Alte Menschen

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von supaufo, 26.02.2007.

  1. #1 supaufo, 26.02.2007
    supaufo

    supaufo

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.8 T FSI
    Werkstatt/Händler:
    Kittner Lübeck
    Gestern war ich zu Mittag essen. Von meinem Platz aus konnte ich hervorragend den Parkplatz einsehen, auf dem auch mein Auto stand.
    Zwei Tische weiter saß ein älteres Ehepaar. Dieses ist mir sofort aufgefallen, weil sie sich in einer Geschwindigkeit bewegten, dass man meinen konnte, sie seien alleine während des Essens 20 - 30 Jahre gealtert. Als die Beiden fertig waren, machten sie sich mit der schon angesprochenen Schnelligkeit auf zu ihrem Auto. Natürlich hatte ich klugerweise direkt neben ihnen geparkt. Zum Glück mit ordentlichem Abstand. Dachte ich. Die Tür lies sich noch vollständig öffnen, wovon auch Gebrauch gemacht wurde. Alles in bester Ordnung bis dahin, bis auf den Umstand, dass der arme Tropf von Ehemann ca. 5 min vergeblich versuchte einen Fuß ins Auto zu bekommen. Sie, bereits mit laufendem Motor das Eintreffen seines Fußes erwartend, sah sich wohl genötigt ihm zu helfen, indem sie ein Stück zurück setzte.
    :toedlich:
    Im Zuge dessen bekam mein Auto einen kräftigen Schlag der Beifahrertür ab. Ich bin sofort aufgestanden, zog jedoch dadurch das gesteigerte Interesse der Bedienung auf mich, die wohl meinte, ich würde nun die Zeche prellen. Als ich auf dem Parkplatz ankam, waren die Beiden nach wie vor zu Gange mit dem Einholen des vermeindlichen Ankers. Ich fragte sie, ob sie nun vorhabe, einfach weg zu fahren. Sie entgegnete mir freundlich aber bestimmt: "Da ist nichts."
    Ich wies sie auf die nicht unerhebliche Beule in meiner Fahrertür, den eingeklappten und angekratzen Spiegel und die eingedrückte Schutzleiste hin und bot ihr im Zuge dessen auch an die Polizei zu dem Sachverhalt zu Rate zu ziehen. Dies stieß auf wenig Gegenliebe, worauf sie mir dann auch bereitwillig ihre Kontaktdaten gab. Er unterrichtete mich zudem nachdrücklich über seine neue Hüfte, wobei ich ihm nur entgegenen konnte, dass dies und der Schaden ja nun auch nicht das Problem seien, aber man nicht einach abhauen und die Leute auf ihrem Schaden sitzen lassen könne. Nach etwas Hilfe beim Einsteigen jedoch wenig begeistert von meinen Worten zogen sie dann vom Felde.
    Die bereits oben genannte Geschwindigkeit fand hier wieder Anwendung.

    Ergebnis: Heute in der Werkstatt gewesen. Nächste Woche 4 Tage Leihwagen. Polo. :-( Dann aber neue Tür und eine Auszahlung wegen der Wertminderung.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NiteCrow, 26.02.2007
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    ist echt arm, wenn solche alten Leute noch Auto fahren müssen. Aber naja, wie sagen die so schön "ich bin ja so froh, dass ich noch Auto fahren kann. Sonst könnt ich gar nicht mehr raus."

    Bei sowas krieg ich echt son Hals. Aber dieses Verhalten mit Tür aufmachen und sagen "Da ist nix" seh ich ab und an auf dem Parkplatz. Die hauen die Türen gegen die anderen Fahrzeuge und die Interessiert es einen Dreck.

    Alle sollten alle 5 Jahre zum Gesundheitstest. Weniger Autos auf den Straßen, Öffentliche haben mehr Kunden und dadurch bessere Fahrzeiten und alles ist gut... Aber naja in Deutschland darf man ja den deutschen Staatsbürger ja nicht seiner "Freiheit" berauben ...
     
  4. #3 Superb_TDI, 26.02.2007
    Superb_TDI

    Superb_TDI Guest

    Frei nach dem Motto:

    Ich kann nicht mehr gehen - gut dass ich noch fahren kann!
     
  5. #4 NiteCrow, 26.02.2007
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    jap. ist echt schlimm sowas. ich meine ich fahr ja auch nicht besoffen auto, weil ich sonst nicht nach hause komme ...

    nen echt krassen Fall hatte ich mal erlebt. war ne alte oma die meine mutter kannte. die saß in so einem stuhl und konnte sich vor schmerzen kaum bewegen geschweige denn kriechen. aber auto fahren tut sie. ich kanns einfach nicht nachvollziehen...
     
  6. SebRS

    SebRS

    Dabei seit:
    24.02.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MB X117 C220d // Skoda Fabia 1 RS
    Kilometerstand:
    7000 // 230000
    Auch ich kann sowas absolut nicht nachvollziehen! Ich erlebe das so oft, dass irgendein älterer Herr der vor Schmerzen kaum gehen kann trotzdem noch Auto fährt.
    Ich finde auch, dass ab 65 oder so jährliche Fahrtüchtigkeitschecks eingeführt werden sollten.

    Von der Kohle die solche Leute in ein Auto plus Steuer plus Versicherung und Sprit stecken könnten Sie sich locker immer n Taxi rufen, wenn sie wo hin müssen. Von daher hab ich für sowas null Verständnis.
     
  7. #6 Chrisman, 26.02.2007
    Chrisman

    Chrisman Guest

    Noch ein Beispiel. Gerade gestern nachmittag passiert. Vor mir fährt ein Auto auf eine außerörtliche Kreuzung zu, Vorfahrtsstraße, ein anderes Auto will auf die Gegenfahrbahn abbiegen, sieht meinen Vorrausfahrenden nicht und dieser knallt mit ca. 80 km/h voll in die Seite des Abbiegenden. Am Steuer des "Unfallverursachers" eine ca. 1,50m große, 70 Jahre alte Dame, die das Auto nicht hat kommen sehen. Dabei war mein Vordermann aber schon auf 10m ran..... Sie sagte mir, das ist das erste mal seit neunzehnhundertdreiundfuffzich....

    MfG
    Christian
     
  8. #7 pietsprock, 26.02.2007
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Ich bin für jährliche Fahrtauglichkeitstests ab einem gewissen Alter... Erlebe auch bei meinem Vater (bald 75) dass er über andere ältere Verkehrsteilnehmer meckert, aber ganz vergisst, dass er selber längst mal seine Fahrtüchtigkeit überprüfen lassen müsste...

    Ich hab neulich noch zu ihm gesagt, dass ich es nicht miterleben möchte und ihm die Daumen drücke, dass dieses nicht passiert, dass ein Kind unter seinem Auto liegt, weil er mal wieder der Meinung war, dass eine Zone 30 reine Schickane sei und es das vor 40 Jahren, als wir Kinder auf der Straße spielten, auch nicht gab...

    Da könnte ich regelmäßig ausrasten...

    Ein positives Beispiel dagegen ist meine Großmutter, die sich schon vor vielen Jahren einem freiwilligen Test unterzogen hat und auch mit fast 90 Jahren noch fit genug war um am Straßenverkehr teilzunehmen... Noch bevor der nächste Test fällig war, hat sie dann gesagt, dass sie sich von heute auf morgen nicht mehr sicher genung fühle und ist von Tag an nicht mehr gefahren... Den Führerschein hat sie übrigens bis zu ihrem Tode nicht abgegeben aber immer betont, dass sie es als reine Vernunftsache ansehe, ab dem Zeitpunkt konsequent nicht mehr zu fahren, wo man auch nur den leistesten Anschein einer (Alters-)Unsicherheit spürt.

    Den Wagen meiner Oma hat dann meine Schwester bekommen...
     
  9. #8 NiteCrow, 26.02.2007
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Genau das denke ich auch. Wenn ich überlege dass die Großeltern von meiner Freundin da bestimmt mehr als 2000 Euro reinstecken jedes Jahr ins Auto für 5000km, dann können die echt ein Taxi nehmen für das Geld.

