Allgemeines Tempolimit auf Deutschlands BAB´s ? Pro / Contra

Diskutiere Allgemeines Tempolimit auf Deutschlands BAB´s ? Pro / Contra im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Ich kenne es nur von Volvo und dort ist es nicht abschaltbar.

?

Allgemeines Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

  1. pro

    97 Stimme(n)
    49,7%
  2. contra

    98 Stimme(n)
    50,3%
  1. #3801 4tz3nainer, 19.05.2020
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    8.908
    Zustimmungen:
    3.328
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Ich kenne es nur von Volvo und dort ist es nicht abschaltbar.
     
  2. Erzi

    Erzi

    Dabei seit:
    24.09.2017
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    343
    Ich bin auch dafür das alle nochmal einen Fahreignungstest machen und bis dahin ein allgemeines Tempolimit max 130 auf der BAB. Erst wenn der alle durch sind kann man das ja langsam wieder anheben.
     
  3. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    7.985
    Zustimmungen:
    3.216
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    80000
    Das gibt es bei PKW auch leider häufig. Da fühlen sich die Fahrer vom ESP bevormundet, weil sie das Auto fahren und nicht die Elektronik.

    Warum hacken eigentlich immer alle auf den LKW herum? Auch bei PKW könnte man einen MIndestabstandhalter zur Pflicht machen.
     
  4. #3804 4tz3nainer, 19.05.2020
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    8.908
    Zustimmungen:
    3.328
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Bei welchem aktuellen Skoda kann man das ESP noch abschalten ?(
     
  5. #3805 Superb Dieselkutsche, 19.05.2020
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    389
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Ja, das ist aber traurig oder?

    Wie wäre es denn wenn "Manche" dann einfach mal bitte lernen richtig zu bremsen, bevor wir extra alle Autos mit Notbremsassistenten und Radar usw. vollstopfen müssen nur weil sie zu doof, zu abgelenkt, zu faul oder zu ängstlich zum bremsen sind?

    So war es beim letzten Fahrsicherheitstraining und ja es stimmt wirklich, wir haben allein die ersten 45 min lang nur Vollbremsungen gemacht, ich fand es schon langsam öde, immer wieder und wieder voll in die Eisen zu gehen, aber der Lehrer meinte: "Sie sind der einzige der Teilnehmergruppe der bisher eine Vollbremsung gemacht hat, wir machen so lange weiter bis alle es können, weil es wichtig ist."
    In der 2. Gruppe waren dann 3 von 20 dabei, die eine Vollbremsung auf Befehl gemacht haben.

    - Ich war entsetzt, aber scheinbar haben die Leute mehr Angst vor einer Vollbremsung, als davor irgendwo rein zu krachen?
    Die meisten sagten dass so in die Richtung, trau mich nicht, will nichts kaputt machen usw.
    Früher haben die Leute zu sehr reingetreten, die Räder blockierten, dann wurde ABS erfunden, so dass sie voll reintreten konnten und es trotzdem sicher war.
    Und jetzt nutzen die Leute das nicht mehr richtig... Das ist wie bei Feuer mehr Angst vor dem Feuerlöscher zu haben.:wacko:
    Vollbremsung heißt Bremspedal auf Bodenblech, nur macht das kaum jemand, selbst wenn es wie in unserm Fall von VW gestellte Autos waren, wo es quasi "egal" ist. ?(

    nach und nach haben sich dann immer mehr "getraut" - also die Leute lernen es schon, nur ist es erschreckend wenn man überlegt wieviele Unfälle glimpflicher hätten ausgehen können.
    Ja und nun? Gibt es bei immer mehr Autos nun den Notbremsassistent. Aber wohin soll das führen? als nächstes der Lenkassistent weil die Leute zu ängstlich werden zum Lenken?
    Die Leute müssen selber verstehen was passiert und was zutun ist, Autos sind gefährlich, Kettensägen auch und Nähmaschinen und wenn alles in Watte gepackt ist, schwindet der Respekt davor und der Leichtsinn kommt noch eher.

    Meiner Meinung nach sollte man im Rahmen der Führerscheinprüfung ein Fahrsicherheitstraining bestehen müssen.
    Und wer keine Vollbremsung macht, beherrscht sein Auto nicht.
     
    CaptainGreybeard, Redfun, SCHIZO_79 und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #3806 PolenOcti, 19.05.2020
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Wenn es so dramatisch wäre, würden wir viel mehr Unfälle haben. Assistenten sollen assistieren und da ist jede Hilfe, die mehr Sicherheit geben, gerne genommen. Das man dadurch das „Auto fahren“ verlernt, ist nicht nachgewiesen. Wird angenommen, aber da gegen sprechen nun mal die sinkenden Unfallzahlen. Wenn es so wäre, sollten wir auch die Gurte wieder rausnehmen, damit der immer passierende Fehler, auch mal richtig schmerzt. Nur so kann man lernen....?! Ich bin mir nicht sicher.....
     
  7. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    372
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
    Das hat nur bedingt etwas mit Angst zu tun sondern in erster Linie mit fehlender Übung. Dazu kommt, dass der Bewegungsablauf bei einer Vollbremsung ein deutlich anderer ist als der beim normalen Bremsen. Dieser Bewegungsablauf ist über Jahre eingeübt und automatisiert. Diese Automatismen auch bewusst zu durchbrechen ist nicht so einfach.

    Nö. Die Qualität der Vollbremsungen durch den Fahrer war früher nicht besser als heute. Aber diejenigen, die die Räder zum Blockieren gebracht haben, haten halt ein Problem. Daher wurde ABS entwickelt und nicht etwa, weil die Menschen alle so sensationell gut gebremst haben.

    Vollbremsung heißt noch ein bisschen mehr...:whistling:

    Das wäre deutlich zu früh. Ein solches Training macht erst Sinn, wenn die Bedienung des Fahrzeugs automatisiert abläuft und sich der Teilnehmer auf die neuen Inhalte konzentrieren kann. Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist macht eine sehr frühzeitige Teilnahme aber sehr viel Sinn.

    [/QUOTE]Und wer keine Vollbremsung macht, beherrscht sein Auto nicht.[/QUOTE]
    Au ja! Und dann überprüft man alle Führerscheininhaber nach dem gleichen Kriterium und siebt dann aus. Wie viele routinierte Vielfahrer, die sich selbst für die besten Autofahrer halten, dann auf einmal zu Fuß gehen dürften...
     
  8. #3808 Superb Dieselkutsche, 19.05.2020
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    389
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Ich bin ja nicht grundsätzlich gegen diese Systeme, ich finde nur der Fahrer sollte so grundlegende Sachen wie eine Vollbremsung selber können.

    Auch ESP ist gut, aber verleitet Leute schneller zu fahren und sich dann "retten" zu lassen. - Zumindest bei manchen habe ich den Eindruck.
    Es verschiebt nur die Grenze und mit einmal fliegt man dann doch ab, weil auch ESP nicht zaubern kann.

    Ja na das Pedal durchs Blech durch, bis unters Auto treten geht nicht...:whistling:
    Ja bitte gerne...
     
  9. Dawid

    Dawid

    Dabei seit:
    14.01.2020
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    104
    ungefähr so?
    https://www.oesterreich.gv.at/themen/dokumente_und_recht/fuehrerschein/1/4/Seite.040130.html
     
  10. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    372
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
    Wie gut, dass du deine Einschätzung noch relativiert hast. Die meisten dürften ihren Fahrstil überhaupt nicht ändern, da sie die Funktionsweise des Systemms gar nicht kennen. Das Stichwort Risikokompensation taucht bei so ziemlich jedem neuen Sicherheitssystem wieder auf. Stichhaltige Nachweise dafür fehlen üblicherweise. In Einzelfällen gibt es eine solche Risikokompensation ohne Frage. Betrachtet man die breite Masse, so überwiegend die Vorteile der Sicherheitssysteme. Das Beispiel "Gurt" kam ja weiter oben schon.

    Es gibt kein Assistenz- oder Sicherheitssystem, welches absolute Sicherheit verspricht - von daher ist das eine Binsenweisheit.

    Doch. Zu einer Gefahrbremsung gehört noch deutlich mehr:
    • eine Sitzposition, die dem Fahrer überhaupt erst ermöglicht, genügend Kraft aufs Bremspedal zu bringen
    • das möglichst schnelle Durchtreten des Bremspedal, um sofort maximalen Bremsdruck aufzubauen
    • das Halten des vollen Bremsdrucks bis zum Stillstand
    • das rechtzeitige Treten der Kupplung (sofern vorhanden), um die Antriebskraft des Motors von den Antriebsrädern zu entkoppeln
    Die Punkte 2 und 3 fallen vielen Menschen sehr schwer, weil hier das von mir angesprochene, automatisierte Bewegungsmuster gezielt durchbrochen werden muss.

    Ja, die Österreicher sind diesbezüglich deutlich weiter als wir. Und sie haben auch noch ein aTL, um mal wieder den Bogen zum Topic zu schlagen...
     
    Weyoun gefällt das.
  11. #3811 Superb Dieselkutsche, 19.05.2020
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    389
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Ja.... :rolleyes:

    Und noch viel viel mehr, die Augen offen halten und weiteratmen....:whistling:

    Deine Haarspalterei manchmal....

    Ich bin jetzt mal davon ausgegangen das jeder zumindest theoretisch weiß, das man im Auto richtig sitzen sollte und bei einer Vollbremsung in einer Gefahrensituation auch schnell die Bremse treten soll... usw...
     
  12. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    372
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
    Mit Haarspalterei hat das nichts zu tun. Ich wollte lediglich aufzeigen, dass so eine scheinbar einfache Vollbremsung nicht so ganz trivial ist. Nicht ohne Grund wird diesem Aspekt im Sicherheitstraining sehr viel Zeit eingeräumt.

    Mit deinem letzten Satz sprichst du einen wichtigen Punkt an. Theoretisch weiß das so ziemlich jeder. Die praktische Umsetzung lässt leider vielfach zu wünschen übrig.
     
    jan78 gefällt das.
  13. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    23.651
    Zustimmungen:
    12.610
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    30300
    Hähähähäää ... los, komm, ein Tag an der Prüfstelle und den Leuten beim Aussteigen zugucken. Und dann die Sitze anschauen. Ich sage mal: keine 20% könnten so sitzend eine Vollbremsung hinlegen.
     
    Jopi, TheSmurf und tdi-user gefällt das.
  14. tdi-user

    tdi-user

    Dabei seit:
    03.09.2014
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    54
    Fahrzeug:
    Seat Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI; Seat Toledo KG 1.2 TSI; Ford Mustang GT Convertible
    Lernt man beim Sicherheitstraining auch das Blinken?
     
  15. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    372
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
    Nö. Hat auch nicht mal mehr ansatzweise was mit dem Thema zu tun. Es sei denn, wir widmen diesen Thread zum "alle anderen Autofahrer sind doof"-Thread um.
     
    TheSmurf gefällt das.
  16. #3816 tdi-user, 19.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2020
    tdi-user

    tdi-user

    Dabei seit:
    03.09.2014
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    54
    Fahrzeug:
    Seat Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI; Seat Toledo KG 1.2 TSI; Ford Mustang GT Convertible
    Ja genau, es sind alle anderen zu doof zum Bremsen. Es geht um das allgemeine Tempolimit auf der BAB!
     
  17. #3817 PolenOcti, 19.05.2020
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Wieder ein Grund für ein Limit, die Hersteller können die Bremsen für einen enger definierten Bereich besser und günstiger abstimmen. Teure Keramik Bremsen wären überflüssig, es lebe die Trommelbremse...:thumbsup:
     
    spacebacker gefällt das.
  18. #3818 Superb Dieselkutsche, 19.05.2020
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    389
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Ja weiß ich, sieht man leider auch bei jedem Supermarktparkplatz wenn die Leute aussteigen 8| da brauch ich nicht zu deiner Prüfstelle kommen.
    (aber trotzdem danke für die Einladung) :D;)

    Deswegen schrieb ich ja auch "theoretisch" ;)
     
  19. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    56.000 (KW08/2020)
    Er hat aber recht! Bei meinem letzten Fahrsicherheitstraining hatte der Coach bei ALLEN Teilnehmenden etwas an der Sitz- oder Lenkradeinstellung zu kritisieren, auch bei mir.;) Und auch das Abstellen der "Zaghaftigkeit" bei der Vollbemsung hat mehrere Versuche gedauert. Von daher ist es in meinen Augen überhaupt keine Haarspalterei sondern Realität.
     
  20. mck

    mck

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    551
    Ort:
    Eckernförde
    Fahrzeug:
    Fabia III Combi Soleil 1.0 TSI 81 kW
    Kilometerstand:
    8500
    Nochmal zurück zu Volvo: Vor über 1 Jahr angekündigt, wird es jetzt umgesetzt:
    Kontroverser Schritt: Volvo regelt alle neuen Modelle bei 180 km/h ab
     
Thema: Allgemeines Tempolimit auf Deutschlands BAB´s ? Pro / Contra
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bab geschwindigkeit einfuhren

    ,
  2. schild mindestgeschwindigkeit 80

    ,
  3. verkehrstote statistik autobahn

    ,
  4. A7 FR Frankfurt Kassler Berge Geschwindigkeitsbegrenzungen,
  5. tempolimit,
  6. pro und contra über das Thema ob es auf den bundesdeutschen Autobahnen kein bestimmtes Tempolimit gibt,
  7. tempolimit welche paragraphen,
  8. wozu große autos bauen wenn tempolimit,
  9. pro contra timplimit,
  10. tempolimit auf deutschen autobahnen pro contra,
  11. wie wahrscheinlich ist tempolimit 120 auf BAB,
  12. allgemeines tempolimit,
  13. angehupt weil man sich ans Tempolimit hält,
  14. durchgehendes Tempolimit autobahn ,
  15. sollte es ein allgemeines tempolimit auf autobahnen gehen,
  16. wdr fernlinienbus,
  17. durchgehendes Tempolimit Pro Contra,
  18. tempolimit bab
Die Seite wird geladen...

Allgemeines Tempolimit auf Deutschlands BAB´s ? Pro / Contra - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung und einige allgemeine Fragen

    Kaufberatung und einige allgemeine Fragen: Hallo Zuerst schreibe ich dies auf Englisch, dann gehe ich auf Google Translate. Entschuldigung für eventuelle Fehler. Kann mir jemand einen Rat...
  2. Skoda Connect - allgemeines zum Funktionsumfang

    Skoda Connect - allgemeines zum Funktionsumfang: Es gibt zwar schon ein paar Threads zum Thema Connect, aber dort habe ich keine Antworten auf meine Fragen gefunden. Nur viele Klagen darüber, daß...
  3. Allgemeine Fragen

    Allgemeine Fragen: Servus Gemeinde, kurz zu mir - fahre seit 3 Wochen einen Superb 3 Combi (EZ 12/2017) 190 PS TDI, Ausstattung Style. Nun will ich mir den Superb...
  4. Wie sehr sollte man Fehlercodes vertrauen? OBDeleven allgemein

    Wie sehr sollte man Fehlercodes vertrauen? OBDeleven allgemein: Hallo zusammen, ich habe seit gestern OBDeleven und kann damit natürlich Fehlercodes auslesen. Wie sehr sollte man sich auf Fehlercodes...
  5. Fragen/Tipps zur Konfiguration und Allgemein

    Fragen/Tipps zur Konfiguration und Allgemein: Hallo. Ich bin nicht der Auto Experte bzw. besser gesagt ich fahre zwar 23.000Km im Jahr aber lese und beschäftige mich damit selten und hoffe ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden