Abstand zwischen Getriebe und Gleichlaufgelenk

Diskutiere Abstand zwischen Getriebe und Gleichlaufgelenk im Skoda Felicia Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Leute Ich habe vor ca. 2 Wochen an meinem Skoda Felicia 1.6 GLX (EZ '97) die äußere Achsmannschette vorne rechts gewechselt. Dabei habe ich...

  1. shorsh

    shorsh

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6 GLX
    Kilometerstand:
    170000
    Hallo Leute

    Ich habe vor ca. 2 Wochen an meinem Skoda Felicia 1.6 GLX (EZ '97) die äußere Achsmannschette vorne rechts gewechselt. Dabei habe ich natürlich die Vorderachse auch ausbauen müssen. Zwei Sachen sind mir dabei aufgefallen:

    1. Nach dem wiedereinbauen der Vorderachse ist der Abstand zwischen Getriebe und innerem Gleichlaufgelenk vergrößert. Vor dem Ausbau war da kaum ein mm Platz jetz sind es ungefähr 5 mm! Bin schon wieder ca. 250km seitdem gefahren, aber der Abstand zwischen Gelenk und Getriebe ist immer noch so groß! Ist das ok? Habe auch schon beim Einbauen versucht, der Achse ein paar Stöße mit dem Hammer zu geben (nicht zu doll) damit sie weiter reingeht, aber in die Usprungslage bekomme ich sie nicht zurück.

    2. Nach dem rausziehen der Achse ist überhaupt kein Öl aus dem Getriebe gelaufen. Eine Überprüfung des Getriebeölstandes ergab, dass diese i.O. ist. Den Typ von der Werkstatt hat das gewundert. Ist aber vllt. normal?

    Ich würde gerne von euch wissen wollen was Ihr davon haltet oder was Ihr für Erfahrungen gemacht habt. Möchte meinen Tschechen noch ein paar Jahre fahren ;)

    Vielen Dank erstmal.
    Grüße
    Georg
     
  2. #2 Burkhard C, 10.04.2009
    Burkhard C

    Burkhard C

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burbach Siegerland 57299 Burbach Deutschland
    Fahrzeug:
    Felicia Kombi Bj95 1,3l 68PS, Megane Scenic Bj97, 1,6l 75PS
    Kilometerstand:
    167000
    Hört sich an, als wenn die Welle nicht richtig im Simmering sitzt. Andererseits wenn die Kraftübertragung funktioniert und kein Öl raussuddelt, sollte eigentlich alles ok sein.Ich weiß nicht im Einzelnen, wie die Sache beschaffen ist, ob da vielleicht noch so ne Art Federring mit im Spiel ist. Ohne zur Panik raten zu wollen, ich hätte ein merkwürdiges Gefühl dabei. Guck nochmal dabei oder laß nochmal gucken.

    Daß beim Rausziehen der Welle kein Öl rausläuft, ist in der Tat etwas komisch. So´n bißchen läuft eigentlich immer raus.

    M.f.G.: Burkhard C
     
  3. shorsh

    shorsh

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6 GLX
    Kilometerstand:
    170000
    Hallo Burkhardt,

    danke für deine Antwort.

    Wie baut man die Welle den normalerweise wieder ein? Gibt es dafür irgend ein bestimmtes Presswerkzeug? Wie gesagt, hab die Welle nur mit der Hand wieder reingeschoben und dann noch ein paar leichte Stöße mit dem Hammer nachgesetzt. Oder darf man der Welle inkl. Gelenkte auch etwas mehr Gewalt zumuten? Dafür sind die Gelenke ja eigentlich nicht ausgelegt.

    Grüße
    Georg
     
  4. #4 Burkhard C, 14.04.2009
    Burkhard C

    Burkhard C

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burbach Siegerland 57299 Burbach Deutschland
    Fahrzeug:
    Felicia Kombi Bj95 1,3l 68PS, Megane Scenic Bj97, 1,6l 75PS
    Kilometerstand:
    167000
    Naja, das mit der Gewalt ist immer so ´ne Sache. Grundsätzlich prügelt man nicht mit dem Hammer auf irgendwelchen Teilen rum, aber manchmal gehts eben nicht anders. Bei manchen Sachen muß man schon ziemlich rabiat zu Werke gehen, nimmt dabei aber notgedrungen das Risiko gewisser "Kollateralschäden" in Kauf. Speziell zu Deinem Problem: Es gibt meines Wissens kein Werkzeug zum Einpressen oder -schlagen der Antriebswelle ins Differential. Du weißt doch etwa, wieviel Kraftaufwand zum Herausziehen notwendig war, vielmehr dürfte es beim Wiedereinbau auch nicht sein. Normalerweise sollte die Welle, so sie denn nicht richtig sitzt, nach 2 oder 3 mal Einfedern spätestens die Position haben. Ist das nicht der Fall, sollte wie bereits erwähnt, nochmal bei der Sache geschaut werden. Rausfliegen kann die zwar normalerweise nicht, aber die von Dir beschriebene Problematik könnte zum Zerferkeln der Verzahnung vom Differential(da, wo die Welle reinkommt) führen.

    M.f.G.: Burkhard C
     
Thema:

Abstand zwischen Getriebe und Gleichlaufgelenk

Die Seite wird geladen...

Abstand zwischen Getriebe und Gleichlaufgelenk - Ähnliche Themen

  1. Auto hui - Motor + Getriebe pfui!

    Auto hui - Motor + Getriebe pfui!: Nach 1 1/2 Jahren Erfahrung möchten wir unseren Rapid Spaceback 1,6 TDI, Modell 2016, eigentlich nicht mehr missen. Raumangebot, Verarbeitung,...
  2. Wer hat das denn entwickelt? Hebel Bowdenzug Getriebe abgebrochen

    Wer hat das denn entwickelt? Hebel Bowdenzug Getriebe abgebrochen: Klopper! Heute ging der Ganghebel nur noch nach vorne und nach hinten. Einer der Bowdenzüge schien gerissen. Aber was seh ich als ich die Haube...
  3. Getriebe / Geräusche beim Schalten - Einkuppeln

    Getriebe / Geräusche beim Schalten - Einkuppeln: Hallo zusammen, jetzt ist es mir auch aufgefallen, nachdem ich im "Problem-Thread" zum F3 schon gelesen habe, dass das Getriebe beim Schalten...
  4. DSG Getriebe - Fehlermeldung

    DSG Getriebe - Fehlermeldung: Hallo zusammen, Gestern DSG Getriebe - Fehlermeldung - Notlauf - Getriebe zu heiss?? Beim Freundlichen war ich vor 3 Wochen weil das Auto,...
  5. Privatverkauf Favorit/Forman/Felicia 135 oder 136 Motoren + Getriebe zu verkaufen

    Favorit/Forman/Felicia 135 oder 136 Motoren + Getriebe zu verkaufen: Hallo möchte auf diesem Wege meinen Bestand etwas ausdünnen. Habe zwei 40kw und einen 50kw 1,3Liter Skoda Motoren mit Monomotronic Einspritzanlage...