An die "erfahrenen" Motorradfahrer unter uns...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von S, 05.09.2011.

  1. S

    S Guest

    Hallo!

    Nachdem ich nun garnicht mehr mit dem Roller fahre und für nächstes Jahr den A-Schein geplant habe, ergeben sich einige Fragen.
    Ich möchte mir eine Suzuki GSX-F 650 kaufen. Am Samstag habe ich nun mal bei einem bekannten Probegesessen und bin mal "angefahren" ;)

    Leider musste ich feststellen, das diese Maschine doch relativ schwer ist.
    Er meinte auch, ich solle erstmal mit einer 125er anfangen, weil ich mich sonst wohl überschätzen würde.

    Wozu würdet ihr raten? Meint ihr man ist die großen Maschinen nach der Fahrschule gewöhnt, was das Handling anbelangt oder
    doch erstmal eine 125er für 1-2 Jahre kaufen? Zumal der Leistungsunterschied wieder erheblich ist. Z.B. von 15 PS auf 86 PS.

    Danke schonmal für eure Meinungen.

    MfG ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 debaser, 05.09.2011
    debaser

    debaser

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    bei Augsburg
    Fahrzeug:
    Fabia I, 1.4, 101PS
    Kilometerstand:
    175000
    Ich halte das für wenig sinnvoll. Man macht den Führerschein ja auch auf einer "großen" Maschine, also warum danach wieder auf eine kleine und dann wieder auf eine größere umsteigen?

    Abgesehen davon: Du würdest mit einer 125er keinen Spaß haben, wenn du von der Fahrschule raus zumindest 37PS gewöhnt bist.. ich spreche aus Erfahrung :D

    Man muss es einfach langsam angehen lassen und sich an die Maschine gewöhnen, dann klappt das schon ohne gleich am nächsten Baum hängen zu bleiben ;)
     
  4. S

    S Guest

    Danke dir schonmal für deine Meinung.
    Ich bin noch am überlegen, aber bis nächstes Jahr ist noch Land...

    Die 125er kann man sich mal zwischendurch leisten, die 650er nur, wenn der Fabia noch lange hält.

    MfG
     
  5. Coupe

    Coupe

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal Deutschland
    Habe meinen Moppedschein seit 95 (offen seit 97). Habe damals auch überlegt, hatte aber im Bekanntenkreis einige mit relativ "kleinen" Moppeds (offen 50 -60 PS), die nachdem sie dann die 34 PS hinter sich lassen durften recht enttäuscht waren, weil der Sprung recht gering war. Bin daher mit ner 900er auf 34 PS gedrosselt gestartet. Die 237 kg haben zwar am Anfang Nerven gekostet (Fahrschulmaschine war die typische Suzi GS 500 E) aber es hat auch geklappt und das Mopped lebt heute noch ohne Schäden bei mir.

    Würde mir daher keinen Kopf machen und ruhig mit dem Wunschmotorrad starten. Vorsichtig muss man immer sein und mit Vernunft klappt das auch. Spassige 125er kostet auch ne Stange Geld.
     
  6. #5 Bluewing, 06.09.2011
    Bluewing

    Bluewing

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31135 Hildesheim
    Fahrzeug:
    Fabia MC 77kW TDI
    Werkstatt/Händler:
    Rindt & Gaida Hemmingen
    Kilometerstand:
    60000
    Auch ich kann Dir nur empfehlen, direkt mit etwas Richtigem anzufangen. Alles andere macht Dich nicht glücklich. Ich habe 2006 direkt einen unbeschränkten A-Schein auf einer 850er BMW gemacht. Das ist zwar eine ziemliche Umstellung, wenn man vom Roller kommt (war damals bei mir auch so), aber man gewöhnt sich schnell dran. Ich zumindest habe es nie bereut, zumal ich dann direkt eine offene 500er und zwei Jahre später etwas richtig Großes (1700er) gekauft habe. Bisher auch völlig ohne Unfälle gefahren. Funktioniert also sehr gut, geistige Reife vorausgesetzt. Man muss sich halt immer am Anfang bewusst machen, nachdem man den Schein in der Tasche hat, dass man im Prinzip sehr, sehr wenig kann und dass der Weg zu einem guten Motorradfahrer lang ist. Wer vom Anfang an den Hahn voll aufdreht und sich überschätzt, bleibt nicht lange gesund.

    Gruß
    Blue
     
  7. R2D2

    R2D2 Guest

    Mein Tipp: Du hast doch schon was gutes!
    ;) Meine ich übrigens durchaus ernst, so schön Mopped Fahren auch ist, die Schattenseiten sind halt auch da... muss halt jeder für sich selbst entscheiden, ob es einem das Risko wert ist. Was ich auf keinen Fall machen würde, ist auf ne 125er steigen. Das bringt dir rein gar nichts. Lieber eine von den gängigen Einsteigermaschinen ggf. auch etwas größer und die Drosseln lassen. Da aber aufpassen, Drosseln kann teuer werden; ist i.d.R. heutzutage zwar nicht mehr das Problem, aber sich vorher über die Kosten schlau machen ist sicher ratsam.
     
  8. S

    S Guest

    Vielen Dank für euer Feedback!
    Also wird es dann doch die 650er, vorausgesetzt das finanzielle stimmt noch und
    der Fabia macht nicht schlapp.

    Ich muss dann sowieso 2 Jahre auf 35 PS gedrosselt fahren. (Es handelt sich nur um ein Blech an der Drosselklappe...)

    MfG
     
  9. #8 chili61, 08.09.2011
    chili61

    chili61

    Dabei seit:
    18.05.2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tief im Westen
    Fahrzeug:
    O² Scout 2.0 TDI CR
    Naja. ich weiss nicht... 245kg (fahrfertig) mit 34PS?

    Wenn ich einen Motor mit dieser klassischen 0815-Methode auf 40% seiner
    ursprünglichen Leistung zuschnüre, was soll dabei rauskommen?
    "Freude am Fahren" sicher nicht, dann auch noch mit dem Gewicht...
    Zumindest würde ich erst mal so ein gedrosseltes Teil probefahren.

    Ich halte es da eher wie R2D2.
    Ein "schlankes" Einsteigermodell, dass man günstig gebraucht schiessen kann,
    da tut dann auch das eine oder andere kleine Missgeschick nicht so weh.
    In Sachen Handling und Agilität, gerade für den Einsteiger, bis du damit viel
    besser bedient und das bringt dann auch deutlich mehr Spass.
    Nach zwei Jahren wieder verkaufen und dann das "richtige" Wunschmoped fahren.
    Finanziell sollte das auch nicht die grosse Hürde darstellen, denn der Wertverlust des
    gebrauchten Einsteigers dürfte sich in bescheidenen Grenzen halten.

    Zu der 125er Variante würde ich auch in keinem Fall raten.

    Gruss
     
  10. S

    S Guest

    Welche Einstiegsmodelle könnt ihr denn empfehlen?

    Nochmal zwecks der Kastration des Motors, jede Maschine (außer 125er) muss doch auf 35 PS gedrosselt werden oder
    gibt es auch welche, sagen wir in der 500er-Klasse, die nicht gedrosselt werden müssen, weil sie die Leistung nicht übersteigen?

    MfG
     
  11. #10 chili61, 09.09.2011
    chili61

    chili61

    Dabei seit:
    18.05.2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tief im Westen
    Fahrzeug:
    O² Scout 2.0 TDI CR
    Das stimmt so nicht ganz...

    Es gibt auch noch z.B. einige 250er, die sich in diesem Bereich "offen" bewegen.
    Die "Einsteiger", die ich meine, sind zwar auch gedrosselt, allerdings nicht so heftig.
    Günstig sind hier z.B. die Kawasaki ER-5 und die Suzuki GS 500 E/F, 500er Zweizylinder
    unter 200kg, die offen so um die 50PS haben. Die Drosselung ist hier nicht so heftig
    und der Zweizylinder kommt von der Charakteristik besser damit zurecht (Drehmoment).
    Dazu kommen noch die gut 50kg weniger Gewicht. Das sind Welten...

    Schau einfach mal bei den gängigen Internetportalen rein und filter auf 34PS.

    Für den Vergleich mit den Originaldaten kannst Du diesen Link benutzen: http://www.motorbikes.be/de/marken.aspx
    Da sind so ziemlich alle Marken und Typen nach den verschiedenen Baujahren gelistet.

    In der Regel werden Motorräder weniger gefahren als Autos und auch besser gepflegt,
    daher kann das Moped der Wahl auch schon mal ein paar Jahre auf dem Buckel haben
    und trotzdem noch in einem richtig guten Zustand sein.
    Meine sind z.B. Baujahr 81, 89 und 96... auch nicht gerade so´n "neumodischer Kram" 8)

    Viel Spass bei der Suche
    Gruss
     
  12. S

    S Guest

    Ich danke dir!

    Ich hab gerade mal geschaut, mit einer 500er GS könnte ich mich für den Anfang anfreunden.
    Auch des Preises wegen... ;)

    MfG
     
  13. #12 chili61, 09.09.2011
    chili61

    chili61

    Dabei seit:
    18.05.2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tief im Westen
    Fahrzeug:
    O² Scout 2.0 TDI CR
    und die kann man dann nach zwei Jahren i.d.R. auch wieder "gut" verkaufen... ;)

    Gruss
     
  14. Coupe

    Coupe

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal Deutschland
    Wenn es wirklich was Kleineres sein soll kann ich die 600er Bandit von Suzuki der ersten Serie empfehlen, wurde m.W. ab 96 gebaut. Die ist recht weit verbreitet (quasi der Golf unter den Moppeds, daher recht günstig und viele Gebrauchtteile falls mal was kaputt geht). Macht auch Spass gedrosselt (offen 78 PS) zu fahren, da man bis ca. 8.000 U/min nicht allzuviel Unterschied zwischen 34 und 78 PS merkt. Und wenn man dann die Einfahrzeit rum hat machen die 78 PS auch noch Spass, während bei der GS die Entdrosselung im Grunde nicht lohnt.

    Wenn man auf klassische Bikes steht sicherlich ne gute Wahl und die Kiste sieht auch erwachsen aus.
     
  15. L.i.F.

    L.i.F.

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Emotion Plus 1.6 TDI
    Hi,

    ich bin jetzt zwei Jahre eine 125er gefahren und habe letzte Woche die Motorrad-Prüfung bestanden.
    Klar bringen die zwei Jahre viel, vielleicht nicht was Beschleunigen und so angeht, aber zumindest schätzt man die Situation beim Motorrad fahren (die sich ja vom Auto fahren unterscheidet) besser ein und weiß, mit was man es zu tun hat.

    Mein Tipp: Kawasaki ER6N
    Bin ich in der Fahrschule gefahren und fährt sich echt klasse. Auch das ABS ist nur zu empfehlen. Als Einsteiger also sicherlich keine schlechte Wahl.

    Viele Grüße

    L.i.F.
     
  16. #15 Rastuntmann, 10.10.2011
    Rastuntmann

    Rastuntmann

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mukrena Sachsen-Anhalt
    Fahrzeug:
    Fabia RS 1.4 DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Wagner und Sohn Bernburg (Saale)
    Kilometerstand:
    32000
    Also ich habe ca. 5-6 Jahre Motorraderfahrung. Habe mit 16 einer 125er Aprilis Rs mit 33Ps gefahren, anfangs gedrosselt auf 80km/h dann offen. Mit knapp 9 kam der Umstiegt auf eine Aprilia RSV 1000 RR Trockengewicht ca. 206kg. Ich bin mit 1,75m recht klein und mot Kombi fahrfertig ca. 78kg schwer. Die ersten wochen macht man Langsam aber dann steigert man sich, ich meine die RSV hatte mit Tuning knapp 155PS. Ich musste aber feststellen das man sich sehr schnell überschätzt, darum habe ich mit der Diva ein Fahrsicherheitstraining der Var. BASIS beim ADAC gemacht. Top. Da Siehste erstmal was das Dicke ding doch kann. Das eine 60kg leichtere Maschine da nciht unbedingt besser ist. Von dem Her raten ich dir gleich zu etwas Großem. Mach solch ein Tarining mal noch mit und taste dich langsam ran. Haste mehr spaß und mehr geld bleibt in der Geldbörse.
     
  17. S

    S Guest

    Es ist zwar noch etwas Zeit, aber der aktuelle Zwischenstand sieht so aus:
    Der Fabia hat seine HU bestanden und ich muss erst 09/13 wieder hin.

    Von daher brauche ich erstmal kein neues Auto und
    werde mir warscheinlich doch gleich mein Wunschmotorrad kaufen. (Suzuki GSX-F 650)

    Zumal der Preisunterschied zu einer "relativ" neuen GS 500 keine 2.000 € beträgt.

    MfG
     
  18. #17 bike-didi, 11.10.2011
    bike-didi

    bike-didi

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Arnsberg
    Fahrzeug:
    Fabia 2 Combi Ambiente 1,4 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber
    Kilometerstand:
    72000
    Hallo S,
    Deine Frage lässt sich so leicht nicht beantworten... . Da Du den Schein ja gerade erst machst, ist es natürlich schwer, vorauszusehen, was Dir gefällt und welche Vorlieben Du entwickeln wirst:
    Bist Du eher der Schnellfahrer und bevorzugst die Fahrt auf breit ausgebauten Straßen, der sog. Cruiser, der die Landschaft genießt oder magst Du das zügige Fahren im winkligen Geläuf...???
    Für den ersten Typ ist die GSX sicher nicht ein schlechter Anfang, zumal die Suzis sich als zuverlässige Allrounder erwiesen haben. Als Cruiser reicht sicher sogar eine 125er für den Anfang.
    Für den Typ 3 paßt ein drehmomentstarker Single oder Twin.
    Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du ein Mopped fährst, dass leicht zu beherrschen ist und Dich nicht überfordert. Du sollst ja nicht gleich wieder die Lust am Moppedfahren verlieren. Es macht also Sinn, ein Mopped zu fahren, welches ein geringes Gewicht hat!

    Egal, was es wird: Du solltest auf jeden Fall darauf achten, wie das Mopped gedrosselt wird! Eine Drosselung über die Querschnitte in den Ansaugstutzen und evt. andere Bedüsung ist meist recht kostenintensiv, der Verbrauch steigt u. U. stark an und das Mopped wird über das gesamte Drehzahlband zur Schnecke.
    Besser ist die Drosselung über einen anderen Gasanschlag! Damit wird nur die Höchstgeschwindigkeit begrenzt, bis zum Begrenzer fährt sich das Mopped wie eine ungedrosselte Maschine. Dieses fällt dann insb. bei Ein- Zweizylindern auf, dessen höchstes Drehmoment bei deutlich niedriger Drehzahl erreicht wird als beim Vierzylinder!

    Mein Sohn (ein Jahr älter als Du) stand vor vier Jahren vor der gleichen Frage und hatte sich aber schon in eine CB 500 verguckt. Gedrosselt war das eine Krücke, die ihm nicht viel Spaß gebracht hat. Er hat sie dann gg. eine über den Gasanschlag gedrosselte SZR 660 getauscht, die ihm sehr viel Spaß gemacht! Bei der SZR paßte dann neben der Leistungsentfaltung auch das (deutlich bessere) Fahrwerk!
     
  19. S

    S Guest

    Hallo Leute,

    der aktuelle Zwischenstand sieht so aus, das ich vom 13.2.12 - 17.2.12 einen Ferienkurs
    besucht habe und am 22.2.12 meine Theorieprüfung wieder mit 0 Fehlern bestanden habe.

    Morgen sollten meine restlichen Klamotten kommen und
    dann kann`s an`s Fahren gehen.

    Mein Ziel ist es, mir dann im Mai meine GSX-F zu kaufen... :love:

    MfG
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. S

    S Guest

    Hallo!

    Ich wollte mal den aktuellen Zwischenstand bekannt geben.

    Am 6.6.12 habe ich Prüfung und habe mir am Donnerstag doch erstmal
    `ne "alte" Bandit S (EZ: 10/2000, ca. 17.000 km) gekauft.

    Diese bekomme ich warscheinlich morgen oder übermorgen in die Garage "geliefert".

    MfG
     
  22. S

    S Guest

    Hallo Leute!

    Meine Prüfung am 6.6.12 habe ich bestanden und hatte leider
    erst gestern Zeit, die erste Tour zu fahren.

    Heute ging`s dann auch auf Arbeit.
    Das macht einen rießen Spaß! :love:

    MfG
     
Thema:

An die "erfahrenen" Motorradfahrer unter uns...

Die Seite wird geladen...

An die "erfahrenen" Motorradfahrer unter uns... - Ähnliche Themen

  1. Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?

    Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?: Ich bin stolzer Besitzer eines 2.0 TSI DSG Kombi und bin total zufrieden damit. Schönes Understatement gegenüber den ganzen RS, mehr Platz, Mega...
  2. Erfahrung Addinol Super Light SAE 0540 Fabia II RS

    Erfahrung Addinol Super Light SAE 0540 Fabia II RS: Servus Volk, hat einer mit diesem 5W40 Öl Erfahrungen beim Fabia II RS bei Festintervall? Grüße 86psler
  3. Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe Erfahrungen

    Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe Erfahrungen: Wer von euch hat die Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe und schon Erfahrungen mit vereister Scheibe sammeln können? Spart man sich wirklich das...
  4. Erfahrungen Thule Dachboxen ??

    Erfahrungen Thule Dachboxen ??: Wir fahren dieses Jahr in den Winterurlaub, müssen deshalb 4 Skier mitnehmen. Suche deshalb eine große Dachbox. Die Thule Dachboxen sind generell...
  5. Erfahrungen beim Online PKW-Kauf

    Erfahrungen beim Online PKW-Kauf: Hallo zusammen, wie sieht es mit euren Erfahrungen mit einem Online Autokauf aus? Habe zwar schon ein paar Autos bei einem EU Händler gekauft,...