Anton Hofreiter war als neuer Verkehrsminister im Gespräch...

Diskutiere Anton Hofreiter war als neuer Verkehrsminister im Gespräch... im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; so wird er nie Verkehrsminister :D :D

Toggolino

Dabei seit
18.10.2020
Beiträge
86
Zustimmungen
27
01-Gruener-Anton-Hofreiter-schlaeft-im-Bundestag-nummeriert.jpg


so wird er nie Verkehrsminister :D
:D
 
AMenge

AMenge

Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
651
Zustimmungen
693
Fahrzeug
Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
Ach, solche Bilder findest du vermutlich von so jedem Spitzenpolitiker, wenn du nur lange genug suchst.
 
Nappo1997

Nappo1997

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
230
Zustimmungen
35
Fahrzeug
Fabia 1,6 TDI (77Kw), Superb 2,0 TDI (140kW)
Zum Bild: Er war wenigstens körperlich anwesend, was ja vielen Bundestagsabgeordneten nicht oft gelingt.
Im Ernst: Kann irgendjemand beschwören, dass dies während einer Aussprache und nicht während einer Pause war?

Ich kann mir Hofreiter nicht als Minister vorstellen. Weniger wegen dem Willen, sondern wegen dem, was ich als Führungsfähigkeit erwarte. Aber vielleicht liege ich falsch.

Auch haben sein Vorgänger (Scheuer, Dobrindt, Ramsauer) die Latte derart niedrig gehängt, dass ich hoffe, er schafft es mindestens das Niveau zu halten.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.902
Zustimmungen
4.421
Ort
Niedersachsen
...aber es ist schon schwierig, eine noch schlechtere Figur zu machen als Maas. Deshalb bin ich da optimistisch.

Das Einzige, was bei Maas gepasst hat, das waren seine Maßanzüge (wie schreibt man das jetzt eigentlich...).
 
irixfan

irixfan

Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
4.496
Zustimmungen
1.880
Ort
Stralsund
Fahrzeug
Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
Werkstatt/Händler
AH Favorit
Kilometerstand
69672
Als Joschka Fischer 1985 erster grüner Minister in Hessen wurde und in Turnschuhen zur Vereidigung erschien, waren alle entsetzt.
Das fiel mir auch als erstes auf ...
diesen “Kerl“ auch nicht als Minister vorstellen
... ein. :thumbsup:
Wie auch immer. Nicht nur die epidemische sondern auch die politische Lage spitzt sich zu. Die Mehrheitsverhältisse machen Kompromisse nötig und das allein ist schon mal gut so. Ein "Basta" ist genauso weltfremd wie ein "Wir schaffen das". Noch viel schlimmer ist nur dieses dauernde Gesäusel von "eine Demokratie muss das aushalten"! Rechts außen hat schon wieder in den Reichstag geschafft und allein das ist schlimm genug. Die nächsten Jahre werden ein fleißiges Krötenschlucken mit sich bringen und evtl. doch mal das Bewusstsein, dass es so wie es war nicht wirklich gut war und dringend einer Umsortierung von Verantworlichkeiten bedarf. Eine nur auf Konsum dressierte Gesellschaft löst irgendwann keine Probleme mehr und fühlt sich auch für nichts verantwortlich. Auch das muss sich ändern. Allerdings nicht mit Pegida, AgD, schwarzem Block und ähnlichen Auswüchsen.
 

PolenOcti

Dabei seit
01.02.2014
Beiträge
3.105
Zustimmungen
610
Ort
Leichlingen
Fahrzeug
VW Golf 7 Variant 1,5 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
Werkstatt/Händler
Markenhändler
Die nächste Jahre werden, wenn sie es denn wirklich schaffen sollten, eher zäh und mit viel Blockade allerseits sein. Ein wirkliche umsortieren und umdenken wird so nicht kommen. Von wem auch? FDP? Die werden ähnlich wie mit der CDU nach spätestens 2 Jahren gegen alles und jeden wettern, die Grünen? Zu verstrickt in den eigenen Erfolg und die daraus zu erwartenden Möglichkeiten. Jeder sieht seine Chance, aber letztlich treten sie auf der Stelle. SPD? Nun ja, Scholz schweigt sich ins Aus. Die „Taktik Merkel“ funktioniert zum Glück nur bei Merkel und die ist hoffentlich Geschichte. Im großen und ganzen zu viel Kompromiss und einer ist Zuviel in der Konstellation. Über allem steht dann noch die Landtagswahl 2022 NRW. Nicht grade unwichtig und für alle drei ausschlaggebend für deren Zukunft in der Regierung.
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.214
Zustimmungen
969
Auf der anderen Seite: Scheuer empfinde ich als dümmlichen Populisten, der eine große Klappe hat, sich für unfehlbar und unverzichtbar hält - und als Minister rein gar nichts auf die Beine gestellt hat.

Hofreiter hat wenigstens klarere Ziele - auch wenn sie nicht im Sinne der Autofahrer sein dürften.

Es wird dann zumindest auf eine andere Art spannend. Man sollte es mit Humor sehen...
Autofahrer sind wohl keine Menschen und Bürger dieses Landes?
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.902
Zustimmungen
4.421
Ort
Niedersachsen
Doch - und ich denke auch, dass Du weißt, wie ich es meine. Aber es wird vielen nicht gefallen, dass es Änderungen gibt, die aber ohnehin kommen werden. Das meine ich damit. Wir werden uns einfach in der Mobilität umgewöhnen müssen.

Kommt mit oder ohne Hofreiter.
 
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.985
Zustimmungen
2.251
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Doch - und ich denke auch, dass Du weißt, wie ich es meine. Aber es wird vielen nicht gefallen, dass es Änderungen gibt, die aber ohnehin kommen werden. Das meine ich damit. Wir werden uns einfach in der Mobilität umgewöhnen müssen.

Kommt mit oder ohne Hofreiter.
Welche Änderungen meinst Du konkret?
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.902
Zustimmungen
4.421
Ort
Niedersachsen
Ich denke zum Beispiel an das Ende des Verbrenners. Dort, wo Scheuer noch am gestern hängt. Mit dem Hinweis auf die deutsche Autoindustrie, ohne zu erkennen (wahrscheinlich weiß er es natürlich), dass die deutsche Autoindustrie gerade dann untergeht, wenn sie sich nicht der weltweiten Entwicklung anpasst.

Oder ein stärkerer Ausbau der Bahn zu Lasten der Straßenentwicklung.
Oder eine Förderung der Fahrradmobilität in Innenstädten auf Kosten eines schnellen und umfangreichen Autoverkehrs.
 
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.985
Zustimmungen
2.251
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Schauen wir mal, wie frei die neue Regierung sein wird derartige Entscheidungen umzusetzen. 2025 ist wieder Bundestagswahl und nach meiner Beobachtung werden die Parteien mit Entscheidungen 1 Jahr vorher vorsichtig.
Bleiben als keine 3 Jahre, dass ein neuer Bundesverkehrsminister Zeichen setzen kann.
 
Neu_Neandertaler

Neu_Neandertaler

Dabei seit
27.01.2021
Beiträge
147
Zustimmungen
73
Als Joschka Fischer 1985 erster grüner Minister in Hessen wurde und in Turnschuhen zur Vereidigung erschien, waren alle entsetzt. Noch dazu, weil man ihm seine Vergangenheit vorwarf und der Untergang des Abendlandes eingeläutet schien.
Was sich ja bewarheitet hat!
 
Ehle-Stromer

Ehle-Stromer

Dabei seit
06.09.2016
Beiträge
3.554
Zustimmungen
959
Ort
Jommern
Fahrzeug
Superb iV, Limousine, L&K, Moon White
Noch weniger kann ich mir Frau Baerbock als Außenministerinchen vorstellen.

Ich konnte mir damals Frau Merkel auch nicht als Bundeskanzlerin vorstellen. 8o
Im Vergleich zu Frau Merkel bringt eine Frau BB doch schon etwas mehr Esprit mit.
Ich gönne es den Kindern von FRau BB, dass ihre Mutti keine AM wird. ;)
 

PolenOcti

Dabei seit
01.02.2014
Beiträge
3.105
Zustimmungen
610
Ort
Leichlingen
Fahrzeug
VW Golf 7 Variant 1,5 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
Werkstatt/Händler
Markenhändler
AMenge

AMenge

Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
651
Zustimmungen
693
Fahrzeug
Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
Es wäre meines Erachtens fatal, wenn zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts feststünde.
 
Thema:

Anton Hofreiter war als neuer Verkehrsminister im Gespräch...

Anton Hofreiter war als neuer Verkehrsminister im Gespräch... - Ähnliche Themen

VW prüft "Einstiegsmodell" / Billigauto von Skoda als Antwort auf Dacia Logan von Renault?: Quelle: http://www.n-tv.de/5423345.html möglicher widerspruch???:
Oben