Abzocke in der Werkstatt

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Stefabia, 04.03.2009.

  1. #1 Stefabia, 04.03.2009
    Stefabia

    Stefabia

    Dabei seit:
    20.11.2002
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lichtenfels - Oberfranken
    Werkstatt/Händler:
    gekauft: Re-Import aus AT / Werkstatt: Bosch Jordan, 96215 Lichtenfels - demnächst eine andere Werkstatt....
    Kilometerstand:
    98000
    Hallo,

    ich war diese woche mit meinem fabio (78.000km) in der werkstatt und fühle mich über den tisch gezogen. Ich schildere den fall mal von anfang an:

    da ich momentan mein geld für einen anderen anlass sparen muss, habe ich mich von vornherein erkundigt über die werkstattpreise. Beim ATU wären 150 euro fällig geworden, jedoch nur reine arbeitszeit, material wäre auch noch hinzugekommen. Ich habe dann beim skoda-händler angerufen und es wurde mir ein betrag von 190 mitsamt materialien genannt. Da hab ich natürlich dort gleich nen termin ausgemacht.

    ich wurde samt fabio von einer „service-beraterin“ in empfang genommen – sie hat mein auto auf die hebebühne gefahren und wollte dann, dass ich mit ihr alles unten ansehe. Das fand ich ganz interessant. Sie hat mir allerdings gesagt, dass das querlenkerlager vorne eingerissen ist (kleiner riss im gummi) und das deswegen nicht mehr lange halten wird. Außerdem wären meine bremsklötze und bremsscheiben schon ziemlich kaputt. „sehen sie mal, hier… die sind schon kurz vor der verschleißgrenze…“

    ich hab der dame aber klar gemacht, dass ich nicht allzu viel geld ausgeben möchte, da ich unter umständen demnächst mein auto verkaufen werde. Und falls ich es noch behalte, muss ich im oktober sowieso wieder zum kundendienst – bei meinen max. 10.000 km jährlich müsste das ja noch drin sein (waren auch ihre worte).

    Ich habe dann nur noch darum gebeten, meine handbremse neu einzustellen, da die fast immer schon hakt, wenn mein auto mal ne nacht draußen steht – auch wenn die handbremse nicht angezogen war, war trotzdem noch bremswirkung da. Meine scheibenwischer sollten auch erneuert werden, und auch meine schlüsselbatterie.

    Letztendlich habe ich den werkstattauftrag wie folgt unterschrieben:

    Inspektion mit mobilitäts-garantie 30.000km
    bremse hinten fest, instandsetzen
    batterie im schlüssel ersetzen
    verbandskasten erneuern für €12,50
    wischer vorne ersetzen

    als ich mein auto dann abholte, erzählte mir dieselbe dame, dass sie das auto aufgrund des schmuddelwetters nicht gewaschen hätten. Ich solle halt ein andermal vorbeikommen und das auto waschen lassen…

    als ich dann die rechnung sah, verschlug es mir die sprache: € 380,85 !!!

    ich hatte maximal mit 250 euro gerechnet mit den wischern, der handbremse und der batterie. Es wurden jedoch meine hinterräder aus- und wieder eingebaut, die bremstrommelon und bremsbacken ebenso, das ganze wurde „gereinigt, gefettet, gangbar gemacht.“ Das ist zusammen mit handbremse einstellen auf ca. 84 euro gekommen.

    Dann kam noch ein update für das motorsteuergerät dazu, nach dem ich überhaupt nicht gefragt habe und das mir nicht angeboten wurde. Für sage und schreibe € 29,88.

    der rest der rechnung war dann denke ich in ordnung: ölwechsel und die Schlüssel-batterie, bremsen-korrosionsschutz, intervallschutz und die wischer.

    Ich habe mich dann natürlich über diese punkte beschwert wie „update motorsteuergerät“ und über den aufwand bei der handbrems-einstellung. Die dame hätte mir ja sagen können, dass das alles ein heidengeld kostet, nachdem ich ihr ja gesagt habe, ich möchte nicht viel geld ausgeben.

    Vielleicht noch etwas wichtiges: die service-beraterin ist noch in ausbildung (hat sie mir stolz erzählt), und sie wollte unbedingt wissen, wie ich ihre beratung fand – denn ich wäre ihre erste kundin gewesen.

    Ich überlege jedenfalls, dem autohausinhaber einen beschwerdebrief zu schreiben, mit der drohung, skoda einzuschalten. Ich erwarte natürlich keine rückzahlung, aber ich würde mich über eine entschuldigung für das unbeauftragte motorsteuergerät und die teure handbremsen-reparatur.

    Dieser händler bzw. die werkstatt kam bereits viel früher mal in den ruf, betrügereien gemacht zu haben. Ich sehe das jetzt nicht als betrug an, aber die junge service-beraterin müsste meiner meinung nach etwas sensibilisiert werden auf kundenwünsche…

    Was würdet ihr machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VW_brother, 04.03.2009
    VW_brother

    VW_brother Guest

    was stand denn auf der Auftragsbestätigung die du vorher unterschrieben hast?
     
  4. R2D2

    R2D2 Guest

    Um die Handbremse gangbar zu machen muss die ganze Chause zerlegt werden, dazu müssen die Räder und die Bremstrommel runter. Mit einem einfachen Einstellen des Handbremsseils ist es hier nicht getan. Der Preis für die Arbeit geht IMHO schon i.O. Das mit dem Schlüssel und den Wischerblättern hättes du leicht und einfach selber machen können und dabei Geld gespart... Stellt sich die Frage, was die Inspektion kosten darf, aber mit bis zu 250 Euro kann man da sicher schnell dabei sein und dann passt die Rechnung doch ganz gut.

    M.E. bleibt einzig das Aufspielen des Updates der Motorelketronik, das war nicht im Auftragsumfang enthalten.
    Eigentlich nix, allenfalls für das Update kannst du die Kosten zurück verlangen.
     
  5. #4 Stefabia, 04.03.2009
    Stefabia

    Stefabia

    Dabei seit:
    20.11.2002
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lichtenfels - Oberfranken
    Werkstatt/Händler:
    gekauft: Re-Import aus AT / Werkstatt: Bosch Jordan, 96215 Lichtenfels - demnächst eine andere Werkstatt....
    Kilometerstand:
    98000
     
  6. #5 VW_brother, 04.03.2009
    VW_brother

    VW_brother Guest

    dann verstehe ich das Problem nicht
    Reparatur nach Auftrag von Kunden
    :thumbsup:

    maximal das Softwareupdate, aber das macht den Braten auch nicht mehr fett
     
  7. #6 Stefabia, 04.03.2009
    Stefabia

    Stefabia

    Dabei seit:
    20.11.2002
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lichtenfels - Oberfranken
    Werkstatt/Händler:
    gekauft: Re-Import aus AT / Werkstatt: Bosch Jordan, 96215 Lichtenfels - demnächst eine andere Werkstatt....
    Kilometerstand:
    98000
    Hallo R2D2,

    du hast recht, das einzige, das nicht beauftragt war, ist das Update - jedoch hatte ich bis jetzt bei jeder Werkstatt die Erfahrung gemacht, dass sie mich entweder vorher genau über die Kosten aufgeklärt haben, oder ich wurde angerufen, wenn die Kosten höher als erwartet geworden wären.

    Mich stört vor allem, dass ich der Dame gesagt habe, dass ich aufgrund des geplanten Verkaufs nicht mehr viel Geld in mein Auto stecken möchte. Dass es zwei verschiedene Arten der Handbremseinstellung (die gründliche und die vereinfachte) gibt, hatte ich mir schon gedacht bzw. aus früheren Erkundigungen erfahren. Ich habe jedoch nicht damit gerechnet, dass die Service-Beraterin die gründliche machen läßt. Sie sagte immer wieder: sehen sie, ihr Hinterrad ist fest. Ich habe ihr dann gesagt, dass sie bestimmt die Handbremse angezogen hat. Tatsächlich war das dann so! :rolleyes:

    Sie fuhr das Auto wieder hoch und siehe da, die Hinterräder gingen ganz normal.

    Trotzdem steht auf dem Werkstattauftrag: Bremse hinten fest, instandsetzen. Ich wollte nicht kleinlich sein und sie nicht nochmal auf ihren peinlichen Fehler aufmerksam machen und habe unterschrieben, aber das hätte ich wohl besser nicht gemacht... vielleicht wäre dann nicht das große Programm gemacht worden. Nur das Bremsseil einstellen hätte sicher nicht viel gebracht, aber die nette Dame hätte mich wirklich besser über die Kosten aufklären können, wenn sie ihren Job gut machen hätte wollen. Wie gesagt, ich war ihre allererste Kundin, sie sagte mir, sie wäre noch in Ausbildung.

    Ich will bei der Werkstatt keinen Aufstand machen, aber ich möchte gerne mein Feedback geben, dass ich mit dieser Behandlung unzufrieden bin. Vor allem nachdem die junge Dame, die eigentlich Bürokauffrau im Autohaus ist, das allererste Mal auf Kunden losgelassen wurde, möchte ich mein etwas negatives Feedback abgeben. Sie sollte etwas mehr auf die Kundenwünsche eingehen und nicht davon ausgehen, dass das schon in Ordnung geht. Ich dürfte mir so etwas nicht erlauben im Job, deswegen erwarte ich das insgeheim als Kunde auch von Dienstleistern. Und ich glaube, dass ich damit nicht soooo falsch liege, auch wenn es letztendlich vielleicht nur um 30 euro geht.
     
  8. #7 deathdragon, 04.03.2009
    deathdragon

    deathdragon

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    das ist genau das was du haben wolltest und du hast es bekommen!
    ich finde es sogar vom preis her noch ok!

    das mit dem update würde bei mir unter kostenlos fallen müssen immerhin ist es eine nachbesserung von skoda dh. skoda zahlt an die händler den aufwand und nicht der kunde muss für probleme in der motorsteuerung noch dafür zahlen!

    PS: Stefabia nimm es mir nicht übel aber wenn du in deutschland eine dienstleistung in anspruch nimmst und diese deiner meinung nach nicht richtig oder nicht zu deiner vollsten zufriedenheit ausgeführt wurde dann kannst du gern das gespräch mit dem dienstleister suchen! aber das ganze öffentlich machen eventuell noch namen nennen das geht schon fast in rufmord und kann teuer werden! ich würde an deiner stelle ganz normal mit dem autohaus reden!

    und wenn du dein auto verscharrern willst mit abgenutzten oder defekten teilen dann wirst du wohl auch nicht viel bekommen! FAIR -Bleiben!!!
     
  9. #8 pelmenipeter, 04.03.2009
    pelmenipeter

    pelmenipeter

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9 TDi mit ??? kw
    Kilometerstand:
    113000
    also ich finde es nicht richtig
    erstmal sollte bei der arbeit eines azubis immer eine Kontrolle dabei sein, vor allem beim ersten Kunden 8|
    Na ja und das mit "nicht allzu viel ausgeben" ist ja relativ, sonst kann man auch einfach vereinbaren mit nem festen Betrag und bei abweichungen einfach einen rückruf bzw. nachfrage fordern.

    Mit Azubis habe ich auch so meine Erfahrungen -.-
    Einstellen der Scheinwerfer ---- Ergebnis war, ich konnte Gullideckel ausleuchten (der Azubi hat nicht die elektrische Leuchtweitenregulierung beachtet) :thumbdown: ---- dann ganz Plötzlich Lampe kaputt :thumbdown:
    Wildunfall Reparatur ---- falscher Scheinwerfer (Seitenverkehrt) bestellt
    diverse rückrufwünsche bezüglich zubehörteilen wurden versäumt
    Rückrufaktion (türen hinten abdichten) wurde mangelhaft gemacht (Die Dichtmasse wurde nicht glatt gestrichen sondern nur aufgetragen) :thumbdown:
    und wenn ich sehe, wie azubis mit meinem auto fahren (heizen) , wird mir schlecht :thumbdown:
    meine jetzige Werkstatt ist ein alter Betrieb, keine Azubis sondern größtenteils Männer ab 45, und dort habe ich das Gefühl ehrlich beraten zu werden, denn der Service/Betrieb ist so klein, das er um jeden Kunden kämpfen muss, und das merkt man DEUTLICH :thumbup:
     
  10. #9 Little Turbo, 04.03.2009
    Little Turbo

    Little Turbo

    Dabei seit:
    02.12.2003
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur CH
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS Blackedition
    Werkstatt/Händler:
    Ich
    Kilometerstand:
    160000
    Ich würde auch den Preis für das nicht verlangte Update zurückverlangen, mit den Bremsen hattest du Glück, der Preis ist auch voll in Ordnung, bei mir waren die Trommeln hinten auch verklemmt (haben leicht geschliffen, waren aber sonst noch freigängig), allerdings schon so lange, dass alles getauscht werden musste... Die Kosten kamen dann allein auf gut 300€
    Kann dein Problem nicht ganz verstehen...
     
  11. Roomy

    Roomy

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuenhagen MOL
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6 + Prins VSI
    Werkstatt/Händler:
    AH Godzik Possendorf / Richter Meißen
    Kilometerstand:
    71654
    Servus,
    Da kann man ja nur froh sein, dass Du nicht gleich das Autohaus in Schutt und Asche legen willst! Warum immer nur gleich den großen Hammer rausholen(Drohung-Skoda)? Vereinbar einfach mit dem Inhaber einen Termin und trage vor, was Dich stört. Sage ihm, was Du von ihm erwartest, setzte Dir ein Minimalziel (Entschuldigung) und ein Maximalziel (Teilweise Rückerstattung der Rep-kosten). Erkläre ruhig Dein Anliegen, werde nicht ausfällig oder drohend - damit kommst Du am weitesten. Dann schau mal wie sich das Gespräch entwickelt... In allen anderen Fällen macht der andere Dicht! Der hat, was Du möchtest bereits: Dein Geld. Und über Deine Drohung Skoda einzuschalten, wird er im schlimmsten Fall nur milde lächeln - da muss schon was passieren, damit sich in Weiterstatt jemand bewegt...
    Also viel Erfolg!
    Und nimm den Namen des AH aus Deinem Profil - dafür gibt es Com-Regeln um empfindliche Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Hier lesen auch Mitarbeiter von Autohäusern mit!

    Also denn - alles Gute - Roomy
     
  12. Pepish

    Pepish

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RS
    Werkstatt/Händler:
    Fleischauer Audi Centrum Köln
    Kilometerstand:
    139000
    Es passieren manchmal Fehler in der werkstatt aber was soll... bevor man unterschreibt sollte man sich halt alles durchlesen und wenn du mit der rechnung nicht einverstanden bist denn "unter vorbehalt" auf der rechnung vermerken und unterschreiben. Damit kannst du dich ein klein wenig absichern.
    ich bin zwar mit meinem autohaus sehr zufrieden jedoch passieren da auch mal fehler und wenn man die denn sofort klärt ist das auch alles kein thema schließlich wollen die das man wieder zu denen fährt!
     
  13. Marek

    Marek

    Dabei seit:
    07.07.2005
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Wien
    Nur 2 Beispiele: Fabia1 - vordere Stossstange mit Lackierung in Österreich 1200€, in Tschechien mit ! Stck. Nebelleuchte, Öl, Ölwechsel, Luftfilterwechsel 400€. Beispiel Nr. 2 -Windschutzscheibe mit Einbau für Honda Civic - Österreich min. 350€, in Ungarn ca 120 €, in Polen 80 €. In beiden Fällen wurden orginale, neue Ersatzteile verwendet.Wer nahe den Grenzen wohnt, soll vielleicht bei Ösis reparieren lassen. In meisten Werkstäten spricht man englisch oder deutsch. :)
     
  14. #13 turbo-bastl, 05.03.2009
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ein Problem ist sicher, dass Kunden Überschreitungen der Betragsgrenze unterschiedlich defnieren. Wenn meine Werkstatt das vereinbarte Preisniveau um 100 EUR überschreiten würde, bräuchte ich keinen Anruf - das läge nach meinem Geschmack im Rahmen des üblichen (entspricht gerade mal 1,5 - 2 Arbeitsstunden, bspw. f. Fehlersuche oder An-/Abbau von Teilen).
    Im Übrigen würde ich lieber in eine nicht-schleifende Handbremse investieren, als einige km später neue Bremsbeläge zu benötigen oder gar ein Sicherheitsrisiko einzugehen.

    Was den Einsatz von Azubis betrifft: da gehen die Meinungen sicher auseinander. Einerseits möchte ein Kunde natürlich eine qualifizierte Beratung haben, zu der sicher auch ein bißchen Erfahrung gehört. Andererseits ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, man sollte also auch einem Auszubildenden die Chance, eigenständiges Arbeiten zu erlernen, gewähren.

    @pelmenipeter:
    Den positiven Worten über kleine Werkstätten schließe ich mich gerne an. Meine Erfahrung lehrt, dass man sich dort viel mehr bemüht und deutlich flexibler ist, als in großen Autohäusern. Allerdings schätze ich es eher, in meinem AH mit eher jüngeren Gesellschaftern und Mitarbeitern zu tun zu haben - meine Kontakte mit Autohaus-Angestellten jenseits der 50 habe ich durchweg negativ in Erinnerung: entweder Null Flexibilität und eine "das haben wir schon immer so gemacht"-Einstellung oder eine gewisse Arroganz gegenüber jüngeren Menschen, vor allem auch gegenüber meiner Lebensgefährtin. Das kann man aber sicher nicht verallgemeinern.
     
  15. #14 Diesel-RS, 05.03.2009
    Diesel-RS

    Diesel-RS

    Dabei seit:
    30.12.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langen 63225
    Fahrzeug:
    O2 RS TDI
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus Kemmer
    Kilometerstand:
    85790
    sag mal stefabia, wie blauäugig bist du denn?

    wenn ich in meiner werkstatt aus dem arbeitsauftrag positionen stehen habe die a.) dort nicht hingehören oder b.) mir nicht klar sind, dann frage ich nach oder unterschreibe nicht.

    und, wieso gehst du in eine vertragswerkstatt wenn du keine asche hast? nur weil dir eine azubine am telefon einen ca.-preis nennt?

    aber, so hat jeder schon mal "lehrgeld" bezahlt ;-)...das übt für die zukunft :-)
     
  16. Fraker

    Fraker

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    S/A
    Fahrzeug:
    Ibiza SC FR 2,0 TDI 143 PS
    Kilometerstand:
    27000
    Also ich finde die Kosten für die Handbremssache schon fast ne Frechheit, ich habe heute neue Scheiben und Klötze einbauen lassen und habe für die HA 40,50 € bezahlt. Und da müssen ja wohl auch Räder ab, Steine raus,Scheibe ab und alles wieder dran. Und die Handbremse gangbar machen kann ja keine 40 € kosten. Für diese Arbeit wurde bei mir 0,9 Stunden berechnet, für beide Seiten. Der Arbeitsaufwand für Trommel/Backen und Klötze/Scheiben ist sicher ähnlich.

    War übrigens auch eine SkodaFachwerkstatt.

    Übrigens kriege ich da immer vorweg einen Kostenvoranschlag, der heute um 20 € niedriger ausgefallen ist. Alles andere würde ich auch ohne triftigen Grund nicht in Kauf nehmen.






    LG...Frank
     
  17. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    Du willst hier allen Ernstes behaupten das du für eine HA neue Scheiben + neue Klötze + 0,9h Arbeitszeit nur 40,50€ bezahlt hast? :evil:
     
  18. #17 turbo-bastl, 06.03.2009
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Die Werkstatt arbeitet demnach für einen Mechanik-Stundensatz von 45 € inkl. MwSt. - das finde ich extrem günstig. In meiner Region geht es bei rd. 60€ brutto los, nach oben nahezu grenzenlos.
     
  19. #18 Böhser Onkel, 06.03.2009
    Böhser Onkel

    Böhser Onkel

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Haselbachtal 01920
    Fahrzeug:
    VW Golf VI GTI
    Kilometerstand:
    16500
    wenn ich meine Rechnungen richtig lese kostet bei meinem :) die Arbeitsstunde 40,50€ und bis jetzt haben immer Angebot und Endpreis überein gestimmt wenn nicht sogar etwas billiger geworden
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schwarzfahrer, 06.03.2009
    schwarzfahrer

    schwarzfahrer

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwerin
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti 2,0 TDI Outdoor
    also glaube kaum das man das erneuern von bremsscheiben und belägen mit dem arbeitsaufwand trommelbremse zerlegen reinigen und gangbarmachen vergleichen kann!!! der zeitafwand handbremshebel raus usw ist wesentlich höher haben immer 31,50 euro pro seite berechnet und das ist von der arbeitszeit auch okay und mit der skodawerkstatt verstehe ich dein problem auch nicht !!! woher soll die azubine wissen das du gar keine ahnung hast wie man eine feste trommelbremse instandsetzt !!!??? in auftrag gegeben hast du genau das !!! und wenn dir nicht klar war was man da machen muß , mußt du halt vorher fragen und nicht einfach unterschreiben !!! ds mit dem update ist aber frech da hast du recht
     
  22. #20 Burkhard C, 07.03.2009
    Burkhard C

    Burkhard C

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burbach Siegerland 57299 Burbach Deutschland
    Fahrzeug:
    Felicia Kombi Bj95 1,3l 68PS, Megane Scenic Bj97, 1,6l 75PS
    Kilometerstand:
    167000
    Grundsätzlich finde ich den Satz"Waren Sie zufrieden, sagen Sie es weiter, waren sie unzufrieden, sagen Sie es mir" echt gut. Sollte man auch ohne gesonderte Aufforderung drüber nachdenken. Über einen Betrieb zu schimpfen und sich vera... zu fühlen, ist eine Sache, anzudeuten, daß da mal was im Gespräch war mit Unregelmäßigkeiten, halte ich juristisch für nicht ungefährlich und menschlich für zumindest fragwürdig. Abgesehen davon habe ich einen Autohausbesitzer in seinen eigenen Räumlichkeiten auch schon einen Betrüger genannt, zu Recht, wie ich heute noch meine. Der Mann wußte, daß ich bis 1985 Mechaniker war und erzählte mir allen Ernstes, tropfende Radbremszylinder wären beim heutigen Stand der Technik normal. Massive Verhohnepiepelungen in Autohäusern sind flächendeckend verbreitet, aber eine höchst unerfreuliche Verrohung der Sitten sowohl im Geschäftsleben als auch im zwischenmenschlichen Bereich ist allenthalben zu beobachten und ein Übel unserer Zeit Zu der Updateache kann ich nix sagen, die Bremse zu zerlegen, zu reinigen, gangbar zu machen und zu montieren, war bei der beschriebenen Problematik definitiv korrekt. Ist eben ´ne arbeitsintensive Sache, und ein Kfz Meisterbetrieb darf Dich nicht mit einer defekten Bremse vom Hof fahren lassen. Eine verbreitete Variante ist in solchen Fällen der Komplettaustausch der hinteren Bremse, da wär die Rechnung noch höher gewesen. Bei gleicher Problematik am Astra bekam meine Schwiegermutter im Meisterbetrieb ihres Vertrauens gesagt "Ist ´ne Opel Krankheit, kann man nix dran machen". In der freien Werkstatt meines Vertrauens haben die Jungs die 10Monate alte Astrabremse, die sie selbst eingebaut haben, wegen immer noch oder wieder des gleichen Problems mit Gewalt demontiert, dabei total zerstört und mir ernstlich erzählt, ein Belag hätte sich vom Backen gelöst. Sicher war ich schwer knatschig, aber andererseits wollte ich auch keine Welle machen, dafür haben die mir schon zu oft ´ne Karre am Auslesegerät für lau gecheckt oder mich ihre Presse oder andere Gerätschaften nutzen lassen. Zum Thema" Mit Skoda Deutschland drohen": Erstens wird das niemanden wirklich beeindrucken und zweitens sollte man generell überlegen, bevor man jemanden einen zammelichen Mäckes schimpft, ob man nicht vielleicht irgendwann auf dessen Gutwilligkeit angewiesen ist . Zum Thema ATU: In der SPIEGEL Ausgabe letzte Woche war ein interessanter Artikel über ATU, will ich nicht kommentieren. Zum Abschluß: Die Kohle tut richtig weh, ist klar, sei trotzdem versöhnlich, versuch´s im Guten und denk immer dran: Schlimmer geht immer.

    M.f.G.: Burkhard C
     
Thema: Abzocke in der Werkstatt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abzocke in werkstatt

    ,
  2. Intervallschutz GRO WErkstattauftrag

Die Seite wird geladen...

Abzocke in der Werkstatt - Ähnliche Themen

  1. Versicherung: Haftpflicht und Vollkasko bei Probefahrt durch Werkstatt

    Versicherung: Haftpflicht und Vollkasko bei Probefahrt durch Werkstatt: hallo Gemeinde, ich habe bei der Versicherung meines Fahrzeugs an vielen sinnvollen Stellen geknausert. So bringt die Einschränkung der möglichen...
  2. Motorstörung - Werkstatt aufsuchen

    Motorstörung - Werkstatt aufsuchen: Hi zusammen. Bin heute in der Stadt unterwegs gewesen (Einkaufen, etc.) und da habe ich ausgangs Stadt auf die Landstrasse von ca. 40 auf 80...
  3. Tempomat/GRA Nachrüstsatz einbauen - Helfer/Werkstatt im Raum Saarbrücken?

    Tempomat/GRA Nachrüstsatz einbauen - Helfer/Werkstatt im Raum Saarbrücken?: Hallo zusammen, ich habe einen Tempomat/GRA Nachrüstsatz für meinen Octavia 1Z (EZ 10/2012) gekauft und würde den gerne günstig einbauen. Das ist...
  4. Bremse defekt, Werkstatt aufsuchen...nach 1050km!

    Bremse defekt, Werkstatt aufsuchen...nach 1050km!: PS: soll natürlich Werkstatt "aufsuchen" heißen... [Ist korrigiert] Toll, gerade 1050km auf dem Tacho und nach dem Tanken stand ich da. Fahrzeug...
  5. Octavia II, 1,6 TDI zieht nicht mehr - Motorstörung, Werkstatt

    Octavia II, 1,6 TDI zieht nicht mehr - Motorstörung, Werkstatt: Hallo liebe Community, unser Octavia II, EZ 11/2011, 1,6 TDI, 92.000 km,. letzte Inspektion (Vertragswerkstatt) bei 75.000 Anfang des Jahres hat...