    Bin ja als Raser bei denen abgestempelt, weil ich ja kein Strichfahrer bin... bin echt am überlegen ob ich der Führerscheinstelle nicht maln Tip gebe. Der hat schonmal in BS fast nen Radfahrer umgenietet, den er 3 Sekunden vorher überholt hat. Er hats nichtmal gemerkt ....
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    @Marcus: Wer will auch schon ein Stricher sein... *gg*

    Ernsthaft: Das Problem ist eindeutig und wird bei der demographischen Entwicklung in den nächsten Jahren massiv zunehmen. Nun finde ich es, gerade aus der Perspektive des mehr oder minder jugendlichen Alters, verfehlt, alle Senioren unter Generalverdacht zu stellen und jährliche Untersuchungen zu fordern.

    Uneinsichtigkeit ist leider kein Altersphämomen und schon gar kein Altersstarrsinn. Es muss eine Lösung gefunden werden, vielleicht durch Tests in zweijährigen Abständen. Tatsache ist auch, dass die zunehmende Geschwindigkeit auch erheblich mehr an Aufmerksamkeit und Reaktion erfordert als das früher einmal war.

    Ich kann niemandem verdenken, dass er das Auto nicht abgeben möchte, besonders in ländlichen Regionen, in denen dies - mangels ausreichender Öffi-Struktur - die einzige "Mobilitätsgarantie" ist.

    @supauto: Die Sache mit der Beule ist mehr als ärgerlich. Allerdings glaube ich nicht, dass das mit dem Alter zusammenhängt. Das Unrechtsbewusstsein für diese Art von Parkschäden ist vielfach gleich Null!
    So mancher Einkaufswagen landet in der Flanke, ebenso die eine oder andere Tür - und es wird ignoriert. Dass es hier zwei Senioren waren, macht die Sache nicht besser - aber auch nicht schlechter.

    Viele Grüße
    Andreas
     
  11. #10 Xalixco, 26.02.2007
    Xalixco

    Xalixco

    Dabei seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW Golf VI Variant Comforline
    Kilometerstand:
    39000
    Hallo,
    ich hatte auch schon meine Erfahrung mit den älteren Leutchen...
    Ich fuhr als linksabbieger über eine Ampelkreuzung, hatte eine grüne linksampel, der 83 Jährige eine rote geradeausampel.
    Es kam wie es kommen musste, :grrr: er fuhr, ich bremste, aber er traf mich trotzdem vorne links an der stoßstange.
    Der ältere Herr meinte zu mir ist doch nicht schlimm man sieht ja garnichts. :nee:
    Trotzdem war eine leichte Delle drin und der Lack ab. Preis für das nichts:über 1000€ (komplette GT Stoßstange mit Lackierung).
    Darum liebe Leute des hohen alters nehmt öfter mal das :fahrrad:
     
  12. #11 Michelman, 26.02.2007
    Michelman

    Michelman

    Dabei seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen/Hessen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS TDI Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Fa.Ostmann in Wolfhagen
    Kilometerstand:
    40
    Ich bin ebenso für eine Fahrtauglichkeitsuntersuchung ab einem bestimmten ALter.Diese Regelung gibt es schließlich auch bei LKW-Fahrern.Warum also nicht auch bei Autofahrern.....
    Hab neulich auch erlebt,daß ein älterer Herr mit seinem Rollator nur sehr mühsam zu seinem Auto gelangte.Aber gefahren ist er trotzdem....
    Nur wie will dieser alte Mann denn schnell genug reagieren wenn z.B.ein Kind auf die Fahrbahn läuft???
    Ich will garantiert niemandem den SPaß am Fahren oder seine Unabhängigkeit nehmen.Aber wenn es nicht mehr geht sollte man es lassen....wer weiß wie unsereins im ALter drauf ist...???Man weiß es nicht.
    Auch meine Oma hat rechtzeitig gesagt,daß sie kein Auto mehr fährt.Und ich finde es nur vernünftig.So gefährdet sie niemanden und sich selber auch nicht.
     
  13. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Dem will ich auch weder widersprechen noch wiedersprochen haben.

    Ich meine nur, dass es angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung nicht damit getan ist, den Leuten (zu denen wir auch gehören werden!) einfach den Führerschein abzunehmen. Es muss auch Alternativen geben, um eine gewisse Mobilität zur Sicherung der Grundbedürfnisse sicherzustellen.

    Viele Grüße
    Andreas
     
  14. #13 NiteCrow, 26.02.2007
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    @andi62

    im Moment haben wir die Situation in der Senioren der Führerschein abgenommen wird wenn ein Verdacht geäußert und bestätigt wird durch eien Test. Aber wer scheißt schon seine bekannten Großeltern oder andere Senioren im Straßenverkehr an? Niemand.
    Und es ist doch wohl nicht intolerant jeden alle 2 Jahre zu testen. Es fahren auch jüngere rum, die nix mehr sehen können und merken es nicht. Wenn man nix zu verbergen hat, besteht man doch den Test und gut ist.

    Was meinst du denn für Alternativen? Einen Beifahrer der in Notsituationen eingreift? Entweder man kann noch geistig und körperlich fahren oder man muss es sein lassen. sch... egal in wie weit das die Mobilität einschränkt. Wenn ich besoffen bin fahr ich auch nicht, weil ich andere gefährden würde.

    Gibt leider keine andere Lösung außer Taxi oder Öffentliche oder Rad.
     
  15. #14 supaufo, 26.02.2007
    supaufo

    supaufo

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.8 T FSI
    Werkstatt/Händler:
    Kittner Lübeck
    In den Niederlanden gibt es Freifshrten für den Bus wenn man seinen Lappen abgibt. Durchaus vernünftig.

    Des Weiteren hätte der Schaden natürlich auch von einer jüngeren Person verursacht werden können. Aber das war einfach so klischeehaft, dass mir kein andere Titel einfiel. Fahrtests sind ab einem gewissen Alter durchaus vernünftig. Man muss ernsthaft nicht mehr Auto fahren, wenn man sich kaum noch bewegen kann. Mobilität hin oder her. Da stehen auch die Familien in der Verantwortung.
     
  16. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    @Marcus: Da hast Du mich gerade gänzlich missverstanden. Einen Test alle zwei Jahre halte ich für angebracht, nicht aber jährlich. Bei deutscher Gründlichkeit bedeutet das vor allem wieder einen Verwaltungsaufwand, der irrwitzig wäre.

    Mit Alternative meinte ich eine solche zum Autofahren. Ich bin schon dafür, dass Senioren (wie auch andere nicht zum Führen eines Autos geeignete Personen) den Führerschein abgeben. Ich denke aber, dass wir - vor dem Hintergrund der skizzierten Bevölkerungsentwicklung - Alternativen zum Auto brauchen. Einmal in Form öffentlicher Verkehrsmittel, zum anderen z.B. in Form von Versorgungseinrichtungen (rollender Supermarkt u.a.), denn auf dem Land gibt es vielfach schlicht gar nichts mehr.

    In der Stadt bedarf es im Normalfall keines Autos, da kenne ich auch schon einige, die haben es abgeschafft, weil es sich nicht lohnt.

    Also: Unstrittig, dass nur fahren sollte, wer auch körperlich und geistig (noch) dazu in der Lage ist.
     
  17. #16 NiteCrow, 26.02.2007
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    @andi

    na dann hab ich das wohl falsch verstanden :wink: ein Jahr war nur ein Beispiel. Aber wenn ich sehe wie schnell jemand abbauen kann sollten es wirklich 2-3 Jahre maximal sein.

    @supaufo
    das ist echt eine gute lösung
    klar hätte das evtl. auch mit jüngeren passieren können, aber wir wollen doch einfach mal über alte Leute diskutieren :smoke:
     
  18. #17 felicianer, 26.02.2007
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.085
    Zustimmungen:
    297
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Hier in dem Ort gibt es einen, der ist 95 (!) und fährt noch Auto... Allerdings hat er alle Kopfstützen außer seine raus, für bessere rundumsicht... Und wenn man nicht aufpasst, fährt der einem rein. Einmal fuhr ca 20m vor mir ein Auto und er kam aus ner Seitenstraße... den vor mir lässt er raus und dann fährt er. Hätte ich nicht aufgepasst, wäres passiert :beten:

    Er fährt wohlgemerkt auch noch Schaltgetriebe!

    Ich bin aber für einen Test ab 70 oder 75 Jahre.. Beim LKW geht das ab 50 doch auch... und es ist nun mal kein Geheimnis, dass die sinneswahrnehmung mit dem Alter zurückgeht... :umfall:

    felicianer
     
  19. #18 Superb_BadBoy, 26.02.2007
    Superb_BadBoy

    Superb_BadBoy Guest

    WAHNSINN....!!!!

