Anhängerbetrieb

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von oci.fm, 03.03.2003.

  1. oci.fm

    oci.fm Guest

    Hallo,
    ich schiesse haeufig mit einem Motorrad-Trailer durch die Kante und stelle dabei ein eigenartiges Phaenomen fest: es "ruckelt". Man ist geneigt zu glauben, der Trailer eiert an einem Gummiband hinterher, trotz Tempomat ... Der Trailer wiegt ca. 150 kg, 1 oder 2 Moppeds jeweils ca. 130 kg.

    Komischerweise habe ich am WE einen Autotrailer samt Fiesta mit explodiertem Motor gezogen und da konnte ich das nicht feststellen. Was aber schnieke war, trotz ca. 1300 kg hinten dran ist der 81 kW Diesel die Berge hochgeochst, das haette ich im Leben nicht geglaubt.

    Vielleicht hat ja jemand zum "Gummiproblem" eine Idee ...

    Gruss, oci.fm

    --
    Skoda Octavia 81kW TDi (adK)
    Honda Africa Twin Marathon (NadK)
    Husqvarna TE410 Rallye (nadK)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 derblitz, 03.03.2003
    derblitz

    derblitz Guest

    Hm, ich bin jetzt kein Spezialist aber kann es sein daß ein Hänger mit Auflaufbremse ausgestattet ist und der andere nicht?
     
  4. oci.fm

    oci.fm Guest

    Korrekt, der Moppedtrailer ist ungebremst. Was mich aber wundert, am Defender oder am Alhambra habe ich kein Gummibandeffekt.

    Gruss,
    oci.fm
     
  5. #4 Joker1976, 04.03.2003
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Manchmal passiert es auch, daß die Kupplung des Anhängers verschleißt und somit (zu) viel Spiel entsteht...
     
  6. oci.fm

    oci.fm Guest

    Waere zwar moeglich, aber dieses Verhalten ist nicht am Defender und am Alhambra zu verzeichnen.

    Gruss,
    oci.fm, ratlos
     
  7. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Es gibt viele Möglichkeiten. Generell ist natürlich von Vorteil, wenn das Zugfahrzeug im Verhältnis zum Hänger schwerer ist.
    Ein leerer Hänger (oder leichterer) neigt bei unebenen Straßen eher zum springen (je nach Konstruktion, d.h. Räder, Spurbreite, Federung,..). Zudem ist die Eigenfrequenz höher, was sich eher als Störung bemerkbar macht.

    Ich konnte das gut im "Selbstversuch" beim Fabia Combi testen, da ich den Anhänger mit verschiedenen Gewichten von ca. 200 kg bis ca 1300 kg gezogen habe.
    Je höher das Zuggewicht, um so ruhiger lief das Ganze.

    Gruß Reiner
     
  8. #7 Janniman, 05.03.2003
    Janniman

    Janniman Guest

    Moin,

    >> Vielleicht hat ja jemand zum "Gummiproblem" eine Idee ...

    ich fahre ja viel mit Anhänger und kenne das von verschiedenen Autos sehr genau.
    schau mal nach wie hoch die Anhängerkupplungen bei den Autos im Vergleich ist. Ich denke das es beim Octi einige Zentimeter mehr sein werden als bei anderen Autos.
    Bei mir am Octi z.B. steht der Anhänger fast so als würde ich andauernd bergan fahren, was ich vorher bei keinem anderen Auto hatte. Das bedingt eine beschissene Lastverteilung im Fahrschiebebetrieb (nicht beim Bremsen, oder beim Beschleunigen). Diese "gekippte" Deichsel verschiebt bei Gewichten mit hoher schwerlage (bei Dir das Motorrad) nach hinten und somit hat der Anhänger beim Schiebebetrieb nicht mehr die vorgeschriebenen 25kg Aufliegelast - er fängt an, sich (übertrieben gesagt) von der Kupplung lösen zu wollen -> Anheben und Aufsetzen...

    Da hilft nur
    1.eine andere Anhängerkupplung, denn die sind extrem verschieden in der Kugelhöhe.
    2. Eine verstellbare Deichsel (auch zu teuer)
    3. Mehr Gewicht nach vorne, eventuell das Motorrad rückwärts hineinschieben (so mußte ich das immer mit meiner TransAlp machen)
    4. Auto tiefer legen... Das hat damals bei meinem BWM Cabrio auch geholfen, nur hatte ich da noch einen anderen Anhänger, so ein Mini 500kg-Zwerg mit 10" Reifen. Der fuhr am Anfang auch immer fast auf den Rücklichtern, aber nach der Tieferlegung waren Fahrprobleme weg: 200km/h hat der problemlos weggesteckt. <ggg>

    Ciao,

    Jan
     
  9. oci.fm

    oci.fm Guest

    Moin,
    interessante Theorie und auch schluessig. Koennte mir schon vorstellen, das es das sein koennte.

    Zu den einzelnen Punkten:
    1: die AHK ist die originale abnehmbare von Skoda, das sollte eigentlich passen und ausserdem war sie teuer genug.
    2: faellt aus
    3: nunja, die Rallye-Husky ist ja nur ein Leichtgewicht, wiegt keine 130 kg, die EXC 200 eh nur etwas ueber 100 kg und wenn ich die Africa Twin raufpacke, dann ist der Bock schon schwerer, aber wieder mit Gummiband.

    Werde mal bei Gelegenheit auf die Deichsel eine Alukiste raufschrauben fuer das ganze Kleingeraffel und dazu noch das Reserverad, vielleicht hilft das.

    4: kommt nicht in Frage, wenn was getunt wird, dann die Moppeds, das Auto bleibt adK (aus der Kiste) ausserdem brauche ich jeden cm Bodenfreiheit am Auto, wenn ich mal wieder nach Rumaenien fahre, da sind die Strassen so, wie frueher bei uns im Osten ... ;) Bin eh am ueberlegen, den Octavia gegen einen Defender 110 zu tauschen ...


    Also, vielen Dank fuer eure Bemuehungen, die Ausfuehrungen von Jan erscheinen mir schluessig. Fazit? Ich uebe mich in Demut und nehme das jetzt so hin ... ;)

    Gruss,
    oci.fm
     
  10. #9 Janniman, 06.03.2003
    Janniman

    Janniman Guest

    >> Ich uebe mich in Demut und nehme das jetzt so hin ... ;)

    Moin,
    ich noch mal.
    Nimm das NICHT so hin, denn die Klaue (Kugelaufnahme) ist NICHT dafür gedacht Last über die Halteklammer/Kupplungsverriegelung aufzunehmen. Die obere Kugelaufnahme ist gehärtet und sollte trotzdem zusätzlich immer gefettet sein. Die Verriegelung ist in der Regel Alu oder Normstahl. Die Folge könnte ein erhöhter Verschleiß an der Klaue sein (sind zwar nicht so teuer, aber es ist auch nicht mehr so sicher). Teste mal den Spiel auf der Kugel. Ich habe schon mehrfach bei verschiedenen Anhängern die Klauen austauschen müssen, da es wirklich bei viel Betrieb abnutzt. Besonders bei den Schnellverrieglern die ich immer einsetze besteht die Gefahr eines Bruchs, oder des Aushebeln vom Anhänger. Bei meinem Ford wollte der TÜV wirklich das ich die Anhängerkupplung (starre) austausche, weil die Kugel sich in drei Jahren um ca. einen halben Millimeter verkleinert hatte. Da half nur sehr viel Fett, neue Klaue und hin zu einem anderen TÜV.

    Ciao,
    Jan
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 boomboommelli, 06.03.2003
    boomboommelli

    boomboommelli Forenurgestein

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ehringshausen
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Fun
    Werkstatt/Händler:
    Fa.RH-Design,Oberthulba/Scheich&Scheuer,Flieden
    Kilometerstand:
    160000
    Ich hatte auch diese Prolematik mit meinem ungebremsten Saris-Anhänger, allerdings stand der Hänger immer so,als würde ich bergab fahren! Die Tieferlegung meines Pickups verschärfte diesen auch optisch unbefriedigenden Eindruck.Ich habe dann einfach meinen Hänger tiefergelegt,indem ich auf den serienmäßigen 4 x 12"- Felgen anstatt der 155 R 12-Reifen welche mit der Dimension 145/70/12 verbaute!Der Hänger kam hierbei fast 2 cm runter! Diese Veränderung habe ich selbstverständlich eintragen lassen,der Tragfähigkeitsindex dieser flacheren Reifen war aber immernoch bezüglich des zul.Gesamtgewichts des Hängers ausreichend!Wenn nun der Hänger so steht,als wolle er bergan fahren,ist u.U. eine größ ere Rad-/Reifenkombination als niveauausgleichendes Mittel in Erwägung zu ziehen!

    Mfg Melli
     
  13. #11 Janniman, 07.03.2003
    Janniman

    Janniman Guest

    >> Wenn nun der Hänger so steht,als wolle er bergan fahren,ist u.U. eine größ ere Rad-/Reifenkombination als niveauausgleichendes Mittel in Erwägung zu ziehen!


    Hallo Melli,

    gute Idee! Darauf bin ich nicht gekommen, obwohl es doch sooo einfach ist.
    Allerdings erst wieder beim naechsten Anhänger, der jetzige macht es nur noch ein Jahr. Dann ist er ein Fall für den Privatnutzer...

    Ciao,

    Jan
     
Thema:

Anhängerbetrieb

Die Seite wird geladen...

Anhängerbetrieb - Ähnliche Themen

  1. Fabia II 44kw 60PS für Anhängerbetrieb ausreichend ?

    Fabia II 44kw 60PS für Anhängerbetrieb ausreichend ?: Hallo zusammen, wer hat den 44kw (60PS) Fabia II mit einer AHK in Betrieb ? Würde gerne max. einen ungebremsten Baumarktanhänger ziehen, also...
  2. Anhängerbetrieb mit dem Superb III

    Anhängerbetrieb mit dem Superb III: Gibt es schon erste Erfahrungen mit dem SIII im Anhängerbetrieb und sollte evtl. mit dem DSG im Anhängerbetrieb etwas beachtet werden?
  3. Anhängerbetrieb - Blind Spot und Ausparkassistent

    Anhängerbetrieb - Blind Spot und Ausparkassistent: wenn der anhänger vom fahrzeug erkannt wird, stecker in der buchse, wird blind spot und ausparkassitent deaktiviert. gut ! nach beendigung -...
  4. Rapid im Anhängerbetrieb - Rückfahrsensoren

    Rapid im Anhängerbetrieb - Rückfahrsensoren: Hey, ist es richtig, wenn die AHK montiert ist und ein Anhänger am KfZ angestepselt ist, dass die Rückfahrsensoren aktiv bleiben? Ich habe mal...
  5. 1.6 TDI DSG Anhängerbetrieb während der Einfahrzeit

    1.6 TDI DSG Anhängerbetrieb während der Einfahrzeit: Hallo zusammen, Habe gerade erst 400 km drauf und müsste ein paar Euro Paletten zu meinen Eltern transportieren. Sollte ich damit noch warten bis...