Anspruchsvolle WRC-Saison für vier Škoda Teams

Diskutiere Anspruchsvolle WRC-Saison für vier Škoda Teams im Skoda Motorsport Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Die Motorsportabteilung von SkodaAuto steht vor der größten Herausforderung in der Sportgeschichte der Marke. Erstmals wird das Skoda Rallye Team...

  1. ?

    ? Guest

    Die Motorsportabteilung von SkodaAuto steht vor der größten Herausforderung in der Sportgeschichte der Marke. Erstmals wird das Skoda Rallye Team mit jeweils drei Octavia WRC alle 14 Rallyes der Saison zur Weltmeisterschaft bestreiten. Für dieses anspruchsvolle Programm hat SkodaAuto vier Teams unter Vertrag genommen: Kenneth Eriksson/Tina Thörner, (Schweden), Toni Gardemeister/Paavo Lukander (Finnland), Stig Blomqvist/Ana Goni (Schweden/Venezuela) sowie das tschechische Nachwuchsteam Roman Kresta/Jan Tomanek.

    Während die beiden erstgenannten Besatzungen jeweils die gesamte Saison bestreiten werden, pilotieren Stig Blomqvist und der amtierende tschechische Meister Roman Kresta abwechselnd den dritten Octavia WRC. Im Fürstentum an der Cote dáAzur werden Kresta/Tomanek an den Start der 1461 Kilometer langen Rallye mit 15 Wertungsprüfungen über 388 Kilometer gehen.

    Kenneth Eriksson, mit 45 Jahren der Erfahrenste des Fahrertrios für die Rallye Monte Carlo, freut sich auf die Rallye, auch wenn vieles für ihn neu ist. Er tritt seit 1994 zum ersten Mal wieder bei dieser legendären Veranstaltung an und sagt: "Für mich ist das eine große Herausforderung, mit neuem Auto und neuer Beifahrerin auf zum Teil neuen Wertungsprüfungen zu fahren. Bei dieser Rallye kommt es vor allem auf die richtigen Reifen an. Man startet bei einer Wertungsprüfung auf Asphalt und gerät in Schnee, und es gibt meist keine Möglichkeit, die Reifen zu wechseln. Der Octavia WRC fährt sich wirklich sehr gut. Wir hatten ein paar erfreuliche Tests in Schweden, und ich bin daher guter Dinge."

    Ebenfalls zum ersten Mal auf einem Octavia WRC am Start ist der 26jährige Toni Gardemeister. Der Finne meint: "Ich nehme diese Rallye nicht auf die leichte Schulter, aber in Monaco hatte ich bisher immer gute Resultate. Ich hoffe sehr, in die Punkteränge zu kommen. Mit dem Octavia WRC und dessen Handling bin ich sehr zufrieden, das Auto ist sehr einfach zu fahren."

    Der zweifache tschechische Rallyemeister Roman Kresta fiebert seinem ersten Monte-Einsatz entgegen: "Ich kann den Start in Monaco kaum erwarten," sagt der 25jährige Nachwuchsfahrer. "Ich weiß allerdings, dass diese Rallye sehr anspruchsvoll ist und habe daher nur den einen Vorsatz: Am Sonntagnachmittag in Monaco das Ziel zu sehen."

    [​IMG]

    Das Skoda WRC-Team fährt 2002 an folgenden Terminen:
    Monte-Carlo (MC) 17.01.02 - 20.01.02
    Schweden (S) 01.02.02 - 03.02.02
    Korsika (F) 07.03.02 - 10.03.02
    Spanien (E) 22.03.02 - 24.03.02
    Zypern (CY) 18.04.02 - 21.04.02
    Argentinien (RA) 17.05.02 - 19.05.02
    Griechenland (GR) 14.06.02 - 16.06.02
    Finnland (FIN) 12.07.02 - 14.07.02
    Deutschland (D) 23.08.02 - 25.08.02 *
    San Remo (I) 20.09.02 - 22.09.02
    Neuseeland (NZ) 04.10.02 - 06.10.02
    Australien (AUS) 01.11.02 - 03.11.02
    Großbritannien (GB) 15.11.02 - 17.11.02

    * Dieser Lauf findet "rund um Trier" statt und vielleicht kann man dort spontan ein paar Fabiisti treffen.
     
  2. ?

    ? Guest

    Gesamtklassement nach der ersten Etappe der 70. Rallye Monte Carlo:

    1. Loeb/Elena (F)/(MC), Citroën: 1:17.07,0 Stunden

    2. Makinen/Lindström (FIN)/(FIN), Subaru: + 0.36.7 Minuten

    3. C. McRae/Grist (GB)/(GB), Ford: + 0.44,6 Minuten

    4. Grönholm/Rautiainen (FIN)/(FIN), Peugeot: + 0.51,2 Minuten

    5. Sainz/Moya (E)/(E), Ford: + 0.58,1 Minuten

    6. Solberg/Mills (NOR)/(GB), Subaru: + 1.10.4 Minuten

    7. Burns/Reid (GB)/(GB), Peugeot: + 1.46,5 Minuten

    8. Delecour/Grataloup (F)/(F), Mitsubishi: + 1.56,1 Minuten

    9. Rovanperä/Pietilainen (FIN)/(FIN), Peugeot: + 2.09,4 Minuten

    10. Gardemeister/Lukander (FIN)/(FIN), Skoda: +2.27.2 Minuten



    Gesamtklassement nach der zweiten Etappe:

