Akustik-Aufrüstung

Diskutiere Akustik-Aufrüstung im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, bin seit kurzem stolzer Besitzer eines neuen Superb 2,0 TDI 4x4. Bisher bin ich recht angetan von diesem Auto, allerdings bin...

  1. #1 frohsinn, 26.02.2019
    frohsinn

    frohsinn

    Dabei seit:
    26.02.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bin seit kurzem stolzer Besitzer eines neuen Superb 2,0 TDI 4x4.
    Bisher bin ich recht angetan von diesem Auto, allerdings bin ich vom Sound meines Amundsen (ohne Canton) mehr als entäuscht.
    Der Klang ist für ein Auto dieser Preisklasse nahezu eine Unverschämtheit!
    Nach einigem Quelesen in diesem sehr informativen Forum bin ich nun auf die einfache Nachrüstung mit einem i-sotec Auxgate Connect gestoßen.
    Leider gibt es aber scheinbar nur Octavia-Fahrer die sich diesen Mini-Verstärker eingebaut haben.

    Nun meine Fragen hier:
    hat schon ein Superbfahrer nachgerüstet? Wenn ja, wie oder womit?

    Wie bekomme ich das Handschuhfach ausgebaut??

    Vorab schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!

    Grüße
    frohsinn
     
  2. #2 DialMforMarius, 01.03.2019
    DialMforMarius

    DialMforMarius

    Dabei seit:
    17.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Superb III Combi Style 1.4TSI ACT
    Ich hab echt lange überlegt, ob ich hierauf antworten soll.
    Der Klang ist für die Basis-Soundausstattung völlig okay finde ich. Etwas mit den Klangreglern rumgespielt und man kann durchaus damit klarkommen. Das Auto ist vom Innenraumgeräusch leise genug, als dass man die Anlage nicht am vollen Limit betreiben muss und da übersteuert bei mir nix, auch wenn die Musik mal knallt.
    Klar kriegst Du in "dieser Preisklasse" auch besseren Sound, aber dann ist entweder das restliche Auto echt kleiner/schlechter ausgestattet/eine Klasse tiefer/usw. oder es hat eben eine entsprechende Soundsystemoption serienmäßig in seiner Ausstattungslinie (z.B. Bose bei gewissen Mazda 6 oder so). Diese Option hättest Du per Canton beim Superb auch ziehen können. Wer scheinbar so audiophil sensibel ist wie Du, probiert sowas aber clevererweise vor dem Kauf aus, anstatt sich hinterher zu beschweren.

    Ich wünsche Dir aber trotzdem viel Glück beim Aufrüsten. Kommt mir so vor, wie nachträglich eine schnelle Bastellösung per Racechip machen wenn der Motor nicht genug Dampf hat obwohl ne größere Maschine serienmäßig verfügbar gewesen wäre.

    Sorry, just my 2 cents.
     
  3. #3 Octarius, 01.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2019
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    10.579
    Zustimmungen:
    1.448
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Was genau gefällt Dir denn nicht am Klang?
     
  4. ivi999

    ivi999

    Dabei seit:
    22.01.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Im Vergleich zum vorherigen fzg (Mercedes C-Klasse S205 mit Standard Lautsprechern) ist der Superb ein ganz großes Kino...
     
  5. Van69

    Van69

    Dabei seit:
    26.02.2017
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Graz
    Fahrzeug:
    Skoda SuperbCombi Style 190 PS HS lavablau
    Wem offensichtlich der Klang des Soundsystems im Auto durchaus wichtig ist, sich ein Auto in der Preisklasse jenseits der 40000€ leistet und dann wegen poppeliger 500€ auf das (für den günstigen preis wirklich ausgezeichnete) Canton System verzichtet, sollte sich zuallererst selbst bei der Nase nehmen, bevor er auf den Hersteller schimpft.
     
    ChrisH1 gefällt das.
  6. #6 Berty87, 01.03.2019
    Berty87

    Berty87

    Dabei seit:
    23.03.2016
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    45
    Hier war wohl einer zu geizig sich das Canton zu leisten und beschwert sich im Nachhinein. Selber schuld
     
  7. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    1.5 TSI ACT 01/19, davor O2 RS TDI (R.I.P.)
    Werkstatt/Händler:
    Fischer-Schädler
    Kilometerstand:
    29.000+
    Leider kann ich nicht weiterhelfen - aber tolle Kommentare. Die Frage war ja konkret genug.

    Ich fand übrigens erst das Canton Soundsystem auch enttäuschend. Inzwischen bin ich zufrieden nach ein paar Einstellungen.
     
    skosu gefällt das.
  8. Myki

    Myki

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    S3 Sportline, 1.5 TSI
    Kilometerstand:
    4000
    Generell kann man durch den Equalizer sehr viel aus jedem Soundsystem rausholen. Aber die 500€ sollten mMn fast obligatorisch sein. Sind ca. 1 - 1,5% des Listenpreises
     
    Ameise gefällt das.
  9. skosu

    skosu

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    79
    Ich hab den Aufpreis für das Canton in Kauf genommen, probehören konnte ich leider nur die Serie mangels Fahrzeug in greifbarer Nähe.
    Dennoch finde ich den Aufpreis in Anbetracht der doch sehr schwachen Audio-Ausbeute des Canton als nicht angemessen und ziemlich schwach.
    Ich war also trotz Canton nicht zufrieden mit dem Sound.
    Durch eine Aufrüstung hab ich letztlich kostengünstig eine für mich passende Optimierung geschafft. Basis für meinen Ausbau allerdings der Canton Sub, mit geringer Anpassung würde es vermutlich aber auch mit der Serie funktionieren.

    Die Serienlautsprecher vorne sind einigermaßen OK, die Höhen könnten für meinen Geschmack gerne klarer sein, da gibt's sicher besseres.
    Die hinteren Lautsprecher sind nochmal eine Kategorie übler, aber haben ohnehin nur den Zweck eines geringen Raumklangs.
    Gar nicht gerne mögen die Serienlautsprecher viel Bass, damit sind sie schnell überlastet und klingen nicht mehr sauber.

    Daher mein Setting:
    Am Canton Sub mittels Hi/Low-Wandler einen zusätzlichen Verstärker angeschlossen, an dem hängt ein 30cm Subwoofer, der Canton-Sub spielt parallel mit (da ansonsten der Kanal am Verstärker deaktiviert wird). Das 30cm Chassis ist in einem Gehäuse anstelle des Kofferraum-Ladebodens eingebaut, damit habe ich eine ebene/durchgängige Ladekante und keinen Verlust des Kofferraums durch irgendein Extra-Gehäuse.

    Die Bass-Einstellung im EQ habe ich auf -4 oder so, den Sub an, genaue Einstellung weiss ich grad nicht, die Höhen sehr hoch aufgedreht, damit sie wenigstens etwas klarer zur Geltung kommen.
    Der Bass ist damit auf den Standard-Lautsprechern gänzlich entlastet, damit spielen sie klarer, da Bass is räumlich ohnehin nicht (kaum) ortbar und wird nun vom zusätzlichen Sub ziemlich alleine, dafür sehr souverän übernommen.

    Ähnlich würde das also wohl auch mit den Serienlautsprechern funktionieren, mit Hi/low-Adapter könnte man wohl auch dort das Signal abgreifen, man muss nur irgendwie an die Lautsprecher und hat die Einschränkung, dass man hier halt nicht über den eigenen Sub-Kanal im EQ ansteuern kann...
     
  10. #10 ChrisH1, 04.03.2019
    ChrisH1

    ChrisH1

    Dabei seit:
    14.02.2019
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    89
    Fahrzeug:
    S3 Combi Style 2,0 TDI 110kW DSG
    Werkstatt/Händler:
    Feser
    Kilometerstand:
    15000
    Nichts für ungut und nichts gegen dich persönlich, aber dein Beitrag hat mich wieder daran erinnert wie sehr mich diese audiophile Sprache nervt :)

    Die Standard-Lautsprecher sollten doch vom Bass eh schon "entlastet" sein, wenn man extra einen Subwoofer verbaut. Insofern kannst du ihnen ja mit dem EQ nichts wegnehmen und es dafür dann am Zusatz-Subwoofer wieder verstärken.
    Oder ist der Standard-Sub so schlecht? Könnte man dann auch einfach einen besseren Sub direkt am Canton anschließen, wenn es nur um den Klang und nicht so sehr um die Leistung geht? So habe ich das beim 1er damals gemacht, weil der Standard-Serien-Sub wirklich grottig war.

    Mein S3 (mit Canton) kommt erst in zwei Wochen :( drum frage ich so doof...
     
  11. skosu

    skosu

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    79
    Ganz so linear und einfach ist es leider nicht.
    Mit Canton hast du einen digitalen Verstärker. Am Radio kannst du insgesamt mit dem EQ den Klang in Höhen und Tiefen regeln, das wirkt sich aber nur auf die 4 Kanäle vorne/hinten je links/rechts aus, nicht aber auf den Subwoofer. Den Subwoofer kannst du als separaten Kanal in der Lautstärke regeln. Der Subwoofer ist zudem (normalerweise) in der Frequenz getrennt.

    Den Sub kannst du nicht einfach tauschen. Ich meine das entscheidene Kriterium ist hier der korrekte Widerstandswert des Subs, der durch den Verstärker geprüft wird. Ist der Widerstandswert nicht korrekt schaltet der Verstärker den Subwoofer-Kanal ab. (So zumindest meine Erinnerung als ich mich damit beschäftigt habe)
    Näheres dazu ist im Forum mittels Suche zu recherchieren, zum Thema Canton gibt's einiges an Infomaterial.

    Und ja, der Sub ist - je nach Geschmack natürlich - schon eher nicht so toll.. ein relativ kleines Chassis in einem ziemlich kleinen Gehäuse das noch dazu aus Kunststoff ist.
    Der hat keinen wirklichen Tiefgang und es geht mir auch nicht um Lautstärke sondern um Klangvolumen.
    Im geparkten Auto z.b. im Schauraum hört sich das evtl. im Standard noch so einigermaßen an, wenn der Motor aber läuft und das Auto sich bewegt ist der Grundpegel aber schon recht hoch und verschluckt insbesondere die tieferen Frequenzen bzw überlagert diese. Und dann macht ein etwas kräftigerer Sub + Verstärker schon einen deutlichen Unterschied.
     
  12. #12 Lutz 91, 04.03.2019
    Lutz 91

    Lutz 91

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    16.469
    Zustimmungen:
    4.535
    Ort:
    Ebb-Ngdf
    Fahrzeug:
    SIII 280, L&K Lava-Blau
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus
    Schlecht ist er nicht. Ich wollte auch schon einen anderen Sub verbauen, aber irgendwie langt der normale dann doch.

    Man kann einfach einen zweiten Sub parallel zum original anschließen. Dazu einfach die Signale am Kabel abgreifen, damit hat man gleich High/Low im Kofferraum für einen aktiven Sub oder ne Endstufe.
    Problem ist halt, das man durchs Auto Strom legen muss. Deshalb habe ich auch noch nichts gemacht, ist mir irgendwie dann doch zu aufwendig.

    Habe mir einen Adapter mal gebastelt, damit kann man dann 2 Sub´s betreiben, einfach den neuen parallel zum alten. ;)
     
Thema:

Akustik-Aufrüstung

Die Seite wird geladen...

Akustik-Aufrüstung - Ähnliche Themen

  1. Easy Start auf Kessy aufrüsten

    Easy Start auf Kessy aufrüsten: Hi Zusammen Ich habe Occassion einen KodiaQ 2017 gekauft. Dieser ist leider nur mit dem Easy Start-Startknopf ausgestattet. Weiss jemand ob es...
  2. Skoda Kodiaq RS aufrüsten

    Skoda Kodiaq RS aufrüsten: Moin zusammen. Ein Verwandter möchte demnächst ein Kodiaq RS kaufen. Da er diesen aber zu Anfang Juni braucht, kommt eine Neuwagenbestellung...
  3. Einparkhilfe - Akustisches Signal lässt sich nicht (wieder) einschalten

    Einparkhilfe - Akustisches Signal lässt sich nicht (wieder) einschalten: Liebe Foristen, wir haben nun seit einigen Monaten einen Rapid Spaceback, EU-Import, Modelljahr 2018 / 2019 (da sind wir uns nicht so sicher) und...
  4. Bluetooth Aufrüsten?

    Bluetooth Aufrüsten?: Hallo zusammen Ich habe mir ein Skoda Citigo Face-lift 2019 gekauft und würde gerne auch im Auto Bluetooth haben damit ich die Skoda App Move&fun...
  5. Aufrüsten der Hupe

    Aufrüsten der Hupe: Hi, ich habe ein 1U5. Der hat nur eine Hupe. Ich wollte nun eine Fanfare verbauen. Es geht mir nun um die Halter. (1J0951182 / 227) Kommt der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden