Antriebsachse Schwachpunkt? Vermehrte Probleme?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Daniel, 14.06.2002.

  1. Daniel

    Daniel Guest

    Hallo Fabiafans,

    ich hab mal eine kühne Theorie - die sich so in der ganzen Zeit die ich jetzt hier im Forum unterwegs bin gesponnen habe.
    Aber nicht nur das ich lese ja auch andere Foren, unter anderem auch VAG relevante und hab diesbezüglich auch doch einige Sachen verglichen.

    Eins vorab, mir geht es bestimmt net darum das Auto schlecht zu machen, die Qualität zu mindern, die Marke schlecht zu machen oder sonstiges. Mir geht es vor allem um eine Diskussion zu einem Thema das mich eben brennend interessiert.

    Wir hatten ja schon so das eine oder andere Problem das "geballt" hier im Forum auftrat - z.B. die Dichtungsplatten in den Türen, die Heckklappenschlößer, Lenkwinkelsensoren usw. - aber das waren immerwieder Einzelfälle oder bessergesagt Einzelausfälle von Bauteilen.

    Ich verfolge aber mit Interesse der Entwicklung was die Fabiafans Deutschlandweit so rund um die Antriebsachse so posten. Die Plattform und ergo auch die Antriebsachse ist ja extra neu entwickelt worden, und wir Fabiafahrer sind als erste im Konzern in den Genuß gekommen das Teil zu haben.

    Aber mich beschleicht der Eindruck als wäre die Vorderachse nicht unbedingt das ausgereifteste Bauteil am Auto - oder vielleicht sogar zu schwach entwickelt.
    Das schließe ich jetzt nicht aus Einzelfällen einzelner Komponenten sondern eher aus dem konstaten Vorhandensein von Problemen.

    Hier das was ich meine:

    • Unterdimensioniert Bremsscheiben vorne - vor allem Probleme beim TDI - das Vielfahrerauto fordert die Scheiben bis zu Riefenbildung innerhalb 15.000 KM
    • Knacken an der Antriebswelle, hatten wir erst vor kurzem im Forum, betrifft anscheinend vor allem die TDIs - ist aber angeblich inzwischen erkannt und wird mit einem anderen Bauteil ausgeglichen.
    • Untypisch abgefahrene Reifen in sehr ungewöhnlich kurzen Laufleistungen - Spur war nicht oder minimal verstellt
    • Berichte von ungenauem Geradeauslauf - ergibt ein schief stehendes Lenkrad
    • Knarz- und Quietschgeräusche von der Vorderachse vor allem beim Einlenken, nach Laufleistungen unter 30.000 KM
    • Teilweise schon spürbare Veränderung der Dämpfereigenschaften bei 30-35.000 KM

    Das ist das was mir so aufgefallen ist, sind alles mechanische Sachen - die Dinge wie die ausgefallenen Lenkwinkelsensoren zähle ich da mal nicht dazu.

    Also was meint Ihr dazu, bin sehr gespannt auf die Meinungen zu diesem Thema ... ist das nur mein persönlicher Eindruck oder wie steht ihr dazu?

    Ich will ja auch nicht damit sagen, das es jetzt jeden Fabia an der Vorderachse erwischt ... hier im Forum gibt es ja auch sehr viele "Hardcore-User" ;-) ... aber mal objektiv betrachtet könnte die Vorderachse der aktuellen Fabia/Polo/Ibiza Generation in ein paar Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt durchaus ein Schwachpunkt sein.

    Also lasst mal hören was ich meint.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Nanu Nanu – noch vor wenigen Wochen hätte jeder, der dies hier so geschrieben hätte, sofort sehr starkes Kontra bekommen, daß es sich immer nur um absolute Einzelfälle handelt und keineswegs Problemzonen am Fabia sind !! Und nun dies !

    Vergessen wurden noch die häufig auftretenden Knarzgeräusche im Innenraum und die sehr störanfällige und eigenwillige Elektrik , die mehr und mehr Fabiafahrer in den Wahnsinn treibt (oder zur Resignation, nach dem Motto: „heute war die Störung nur zweimal da, da ist ja schon wieder fast alles in Ordnung“).

