[Allgemein] Wie Klimaanlage am effektivsten einsetzen ?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Trust, 08.06.2004.

  1. Trust

    Trust Guest

    Hallo @ll

    ich wende mich diemal mit einer "dummen" Frage an Euch.

    Wie setzt man eine Klimaanlage am effektivsten ein ?

    Ich hatte in meinem alten Felicia keine und auch vorher nie ein Auto mit Klima, aber mein 02/2004er Fabia Extra (siehe Sig) hat eine drin.
    Daher meine Frage, wie setze ich die am gescheitesten ein ?

    Soll ich erst auf "Umluft" schalten und minuten Später auf Klima ? Klima aus und auf umluft lassen, nur umluft, nur Klima, kann mir bitte jemand erklären, was diese beiden Schalter nebeneinander für eine "Kombination" haben ???

    Dann die "Gebläserichtun" - lieber auf die Füsse (kalte Luft nach oben steigen lassen), oder auf die Scheiben, oder direkt in den Innenraum "blasen" lassen *g* ??

    Sorry, irgendwie klingts dumm, wenn man das so liest, aber was soll ich machen, ich geb´s zu ich weiß es einfach nicht ;)

    DANKE im voraus

    ein nicht dumm serben wollender...

    -Trust- :D :D
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    Handbuchleser wissen mehr.
    Such mal darin, bei mir ist beschrieben, wie du die Düsen ausrichten solltest und wie du die Regelung einstellst, um möglichst schnell, optimale Kühlug zu bekommen
     
  4. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.691
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    @Trust

    Also hier mal meine Erfahrung beim einsteigen in ein heisses Auto:

    1. Alle Fenster auf
    2. Losfahren
    3. nach 2-3 Minuten Klimaanlage an
    4. Fenster zu, Umluftschalter an, damit die Klima nicht auch die Aussenlluft kühlen muss
    5. nach 10 Min. Umluft aus, Schalterfür Luftausströmung auf 3 Uhr
    6. Alle Luftöffnungen nach oben stellen
    7. Klima einregulieren 19° Lüfter 1 oder 2

    Michael
    [​IMG]
     
  5. Telly

    Telly

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    @Trust:
    Grundsätzlich sinkt kalte Luft nach unten (ist schwerer als warme) und läßt die aufgewärmte Luft nach oben steigen. Das heißt, Du solltest für gleichmäßige Temperaturen die kühle Luft oben einströmen lassen. Sie fällt dann von alleine runter.
    Im Winter läßt man dann in der Regel die warme Luft unten einströmen, sofern die Fenster dabei dann nicht beschlagen.

    Gruß Telly.
     
  6. rene.g

    rene.g Guest

    Und wenn Du noch die sogenannte Klimaanlagen-Grippe vermeiden möchtest: den Temperaturregler nur ca. 5° C unter die, vom hoffentlich vorhandenen Aussentemperaturfühler mit der entsprechenden Anzeige (ansonsten Wetterbericht merken), angezeigte Aussentemperatur stellen! Der Kühleffekt stellt sich trotzdem ein! Die heutigen, in KZF eingebauten Klimanlagen sind auf eine Maximalkühlung von ca. 7-10° C ausgelegt, deshalb auch nicht auf Werte kleiner als 20° C einstellen. Und das wichtigste: Dein Temperaturempfinden ist für die gefühlte Temperatur ausschlaggebend.
     
  7. #6 Andre H., 13.06.2004
    Andre H.

    Andre H.

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeug:
    BMW 120d Cabrio
    Kilometerstand:
    114000
    Heißt das, dass z.B. die Innentemperatur nur bis 22 °C runterkühlt werden kann, wenn die Außentemperatur 32°C hat?.

    Ich habe inwzischen das Gefühl, als ob meine Klimaanlage nicht mehr soviel Leistung bringt wie im Neuzustand. Das dies im Laufe der Betriebszeit passiert weiß ich. Frage mich nur ob das Ergebnis noch normal ist. Kann man das irgendwie nachmessen? Dachte mir, dass ich einen Temperaturfühler in die Lüftungsdüse halte und mal nachschaue, wieviel °C die ausströmende Luft hat (bei max Kühlung) ...

    Ich finde nämlich, dass bei Temperaturen von ca. 30 °C nie im Leben die 18 °C erreicht werden, die ich eingestellt habe.

    Gruß,
    André
     
  8. R2D2

    R2D2 Guest

    Wieso die Klima erst nach ein paar Minuten? Und wie schon gesagt wurde, nicht auf einen fixen (meißt viel zu kalten) Wert einstellen, sondern nur ein paar Grad unterhalb der Außentemp., die Gesundheit dankts... ;-)

    Meine Standhiezung kann man im Sommer auch als Standlüftung verwenden, das dürfte ganz praktisch sein (hab die Heizung erst seit Anfang letzten Winter), da damit schon mal frische Luft in den Innenraum geblasen wird und somit der erste Hitzeschwall, der immer aus der Lüftung kommt shcon weg ist...
     
  9. #8 Marccom, 13.06.2004
    Marccom

    Marccom

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Laasphe
    Fahrzeug:
    Ford Edge 3.5 SELPlus, früher Fabia TDI
    Kilometerstand:
    21000
    Hi,

    kann Luckys Angaben fast ausnahmslos bestätigen, nur das ich (bei besonders warmen Wetter und Hitzestau im Auto) die Fenster erst komplett öffne und dann mit Umluft losfahre. Nach einigen Metern schliesse ich die hinteren Fenster...wieder nach einigen Metern die vorderen. Dann schalte ich nach einiger Zeit die Umluft aus und die Klima auf die gewünschte Temperatur und Auto-Modus.

    Gruß

    Marc
     
  10. RWH

    RWH Guest

    Hallo Leute,

    ich persönlich schalte die Klimaanlage erst an, nachdem ich die ersten paar Kilometer oder Minuten mit offenen Fenster gefahren bin um die Hitze aus dem Auto zu lassen. :sonne:
    Die erste Zeit lasse ich die kühle Luft aus den Lüfterdüsen ( entsprechende Temperatureinstellung vorausgesetzt ) ausströmen und schalte dann auf die Windschutzscheibe ( Regler auf 12 Uhr ) um.
    Dadurch hat man eine angenehme kühle Luftströmung von oben.
    Hört sich vielleicht bescheuert an, aber probierts mal aus.
    Umluft aus oder an, natürlich je nach Außentemperatur und Geschmack.

    Um auf die Frage von Andre H. zu kommen:
    Ja, die Klimaanlagen lassen im Laufe der Zeit in der Kühlleistung nach, weil diese in der Regel pro Jahr ca. 10% des Kühlmittels verlieren können ( nicht müssen ), obwohl das System dicht ist !
    Um jetzt irgendwelche Diskussionen zu vermeiden; diese Infos habe ich von einem Bekannten der in einer Firma für Auto - Klimatisierung ( also Klima - Anlagen und Standheizungen ) arbeitet.
    Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, da unser Passat TDI ( ist mittlerweile fast 10 Jahre alt ) vor 4 Jahren kaum noch gekühlt hatte und ich deshalb mit dem dann zu dem Klimaservice bin.
    Dort wurde dann ein Gerät angeschlossen was das verbleibende Kühlmittel absaugt, und danach anzeigt wie viel Kühlmittel noch drin war.
    Beim Passat sollten lt. Aufkleber im Motorraum 1150 gr. inkl. einer Differenz von +/- 50gr. drin sein.
    Es waren aber nur noch ca. 500gr. Kühlmittel vorhanden, also 700 gr. waren "verduftet“ was nach der 10%-Regel auch in etwa hinkommt.
    Der Wagen war zu diesem Zeitpunkt knapp 6 Jahre alt.
    10% von 1150 sind 115 mal 6 Jahre ergibt 690 also rund 700gr.
    Als nächstes wird das System wieder auf den Normwert ( siehe den besagten Aufkleber ) aufgefüllt und auf Dichtheit geprüft.
    Das neue Kühlmittel hat such ein Kontrastmittel, welche bei undichten Systemen die Fehlersuche sehr erleichtert, da mittels einer UV-Lampe und einer entsprechenden Spezialbrille ( hat natürlich der Klimatechniker ) das austretende Kühlmittel zu sehen ist.

    Den Aufkleber hat natürlich jedes Auto mit Klimanlage.
    Schaut euren Fabias mal unter die Haube. :rolleyes:

    Momentan bieten die meisten Spezialfirmen günstige Tarife fürs Überprüfen und Nachfüllen der
    Klimaanlage an. Meist so um die 50,-- Teuros. :deal:

    So, das langt jetzt.

    Gruß
    RWH
     
  11. #10 Andre H., 13.06.2004
    Andre H.

    Andre H.

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeug:
    BMW 120d Cabrio
    Kilometerstand:
    114000
    Habe hier mal gelesen, dass unbedingt auch irgendwie die Trocknerpatrone (o.ä.) ausgetauscht werden muss, bzw. sollte. Wie sieht es damit aus? Muss das nun wirklich sein, oder reicht bei einem 3 1/2 Jahre altem Fabia der Austausch des Kühlmittels?

    Gruß,
    André
     
  12. RWH

    RWH Guest

    Hallo André,

    der Austausch des Trockeners ist eigentlich nur notwendig, wenn das System undicht geworden ist und dadurch mehr Feuchtigkeit ins System gekommen ist.
    Auch beim Reparaturen am System wird dieser dann gewechselt, weil dadurch Feuchtigkeit eingedrungen ist.
    Beim normalen Nachfüllen ist dieses nicht erforderlich.
    ( lt. dem Klimanlagen-Spezialisten )

    Gruß
    RWH
     
  13. rene.g

    rene.g Guest

    Die Kühlleistung einer Klimaanlage in einem KFZ oder auch von den kleineren Klimaanlagen für Büro- und Wohnräume hängt von der verfügbaren Leistungsaufnahme ab, Hierbei gilt das Prinzip, je grösser, desto mehr Leistung kann verbaut werden (Im Auto sind's je nach Modell ca. 1-3kW). Jetzt stell Dir eine Klimaanlage in einem KFZ vor, die den Innenraum um 20° C herabkühlen soll (Hast Du vielleicht schon einmal die Kühlanlagen an Lebensmittel-Kühl-LKW's gesehen?). :wow: Das würde einen zugebauten Kofferraum, eine Leistungsaufnahme von ca. 12 kW, die von der Motorleistung abgezweigt wird, und ein Mehrgewicht von ca. 300kg bedeuten! :grübel: Deshalb halt nur die Kühlleistung von ca 10° C, es ist der beste Kompromiss zwischen Komfort, Leistung und Preis. Und noch etwas; vielleicht ist es Dir schon aufgefallen; wenn Du beschleunigst, und in dem Moment schaltet sich die Klimaanlage ein, hast Du einen kurzen Leistungseinbruch.
    Ich hoffe damit die Fragen diesbezüglich beantwortet zu haben. :friede: Und wenn nicht, weiter posten :victory:
     
  14. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    Ich finde den Vergleich mit einem Kühl-LKW etwas daneben. Man bedenke die ungleichen zu kühlenden Raumgrößen. Also wenn ich bei 35°C die Klima auf min stelle dann fange ich nach einer weile an zu frieren - und dann sind es keine 25°C im Auto - definitiv nicht.

    Die Ausführungen von Lucky entsprechen ungefähr den Anweisungen im Handbuch (außer die 10min Umluft - gelle Lucky) und so mache ich es ungefähr auch. Fenster auf am Anfang bevor man einsteigt um den Hitzestau im Auto zu neutralisieren!

    - :nee: nicht beim 2.0er :fahren:
     
  15. #14 Andre H., 14.06.2004
    Andre H.

    Andre H.

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeug:
    BMW 120d Cabrio
    Kilometerstand:
    114000
    Dann stimmt bei mir definitiv was nicht. Ich muss bei Temperaturen um 30°C die Kühlung auf Minimum stellen und auf Umluft. Erst dann bekomme ich eine halbwegs angenehme Temperatur in den Innenraum. Das ich anfangen könnte zu frieren (d.h. die Innen-Temperatur müsste auf unter 19/20°C sinken) ist mir bei den o.g. Außentemperaturen noch nicht passiert. Bin letztens mit einem Opel Corsa gefahren und hatte gewohnheitsgemäß die Klima ebenso eingestellt (war war jedoch eine manuelle), da bin ich tatsächlich halb erfroren. Also entweder ist die Kühlleistung der Fabia Klimaanlage so bescheiden, oder meine funktioniert schon nicht mehr richtig.


    Gruß,
    André

    P.S.: Einen spürbaren Leistungseinbruch wie ich ihn vom 75PS Benziner her kenne, habe ich an meinem TDI aber nicht.
     
  16. #15 Achim G., 14.06.2004
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Hi!

    Die optimale Kühlwirkung muss auch jeder etwas für sich rausfinden. Ich kanns nicht ab, wenn mich die kalte Luft direkt anbläst, deshalb ist bei mir meistens so Düsenschalterstellung 10-11 Uhr angesagt und Lüfterstufe 2-3 je nach Wärme außen.

    Dass sich die Klimaleistung verschlechtert beobachte ich auch. Werde halt nächstes Jahr mal nachfüllen lassen. Das ist aber ganz normal und bei fast jeder Klima so. Hab mir mal sagen lassen, dass bei neu befüllten Klimas die Temperatur an den Luftaustrittsdüsen so bei 4 Grad liegen sollte. Obs stimmt? - habs noch nicht ausprobiert.

    Also die Sache mit dem "Leistungseinbruch" beim Zuschalten der Klima kenn ich nur von meinem 90er Quattro (EZ 1985). Da ruckts noch richtig, wenn die Magnetkupplung den Klimakompressor zuschaltet aber beim Fabia merke zumindest ich nix aber auch garnix mehr davon. Denke die Magnetkupplungen der Kompressoren sind im Laufe der Zeit viel feinfühliger geworden.

    Beim Audi hört man sogar im Stand bei laufender Klima noch das "Boppern" des Klimakompressors :D. Hört halt an, wie sich ein Kompressor anhört.

    Aber beim Fabia TDI bekommt man davon eigentlich garnix mit. Naja - der Motor is natürlich auch nicht der leiseste...

    Grüße
    Achim
     
  17. #16 SuperBiene, 14.06.2004
    SuperBiene

    SuperBiene Guest


    Das ist ja echt krass, ist ja komplizierter, als das Spaceshuttle zu starten :verwirrt:
    Also, wenn es zu warm ist, starte ich den Wagen und mache die Klimaanlage an, kurz die Fenster auf und losgefahren :fahren:. Dann, wenn die dicke Luft raus ist, Fenster zu und Temperatur so einregeln, daß eine angenehme :rofl: und entspannte :headbang: Atmosphäre entsteht. :einfall:
    Was soll ich sagen, das mache ich seit mitlerweile neun Jahren so und ich lebe noch :wink:, und die erste Klimaanlage, die ich sieben Sommer so traktiert habe, tuts auch noch :respekt:
     
  18. #17 KarstenU, 14.06.2004
    KarstenU

    KarstenU Guest

    @SuperBiene

    Glückwunsch, mit wenigen Worten das Wesentliche gesagt!! :-)
    Wenn ich weiter oben so einige Postings lese dann denke ich,
    dass man es mit der Bedienung tatsächlich auch übertreiben kann...
     
  19. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.691
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    @SuperBiene

    Was ist an Deiner Vorgehensweise anders als an meiner ?

    Ausser dass Du nicht die Umluft betätigst, ist die Art und Weise mit anderen Worten
    beschrieben (ohne Zeitangaben + Details, dafür mehr Smilies), genau identisch.

    Also Lesen - Denken - Posten gilt auch hier :hihi:

    Michael
    [​IMG]
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andre H., 15.06.2004
    Andre H.

    Andre H.

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeug:
    BMW 120d Cabrio
    Kilometerstand:
    114000
    Also ich habe heute mal eine Art "Messfahrt" gemacht. Dabei habe ich die Temperatur der ausströmenden Luft an der mittleren Lüftungsdüse gemessen und die Innentemperatur auf Höhe der Leseleuchten und auf Höhe des Faches unterhalb des Radios.

    Die Außentemperatur lag während der gesamten Teststrecke von 80 Kilometern bei ~ 25 °C, es war sonnig, mit vereinzelten Wolken. Die Fahrt ging von Bochum nach Kevelaer über die Autobahn bei RPM 2000-3000.

    Zu Beginn des Tests stand der Wagen im Schatten und hatte eine Innentemperatur von ~ 23 °C. Ich habe sofort die Klimaanlage auf MIN gestellt und die Lüftung auf Stufe 4 (der Lüftungswahlschalter stand auf 3 Uhr).

    Ich wollte nun ersteinmal herausfinden, wie niedrig die Temperatur der ausströmenden Luft ist. Die niedrigste gemessene Temperatur war dabei ~ 6 °C (nach bereits 12 KM Fahrt). Dabei sank die Innentemperatur bis auf ~ 16°C am oberen Messfühler und ~ 21°C am unteren Messfühler - weniger ging nicht.

    Bei der Temperaturwahleinstellung "18°C" lag die Innentemperatur am oberen Messfühler bei ~ 18,5°C und am unteren Messfühler 23,5°C.

    Bei einer Einstellung von z.B. 18°C wird also nur ganz oben im Fahrzeug die eingestellte Temperatur erreicht. Der Temperaturunterschied zwischen oben und unten lag fast immer bei 5 °C.

    Wird die Temperatur im Fabia eigentlich nur dort oben an den Leseleuchten gemessen? Oder auch unten neben dem Klima- und Umluftschalter?

    Werde die Messfahrt bei wärmeren Wetter (über 30°C) nochmals wiederholen. Wenn die Sonne stärker auf den Wagen knallt finde ich es nämlich (wie oben in diesem Thread schon erwähnt) nicht mehr komfortabel. Eine Innentemperatur von 23 °C sollte schon erreicht werden - auch bei 35°C. Eigentlich müsste dann nämlich die ausströmende Luft kontinuierlich 6°C haben - nach meiner Vermutung her hat sie das aber nicht bei solch hohen Außentemperaturen.

    Gruß,
    André
     
  22. #20 olbetec, 15.06.2004
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Uuiihh. Auf Lüfterstufe 4 ist auch schon der "worst case" für die Klimaanlage.
    Dann wird das maximale an Kühlleistung abgefordert und hinten die schöne kalte Luft wieder aus dem Auto gepustet. Fehlte nur noch, daß sich die Hinterherfahrenden über einen Kondensstreifen mit Wirbelschleppe gewundert hätten... :rofl:
    Auf Stufe 2 bis 3 vor allem in Verbindung mit Umluft sollte es noch kälter werden, zumindest für die Eskimotester...
    Eine Meßfahrt mit VAG-COM ist auch nett: Es werden die Temperaturen der angesaugten Luft, der oberen und unteren Ausströmer, Verdampfungs und Verflüssigungstemperaturen sowie die zugehörigen Drücke und der Sensor hinter dem Bedienteil der Climatic (=Meßwert der zum Einregeln der Solltemperatur genutzt wird)...
    Und für alle, die sich mit Klimaanlagen allgemein noch näher befassen möchten, habe ich auf meiner Homepage das hier noch mal eben zusammengefaßt.
    Munter erfroren
    OlBe
     
Thema: [Allgemein] Wie Klimaanlage am effektivsten einsetzen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wie ist die Klimaanlage am effektivsten

Die Seite wird geladen...

[Allgemein] Wie Klimaanlage am effektivsten einsetzen ? - Ähnliche Themen

  1. fabia normale klimaanlage immer an?

    fabia normale klimaanlage immer an?: Moin, bei dem fabia meiner frau ist die Klimaanlage (keine climatronic) ist nach dem starten immer an? Kann man das ausschalten, so das man die...
  2. Allgemeine Fragen zu Reifen & Felgen

    Allgemeine Fragen zu Reifen & Felgen: Hallo, Wir brauchen auch neue Winterreifen für unseren Skoda Octavia 5E Erstzulassung 09/13. Stimmt es das man für das Auto keine Stahlfelgen...
  3. Fabia III - Problem mit Klimaanlage

    Fabia III - Problem mit Klimaanlage: Hallo, in unserem Fabia III (Bj. 2015) schaltet sich die Klimaanlage zeitweise ein, ohne dass sie bewusst eingeschaltet bzw. der Drehregler...
  4. Klimaanlage Druckschalter prüfen

    Klimaanlage Druckschalter prüfen: Hallo, meine Klimaanlage kühlt leider nicht mehr. Es kam relativ plötzlich, deshalb denke ich nicht, dass sie leer ist zumal sie erst letztes...
  5. Klimaanlage reperieren?

    Klimaanlage reperieren?: Hallo, Letztes Jahr im Oktober hab ich mir den kleinen Fabia geholt. 1.4 16V 75 Ps . BJ.2001. Jedenfalls ist es mein 1. Auto mit Klima...wie es...