Abgase im Kühlwasser / Kühlwasserverlust

Diskutiere Abgase im Kühlwasser / Kühlwasserverlust im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Beim 2.0 TDI der aktuellen Generation (150PS,190PS) ist das leider keine Seltenheit mit dem Kühlwasserverlust, wir hatten bis jetzt mehrere...

  1. #21 Calvineis, 23.06.2018
    Calvineis

    Calvineis

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    476
    Ort:
    Plaidt
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Donath
    Kilometerstand:
    66000
    Beim 2.0 TDI der aktuellen Generation (150PS,190PS) ist das leider keine Seltenheit mit dem Kühlwasserverlust, wir hatten bis jetzt mehrere Solcher schäden bei allen war Abgas im Kühlmittel was mit einer Speziellen Flüssigkeit geprüft werden kann. Der Skoda Händler fängt mit der Sichtprüfung an, als nächstes Ladeluftkühler, AGR Ventiel und als letztes ZKD, so will es Skoda auch im Garantiefall.
    Fahren würde ich damit noch zum Händler und dann Verkaufen.
    So leid es mir tut bei aber die Reperatur ist ein Fass ohne Boden, bei allen die wir gemacht haben war es die ZKD und teilweise noch der Block selbst, der zwischen den einzelnen Zylindern und den Kühlwasserbohrungen nicht mehr Plan war. Die meisten Kunden davon hatten Glück und waren entweder in der Garantie oder haben zumindest die Teile per Kulanz zu 100% bekommen.
    Das heißt wenn du es machen lässt und dann festgestellt wird du brauchst einen Austauschmotor hast du ein zerlegtes Auto und die Werkstattrechnung oben drauf. Ein Austauschmotor kostet ca. 8000€ Plus wenigstens 1,5 Tage Arbeitslohn.
    Also mit Skoda abklären ob die eventuell was übernehmen oder so weg wie er ist.
     
    Schobbeschorle gefällt das.
  2. #22 niklasMA, 24.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2018
    niklasMA

    niklasMA

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    474
    Ort:
    Bodensee
    Fahrzeug:
    VW Up!
    Sehr interessant, wieder was gelernt.

    Ich kannte unter der Bezeichnung Wasserschlag genau den Schlag, der den Motor gern zerstört, wenn er eintritt, nachdem sich in 1 Zylinder durch ein Leck der ZKD Wasser angesammelt hat und der Motor gestartet wird. Und soweit ich den TE verstanden habe, fürchtet er genau den.

    Letztlich geschieht bei beiden Wasserschlägen aber wohl dasselbe: der Motor wird zerstört.
     
  3. #23 Octarius, 24.06.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    10.579
    Zustimmungen:
    1.448
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Bei mehreren hundert Grad Brennraumtemperatur sind die paar Wassertropfen verdampft bevor sie Schaden anrichten können. Böse wird es erst dann wenn die Wassermenge ordentlich ist.
     
  4. #24 skodabauer, 25.06.2018
    skodabauer

    skodabauer

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    391
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    AUDI A4 Avant 1,8 TFSI VW Bora 1,9 TDI 74 KW
    Kilometerstand:
    144600
    Leider ist die wichtigste Frage bisher nicht beantwortet worden, oder ich habe es überlesen. @ Schattenmann fragt in # 18 richtig nach wann der
    Kühlmittelverlust auftritt. Auch bei normaler, relativ drehzahlarmer Fahrt ( z.B. Stadt/Landstraße) oder nur/hauptsächlich bei einer Fahrt auf der BAB mit Drehzahlen >3000 U/min ?

    Den AGR Kühler kann man auf Dichtheit prüfen. Dazu wird auf den Ausgleichsbehälter das Turboladerprüfgerät montiert ( digitale Druckanzeige) und von "hinten" über die Abgasanlage Druck in den Auspuff gegeben. Wenn am Ausgleichsbehälter der Druck nicht ansteigt ist der AGR-Kühler i.O. und der Verdacht geht eher in Richtung Zylinderkopf bzw dessen Dichtung.
     
  5. #25 Bruckner, 26.06.2018
    Bruckner

    Bruckner

    Dabei seit:
    04.10.2005
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    31
    Eine kaputte Zylinderkopfdichtung erkennt man an weissen Abgasrauch (Wasserdampf) und am hohen Kühlmittelverbrauch. Ich hatte das mal bei einem BMW. Bei BMW meinten sie nur, die Aluzylinderköpfe halten ahlt nur 100.000km - blödisinn! Die Köpfe hatten Kavidationsrisse, die waren fast einen Millimeter breit. Dass es dabei zu keinem Wasserschlag kam, hat mich echt überrascht.
     
  6. #26 Schobbeschorle, 05.07.2018
    Schobbeschorle

    Schobbeschorle

    Dabei seit:
    05.04.2016
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    9
    Danke für die vielen Beiträge von euch. Die letzten Tage waren sehr stressig und daher kam ich nicht dazu zu antworten.
    Kurzum:
    - für 8.200 € verkauft und einen Fabia bekommen mit 5 Jahre Garantie (TSI 1.0). Ist zwar vom Motor her gefühlt wirklich schlimm :D. Aber zum pendeln reicht es aus.

    Wie einige Voredner auch schon gesagt haben: Ein Fass ohne Boden.
     
  7. #27 Octarius, 05.07.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    10.579
    Zustimmungen:
    1.448
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Dann freuen wir uns auf den Käufer der sicherlich bald hier aufschlagen wird. Mit diesem Vorwissen bekommt er dann reichlich Hilfestellung von uns bei seiner Fehlersuche :)
     
    Schobbeschorle gefällt das.
  8. #28 Schobbeschorle, 05.07.2018
    Schobbeschorle

    Schobbeschorle

    Dabei seit:
    05.04.2016
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    9
    Ich denke bei der Firma, welche es gekauft hat wird es in der Masse untergehen. Angeblich kommt der Wagen nach Afrika :D
     
  9. GolfCR

    GolfCR

    Dabei seit:
    17.01.2018
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    458
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 5e 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    80000
    In Afrika freut sich auf jeden Fall jemand über so einen guten Wagen.....
     
  10. #30 triumph61, 05.07.2018
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.767
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Die merken das Poltern von der Kiste auch nicht so
     
    Schobbeschorle gefällt das.
  11. #31 wurmwichtel, 21.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    12
    Weil's am besten passt, kram ich den alten Thread mal für meine Frage raus:

    Kürzlich mahnte die Motorelektronik meines OC nach dem Start das Prüfen des Kühlmittelstandes an.
    Beim Blick in den Ausgleichsbehälter: Gähnende Leere :cursing:
    Nachts um halb zwei vom dritten zum vierten Oktober in der Pampa - also nur Wasser reingeschüttet. Besser als gar nichts.
    In den folgenden Tagen hab ich vor Fahrtbeginn den Kühlmittelstand geprüft. Scheinbar alles i.O., allerdings war der Ausgleichsbehälter unten nass und nicht korrekt eingebaut - also einen Ersatzbehälter besorgt den Originalen Ersetzt, weil ich dachte der wäre unten gerissen. Vor etwa drei Jahren ließ ich das System mal wegen Rost im Kühlwasser komplett durchspülen.
    Letzten Freitag schau ich vor der anstehenden Fahrt in den Behälter (alles i.O.), merke das der DPF unterwegs regeneriert, schaue direkt nach der Fahrt in den Behälter:
    Es fehlt ein halber Liter, der (zum Teil) durch Überdruck aus dem Ausgleichsbehälter herausgedrückt wurde.
    Es war nämlich Kühlmittel auf der Oberseite vorhanden, der dünne Schlauch ist aber dicht.?(
    Das Kühlwasser ist braun und stinkt wie hulle nach Abgasen. Weißen Qualm konnte ich aber am Auspuff noch nicht entdecken und das Motoröl ist nicht braun/schaumig. Umgedreht scheint auch kein Öl im Kühlwasser zu sein.
    Wat nu?
    Freie Werkstatt ziert sich. Die haben Angst, den Fehler nicht beheben zu können.
    Der :) Vertragsdealer meint ferndiagnostisch, der müsse AGR-Ventil und den Kühler tauschen, kann aber nicht sicher stellen, das Problem damit auch zu 100% zu beheben. Auf die Frage, ob man das nicht im Vorfeld prüfen könne um die Fehlerquelle einzugrenzen, wich er aus.
    Auf Tauschkasper hab ich keine Lust, das hab ich ihm, wenn auch nicht in der vorstehenden Form, gesagt.
     
  12. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    991
    Mhmm. Er muß nicht beides austauschen, aber es ist insofern sinnvoll, weil die AGR-Ventile dann auch so zugeschmoddert sind, daß die kaum noch viel länger leben. Das er ausweicht, ist klar, selbst hier im Forum ist sich niemals jemand "einig", was es denn nun genau ist. Es gibt keine verläßlichen Hinweise, wenn es keine sichtbare Außen-Undichtigkeit gibt. Die Chance steht 50:50, daß es eben nicht der AGR-Kühler, sondern doch die Zylinderkopfdichtung ist.
     
  13. #33 wurmwichtel, 21.10.2019
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    12
    Ärgerlich.
    Insbesondere vor dem Hintergrund, dass ich den Wagen nie getreten habe und immer runterkühlen ließ wenn er wegen Last (Wohnwagen, immer mehrere Minuten) oder DPF-Regeneration mal heißer war.
    Werd's mir arg überlegen ob ich den Versuch wage, oder das Teil doch für den Export abstoße - fast 1000€ will ich nicht in den Sand setzen.

    BTW:
    Mit VW&Co bin ich dann durch. In den Werkstätten hat man immer das Gefühl Bittsteller zu sein, der nach einem Termin betteln muss und drei sehr teure Schäden, von denen zwei ihre Ursache in schlampiger Entwicklung/zu großem Preisdruck auf die Zulieferer haben.
    Brauch ich nicht, will ich nicht, geh ich halt wieder zur Konkurrenz.
     
  14. #34 wurmwichtel, 26.03.2020
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    12
    es ist ja etwas Zeit ins Lang gegangen und für eventuell ähnlich Betroffene will ich den derzeitigen Stand zur Inspiration niederschreiben:

    Den :) bat ich um Fehlersuche. Die verlief erfolglos, jedoch wurde der Ausgleichsbehälter und das Kühlwasser getauscht und alle Kreisläufe entlüftet.
    Kosten rund 400€.
    Bislang war das Spiel immer gleich. Der Motor regeneriert den DPF und exakt beim Übergang aus dem Regenerationsprozess in den Normalbetrieb hatte es mir seinerzeit das Kühlwasser mit einem, bei ausgeschaltetem Radio, vorne rechts gut wahrnehmbaren Blubbern aus dem System gedrückt.
    Nach dem Kühlwassertausch war erstmal Ruhe in Sachen Verlust, das Blubbern am Ende der DPF-Regeneration blieb aber bestehen.
    Letzte Woche war es lauter und dauerte länger.
    Am nächsten Morgen:
    Warnlampe an und gähnende Leere im Ausgleichsbehälter - Freude kommt auf. :cursing:
    Den Gang zum :) mied ich diesmal und hab das Internet nach den Kühlmittelkreisläufen des EA288 durchforstet. Da machte es "pling" im Kopf.
    Woanders im Forum steht ja geschrieben, dass AGR-Kühler und Innenraumwärmetauscher seriell angeordnet sind. Blockschaltbilder gibt es auch.
    Heute hab ich im Zuge der Regeneration des DPF, in der Hoffnung auf maximale Umwälzleistung der Pumpe des Heizungskreislaufes, die Heizung und das Gebläse auf die höchste Stufe gestellt und siehe da:
    Kein
    Kühlwasserverlust, aber dafür war die Beifahrerseite auffällig kühl, während mir selber reichlich Hitze entgegen schlug. Bislang war das nicht zu bemerken weil dort nur eines meiner Kinder sitzt. Der Große ist aber noch zu klein um sich hinsichtlich der Heizleistung des Fahrzeugs äußern zu können.
    Weil mein :) Vertragshändler seinerzeit lieber den Zylinderkopf tauschen wollte und ich ihn nur mit Nachdruck und fast einer halben Stunde sinnloser Diskutiererei dazu bekam, wenigstens einen winzigen Funken systematische Fehlersuche zu betreiben, ist der für mich als Werkstattbetreiber und Autohändler komplett gestorben.
    Werd mal einen Tag in der erWin von Skoda verbringen, und die Pläne durchforsten um der Sache selber auf den Grund zu gehen.
    Falls ich keine Lust habe, oder mir der zeitliche Aufwand zu groß erscheint das oder die in Frage kommenden Teile zu Prüfen/Ersetzen, geht der Auftrag ein eine freie Werkstatt, denn in mir keimt der Verdacht, dass "lediglich" der Wärmetauscher zugesifft und deshalb die Kühlmittelmenge für den AGR-Kühler während der Regenerationsphase zu gering ist.
    Der fängt scheinbar an zu kochen und entläd den Überdruck durch ein Sicherheitsventil in den Ausgleichsbehälter, der wiederum mit der Menge an mitgezogenem Kühlwasser ein Problem haben könnte.
    Es wird etwas dauern aber ich werde euch auf dem Laufenden halten.
     
    dirk11 und Hobo2k gefällt das.
  15. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    991
    Interessante These, aber: ein unter Druck stehendes System kann nicht "kochen".
     
  16. #36 wurmwichtel, 26.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2020
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    12
    Wie wird dann Strom produziert (Wasserkraft, Windkraft- und PV-Anlagen außen vorgelassen) und konnten sich seinerzeit Dampfmaschinen jeglicher Art bewegen? ;)

    Imho fängt das Kühlmittel ohne zusätzlichen Druck irgendwo bei 130°C an zu Sieden. Ohne Zusatzmittel im Wasser bräuchte es schon über 2,5 Bar Druck im System um das zu verhindern.
    Zwischen dem AGR-Kühler und dem Wärmetauscher soll sich ein Überdruckventil befinden, dass in Richtung Ausgleichbehälter abblasen kann - daher die Vermutung "Wärmetauscher zu => Kühlmittelmenge für AGR-Kühler zu gering => reproduzierbar schlagartiger Kühlmittelverlust"
     
Thema: Abgase im Kühlwasser / Kühlwasserverlust
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abgase im kühlwasser

    ,
  2. abgas im kühlwasser

    ,
  3. abgas im kühlsystem

    ,
  4. egr ventil Kühlflüssigkeit,
  5. prüfen ob im kühlwasser abgase sind,
  6. abgas testen von wasser,
  7. skoda wasserbehälter,
  8. abgase im.kühlkrieslauf,
  9. agr kühler abgas im kühlwasser,
  10. wie gelangen abgase ins kühlwasser,
  11. abgas im kuehlwasser,
  12. 2l octavia 3 diesel drückt kühlflüssigkeit aus dem ausgleichsbehälter,
  13. abgase in kühler,
  14. abgas im kühlwasser testen,
  15. kühlflüssigkeit abgase,
  16. skoda 1.6 tdi probleme kühlwasserverlust,
  17. wie kann man prüfen ob abgas in kühlwasser,
  18. gründe bei abgasen im kühlwasser vw caddy,
  19. crmb agr ventil,
  20. abgase im kühlsystem agr,
  21. abgase im kühlsystem ursache,
  22. abgase in kühlflüssigkeit,
  23. skoda Octavia 110 kw Kühlwasser wird weniger,
  24. ausgleichsbehälter test auf abgase grün,
  25. octavia 3 2.0 tdi Kühlwasser dunkel und riechend
Die Seite wird geladen...

Abgase im Kühlwasser / Kühlwasserverlust - Ähnliche Themen

  1. 2.0TDI Kühlwasser wird nicht/spät warm

    2.0TDI Kühlwasser wird nicht/spät warm: Hallo Gemeinde, mein Kühlwasser wird aktuell nicht oder nur sehr verspätet richtig warm. Auch auf der Autobahn bei moderater Fahrt und...
  2. PD TDI: Abgase riechen sehr stark

    PD TDI: Abgase riechen sehr stark: Hallo zusammen, ich habe bei meinem Fabia feststellen müssen, dass die Abgase meiner Meinung nach stark riechen/stinken. Ich kann nicht sagen,...
  3. Kühlwasser verschwindet und kommt beim Deckel aufschrauben wieder.

    Kühlwasser verschwindet und kommt beim Deckel aufschrauben wieder.: Hallo Zusammen, ich vermute das dieses Thema schon angesprochen wurde, aber ich erzähle mal meine Sichtweise. Ich habe ein Octavia RS 2.0 TDI DSG...
  4. Kühlwasserverlust

    Kühlwasserverlust: Nachdem ich zweimal innerhalb kurzer Zeit die Warnung im Kombiinstrument hatte, dass Kühlflüssigkeit fehlt (hatte nach der ersten Meldung erstmal...
  5. Kühlwasserverlust am Thermostat 1.4 TSI

    Kühlwasserverlust am Thermostat 1.4 TSI: Hallo Zusammen, letztens hatte ich die Warnmeldung, das Kühlmittel fehlt, beim Nachschauen hat sich gezeigt, dass der Stand ganz knapp unter dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden