Anfängerfragen zum Combi

Diskutiere Anfängerfragen zum Combi im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Leute, seit zwei Wochen bin ich Besitzer eines gebrauchten O3 und bin hellauf begeistert. Ich möchte gerne das ganze Potenzial ausschöpfen...

1.123

Dabei seit
18.01.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo Leute,

seit zwei Wochen bin ich Besitzer eines gebrauchten O3 und bin hellauf begeistert. Ich möchte gerne das ganze Potenzial ausschöpfen und wende mich daher an euch Profis.

1. Wenn ich das Auto entriegle und zuerst an den Kofferraum gehe, schaltet sich die Beleuchtung nicht ein. Steige ich nach der Fahrt jedoch aus und öffne ihn, funktioniert alles. Ist das planmäßig so? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, bei all der allgegenwärtigen Schwärmerei für Skodas Liebe zum Detail. Da allerdings die Innenraumbeleuchtung auch erst nach dem EInsteigen und schließen der Tür angeht, würde das ins Bild passen...

2. Der Autohändler warb mit Kurvenlicht. Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass dies nur für mit Xenon ausgerüstete Modelle möglich ist. Wenn er das Abbiegelicht meinte, habe ich das allerdings auch nicht. Ist das etwa eine codiernötige Maßnahme? Warum sollte das von Haus aus abgestellt sein? Eine wirklich Zusatzleistung, für die man Geld verlangen kann, ist das doch nicht. Es geht doch schließlich nur eine Nebelscheinleuchte an.
Falls es codiernotwendig ist: meint ihr, mein Händler und zukünftiger Mann des Vertrauens schaltet das kostenlos frei oder wisst ihr vorher schon, dass sowas nur zu katalogisierten Festpreisen gehört?

3. Ich würde die Steckdose im Kofferraum gerne als stetiges Handyladekabel für Leute im Fond verwenden wollen. Soweit ich recherchiert habe, wird das wohl ein sogenanntes Dauerplus sein. Gilt das auch, wenn man den Stromverbraucher (Handy) vom Ladekabel zieht und nur das Kabel stecken bleibt?
Falls ja, kennt ihr irgendwelche Adapter, die den An/Aus Kippschalter etwas weiter hinten an der Strippe haben, damit man nicht hinten im Kofferraum ran muss?
Wie sieht es mit der Steckdose vorne aus, kann da dauerhaft ein Handy-Ladekabel dran sein?

4. Meine Eco-Tipps sagen mir, dass ich mit der Angewohnheit brechen soll, beim Ausrollen über 1300 u/min auszukuppeln. Frechheit :)
Was steckt dahinter? Klar, die genutzte Motorbremse schont die Scheibenbremsen, allerdings wird dadurch doch auch mehr verbraucht als wenn ich im Leerlauf drehe, oder etwa nicht?

5. Ich habe beim Autohändler eine Gewährleistung von einem Jahr. Meint ihr, wenn ich LED-Kofferraumleuchten von Superskoda verbaue, wird das irgendwelche Schlupflöcher für den Autohändler öffnen, wenn er bei einem Regressanspruch nicht zahlen möchte? Oder gibt es aus rein technischer Sicht gar keine Argumentationsgrundlage, die irgendwelche Fehler (auch bei der Elektrik) damit in Zusammenhang bringen kann?

6. Wenn ich meine Spritverbrauchsanzeige für die Komfortverbraucher ansehe, dann scheint es so, als ob die Sitzheizung und das Heizgebläse keinen Mehrverbrauch verursachen. Zumindest ist die Skala mit bis zu einem l/h ja sehr breit und schlägt nicht aus. Ist das tatsächlich so? Ich hätte zumindest beim Heizlüfter daran gedacht, dass dieser nicht für Mehrverbrauch sorgen wird, da ich ja warme Luft bekomme, die zwangsweise beim Auto entsteht. Und der Lüfter selbst wird quasi nicht viel Energie benötigen.

7. Ich hatte ursprünglich gedacht, dass der 6. Gang (den ich von anderen Autos nicht unbedingt gewöhnt bin) "oben drauf" kommt und das Getriebe nicht einfach weiter untersetzt ist wie bei einem LKW. So, dass man bei Autobahngeschwindigkeiten also noch eine Möglichkeit zum Spritsparen hat. Aber war der Gedanke falsch? Im normalen Verkehr verlangt die Gangempfehlung den 6. schon ab 60 km/h. Das kommt mir doch irgendwie komisch vor. Ist das doch eher eine Maßnahme, um im Stadtverkehr einen spritsparenden Gang zu finden?

Danke!
 

LaserGurke

Dabei seit
07.07.2020
Beiträge
168
Zustimmungen
46
Ort
42781 Haan
Fahrzeug
Fabia Combi 1.0 TSI 110 PS
Werkstatt/Händler
Schnitzler Hilden
Kilometerstand
13.000
Zu 4:
Wenn du das Auto rollen lässt bzw. kein Gas gibst und der Gang eingelegt ist, verbraucht der Motor gar keinen Sprit. Das Zauberwort dazu heißt Schubabschaltung, der Motor wird durch das drehen der Reifen und den eingelegten Gang weiter gedreht und braucht keine Verbrennung dafür, benutze ich auch sehr viel :)

Zu 6:
Mein Fabia 3 dreht bei 100km/h ca 2.000 Umdrehungen.
Ich fahre 70 noch im 5., da ich finde dass sonst absolut nichts mehr an vortrieb kommt, aber das ist beim Octavia vielleicht anders, kann ich nicht beurteilen.
 

noodyn

Dabei seit
05.11.2019
Beiträge
260
Zustimmungen
76
zu 1. Da ich gerade eine ähnliche Erfahrung gemacht habe, weiß ich, dass dieses eines der ersten Symptome einer schwachen Batterie ist. Lade die Batterie mal wieder voll auf.
zu 2. hängt vor allem erstmal von der Ausstattung deines Fahrzeugs ab.
zu 3. Ja natürlich. Der Verbraucher hat nichts damit zu tun, ob dort Strom anliegt oder nicht. Die Zigarettenanzünder hängen (leider) am Dauerplus und schalten sich nicht beim Ausschalten des Motors ab.
zu 4. Auskuppeln verbraucht Sprit. Lass ihn lieber ausrollen, das verbraucht nichts, da die kinetische Energie genutzt wird. Im Leerlauf (also ausgekuppelt) muss Benzin verwendet werden, sonst geht der Motor ja aus. Deine Angewohnheit war schon immer eine schlechte.
zu 5. Hängt von den Garantiebedingungen deiner Garantie ab. In der Regel sollte das kein Problem darstellen, wenn du nicht ausgerechnet das Licht im Kofferraum reklamieren möchtest.
zu 6. Sie verbrauchen wenig, aber nicht nichts. Die Klimaanlage oder ähnliches frisst viel mehr, aber selbst die liegt unterhalb von 1l
zu 7. Ja, der Gedanke ist falsch. Ein Gang mehr heißt nicht, dass die anderen fünf Gänge wie bei einem 5-Gang-Getriebe liegen. Die Gänge liegen alle etwas enger beisammen, der sechste liegt nach oben trotzdem etwas weiter raus als der 5. beim 5-Gang. Er wird im 6. also etwas weniger drehen auf der Autobahn. Aber eben nicht "on-top" zu einem 5-Gang Getriebe.
 

lenny77

Dabei seit
25.04.2014
Beiträge
109
Zustimmungen
27
Ort
Bremen
Fahrzeug
Fabia Best of TSI und Octavia 3 RS TSI
zu 3. Du kannst ohne Bedenken Handyladestecker in den Steckdosen stecken lassen. Der Stromverbrauch ist minimal. Wenn die Batterie in Ordnung ist passiert da auch nach 2-3 Wochen nichts. Kabel können auch steckenbleiben.
 

1.123

Dabei seit
18.01.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Danke Leute, da habe ich schon wieder Grundlegendes dazugelernt.
Ich bin nun dem Hinweis des Batterieladens gefolgt. Mir wurde ein Ladestand von --- % angezeigt. Nach dem Laden (Laden im Auto hat nicht funktioniert, das Ladegerät hat die Motormasse nicht akeptiert und dann habe ich sie komplett ausgebaut...) allerdings immer noch ---%. Was hat das zu bedeuten? Habe ich jetzt das hier im Forum erwähnte "Lademanagement" durcheinander gebracht? Und was soll das bedeuten? Irgendwann muss man doch ohnehin die Batterie herausnehmen...

Aber jetzt geht sogar das Licht im Innenraum an, wenn ich nur die Tür öffne, wow!:D
 

noodyn

Dabei seit
05.11.2019
Beiträge
260
Zustimmungen
76
das Ladegerät hat die Motormasse nicht akeptiert
Entsprechend der Anleitung gibt es einen Massepunkt oberhalb der Batterie, den du benutzen musst. Wenn du mit dem Ladegerät direkt an die Kontakte der Batterie gehst, funkt dir das Lademanagement dazwischen und du erhältst nicht die gewünschten Ergebnisse. Um den Ladezustand zu messen, nimmst du am besten ein Multimeter o.ä.
 

Mccarp

Dabei seit
23.07.2019
Beiträge
775
Zustimmungen
269
Fahrzeug
Skoda Octavia Combi RS 3 2,0
Bezüglich Massepunkt
D2BEFD16-B97B-44E6-BDF8-8E07C83B5B20.png
 

lenny77

Dabei seit
25.04.2014
Beiträge
109
Zustimmungen
27
Ort
Bremen
Fahrzeug
Fabia Best of TSI und Octavia 3 RS TSI
Ist das ein Facelift? War es nicht so, dass die Anzeige da nicht mehr funktioniert?
 

1.123

Dabei seit
18.01.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Entsprechend der Anleitung gibt es einen Massepunkt oberhalb der Batterie, den du benutzen musst. Wenn du mit dem Ladegerät direkt an die Kontakte der Batterie gehst, funkt dir das Lademanagement dazwischen und du erhältst nicht die gewünschten Ergebnisse. Um den Ladezustand zu messen, nimmst du am besten ein Multimeter o.ä.

Jo, den habe ich genommen. Leider hat das Gerät nichts erkannt. Erst als ich die Batterie ausgebaut habe und mit dem Minuskabel an den Minuspol ging, hat es mit der (Schnell-)Ladung funktioniert.
Aber was genau ist denn das Lademanagement? Was genau macht es? Ich las, dass ich die Motormasse verwenden soll, um das SS vor irgendetwas zu bewahren und um das Lademanagement nicht "durcheinander" zu bringen. Nur sind mir beide Begründungen nicht klar. Irgendwann muss man ohnehin die Batterie mal ausbauen und wird dann zwangsläufig das Lademanagement durcheinander bringen. Die Frage ist nur, wird man es irgendwann dann wieder geregelt bekommen?

Ist das ein Facelift? War es nicht so, dass die Anzeige da nicht mehr funktioniert?

Nein, ist kein Facelift, BJ 10/2015.

Danke
 

lenny77

Dabei seit
25.04.2014
Beiträge
109
Zustimmungen
27
Ort
Bremen
Fahrzeug
Fabia Best of TSI und Octavia 3 RS TSI
Es kann sein, dass die Steuergeräte die Zustände der Batterie erst kennenlernen müssen, wenn sie abgeklemmt gewesen ist. Vielleicht hatte auch der Händler sie abgeklemmt.
 

mibe25

Dabei seit
10.01.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
3
Jo, den habe ich genommen. Leider hat das Gerät nichts erkannt. Erst als ich die Batterie ausgebaut habe und mit dem Minuskabel an den Minuspol ging, hat es mit der (Schnell-)Ladung funktioniert.
Das darf so nicht sein. Der Unterschied zwischen "Anschluss vor dem Batteriesensor" und "Anschluss nach dem Batteriesensor" ist nur ein seeeeehr kleiner Widerstandswert (ca. 100 µOhm).
Wenn Du die Batterie "am Batteriesensor vorbei" lädst, dann bekommt der Batteriesensor davon nichts mit und geht von einem geringeren Ladezustand der Batterie aus. Das macht aber nichts, der lernt das dann mit der Zeit ;-)
 

halavali

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
138
Zustimmungen
39
Ort
Renningen
Fahrzeug
Passat Variant comfortline 2.0tdi dsg
Werkstatt/Händler
AH Weeber Weil der Stadt
Kilometerstand
182000
Ist das ein Facelift? War es nicht so, dass die Anzeige da nicht mehr funktioniert?
Die Ladezustandanzeige war in meinem MJ2016 als Anzeige noch verfügbar , hat aber keinen Wert mehr angezeigt.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.845
Zustimmungen
1.390
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Jo, den habe ich genommen. Leider hat das Gerät nichts erkannt. Erst als ich die Batterie ausgebaut habe und mit dem Minuskabel an den Minuspol ging, hat es mit der (Schnell-)Ladung funktioniert.
Aber was genau ist denn das Lademanagement? Was genau macht es? Ich las, dass ich die Motormasse verwenden soll, um das SS vor irgendetwas zu bewahren und um das Lademanagement nicht "durcheinander" zu bringen. Nur sind mir beide Begründungen nicht klar. Irgendwann muss man ohnehin die Batterie mal ausbauen und wird dann zwangsläufig das Lademanagement durcheinander bringen. Die Frage ist nur, wird man es irgendwann dann wieder geregelt bekommen?



Nein, ist kein Facelift, BJ 10/2015.

Danke
Wenn die Ladezangen beide guten Kontakt zum Metall haben, kannst du auch im eingebauten Zustand laden...

Ab Modelljahr 2016 gab es keinen Anzeigewert mehr beim Ladezustand. Die Maske dafür blieb aber erhalten.....
Den (und nicht nur in 10%-Schritten), und viele andere Batterie-Werte, kannst du nur noch über die OBD-Schnittstelle im Steuergerät 19 auslesen.

Wenn du den vorgesehenen Anschlusspunkt für die Masse nicht benutzt, sondern die Minus-Ladezange direkt am Batteriepol platzierst, ergibt sich ein relativ geringer Fehler im Steuergerät für die Batterieerkennung (J367), welches du am Minuspol sehen kannst.

Das wird aber wieder korrigiert, genau so wie es korrigiert wird, wenn du die Batterie abgeklemmt hattest. Dauert ein paar Fahrten und dann hat das Batteriesteuergerät die aktuellen Batteriewerte nach einer Trennung vom Bordnetz wieder ausreichend genau ermittelt.

Dieses kleine Steuergerät am Minuspol ist also letztendlich dazu da, die realen Leistungswerte der Batterie zu ermitteln.
"gemanagt" wird die Ladung vom Bordnetzsteuergerät, welches dazu natürlich u.a. auf die Daten des Batteriesteuergeräts zugreift.
Dies bestimmt u.a., ob, wann und mit welcher Sollspannung Rekuperation stattfinden kann und ob, wann und wie lange die Motorpause durch Start&Stop eintreten kann.
 
Thema:

Anfängerfragen zum Combi

Anfängerfragen zum Combi - Ähnliche Themen

Anfängerfragen zum Superb Sportline MJ2021: Hallo, ich bin seit Mittwoch stolzer Besitzer eines Superb Sportline 2,0 TSI und bin grundsätzlich auch voll begeistert von dem Wagen. Ich hätte...
Allgemeine Fragen zum meinem neuen Auto: Moin, moin aus dem hohen Norden, Ich bin seit zwei Tagen Besitzer eines ca. ein Jahr alten Octavia Combi. Ich bin vom Fahrverhalten mehr als...
Welche Smartphone-Halterung?: Wo klemmt ihr euer Fon an, falls ihr eins mit euch rumfahrt? Bisher bin ich der Meinung, es müsste am besten mit so einem Lüftungsschlitz-Halter...
Anfängerfragen: Hi :) Bin seit kurzem Besitzer eines Kombi RS 230 (Gebrauchtwagen). Erstzulassung März 2016. Ich lese fleissig das Handbuch und da tauchen die...
Geber Luftfeucht innen defekt?: Moin, ich bin neu hier :-) und besitze einen 2015er RS230 Kombi. Ich hoffe, dass ich hier bei euch Hilfe finde. Seit September hab ich so...
Oben