Anhängelasterhöhung

Diskutiere Anhängelasterhöhung im Skoda Yeti Forum Forum im Bereich Skoda Forum; So heut ist es vollbracht. Greenline Anhängelast erhöht auf 1.900 Kg bis 8% Steigung. Immer wieder erstaunlich was so machbar ist. Keine...

  1. #1 dieselschrauber, 05.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    So heut ist es vollbracht. Greenline Anhängelast erhöht auf 1.900 Kg bis 8% Steigung.

    Immer wieder erstaunlich was so machbar ist.

    Keine technischen Änderungen am Yeti, AHK ist eine nachgerüstet von Profsvar abnehmbar.
     
    GrillMaster gefällt das.
  2. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    24.934
    Zustimmungen:
    13.550
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    40800
    Was für Unterlagen hattest Du?
     
  3. #3 dieselschrauber, 05.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    Gutachten vom TÜV über die Firma atb tuning. Die kann ich hier leider nicht einstellen.
     
  4. #4 GrillMaster, 09.10.2020
    GrillMaster

    GrillMaster

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Großraum HH
    Fahrzeug:
    125kw+ Yeti
    Kilometerstand:
    107000
    Hab die ab Werk mit 2000kg drin.
    Muss das Gutachten nicht vom Hersteller der Anhängerkupplung kommen wenn es eine nachgerüstete ist?

    Wenn man eine Anhängerkupplung nachrüstet, ist es nicht einfacher sich eine gebrauchte originale zu besorgen?
    die braucht man dann auch nicht eintragen, weil die Werkseitig verbaute ja generell eingetragen ist, auch wenn keine verbaut ist..
     
  5. #5 GrillMaster, 09.10.2020
    GrillMaster

    GrillMaster

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Großraum HH
    Fahrzeug:
    125kw+ Yeti
    Kilometerstand:
    107000
    Nachtrag:
    mein 2009 Yeti ohne ahk laut Zulassung 2000 / 700
    mein 2013 Yeti mit AHK laut Zulassung 2000 / 750
     
  6. #6 dieselschrauber, 09.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    Den Greenline gab es nicht mit AHK ab Werk. Das hochpuschen geht über den D Wert.
     
  7. #7 fredolf, 09.10.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.530
    Zustimmungen:
    1.301
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Hat sich denn der 12%-Anhängelastwert gegenüber einem ansonsten identischen Yeti mit dem 1,6TDI verändert?
    Was wird gepuscht?
    Sind Yeti AHK (auch Nachrüst-AHK) nicht alle bis 2000kg mit entsprechendem D-Wert ausgelegt?
     
  8. #8 dieselschrauber, 10.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    Kein Eintrag bis 12%.

    S.o.

    Daher ich nicht alle Yeti AHKs kenne, musst du selber googeln.
     
  9. #9 fredolf, 10.10.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.530
    Zustimmungen:
    1.301
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Es geht dabei eigentlich nicht um die AHK selbst. Es wird für den Yeti wohl kaum eine Nachrüst-AHK geben, die weniger als 2T zul Anhängelast hat. Es würde sich für die AHK-Hersteller nicht lohnen, mehrere Abstufungen bezüglich der Anhängelast her zu stellen und zu lagern.

    Die Eintragung bis lediglich 8% ist normalerweise höchstens (bei Skoda gibt es das gar nicht so oft) eine zusätzliche Angabe. Du schreibst ja selbst von "Erhöhung".

    Hat dein Yeti vorher keine Eintragung für die Anhänge- und Stützlast gehabt?

    Laut AutoMotorundSport-Test des 1,6TDI-Greenline-Yeti ist bereits standardmässig eine zul. Anhängelast von 1800kg bei 12% vorhanden gewesen.
    Die 1900kg bis 8%, die man dir jetzt (vermutlich zusätzlich) eingetragen hat, sind daher keine große Sache.
     
  10. #10 dieselschrauber, 10.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    Ich weiß ja nicht wo deine Motor Zeitschrift die Daten her hat, bei mir sind 1.400 Kg ab Werk eingetragen, wobei man ihn in D nicht mit AHK ordern konnte.

    Aber vielleicht haben sie das in den Folgejahren geändert.

    Es gab ja auch die 1.6 er mit 110 PS, das waren aber keine Greenline nach meinem Kenntnisstand.

    Daher ist die Erhöhung für mich das einsparen eines anderen Zugfahrzeuges.

    Und wenn ein Eintrag bis 1.800 Kg laut Presse vorhanden ist, dann muss man das ja nicht nachmachen.

    Für meine Zulassung ist es ein Gewinn.
     
  11. #11 fredolf, 10.10.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.530
    Zustimmungen:
    1.301
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Sorry, wenn der Wert nicht stimmt.
    Den Test findet man ganz einfach, wenn man unter automotorundsport yeti 1,6TDI sucht.

    Demnach, da du keinen neuen 12% Anhängelastwert hast, hat sich der 12% Anhängelastwert nicht geändert und gilt daher immer noch, wenn er weiterhin eingetragen ist.

    hast du die 1,9T bei 8% mit weiteren Auflagen (z.B. gleichbleibendes zul Zug-Gesamtgewicht)?
     
  12. #12 dieselschrauber, 10.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    Die weitere Eintragung ist die um 500 KG Zul. Zuggesamtgewicht.

    Was zwangsläufig ist.

    Und Sorry, ich google nichts von der AMD ;)

    Ich vertraue mehr auf echte Erfahrungen aus dem Leben und nicht von bezahlten Medien.

    Aber vielleicht erzählst du einfach mal das Ziel deiner Diskussion, dann wird es einfacher.

    Fakt ist, ich habe nur 1400 kg eingetragen, keinerlei Zusatz.

    Nun habe ich den Zusatz und somit mein Ziel 1900 kg erreicht.
     
  13. #13 dieselschrauber, 10.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    @GrillMaster

    Ich hätte jetzt gedacht, das ein 170 PS Allradler doch über die 2 to kommt
     
  14. #14 4tz3nainer, 10.10.2020
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    9.918
    Zustimmungen:
    3.711
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >90000
    Würdest du mit einem Yeti einen Anhänger mit mehr als 2t ziehen wollen?
     
  15. #15 dieselschrauber, 10.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    Warum sollte man das nicht tun, wenn es zugelassen ist?

    Ich kenne diese Menschen die die Dickschuffe fahren um 8 Tage im Jahr den 2,5Tonner zu ziehen und den Rest des Jahres damit völlig überdimensioniert unterwegs sind.

    Und ich würde beim großen Yeti keine Probleme sehen, solange er kein DSG hat...........
     
  16. #16 fredolf, 10.10.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    6.530
    Zustimmungen:
    1.301
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Das zul Zug-Gesamtgewicht ist laut Eintragung unter Bemerkungen um 500kg bei 8% erhöht worden?
    Die arme Kupplung, wenn es mal etwas schwieriger werden sollte und dadurch mehr Fahrwiderstand beim Anfahren auftritt, als bei 8% asphaltierter Steigung.

    mit einem 2L-TDI-Diesel inkl Allrad wären zumindest genau 2T sicher nichts besonderes. Karoq und co machen das ja auch und sogar mit dem O3-Allrad ist das zulässig.
    Warum sollte der Yeti, der m.E. bis zu 2,1T Anhängelast bei 12% hatte, das grundsätzlich nicht können?

    Ob 1900kg unbedingt mit einem gut 100PS starken Diesel ohne Allrad sein muss, der für 12% gerade mal mit 1400kg Anhängelast konzipiert wurde, lasse ich mal dahin gestellt (die Aussage gilt für alle Skodas mit diesem Antrieb...)

    Unter optimalen Bedingungen (z.B. auch keine größeren Fahrwiderstände beim Rangieren) funktioniert auch ein Frontantriebs-1,6TDI-Diesel.
    (Ich ziehe mit meinem Yeti einen fast 3T-schweren Bootstrailer ein 200m langes Stück über das ebene und gut asphaltierte Hafenvorfeld. Auch das "geht".)

    Einen 1900kg schweren Anhänger mit einem für 1400kg bei 12% konzipierten Auto würde ich nur im Notfall und nur eine kurze Strecke ziehen.

    Längere Strecken mit teilweise sehr unterschiedlichem Untergrund, würde ich mit so einem Auto nicht mal mit einem 1400kg schweren Anhänger ziehen wolllen
     
  17. #17 dieselschrauber, 11.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    Zwingt dich denn jemand dazu?

    Kupplungen abzurauchen bedarf es keiner Anhängelast, das schaffen manche Experten ganz ohne solchen Kram. Schon mein T3 mit schlappen 70 PS Diesel war bis 2,3 Tonnen geeignet.

    Aber eben für den Alltag völlig überdimensioniert.

    Wer was wann wo zieht muss jeder für sich entscheiden. Mir geht es darum das es erstmal zugelassen ist. Denn nochmal knapp 2 to ziehen ohne Eintrag wollte ich nun doch nicht, ähnlich wie deine 3 to Bootstrailer mit Boot. Wobei ich da jemanden kenne der da bis auf die über 12 % keine Probleme hatte. Und das mit 110 PS...... aber eben keinen technischen Eintrag.
    Und dazu kommt, daß mit den 3 to das Material überlastet wurde und damit nicht mehr brauchbar ist. Da müsste man nen 3.5 Tonnen Haken verbauen.. Besonders wenn man andere beraten möchte was man nicht machen sollte.

    Ich habe für 1.9 to den Segen und das ist Fakt. Das einzige was etwas stressiger wird ist in der Tat die Kupplung, nicht weil sie das nicht schafft, sondern weil der erste Gang beim Greenline sehr lang übersetzt ist. Und zum rangieren, wer tut sich so etwas noch an, gut es Systeme die Mover heißen. Ich kann mich noch gut erinnern als damals so ein oberschlauer sein fettes Boot mit der G Klasse ins Wasser lasse wollte, ja das 2,5 Tonnen boot hat das Auto schön versenkt. So ist das eben bei glitschigem Untergrund, hat der Allrad auch nix geholfen und vom Stern war das Boot wohl offensichtlich auch nicht beeindruckt. Aber eben viele grinsend Gesichter.

    Es bleibt aber eben reine Geschmackssache wie viel man mit seinem Auto zieht.
     
  18. #18 4tz3nainer, 11.10.2020
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    9.918
    Zustimmungen:
    3.711
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >90000
    Mir persönlich ist das Gewichtsverhältnis Zugfahrzeug zu Anhänger zu unausgewogen. Was hat der Yeti leer? 1,5t? Dazu der kurze Radstand.
    Ich war selber öfters mit meinem 1,8er Yeti und 2t Pferdeanhänger unterwegs. Das hat auf der Autobahn speziell wenn es windig war oder die Pferde etwas aufgeregter waren keinen Spaß gemacht. Nicht ohne Grund hat das Gespann keine 100er Zulassung.

    Mit dem Superb war die selbe Strecke wesentlich entspannter. Wobei ich es primär noch auf den deutlich längeren Radstand schiebe.

    Am meisten Spaß hat die Strecke allerdings mit der G Klasse gemacht. Da hast du selbst die 2t am Haken nicht mal bemerkt beim fahren. :D
     
  19. #19 dieselschrauber, 11.10.2020
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    31535 Neustadt am Rbg.
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
    Kilometerstand:
    187000
    Oha, ich habe bei unserem Superb genau anders herum das Gefühl. Fahre bei Anhängerbedarf lieber mit meinem 1.6 er Yeti. Insbesondere anfahren aus Kurven empfinde ich mit dem Superb als besonders unangenehm.

    Ist aber nicht meiner daher egal.
     
  20. #20 GrillMaster, 11.10.2020
    GrillMaster

    GrillMaster

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Großraum HH
    Fahrzeug:
    125kw+ Yeti
    Kilometerstand:
    107000
    Ja keine Ahnung, sind halt bei beiden ab Werk so eingetragen, wobei es mich wundert das für ungebremste einmal 700 und einmal 750 eingetragen ist.
    Beide Yeti handgeschaltet, als kein DSG

    Wenn ich mit Anhänger fahre bevorzuge ich eindeutig meinen T5. Da merkt man kaum das da was hinten dran hängt, außer beim bremsen dann.

    Wobei der Yeti jetzt zum rangieren etwas praktischer ist
     
Thema:

Anhängelasterhöhung

Die Seite wird geladen...

Anhängelasterhöhung - Ähnliche Themen

  1. Anhängelasterhöhung Octavia 2 1Z

    Anhängelasterhöhung Octavia 2 1Z: Hallo zusammen, habe mir vor gut zwei Monaten einen Skoda Octavia 2 1Z HSN:8004 TSN:TGP gekauft. Dieser hatte zu diesem Zeitpunkt keine AHK. Nun...
  2. Anhängelasterhöhung für Wohnwagen?

    Anhängelasterhöhung für Wohnwagen?: Erstmal ein herzliches Hallo, liebe Community. Grund meiner Anmeldung hier im Forum ist folgender: Ich habe einen Skoda Octavia II 2.0 TDI mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden