Allgemeines Tempolimit auf Deutschlands BAB´s ? Pro / Contra

Diskutiere Allgemeines Tempolimit auf Deutschlands BAB´s ? Pro / Contra im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Die linke Spur ist dann zu "räumen", wenn der Überholvorgang, der zum Nutzen der linken Spur berechtigt, beendet ist. Nicht, wenn jemand noch...

?

Allgemeines Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

  1. pro

    132 Stimme(n)
    51,0%
  2. contra

    127 Stimme(n)
    49,0%
  1. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    4.889
    Zustimmungen:
    1.929
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    136000
    Die linke Spur ist dann zu "räumen", wenn der Überholvorgang, der zum Nutzen der linken Spur berechtigt, beendet ist.
    Nicht, wenn jemand noch Schnelleres am bereits Überholenden vorbei möchte. Dabei spielt es demnach keine Rolle, ob der Überholende 110, 130, 150 oder 180 fährt.
    Auch nicht, ob es sich dabei um einen Fabia, Corolla, Multivan oder Huracan handelt.

    Woher willst Du wissen, wie schnell und auf welcher Spur wildfremde Leute, die Dich überholen, normalerweise fahren und was spielt das genau für eine Rolle?

    Irgendwie sehe ich da die Argumente für oder gegen ein generelles Tempolimit nicht.
     
    Erzi und TheSmurf gefällt das.
  2. mb1019

    mb1019

    Dabei seit:
    07.07.2007
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    266
    Überholvorgang beenden ist klar... meist endet dieser für diese Art Fahrer jedoch nicht, da sie in einer Entfernung der größer als der Mindestabstand ist das nächste nur wenig langsamere Fahrzeug sehen... und meinen nicht doch vorher mal rüber zu fahren zu müssen.

    Mir ist es im übrigen auch gleich wer oder besser welches Fabrikat von hinten drängelt. Wenn frei ist fahre ich mein Tempo und bei der ersten objektiven Möglichkeit lasse ich denjenigen der schneller fahren möchte vorbei. Analog gehe ich auch bei Beschränkungen vor. Da entstehen dann auch genau die Situationen. Bei Beschränkungen hängen einen manche auf dem Kofferraum und wenn dann frei ist ... stehen sie einem übertrieben ausgedrückt im Weg rum obwohl sie schon längst hätten rechts rüber fahren können.
     
    SelCee, bjmawe und 4tz3nainer gefällt das.
  3. MikeIV

    MikeIV

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    378
    Endlich bringt es einer mal auf den Punkt!
    Vor allem können wir mit diesem Wissen nicht nur bei Autobahnen ohne generelles Tempolimit bleiben, sondern wir können es auch gleich innerhalb geschlossener Ortschaften und auf Landstraßen auch noch abschaffen!

    (Mir ist schon klar, dass dieses (leicht aus dem Zusammenhang gerissene) Zitat von dir sich auf den Post von @4tz3nainer und damit auf Autobahnen bezog, aber warum denkst du, dass die Leute sich selber auf der Autobahn immer richtig einschätzen können, nicht jedoch innerhalb geschlossener Ortschaften oder auf Landstraßen? Oder könntest du dich tatsächlich mit dieser "Gedankenspinnerei" anfreunden?)
     
    Erzi, Octavian62, Tuba und einer weiteren Person gefällt das.
  4. michnus

    michnus

    Dabei seit:
    05.11.2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    1.712
    Fahrzeug:
    Superb III Style
    Aber da bringst Du es ja mal wieder auf den Punkt.
    Manche können nicht mal in der Stadt oder auf der Landstraße angemessen und sicher fahren. Und wie wir alle wissen, existieren dort Tempolimits. Dennoch passieren da viele schlimme Unfälle. Genauso, wie auf limitierten Autobahnen.
    Warum die sicheren Fahrer - die höhere Geschwindigkeiten verantwortungsbewusst und bei wenig Verkehr nutzen - pauschal immer einbremsen, obwohl das nichts an der unsicheren Fahrweise einiger weniger ändert?
    Und ja, ich glaube, dass sind nur eine wenige, die sich und das Fahrzeug nicht unter Kontrolle haben. Im Großen und ganzen funktioniert das schon. Und wenn ich nachts mutterseelenallein mit 170 auf der Autobahn fahre und nach einer halben Stunde überholt mal einer mit vielleicht 200 oder 220, dann fühle ich mich weder gestresst noch gefährdet.
    Wenn es zum Wintersport in die Alpen geht, dann ist das Tempolimit auch egal. Es geht im besten Fall bloß mit 130 voran. Was bei dem Verkehr aber auch völlig ausreicht.
    Aber auf der selben Strecke soll zu einem anderen Zeitpunkt bei sehr wenig Verkehr jeder zu 130 gezwungen werden? Da fehlt mir das Verständnis.