    So was kann echt mal passieren mit der tür beim einkaufen, aber dann sollte man doch schon so mensch sein und name und telefonnummer hinterlassen... das ist doch kein unding!!!

    Jedoch finde ich es bei älteren menschen schon unvertändlich wie die noch aufs autofahren bestehen... hab mal an ner waschstrasse ne alte omi gesehen, die sich um ihr auto "hängeln" musste, um drum herum zu kommen... und dann setzt sie sich noch hinters steuer???

    bin vor 6 wochen daddy geworden, und wenn ich mir vorstelle so ne geh-schwache reaktionslose omi fährt meinen kleinen um, könnt ich ausrasten!!!

    und was man auf autobahnen von solchen alten menschen erlebt ist sowieso unglaublich... komm mit über 200 km/h angefahren, und der zieht 100 meter vor mir raus.... HALLLLOOOOOO ?????

    alle 2 jahre tauglichkeitstest für über 60 jährige!!!!! BITTE !!!!!!!!!!
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. EG8

    EG8

    Dabei seit:
    06.04.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    Octavia I 2.0 Combi Elegance + Octavia II Combi 2.0 TDI Elegance + KTM LC4 640 Enduro ;)
    Kilometerstand:
    140000
    Verstehe auch nicht worin das Problem liegt einen Fahrtauglichkeitstest ab nem gewissen Alter einzuführen .. das Thema gab es ja schon öfter und daraus geworden is nix.

    Ich bin 27 und muss auch aller 5 Jahre zum Test um meine CE zu behalten .. mich frag auch keiner ob ich jedes mal die 200 Euro übrig hab dafür :duspinnst:
     
  22. #20 DSG Hoschi, 26.02.2007
    DSG Hoschi

    DSG Hoschi

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallersdorf-Pfaffenberg
    Fahrzeug:
    BMW E39 525i
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Weißdorn Aufhausen
    Kilometerstand:
    190000
    Also ich als Busfahrer muss alle 5 Jahre zur MPU und ich werde dieses Jahr gerade mal 29! Ich bin auch der Meinung ab 65 sollten alle 2 Jahre Tests gemacht werden! Obwohl ich auch sagen muss zur Rettung der älteren Damen und Herren ich kenne einige die schon auf die 80 zu gehen aber den meisten hier im Forum locker um die Nase fahren würden das euch das hören und sehen vergeht! Vor denen zieh ich ganz ehrlich meinen nicht vorhandenen Hut! :biker:

    Gruß Hoschi
     
Thema:

Alte Menschen

Die Seite wird geladen...

Alte Menschen - Ähnliche Themen

  1. Fabia 8 Jahre alt - Life Time Garantie kündigen oder nicht?

    Fabia 8 Jahre alt - Life Time Garantie kündigen oder nicht?: Hallo zusammen, ich würde gern mal Eure Einschätzung hören, ob eine Life Time Garantie nach 8 Jahren noch sinnvoll ist oder nicht? Es handelt sich...
  2. Alten Schlüssel in Neuen Gehäuse

    Alten Schlüssel in Neuen Gehäuse: Und zwar ist die Frage bestimmt schon zig mal gestellt worden aber kann ich den alten Schlüssel also zb. Fabia2, O2... mit ZV in eins der Neuen...
  3. Privatverkauf Tomason TN16 8,5x19 Zoll mit Pirelli Nero Zero GT - 3 Monate alt

    Tomason TN16 8,5x19 Zoll mit Pirelli Nero Zero GT - 3 Monate alt: Verkaufe meine Tomason TN 16 Felgen mit Pirelli Nero Zero GT 235/35/19ZR91Y Felgengröße: 8,5x19 Zoll Einpresstiefe: ET 45 Zustand: Sehr gut...
  4. Privatverkauf Teron Felgen Octavia 17 Zoll,6 Wochen alt

    Teron Felgen Octavia 17 Zoll,6 Wochen alt: hallo ich verkaufe meine Teron Felgen vom Octavia,es sind 17 Zoll ,Felgen sind ca 6 Wochen alt, keine Beschäftigung. Ich werde auf schwarze...