    1. Loeb/Elena (F)/(MC), Citroën: 2:49.19,5 Stunden

    2. Mäkinen/Lindström (FIN)/(FIN), Subaru: + 0.28,2 Minuten

    3. Sainz/Moya (E)/(E), Ford: + 2.16,9 Minuten

    4. Grönholm/Rautiainen (FIN)/(FIN), Peugeot: + 2.21,4 Minuten

    5. C. McRae/Grist (GB)/(GB), Ford: 2.52,4 Minuten

    6. Solberg/Mills (NOR)/(GB), Subaru: + 3.37,1 Minuten

    7. Burns/Reid (GB)/(GB), Peugeot: + 3.59,0 Minuten

    8. Panizzi/Panizzi (F)/(F), Peugeot: + 4.26,5 Minuten

    9. Delecour/Grataloup (F)/(F), Mitsubishi: + 4.50,0 Minuten

    10. Gardemeister/Lukander (FIN)/(FIN), Skoda: + 5.49,9 Minuten



    Endergebnis nach drei Etappen:

    1. Loeb/Elena (F)/(MC), Citroën: 3:58.44,0 Stunden

    2. Mäkinen/Lindström (FIN)/(FIN), Subaru: + 45,9 Minuten

    3. Sainz/Moya (E)/(E), Ford: + 2.01,6 Minuten

    4. C.McRae/Grist (GB)/(GB), Ford: 2.43,9 Minuten

    5. Grönholm/Rautiainen (FIN)/(FIN), Peugeot: + 2.53,3 Minuten

    6. Solberg/Mills (NOR)/(GB), Subaru: + 3.15,5 Minuten

    7. Panizzi/Panizzi (F)/(F), Peugeot: + 4.06,0 Minuten

    8. Burns/Reid (GB)/(GB), Peugeot: + 5.02,3 Minuten

    9. Delecour/Grataloup (F)/(F), Mitsubishi: + 6.21,6 Minuten

    10. Gardemeister/Lukander (FIN)/(FIN), Skoda: + 7.28,3 Minuten
     
  3. ?

    ? Guest

    Der Finne Tommi Mäkinen hat nachträglich Rallye-Geschichte geschrieben. Vier Tage nach dem vorläufigen Sieg des französischen Jungstars Sebastien Loeb bei der 70. Rallye Monte Carlo hat dessen Citroen-Team den Einspruch gegen eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe zurückgezogen und damit für Mäkinen den Weg zum vierten "Monte"-Triumph in Folge frei gemacht.
    Loebs Mechaniker hatten am Abend nach der zweiten Etappe verbotenerweise die Reifen am Citroen Xsara gewechselt, was die Rennleitung mit der Zeitstrafe ahndete. Durch den Einspruch des Teams wurde die Strafe ausgesetzt. Loeb wurde zunächst als Sieger gefeiert und erhielt vor dem Fürstenpalast in Monaco den Pokal. Durch den Rückzug des Protestes ist die für den 29. Januar geplante Verhandlung des Automobil-Weltverbandes FIA hinfällig.
     
Thema:

Anspruchsvolle WRC-Saison für vier Škoda Teams

Die Seite wird geladen...

Anspruchsvolle WRC-Saison für vier Škoda Teams - Ähnliche Themen

  1. Eifel Rallye Festival 2017 mit 7 Škoda

    Eifel Rallye Festival 2017 mit 7 Škoda: Ich war am Samstag spontan in der Eifel und hab mir ein wenig historische Rallyeluft um die Ohren wehen lassen. Es waren insgesamt wohl 7 Rallye...
  2. Škoda Fabia 1.9 TDI - Reparaturneuling Seitentür Lautsprecherbox

    Škoda Fabia 1.9 TDI - Reparaturneuling Seitentür Lautsprecherbox: Hallo liebe Škoda Community! Seit dem ich 18 bin und selber das oben genannte Auto (Baujahr 2004) fahre ist es mir besonders wichtig, dass es...
  3. Privatverkauf Škoda Š100 zu verkaufen.

    Škoda Š100 zu verkaufen.: Hallo, ich werde mich wegen Neuzugang eines Projektes von meinem Škoda Š100 trennen. Er ist Baujahr 1975, in gutem Zustand, unrestauriert und...
  4. [Luxemburg] Škoda Road Trip - Cruisen & Grillen - 06.08.2017

    [Luxemburg] Škoda Road Trip - Cruisen & Grillen - 06.08.2017: Škoda Freunde aufgepasst, am 6 August 2017 starten wir eine kleine Rundfahrt durch den Norden Luxemburgs und durch unsere "kleine Schweiz", auch...
  5. Škoda Superb Monte Carlo

    Škoda Superb Monte Carlo: Bei den Vorbereitungen zum 75. Grand Prix von Monaco ist der neue Škoda Superb Monte Carlo abgelichtet worden. Er hat eine Lackierung, die an die...