Anhängelast / Stützlast bei Zulassung ab Sep ´18

Diskutiere Anhängelast / Stützlast bei Zulassung ab Sep ´18 im Skoda Karoq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; @fredolf Hallo, wenn ich es noch richtig weiß hat es beim Kodiak damit zutun, das es unterschiedliche Einstufungen der Klassen gibt. 7-Sitzer...

  1. #21 Crosser, 26.11.2018
    Crosser

    Crosser

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    34
    @fredolf
    Hallo,
    wenn ich es noch richtig weiß hat es beim Kodiak damit zutun, das es unterschiedliche Einstufungen der Klassen gibt. 7-Sitzer gehört zu einer anderen "Klasse" als 5-Sitzer!

    VG Ralf
     
  2. #22 fredolf, 27.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Welche Klassen?
    Ist es denn irgendwo ausgeschlossen, dass ein Auto welches normal in der "Geländewagenklasse" ist, also vom Faktor 1,5 (Anhängelast <= 1,5 x zul GG des Zugwagens) Gebrauch machen kann, dies bei 7 Sitzen nicht mehr darf?
    Weswegen man z.B. den Kodiaq-DSG 4x4 mit 190PS-TDI von 2500kg Anhängelast (damit ist dieser Wagen in der "Geländewagenklasse") als 7-Sitzer gleich auf 2000kg-Anhängelast begrenzt, ist weder durch unterschiedliche Klassen, noch durch ein ansonsten mögliches Überschreiten des zul. Gespanngewichts zu erklären.

    2300kg wären daher für das Auto durchaus möglich.

    Ein Seat Alhambra Allrad mit dem nahezu identischen TDI (184PS), dem identischen DSG und der identischen Haldexkupplung darf bei 2560kg zul GG 2400kg bis 12% ziehen.
    Einschränkungen bei 7 Sitzen gibt es da, zumindest in den techn. Daten nicht.

    Beim Tiguan Allspace (= ca Kodiaq) kann ich dererlei Einschränkungen auch nicht erkennen.

    Weswegen das beim Kodiaq anders gemacht wird, kann daher wohl nur Herr Skoda selbst wissen.
     
  3. #23 Ingenieur75, 03.12.2018
    Ingenieur75

    Ingenieur75

    Dabei seit:
    03.04.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    habe eben mal aus Spaß den englischen Konfigurator für einen 1,5TSI mit HS benutzt. Sobald man das Notrad oder die Assistenzsysteme anklickt wird am Schluss in den Gewichtsdaten nur 56Kg angezeigt. Probiert es mal selber aus.
     
  4. #24 fredolf, 04.12.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Eine Logik kann ich da irgendwie nicht ausmachen. Auf die minimal möglichen 48kg Stützlast kommt man dann wahrscheinlich, wenn man das Gepäcknetz mit bestellt...
     
    familievierfuss gefällt das.
  5. #25 HendrikMal, 05.12.2018
    HendrikMal

    HendrikMal

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melsungen
    Fahrzeug:
    Skoda
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Ostmann Melsungen
    Also es gibt hier viele Gründe die Ausschlaggebend für die Stütz- und Anhängelast sind.

    - Ausstattung
    - Motorisierung
    - Getriebe
    - Produktionswoche (manche Fzg. kommen ohne Angaben wenn keine AHK ab Werk)
    - Zul. Gesamtgewicht
    - Federung
    - Belastbarkeit der Hinterachse
    - ....

    Eine Einzelabnahme durch TÜV/DEKRA kann nda ggf. helfen
     
  6. #26 fredolf, 05.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    die ganzen aufgezählten Gründe machen leider nur wenig Sinn, denn dafür ist beim 1,5TSI die Spanne der möglichen Anhängelast (1200-1500kg) und die der möglichen Stützlast (48-75kg) schlichtweg zu groß.
    Die Motorisierung macht sogar gar keinen Sinn, da diese Werte nur für eine Frontantriebs-Motorisierung (1,5TSI) und für alle Getriebearten in den techn. Daten genannt werden.

    Interessant vielleicht noch die Gegenüberstellung der techn. Daten des 1,5TSI-Karoq der deutschen Kataloge von 05/2018 und 07/2017.
    05/2018 stand dort Stützlast 48-75kg und Anhängelast 1200-1500kg für DSG und HS
    07/2017 stand dort Stützlast 75kg und Anhängelast 1500kg, ohne wenn und aber. (zu dem Zeitpunkt gab es allerdings nur die Ausführung mit DSG)

    In beiden Fällen sind die Angaben zum max. zul. Gesamtgewicht, max. Leergewicht und Zuladung identisch.

    Bei allen anderen Motorisierungen des Karoq gab es im Katalog von 05/2018 ebenfalls die Angabe einer Gewichtsspanne. Diese gab es aber bei allen anderen Motorisierungen nur bei der Stützlast und nicht bei der Anhängelast und sie fällt (bis auf den 1L-TSI) bei der Stützlast auch viel kleiner aus:
    Stützlast 1,6-TDI:
    69-75kg
    Stützlast 2L-TDI:
    80-88kg

    Von daher würde ich die Stütz- und Anhängelastangabe des Katalogs von 05/2018 (und natürlich die offenbar manchmal vorhandene Realität im Fahrzeugschein) eher als "Betriebsunfall" werten, als daraufhin alle möglichen, techn. eher sinnfreien Begründungen liefern zu wollen.

    Skoda Deutschland zeichnet sich m.E. ohnehin nicht gerade durch sehr glaubwürdige Angaben im Bereich der Anhängerkupplung aus:
    Mein ehemaliger 1,4TSI Octavia 3 sollte laut Angabe der beiliegenden originalen Betriebsanleitung (und z.B. auch laut österreichischem Katalog) 1800kg bei 8% ziehen dürfen.

    Durfte er dann in D aber doch nicht....dafür bekam man dann von Skoda D (aber nur auf Anfrage...), ein merkwürdiges Gutachten, bei dem die Anhängelast dann sage und schreibe bei 8% von 1500kg(12%) auf 1600kg angehoben wurde.
    Leider war das mit 2 Einschränkungen verbunden:
    1. musste die Zuladung im Auto bei 1600kg Anhängelast eventuell entsprechend eingeschränkt werden, um das unveränderte zul Zug-Gesamtgewicht nicht zu überschreiten und
    2. musste dann der Anhänger unbedingt (also nicht nur bei der 100km/h-Regelung) eine Antischlingerkupplung besitzen.

    Skoda D wusste bei Verkaufsbeginn des O3 Mj 2015 nicht über die elektrische Belegung der 13-pol-Dose Bescheid (die sich ab Mj 2015 verändert hatte...)

    Skoda D trägt offenbar standardmässig in die Papiere nicht ein, wenn ein Anhänger-ESP-System (auch bei werkseitiger AHK) vorhanden ist, was wegen der 100km/h-Regelung interessant sein könnte.
    Bei meinem ehemaligen O3 und bei meinem jetzigen Yeti ist das zumindest der Fall.
    Auch dafür gab es dann, natürlich ebenfalls nur auf Anfrage, ein Gutachten.

    Bei diesen merkwürdig großen Gewichtsspannen beim 1,5TSI-Karoq, sollte man von einem Händler und damit letztendlich von Skoda D, eindeutige Aussagen erfahren können, von was dieser erhebliche Unterschied abhängig ist.
    Das ist bisher anscheinend noch nicht passiert.
    Ansonsten kann man dieses Modell mit AHK (und wenn man die AHK auch ernsthaft benutzen möchte...)eigentlich gar nicht kaufen.
     
  7. Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    1.185
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    70000 39000
    Nur mal der Vollständigkeit halber, weil ich gesagt hatte, dass ich mal bei meinen Eltern nachschaue:
    Karoq 1.0TSI Style, manuell geschaltet, EZ 03/2018, AHK ab Werk
    hat in den Papieren 1200kg gebremste Anhängelast und 75kg Stützlast.
     
  8. HendrikMal

    HendrikMal

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melsungen
    Fahrzeug:
    Skoda
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Ostmann Melsungen
    Grade wegen der Spanne macht es Sinn, entspricht aber auch der Aussage aus Tschechien ;)

    3 Beispiele aus den COC-Papieren von Fzg. aus dem Freundes-/Bekanntenkreis Stand 12.12.18:
    Karoq 1.5 TSI Handschalter (NEFZ +Panoramadach) 1.500 kg / 680 kg / 75 kg
    Karoq 1.5 TSI Handschalter (WLTP +Vorbereitung AHK) 1.500 kg / 680 kg / 75 kg
    Karoq 1.5 TSI 7-Gang DSG (WLTP +AHK ab Werk) 1.200 kg / 690 kg / 56 kg
    Karoq 1.5 TSI 7-Gang DSG (WLTP +Vorbereitung AHK) 1.500 kg / 690 kg / 75 kg

    Übrigens:
    Karoq 1,6 TDI ohne AHK oder Vorbereitung und ohne Werte ab Werk
    kann bei Nachrüstung der original AHK folgende Daten (z.B. durch die Dekra) bekommen: 1.200 kg / 450 kg / 56 kg
     
  9. fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    wie hängen denn die von dir aufgezählten Punkte

    mit der großen Spanne bei Stützlast und Anhängelast zusammen und wieso ist die Spanne bei den Dieselausführungen von vorn herein deutlich kleiner?
    Wie kommen z.B. 48kg Stützlast bei 1,5TSI-Karoq zustande?

    Baut Skoda beim 1,5TSI-DSG mit AHK-Vorbereitung stärkere Federn ein, als beim gleichen Auto mit werkseitiger AHK?
    Warum sollte das gemacht werden?
    Die Motorisierung, das Getriebe und das zul. Gesamtgewicht sind. m.E. identisch....
    Technisch nach zu vollziehen ist deine Punkteaufzählung bis jetzt jedenfalls nicht.
     
  10. Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    1.185
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    70000 39000
    Hat demnach die gleiche Anhängelast bei weniger Stützlast als der von mir genannte manuell gerührte 1.0 TSI.
     
  11. fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    ...wobei man beim 1L-TSI die 1200kg Anhängelast noch verstehen kann.
    56 kg Stützlast (oder laut techn. Daten eventuell sogar nur 48kg) kann man bei keinem Karoq, egal welche Motorisierung, verstehen.....
     
  12. Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    1.185
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    70000 39000
    Ja, die 1,2t beim 1.0er gehen schon klar. Wobei ichs schon wieder blöd finde, dass der 1.0er bei mehr Leistung/Drehmoment 100kg Anhängelast gegenüber dem 1.2er einbüßt. Und unbedingt schwerer als der Octavia wird doch der Karoq auch nicht sein. Aber das ist nen Thema für nen anderen Thread ^^
     
Thema: Anhängelast / Stützlast bei Zulassung ab Sep ´18
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum hat der skoda karoq nur noch 1200kg anhängelast

Die Seite wird geladen...

Anhängelast / Stützlast bei Zulassung ab Sep ´18 - Ähnliche Themen

  1. Octavia 2 ab 2009 Seitenairbag

    Octavia 2 ab 2009 Seitenairbag: Guten Tag, ich wollte fragen, ob der Octavia 2 mit dem neuen Facelift ab 2009 auch einen Kopfseitenairbag hat (Vorhangairbag) so wie der Roomstar?...
  2. Öl 50400 für 1.5 TSI mit OPF zulässig (kurze Anfrage)

    Öl 50400 für 1.5 TSI mit OPF zulässig (kurze Anfrage): Hallo liebe Forengemeinde, als (bald) neuer Besitzer eines neuen Octavia Combi 1.5 TSI mit OPF beschäftige ich mich u.a. auch mit dem Thema...
  3. 1.4 tsi mit 0w20 LL Öl VW508 00 zulässig?

    1.4 tsi mit 0w20 LL Öl VW508 00 zulässig?: Hallo, Weiß jemand ob für den alten 1.4er tsi das 0w20 LL beziehungsweise die vw508 00 herangezogen werden darf. Dachte das Öl zieht nur auf den...
  4. Privatverkauf Original Grundträger Audi A3 8V Sportback (ab BJ 2013)

    Original Grundträger Audi A3 8V Sportback (ab BJ 2013): Ich verkaufe wegen Fahrzeugwechsel einen originalen Grundträger für einen Audi A3 Sportback 8V ab BJ 2013 (mit Reling!). Orig. Audi Teilenummer:...
  5. Umluft schaltet sich selbstständig ab

    Umluft schaltet sich selbstständig ab: Bereits im letzten Winter stelle ich regelmäßig ein selbstständiges Abschalten der Umluft fest, teilweise bereits nach wenigen Sekunden, zumindest...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden