ABS-Störung bei Gefälle

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von hausgeldraus, 27.10.2003.

  1. #1 hausgeldraus, 27.10.2003
    hausgeldraus

    hausgeldraus Guest

    ?( Hallo Community,

    habe jetzt seit einer Woche meinen Fabia Combi 1.9 SDI und bin eigentlich recht zufrieden.

    Ein Problem habe ich allerdings: Regelmäßig setzt das ABS bei Einfahrt in unsere Tiefgarage (etwas steileres Gefälle) für den Bruchteil einer Sekunde aus.

    Jetzt die Dr. Sommer-Frage: Ist das normal??

    Momentan ist das für mich nicht so bedrohlich, da es nur bei diesem starken Gefälle der Fall ist.

    Ein Rutschen des Wagens und somit ein Ansprechen des ABS (Ruckeln am Pedal) ist nicht gegeben.

    Vielleicht habt Ihr ja eine Idee?!

    Danke

    hausgeldraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Daniel

    Daniel Guest

    Ähm... wie setzt denn das ABS aus??

    Wie muß man sich das vorstellen? Fährst Du mit 50 auf die T-Garage zu, bremst ab das die Räder blockieren - das ABS regelt und während du reinfährst hörts auf?

    Das würde ich jetz daraus lesen, aber da ich annehme das es doch nicht so ist, wäre es nicht schlecht wenn Du vielleicht mal eine genaue Beschreibung geben könntest wie das ganze abläuft.
     
  4. Fabium

    Fabium Guest

    @hausgeldraus,

    fals du es am Bremspedal zu merken meinst und du ein geräusch wie eine entspannende feder hörst, dann handelt es sich um einen Fabia - Effekt. Es gab da auch einen Thread zu, weiß aber nicht mehr wo. Vielleicht mal die Suchfunktion benutzen.
    Mein fabia macht das übrigens auch.

    Gruß

    fabium
     
  5. #4 hausgeldraus, 27.10.2003
    hausgeldraus

    hausgeldraus Guest

    :wall: @daniel

    Nein, ich fahre nicht mit 50 auf die Tiefgarage zu...
    Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt:

    Also, ich fahre mit Schrittempo die Rampe zur Tiefgarage hinunter und in dem Moment in dem die Hinterreifen von der Waagrechten auf das abfallende Stück fahren, scheinen die Reifen vorne zu blockieren und sich so kurz das ABS einzuschalten, was auch am Pedal zu merken ist, obwohl der Untergrund nicht glatter als ein Meter davor oder danach ist.

    Obwohl die Rampe länger ist, tritt der Effekt nur auf, wenn der Lastwechsel bedingt durch das Gefälle vermehrt auf die Vorderreifen übergeht.

    Vielleicht stimmt da trotzdem etwas mit der ABS-Steuerung nicht?

    (Bin mit meinem alten Polo+ABS ohne dieses Problem in die gleiche Garage gefahren.)
     
  6. #5 Andreas_S, 27.10.2003
    Andreas_S

    Andreas_S Guest

    Hallo!

    Das ist die normale Funktion des ABS.
    Wenn ein Rad oder mehrere Räder zu blockieren beginnen, fängt ABS an zu regeln. Deswegen heißt es ja "ABS", weil's das Blockieren verhindern soll.

    Das Pulsieren im Bremspedal ist normal, würde Dr. Sommer antworten.

    Unter "Aussetzen des ABS" würde ich verstehen, dass (mindestens) ein Rad blockiert und eine Bremspur macht. Das wäre nicht normal.
     
  7. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    jo hab das auch. Bei uns am baumarkt gehts abschüssig 10 meter runter. Immer wenn ich da minimal schneller herfahr, springt´s abs an
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. helli

    helli Guest

    Hi,

    wenn ich bei unserem Haus den Hof rausfahren (leicht abschüssig) hab´ich manchmal auch diesen Effekt. Ist anscheinend "normal"...

    Gruß
    helli
     
  10. OJ

    OJ Guest

    Den Effekt hatte ich auch schon bei ca. 25km/h eine abschüssige Strasse hinunter mit starkem Bremsen in dem Moment, wo ich über einen Fahrbelagswechsel fuhr.
    Ich könnte mir das folgendermaßen erklären:
    Durch das Gefälle und starke Bremsen mit zusätzlichem Absenken der Karosserie verlagert sich der Schwerpunkt des Autos sehr weit nach vorn. In dem Moment, wo sich die Haftung durch Überrollen einer Kante oder Fahrbelagswechsel "verschlechtert", neigen die "entlasteten Hinterräder" viel schneller zum Blockieren. Dies nehmen die ABS-Sensoren wahr, und die ABS-Steuerung übernimmt diesen "Blockierfall", auch wenn er nur für einen Bruchteil einer Sekunde auftritt. Also, ich denke das ist normal, auch wenn es sich komisch am Bremspedal bemerkbar macht und spricht für die Empfindlichkeit der Sensoren.
     
Thema:

ABS-Störung bei Gefälle

Die Seite wird geladen...

ABS-Störung bei Gefälle - Ähnliche Themen

  1. auf eimal ABS/ESC u. Reifendruckkontrollle an

    auf eimal ABS/ESC u. Reifendruckkontrollle an: Heute nachmittag nach der Arbeit kurz nach starten des Wagen ging zuerst die ABS/ESC Warnazeige an, direkt danach die Reifendruckkontrolle und...
  2. ABS Betrieb - Unplausibles Signal

    ABS Betrieb - Unplausibles Signal: Hallo... Es Handelt sich um einen Skoda Octavia 2 Combi BLS 4x4 VFL und wie der Titel schon sagt, leuchtet das ABS, ESP und die Bremskontrolllampe...
  3. ABS - Bremssteuergerät

    ABS - Bremssteuergerät: So Leute, es geht mal weiter mit meinem schei... Superb. Nächstes Bautteil defekt. "ABS-Bremssteuergerät". Skoda hat dafür meinem Superb kein...
  4. ABS und ESP

    ABS und ESP: bei mir leuchtet permanet das ABS und ESP auf. In der Werkstätte sagte man mir das Steuergerät ist defekt. 1200 Euro kostenpunkt.
  5. Abs setzt bei geringer geschwindigkeit ein

    Abs setzt bei geringer geschwindigkeit ein: An meinem fabia regelt das abs immer bei geringer geschwindigkeit.was bisher gemacht wurde:hintere bremsen neu(trommelbremse),raddrezahlsensoren...