    Ich will weißgott NIEMALS den Fabia schlecht machen, wer mich kennt, weiß, dass ich ABSOLUTER SkodaFan bin, aber einen Fabia könnte ich ehrlich zur zeit niemandem reinen Gewissens empfehlen...(zumal mir gegenüber selbst ein erfahrener Werkstattleiter von Skoda zugegeben hat, dass die Elektrik des Fabia weit über das Normalmaß anfällig ist).

    Teilweise trifft das auch für den Octavia zu (Bremsscheiben, Achsstabi - gummis, Knarzen - aber nicht so stark wie Fabia) - aber beim Fabia doch gehäufter.
    Auch wird ja immer großer Wert drauf gelegt, daß der Fabia (anders als der Octi) ja eine GANZ NEUE Entwicklung ist - offenbar aber doch nicht soooo gut, wie man es sich erhoffte ???

    Schade!

    Gruß michal
     
  4. #3 toaster, 14.06.2002
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Naja... die Geschichte mit der Elektrik trifft nicht nur auf den Fabia zu... hier ist eigentlich die Schwachstelle aller modernen Autos zu finden. Gutes Beispiel ist hier doch der aktuelle 7er BMW. Hier gibt es massive Probleme seitens der Elektrik (Quelle ist der Werkstattleiter eines großen hiesigen BMW-Händlers). Die Dinger werden einfach zu komplex, die typische Werkstatt ist überfordert.

    Aber mal zur Antriebsachse. Ich habe nicht dass Gefühl dass sich bei meinem Fabia nach mitlerweile 20tKM etwas geändert hat, zumindest nicht großartig. Liegt aber sich auch daran dass ich keinen direkten Vergleich habe.
    Auch habe ich keinerlei Probleme was die Reifen angeht.

    Dafür habe ich andere Probleme...
     
  5. Smiley

    Smiley Guest

    Bis auf das Problem mit den Radmuttern, die ja kostelos ersetzt wurden habe ich bis heute >kein einziges< Problem am TDI und habe jetzt ca. 25 TKM drauf. Nur die Innenleuchte hat ein eigenes Leben. Das wurde ja auch schon besprochen. Das Lenkrad steht gerade, und zieht nicht irgenwohin !!! Abnutzung alles im grünen Bereich. Ölverbrauch ist sehr "schon gespenstig" wenig ! Habe kein Knacken, egal woher !

    Ich bin suuuuper zufrieden !!!

    Gruß 8)
     
  6. Daniel

    Daniel Guest

    Ich will das Auto ja auch nicht schlechtmachen, sonst wär ich glaubich nach der Zeit nimmer hier... und für mich ist das das einzige was sich abzeichnet ... alles andere sind für mich ehrlichgesagt nur Einzefälle ... und nur deswegen würd ich niemanden von so einem genialen Auto wie dem Fabia abraten ... das was ich mich frage ist ganz einfach ... entwickelt sich die Vorderachse als Problem vor allem für zukünftige Gebrauchtfabiakäufer.

    Sehr störanfällig würd ich z.B. die Elektronik nicht bezeichnen, da das meiste einfach keine Störung ist - sondern eine sporadische Fehlermeldung, die keine Fehler sind sondern Fehlmeldungen. Und knarzen ...?? Naja, da fallen mir ne Menge Autos ein die mehr kosten und net leiser sind. ;-)

    P.S.: Bitte net jeder posten der keine Probleme hatte, ich wollte ne diskussion zu dem Thema ... das ne Menge Leute auch keine Probleme haben weiß ich ;-)
     
  7. MDJ

    MDJ

    Dabei seit:
    12.11.2001
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Lauta 02991
    Fahrzeug:
    Skoda Superb V6 TDI 2003
    Werkstatt/Händler:
    ehemaliges Autohaus Socher GmbH Hoyerswerda, Autohaus Elitzsch GmbH Hoyerswerda
    Kilometerstand:
    335000
    Guten Morgen! :O

    Skoda schlecht machen hin oder her - dieses Forum ist genau DIE Plattform schlechthin, um über solche Dinge zu fachsimpeln und zu diskutieren! Und ich glaube nicht, daß wir damit irgendwem schaden. Ich bin sogar der Meinung, daß sachliche Auseinandersetzungen sogar Skoda gut tun - denn nur WIR testen das Fahrzeug unter Alltagsbedingungen und decken so Mängel auf, die vorher nicht entdeckt wurden oder nicht für wichtig erachtet wurden!

    Zum Zum Thema:

    Ich hatte schon woanders gepostet, daß meine Reifen "sägezahnartig" abgefahren sind (nach ca. 25Tkm). Nun gesellten sich noch ausgeschlagene Koppelstangen hinzu - das ist ein Geklappere, kann ich euch sagen. Kein Huckel oder Schlagloch ohne lautstarke Nebengeräusche!
    Ich finde zwar, daß ich sonst einen steilen Zahn drauf habe, was meine Fahrweise angeht, aber nach 45Tkm (bzw. 20 Monaten) dürften solche Mängel NOCH nicht auftreten. Ich kann nur hoffen, daß meine Werkstatt mich nie im Stich läßt. Bisher ist man immer interessiert zu Werke gegangen, wenn es darum ging, Mängel zu finden, zu untersuchen und auszumerzen.

    Allzeit gute Fahrt und ein schönes WE!

    mfg von mdj
     
  8. Jörg

    Jörg Guest

    Als Käufer eines neuentwickelten Fahrzeugs muß man sich immer bewußt sein, daß bestimmte Teile oder Baugruppen noch nicht ausgereift sind oder aufgrund der Sparzwänge bis in den Centbereich an der unteren Grenze dimensioniert sind. Trotz Computerberechnung, Simulation und Praxistests der Hersteller läßt sich das nicht vermeiden. In diesem Zusammenhang fällt mir ein Zitat von Ex-VW-Chef Piech zum Fabia und der neuen A0-Plattform ein: "Der Fabia ist unser Minenhund". Für uns als Käufer heißt das: wir profitieren als erste von der zweifellos sehr gut geratenen "Grundsubstanz", müssen aber auch damit rechnen, daß ab und zu mal eine Mine hochgeht.

    Einige der hier im Forum bekannten Fehler lassen sich wirklich nicht mehr als Einzelfälle abtun, vor allem dann nicht, wenn auch die Werkstätten ein gehäuftes Auftreten bestimmter Defekte bestätigen. Die vom Hersteller erkannten kleineren Fehler können oft durch unspektakuläre Änderungen in der laufenden Serie behoben werden. Ein Beispiel dafür ist das vielzitierte "Radmutternproblem": Es handelt sich dabei ganz offensichtlich um das Ergebnis einer Sparmaßnahme. Durch den Einsatz einer vernünftigen Schraube anstatt der ursprünglich verwendeten Blechmutter wurde hier Abhilfe geschaffen.

    Probleme dieser Art sind aber keinesfalls neu: Schaut man sich z.B. heute mal ein Buch aus der Reihe "Jetzt helfe ich mir selbst" zum Golf I an, findet man im Kapitel "Modellgeschichte" auf mehreren Seiten eine Auswahl (!) an technischen Änderungen, die im Laufe der Zeit am Fahrzeug durchgeführt wurden, um die als typspezifisch erkannten Fehler zu beheben. Teilweise handelt es sich auch hier um geringfügige Modifikationen, die allerdings eine große Wirkung zeigen.

    Ein Blick in die Foren anderer Automarken zeigt uns außerdem, daß solche Probleme nicht Skoda- oder VW-spezifisch sind, sondern alle Hersteller ohne Ausnahme betroffen sind. Jedes Fahrzeug hat seine typischen Mängel.

    Wer einen möglichst ausgereiften Fabia haben möchte, der warte den Modellwechsel zum Fabia II ab und kaufe sich dann zum Schnäppchenpreis eines der letzten Exemplare des "alten" Modells. Allerdings wird das neue Modell fast alles besser können (wer's glaubt...) und daher werden wir natürlich alle auch den "Neuen" haben wollen. Der Diskussionsstoff wird uns also nicht ausgehen!

    Gruß,
    Jörg
     
  9. #8 Gremlin, 15.06.2002
    Gremlin

    Gremlin Guest

    ich zitier da mal einfach meinen werkstattmeister:

    NIEMALS die erste baureihe eines modells kaufen :nono:

    er weiss schon, warum er das sagt :-)

    CU Gremlin
     
  10. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Also ich denke schon das es da beim Fabia extrem heufig Probleme gibt.

    Ich spreche jetzt einfach mal für den 16V 75PS

    Wie viel leute haben schon über diesen ominöse mäusekino berichtet? Ich finde es schon schade das die Käufer immernoch die versuchskarnickel sind!

    Und was mir leider in desem Bezug auch auffällt ist das die Werkstätten hoffnungslos überfordert sind, wenn kein fehler im Speicher ist machen die meisst noch nicht mal den Finger krum! Be Sproradichen fehler werden diese einfach mal eben gelöscht und nicht ernst genommen, das isst Frech sowas!

    Ich spreche wie gesagt nur für die 75PS maschiene, da scheint komischerweise das problem heufiger aufzutreten (aber das kann an der masse liegen den 100er gibbs ja ned so oft)


    Probleme am antriebsstrang hatte ich noch nicht, mal sehen wann die kommen, sicher bin ich mir das sie kommen...

    Cu
    Benni
     
  11. Daniel

    Daniel Guest

    Also ehrlichgesagt hab ich lieber ein Auto das mal einfach so einen piep von sich gibt, der eigentlich wenig besorgniserregend ist (denn meiner Meinung nach sind die meisten angezeigten Fehler einfach nur Fehlmeldungen - und keine Fehler ... weswegen ich durchaus die Verhaltensweise der Werkstätten verstehen kann, wenn nur einmal ein Fehler auftritt) und somit ein nettes elektronisches Eigenleben offenbart - als eines das zwar ohne Bugs auskommt, bei dem aber die mechanischen (teuren) Bauteile draufgehen.

    Insofern stört es mich nicht wenn mein Auto piept und fiept. Motor aus Motor wieder an, und wenn's nimmer kommt dann hat sich das für mich erledigt.

    Viel öfter hängt sich mein Handy auf, mein Digital-Sat-Receiver (ja, ich kann die WM nicht sehen :-)) ) mein Palm-Top, meine Digicam, mein DVD-Player oder mein PC. Dort mach ich einen Reset, oder zieh den Stecker ohne groß aufsehen, warum auch net beim Auto.

    Mich persönlich stört es mehr wenn die Substanz Ärger macht.

    Achja, hier vielleicht nochwas, was unsere Diskussion etwas erweitern könnte ... denn wir haben es mit dem Fabia trotz allem was hier so alles bekanntgegeben wurde recht gut ... denn auch wenn wir hier im Forum wesentlich weniger User sind als im Seat-Leon Forum glaube ich nicht das wir eine derartige Mängelliste auf die Beine stellen könnten ... man bedenke der Leon ist genausoalt wie der Fabia - allerdings wurde dieser auf einer bestehenden Plattform entwickelt!!

    Ein ähnlicher Thread wäre vielleicht auch mal interessant - solang net zuviel in die einzelnen Ergebnisse interpretiert wird.

    Horrorgeschichten rund um die Leon-Macken
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Ja daniel ich gebe dir zum teil recht, nen alleiniges piepsen oder einmal ne warnleuchte stört mich nicht sonderlich.

    Aber bei mir (und auch bei vielein anderen mit dem Mäusekino) ist es halt so das der motor auf einmal keine leisung bringt, und das ist echt ein verdammt unangenehmes gefühl ... brauch ja nur mal beim überholen für 2 sekunden passieren, dann geht einem der popo gehörig auf grundeis, sowas darf halt nicht passieren. In meinen anderen elektronischen geräten, die auch öfter mal meinen nicht zu funzen sitze ich nun mal nicht drin und fahre mit 100 einem LKW entgegen! (iss nur n beispiel was passieren kann, so isses mir noch nicht ergangen)

    Aber es muss auch bei den Mechanischen teilen klar sein das die dinger Verschleissen, meiner meinung je neuer das Auto desto kostensparender sind die teile, desto minderwertiger die qualli!

    Benni
     
  14. #12 andredomin, 16.06.2002
    andredomin

    andredomin Guest

    Hi,
    ich habe das Gefühl, dass die Vorderachse bei nun mehr 40.000 km innerhalb 14 Monaten weich ist (habe ich glaube ich schon mal gepostet). Ich denke, dass dies an den Federn und dem schweren TDI-Motor liegt.Bei einem ADAC Dämpfertest nach ca. 20000 kmwarenDämpfer auch schon bei 75% . Was auch immer 100% bei diesem Test sind. Hat mich jedenfalls gewundert, denn damals kam mir das Auto wirklich noch brandneu vor. Ab und zu knarrt es auch vorne rechts irgendwo an der Achse. Den 2.ten Satz Bremsscheiben habe ich vorne auch schon seit geraumer Zeit drin, dieser ist bisher einwandfrei i.O. Ich glaube aber, das die hinteren Bremsscheiben, mal abgesehen von der Tatsache, dass die riefig sind und nie voll vom Bremsklotz getroffen werden (1 cm Rostrand am Außenradius),ebenfalls wellig sind. Merkt man wie früher gepostet vor allem beim langsamen Anbremsen vor einer roten Ampel. Das wundert mich besonders, da die hinteren Bremsscheiben ja nun weiß Gott kaum Arbeit haben. Das der Wagen zu Anfang immer nach rechts zog habe ich schon berichtet. Erst nach dem Wechsel der Felgen incl Reifen war und ist Ruhe und er fährt geradeaus. Das Lnkrad steht übrigens auch gerade. Fazit: Die Federung vorne ist auf jeden Fall unterdimensioniert. Kann gut sein, dass das die ganze Achse betrifft. Jedenfalls schwimmt mir die Kiste bei hohen Tempi auf der BAB und welliger Fahrbahn mittlerweile zu sehr, d.h. fühlt sich eben zu weich an. Das heißt jedoch nicht, dass diese weiche Achse bei niedrigen Tempi alles wgschluckt (Amischlittenfeeling ist weit entfernt). Ich galube nicht dass sie die Laufleistung meines alten Mercedes W123 200 D auch nur annähernd erreichen wird. Der Lack der Karosserie ist ebenfalls mehr aufgehaucht als lackiert. Bei der kleinsten Berührung guckt einen die weiße Grundierung an, was den Wiederverkaufswert sicher nicht nach oben treiben wird. Der Motor 74 kW TDI ist genial und kann sehr sparsam gefahren werden. Bin insgesamt nach wie vor zufrieden, vermisse nur den nachträglich einzubauenden Tempomat (gibt es in D immer noch nicht, in A schon ewig, komisch, komisch), bessere Sitze und nen langen 6.ten Gang.
    Viele Grüße, André
     
Thema: Antriebsachse Schwachpunkt? Vermehrte Probleme?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Skoda superb achse unterdimensioniert

Die Seite wird geladen...

Antriebsachse Schwachpunkt? Vermehrte Probleme? - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit POIbase und Amundsen

    Probleme mit POIbase und Amundsen: Hallo, ich habe mir gestern meine Navi Software aktualisiert, was auch funktionierte. Jetzt wollte ich mir noch nützliche Update´s auf das Navi...
  2. 230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom

    230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom: Ich habe mir nach langem Überlegen nun endlich eine Kompressorkühlbox zugelegt. Gabs bei Amazon etwas vergünstigt und dank Weihnachten kann man ja...
  3. Kennt jemand Probleme mit Getriebestütze/Drehmomentstütze?

    Kennt jemand Probleme mit Getriebestütze/Drehmomentstütze?: Wie schon oben erwähnt wollte ich mal lauschen ob jemand schon mal von solchen Problemen gehört/selber erfahren hat? Wie äußert sich ein solcher...
  4. Elektrik Probleme mit Anhängerkupplung

    Elektrik Probleme mit Anhängerkupplung: Hallo Community Wir haben seit 5 Jahren einen Skoda Fabia 1.2 TSI mit einer abnehmbaren Anhängerkupplung. Die Anhängerkupplung wurde bei der...
  5. Probleme mit Navi-Update

    Probleme mit Navi-Update: Hallo Leute, habe heute die aktuellen Navi-Daten runtergeladen und wollte diese installieren. Nach ca. 35-40 min wurde mir ein Fehler angezeigt...