    Auf dem Radweg in der Stadt wäre es auch ganz sinnvoll, dass man alle Radfahrer auf 20km/h einbremst. Das würde auch viele Unfälle vermeiden. Aber pauschal, immer und überall? Mit dem Rennrad draußen auf dem Land eingebremst werden, bloß weil schon mal einer böse mit 40 gestürzt ist und leider gestorben ist?
    Klingt doof? Klingt für mich ein generelles planloses Limit auf Autobahnen auch.
     
    SelCee, 4tz3nainer und SCHIZO_79 gefällt das.
  5. #4265 Jopi, 10.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2020
    Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    4.889
    Zustimmungen:
    1.929
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    136000
    Weil sie sich die Straße mit allen teilen. So einfach ist das im Grunde.

    Irgendwie impliziert das, das die, die schnell fahren, das tun, weil sie es können, sicher fahren und veranwortungsbewusst fahren. Und dass für die die, die nicht schnell fahren, im Grunde das Gegenteil gilt.
    Das ist aber nun wirklich keine Logik und jeder, der mal ohne eine Brille drauf schaut, wird zugeben müssen, dass da absolut nichts dran ist.
    Leute fahren nicht schnell, weil sie es können. Allerhöchstens, weil sie der Auffassung sind, dass sie es können. Sie fahren schnell, weil sie es dürfen, weil sie es gerne machen, weil sie darin einen Zeitvorteil sehen und ganz viele einfach deshalb, weil sie keinen Grund sehen, es nicht zu tun. Und der eine oder andere, weil es ihm Spaß macht.
    Und wie man an der Reaktion vieler sieht, weil sie das für so etwas wie ein dem Deutschen in die Wiege gelegtes Grundrecht zu halten scheinen.

    Aber auch die sichersten Fahrer unterliegen mit ihren Fahrzeugen den gleichen Gesetzen der Physik und den gleichen Gesetzen der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Und die besagt nun einmal, dass das Risiko eines Unfalls mit der Geschwindigkeit steigt und im Falle eines Unfalls dieser schwerer ausfällt.

    Es ist ja auch nicht pauschal so, dass es gar keinen Grund geben kann, schnell zu fahren.
    Das ist ja gar nicht das Thema hier.

    Wir teilen uns nun einmal diese Straßen da draussen. Da muss jeder auf den anderen Rücksicht nehmen.
    Da kann es generell auch dazu gehören, dass man die "besseren", "sicheren" etc. wegen der schlechteren Fahrer einbremsen muss.

    Das halte ich für ganz normal und plausibel.

    Wobei sich mir die Frage stellt, was einen guten Fahrer ausmacht.
    Ist ein guter Fahrer vielleicht eher der, der seine Geschwindigkeit den Gegebenheiten anpasst?
    Kann man nicht also ein guter Fahrer sein, obwohl man eigentlich ein schlechter ist?

    Ich glaube, man kann sogar ein schlechter Fahrer sein, obwohl man ein guter ist.
    Einfach, weil man zwar an sich eine gute Reaktionsfähigkeit hat und das Auto ganz gut beherrscht, aber seine Geschwindigkeit nicht an die Gegebenheiten anpasst.

    Das sehe ich ganz anders. Ich glaube, im Falle eines Falles (nicht, wenn nichts passiert), haben die allerwenigsten da draussen ihr Auto unter Kontrolle.
    Und nicht wenige sind schon mit einer ganz normalen Fahrt über kurze Distanzen bei wenig Verkehr voll gefordert und der eine oder andere auch schon überfordert.
    Es passiert halt nur in den allerallermeisten Fällen nix, weil es sehr viele Sicherheitsvorkehrungen gibt und ein Unfall im Großen und Ganzen eigentlich immer ein sehr unwahrscheinliches Ereignis bleibt.

    Ich persönlich hielte es für absolut sinnvoll und eigentlich auch mehr als angebracht, dass man seine Fahrtüchtigkeit im Abstand einiger Jahre immer wieder nachweisen muss. Je älter man wird, desto kürzer müssten die Abstände werden. Z.B. bis 40 alle 10 Jahre, danach alle 7,5 Jahre, ab 60 alle 5 Jahre, ab 70 alle 2 Jahre.
    Dagegen hätte die Autolobby und -industrie aber einiges einzuwenden. ;)
     
    AMenge, TheSmurf und MikeIV gefällt das.
  6. MikeIV

    MikeIV

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    378
    Nun, so funktioniert das leider in Gesellschaften (Demokratie und so...).
    Das "Verständnis" des einzelnen wird niedriger priorisiert als die Sicherheit, das Wohl und die Wünsche der Mehrheit. Das ist zum Beispiel auch einer der Gründe, warum es in nahezu allen Ländern der Welt auf allen Straßen generelle Tempolimits gibt.
    Wir in DE sind da manchmal etwas langsamer, bis wir dahinter steigen, ebenso wie die Jungs aus Übersee und ihren Waffen, die ja auch nur durch einzelne gefährlich werden. Die überwiegende Mehrheit nutzt sie sicher. Möglicherweise hinkt dieser Vergleich aber gaaaanz leicht. ;)
     
    Octavian62 gefällt das.
  7. michnus

    michnus

    Dabei seit:
    05.11.2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    1.712
    Fahrzeug:
    Superb III Style
    Zum Glück gab es bisher noch keine Mehrheit für ein Tempolimit.

    Oder für ein Dieselverbot..... Oder oder..... Oder.....
     
    mb1019 gefällt das.
  8. #4268 MikeIV, 10.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2020
    MikeIV

    MikeIV

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    378
    In der Regierung: Korrekt.
    In der Bevölkerung: Zeige mir mal eine Umfrage, wo eine Mehrheit gegen ein generelles Tempolimit ist. Und mit Umfrage meine ich jetzt nicht die vom 911er Club oder sowas.

    z. B. hier beim ZDF-Politbarometer:
    https://de.statista.com/statistik/d...Statistik zeigt das Ergebnis,als 130 km/h aus.

    Oder hier selbst beim ADAC (und der hat über Jhare gegen ein Tempolimit gewettert) bei dessen Mitgliedern:
    https://www.adac.de/verkehr/standpunkte-studien/positionen/tempolimit-autobahn-deutschland/
    Da gibt es zwar keine Mehrheit für ein Tempolimit, aber ein 1% mehr der befragten sind dafür als dagegen.

    Das waren die ersten beiden Treffer bei der Google-Suche nach "umfrage generelles tempolimit"
     
    Octavian62 gefällt das.
  9. michnus

    michnus

    Dabei seit:
    05.11.2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    1.712
    Fahrzeug:
    Superb III Style
    Die letzte wichtige Umfrage zu dem Thema: Bundestagswahl. Dort stimmen alle über die für sie wichtigsten Themen ab. Tempolimt stand übrigens auch zur Wahl. Entschieden wurde anders. Demokratie und so....
     
  10. MikeIV

    MikeIV

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    378
    Also wenn du dein Wahlrecht ausschließlich so ausübst, dass du die Parteien nur danach wählst, ob sie für oder gegen ein Tempolimit sind - Respekt!
    Und wenn du (was ich wirklich sehr stark hoffe) auch andere Themen der Parteien in Betracht ziehst, dann erlaube mir die Frage, warum du ausgerechnet die Bundestagswahl als Referenz für ein für/wider Tempolimit nimmst? Das kann doch unmöglich dein Ernst sein. Eas mag ja sein, dass dieses Thema den einen oder anderen leicht beeinflusst hat bei der Parteiwahl, aber ich hoffe um der Demokratie Willen, dass das keinen dazu bewegt hat, sich nur deswegen für eine Partei zu entscheiden.
    Manchmal bin ich auch Politikverdrossen, obwohl ich mich politisch engagiere. Aber trotz aller Verdrossenheit würde ich nie auf die Idee kommen, unsere Politiker auf ein Autothema zu reduzieren.
     
    Jopi, Longo, AMenge und 2 anderen gefällt das.
  11. TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    4.355
    Zustimmungen:
    3.472
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Fahrzeug:
    Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
    Naja, die Frage ist welche Priorisierung das Thema "Tempolimit" bei der Wahlentscheidung hat! Ich denke die wenigsten werden eine 100% Übereinstimmung mit dem Wahlprogramm einer Partei haben. Einen großen und entscheidenden Unterschied macht auch ob ich aktiv für ein Tempolimit plädiere oder ein solches einfach nur akzeptieren würde.
     
    SelCee, Jopi, Longo und einer weiteren Person gefällt das.
  12. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    405
    Ich würde es definitiv akzeptieren. Es sogar begrüßen zusätzlich vermehrte Kontrollen und entsprechende Strafen für die Ignoranten auf der linken Spur, die der Meinung sind "Vorfahrt" sei ein Ausstattungsmerkmal ihres Fahrzeugs, und schon beim Kauf mit bezahlt worden.
     
    Jopi und TheSmurf gefällt das.
  13. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    24.621
    Zustimmungen:
    13.363
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    38800
    Der Vergleich hinkt überhaupt nicht, im Gegenteil. So lebenswichtig wie drüben der Besitz einer tödlichen Schusswaffe ist, so vehement wird hier das Recht auf unlimitiertes Fahren verteidigt. Bei beiden fehlen mir aber jegliche Argumente der Befürworter. Außer vielleicht, dass es in Amiland Grizzlybären gibt. Hier nicht.,
     
    Octavian62, bjmawe, Jopi und einer weiteren Person gefällt das.
  14. bjmawe

    bjmawe

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    306
    Fahrzeug:
    Seat Leon Sportstourer ST FR 2.0TDI beats mit 184PS, VW cross up! 1.0 TSI beats, Audi A6 quattro 3.0 competition, VW Sportsvan 1.5 TSI
    Da bin ich vollkommen bei Dir und würde das auch so begrüßen, wenn es denn umgesetzt werden würde. Aber irgendwie sträuben sich diverse Zuständigkeiten immer wieder dagegen und es dauert und dauert und dauert. :wacko:
    Bei allem Spaß für`s zügige (nicht zugige) Vorankommen, genieße ich inzwischen das Cruisen mehr als das schnellere Fahren, was ich als Jungspund damals noch als persönliche Herausforderung betrachtete. Je älter ich werde, dest mehr zählen Komfort, stressfreie Minuten (eben auch solche im Fahrzeug) und gemütliches aber dennoch vernünftiges Vorankommen.

    Hier wäre es vielleicht für diejenigen von Vorteil, die von "Anti-Maskenpflicht-Demo" zu "Anti-Maskenpflicht-Demo" `rasen`müssen, um die angeblichen Teilnehmerzahlen - vermeintlich - repräsentativ in die Höhe treiben zu können ... *Ironie aus* :D8o
     
    JuppiDupp, TheSmurf, tehr und 2 anderen gefällt das.
  15. michnus

    michnus

    Dabei seit:
    05.11.2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    1.712
    Fahrzeug:
    Superb III Style
    Also da wird von Demokratie gesprochen und wenn ich in dem Zusammenhang die Wahl erwähne, bin ich der große Buhmann.... Tolle Wurst.

    Wäre die absolute Mehrheit für ein Tempolimit, dann wären die großen Parteien schon lange auf diesen (Populismus -) Zug aufgesprungen und man würde es ruckzuck haben.

    Für mich ist das Thema Tempolimit bei weitem nicht so wichtig wie für die Befürworter hier in diesem Thread. Und ich glaube schon, dass der ein oder andere, der das Tempolimt unbedingt möchte, dementsprechend wählt. Das ist doch auch völlig in Ordnung.
    Wer das - und viele andere Verbotsvorstellungen - gewisser Parteien nicht möchte und dementsprechend wählt ist noch lange kein schlechter Wähler.
     
    SelCee und 4tz3nainer gefällt das.
  16. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    4.889
    Zustimmungen:
    1.929
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    136000
    Bei meiner Entscheidung, welche Partei ich wähle, spielt ein Tempolimit eigentlich so gut wie keine Rolle.
    Ich sehe das auch weniger als politisches Thema.
    Ich habe auch schon mehrmal geschrieben, dass ich der letztendlichen Entscheidung, ob es ein Tempolimit geben wird oder nicht, relativ entspannt gegenüber stehe. Wenn eins kommt, kommt eins, wenn nicht, nicht.
    Das entscheidet nicht darüber, ob ich glücklich und zufrieden bin oder nicht.
    Ich habe mir ein Limit von 140 im Grunde schon länger selbst auferlegt, von daher würde sich für mich direkt eh nicht viel ändern.
    Ich bin allerdings mittlerweile fast sicher, dass über kurz oder lang ein generelles Tempolimit in Deutschland kommen wird.
    Und wenn es kommt, werde ich überhaupt kein Problem damit haben. Im Gegenteil.
     
  17. michnus

    michnus

    Dabei seit:
    05.11.2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    1.712
    Fahrzeug:
    Superb III Style
    Ich auch nicht.
     
    Jopi gefällt das.
  18. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    519
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
    Falsch. Parteien werden nicht unbedingt von einzelnen Umfragen beeinflusst. Nicht ganz unerheblich dürfte beispielsweise bei der CDU der Einfluss der Autolobby sein, die nach wie vor gegen ein aTL agiert. Entscheidungsprozesse sind nun mal deutlich komplexer als du es hier suggerieren willst.
     
    MikeIV, Octavian62 und TheSmurf gefällt das.
  19. TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    4.355
    Zustimmungen:
    3.472
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Fahrzeug:
    Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
    Hast du dir meinen Beitrag auch wirklich durchgelesen? Wo in der Antwort mache ich dich zum Buhmann? Alles was ich sagen wollte ist, daß es einfach vielschichtiger ist!
     
  20. michnus

    michnus

    Dabei seit:
    05.11.2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    1.712
    Fahrzeug:
    Superb III Style
    Dann lies Dir mal #4270 durch.
     
Thema: Allgemeines Tempolimit auf Deutschlands BAB´s ? Pro / Contra
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bab geschwindigkeit einfuhren

    ,
  2. schild mindestgeschwindigkeit 80

    ,
  3. verkehrstote statistik autobahn

    ,
  4. A7 FR Frankfurt Kassler Berge Geschwindigkeitsbegrenzungen,
  5. tempolimit,
  6. pro und contra über das Thema ob es auf den bundesdeutschen Autobahnen kein bestimmtes Tempolimit gibt,
  7. tempolimit welche paragraphen,
  8. wozu große autos bauen wenn tempolimit,
  9. pro contra timplimit,
  10. tempolimit auf deutschen autobahnen pro contra,
  11. wie wahrscheinlich ist tempolimit 120 auf BAB,
  12. allgemeines tempolimit,
  13. angehupt weil man sich ans Tempolimit hält,
  14. durchgehendes Tempolimit autobahn ,
  15. sollte es ein allgemeines tempolimit auf autobahnen gehen,
  16. wdr fernlinienbus,
  17. durchgehendes Tempolimit Pro Contra,
  18. tempolimit bab
Die Seite wird geladen...

Allgemeines Tempolimit auf Deutschlands BAB´s ? Pro / Contra - Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Frage zur Verglasung

    Allgemeine Frage zur Verglasung: Hey :) Ich hätte da mal eine Frage zu den hinteren Seitenscheiben bzw. zur Heckscheibe. Im Superb habe ich diese getönt, als Scheibenstempel...
  2. Kaufberatung und einige allgemeine Fragen

    Kaufberatung und einige allgemeine Fragen: Hallo Zuerst schreibe ich dies auf Englisch, dann gehe ich auf Google Translate. Entschuldigung für eventuelle Fehler. Kann mir jemand einen Rat...
  3. Skoda Connect - allgemeines zum Funktionsumfang

    Skoda Connect - allgemeines zum Funktionsumfang: Es gibt zwar schon ein paar Threads zum Thema Connect, aber dort habe ich keine Antworten auf meine Fragen gefunden. Nur viele Klagen darüber, daß...
  4. Allgemeine Fragen

    Allgemeine Fragen: Servus Gemeinde, kurz zu mir - fahre seit 3 Wochen einen Superb 3 Combi (EZ 12/2017) 190 PS TDI, Ausstattung Style. Nun will ich mir den Superb...
  5. Wie sehr sollte man Fehlercodes vertrauen? OBDeleven allgemein

    Wie sehr sollte man Fehlercodes vertrauen? OBDeleven allgemein: Hallo zusammen, ich habe seit gestern OBDeleven und kann damit natürlich Fehlercodes auslesen. Wie sehr sollte man sich auf Fehlercodes...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden