700 km auf Reserverad fahren?

Diskutiere 700 km auf Reserverad fahren? im Skoda Superb II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Eigentlich nicht. Es steht klar im Handbuch und stand damals auch bei deiner Bestellung bzw. Konfiguration dabei. Zudem kann Skoda ja nicht wissen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #21 The-Driver, 20.08.2019
    The-Driver

    The-Driver

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 2.0 125 kW DSG Elegance (BJ2013) & Fabia III TSI 1.2 81 kW DSG Style (Bj2016)
    Im Handbuch steht nur: "Ob Ihr Fahrzeug mit einem Notrad ausgerüstet ist, ist daran erkennbar, dass sich ein Warnschild auf der Felge des Notrads befindet."
    Ich ging davon aus, dass ein Notrad dieses extrem schmale Rad ist, und nicht das normale Rad, welches in meinem Kofferraum lag. Und bei dem man ohne Herausnehmen kein Warnschild gesehen hat. In meiner Bestellbestätigung steht da gar nichts. War wohl Serie.

    225er passen übrigens hinten in die Mulde. Liegt ja gerade bei mir drin.
     
  2. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    20.633
    Zustimmungen:
    10.612
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    12500
    Nachdem ich mal für einen popeligen 185/65R14 an einem Freitag in Dänemark umgerechnet 260 DM (für die jüngeren hier: 133 €) bezahlen musste, denke ich durchaus über eine solche "Anschaffung" aus der Urlaubskasse nach. Insofern kann ich den TE schon verstehen. Davon ab: Ich bin mit meinem S² und dem 205er Notrad auch schon mit 160 über die Bahn. Ist nicht explodiert ;) Der Aufkleber ist eine reine Absicherung von Skoda ohne echten technischen Hintergrund.
     
    Andre784, MrSmart und RoomsDDer gefällt das.
  3. #23 Robert78, 20.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2019
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    2.789
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    51000
    @The-Driver
    z.B. hier
    https://ws.skoda-auto.com/OwnersMan...2013/Manual/Superb/B6_Superb_OwnersManual.pdf
    PDF Seite 228 bei Achtung

    Und in der Preisliste bzw. Ausstattungsliste stand "16" Stahlnotrad in Verbindung mit 17 oder 18" Alus....."

    Es ist also wie gesagt erwähnt worden.;) Daher kann man dann nicht sagen man wüsste es nicht.

    Du wolltest ja Wissen mit welcher Grundlage Skoda aus dem Ersatzrad in deiner Konfiguration eben ein Notrad machen muss. Sorry das man dir das versucht zu erklären. Und auch wenn es rein passt wird Skoda nicht für jede Reifenbreite das identische Ersatzrad reinlegen können. Oder würdest du dann den Aufpreis für eine teure Alu Felge zahlen weil es dafür gar keine Stahlfelge gibt? Sicher nicht.

    @Tuba
    Kennst du denn nicht die Aussage das unterschiedliche Bereifung (Breite) ausdrücklich in den Papieren erlaubt sein muss?
    Schließlich gibt es extra dafür ja z.B. bei Zubehörfelgen im Gutachten den Hinweis das mit bestimmten Felgen vorne eine andere Felgenbreite und Reifenbreite gefahren werden darf.
    Damit sind wir evtl. bei einer Grundlage warum er eben als Notrad deklariert wird.
    Genauer gefragt @Tuba : Gibst du einem Auto die Plakette wenn es Achsweise eine andere Dimension fährt?

    Und natürlich wird der Reifen nicht kaputt gehen. Das sagt ja keiner.
    Es ging ja auch darum ob er es in dem Fall darf.

    @dirk11
    Spar dir bitte deine Sticheleien bezüglich "German Angst Forum" etc..... Hier fragt jemand nach den Gründen des Aufklebers etc...und das versuchte man zu erklären.
    PS.
    So schlimm kann das Forum ja nicht sein. Da gibt es sogar Leute, das warst sogar du, die können nicht mal alleine ein Lackset für ihr Auto kaufen ohne vorher das Forum zu befragen.
    Und wenn du mal wieder nur hier bist um zu stänkern will ich dich dabei nicht unterstützen.

    Mir soll es egal sein.
    Der TE fragt, viele haben ihm mit Fakten und erklärungen geantwortet.
    Was er draus macht ist seine Sache.
    @The-Driver Wünsche auf jeden Fall noch einen schönen Urlaub und eine gute Heimreise.
     
  4. #24 dirk11, 21.08.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.08.2019
    dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.350
    Zustimmungen:
    921
    Nee. Das wären heute ca. 260€.
    interessante Beobachtung beim Wechsel von DM auf Euro: innerhalb weniger Wochen haben alle Pizzerien den Euro wörtlich genommen und nahezu 1:1 umgesetzt. Die 7,-DM-Pizza kostete dann plötzlich 6,50€...
    Insofern darf man jetzt in 2019 sicherlich 1:1 umrechnen, um das Dilemma plastisch darzustellen.:thumbup:

    Nö, warum? Darf man hier die Realität nicht mehr ansprechen?

    Ja. Nur wie...

    Irgendwelche hypothetischen Probleme mit der schwedischen Polizei nennst Du also Fakten? Na dann...

    Genau so sehe ich das auch!

    Ich bin ebenso betroffen (110kw Diesel Anfang April bestellt.....Auslieferung noch unbekannt). Empfinde solche Diskussionen als "lächerlich". Ich habe manchmal das Gefühl, dass einige Dienstwagennutzer vergessen haben, was es für ein Privileg in der heutigen Zeit bedeutet. Habe diese Diskussion auch immer mal mit einem Kollegen, der sich aufregt, dass er den Dienstwagen ja eigentlich nicht bräuchte, weil seine Dame daheim ja auch ein Auto fährt. Was für ne Logik.

    Wann hast Du Deinen denn bestellt?? Ich habe in der ersten Aprilwoche geordert, aber hoffe ja doch, dass meiner dann im November bereits bei mir ist.

    Ab Oktober soll der 110kw ja freigegeben sein und dann wäre das für mich ja der Hammer, wenn die Kiste erst im November gebaut werden würde. Eigentlich hoffe ich ja, dass vorproduziert wird. Was bei Skoda/VW derzeit abgeht, habe ich in 20 Jahren Firmenwagennutzung noch nie erlebt.
     
  5. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    20.633
    Zustimmungen:
    10.612
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    12500
    Ich habe mich nur über die technische Seite ausgelassen. Die fehlende Zulässigkeit habe ich am Ende erwähnt. Und sicher bekommt ein Auto mit Notrad eine Plakette, warum denn auch nicht?

    Zu den beinahe unvermeidlichen Keilereien, wenn hier die richtigen aufeinander treffen, sage ich mal nix. Nur soviel, dass ein bisschen weniger Schaum vor dem Mund für die Stimmung hier sehr hilfreich wäre. Wer das nicht hinbekommt, geht besser einen Raummeter Holz hacken, statt hier rumzuflamen.

    Amen.
     
  6. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    1.5 TSI ACT 01/19, davor O2 RS TDI (R.I.P.)
    Werkstatt/Händler:
    Fischer-Schädler
    Kilometerstand:
    14.000+
    Erstmal eine gute Rückfahrt und danke für das Thema. Was für mich noch nicht abschließend geklärt ist, ob es tatsächlich technisch ein Problem ist, dass der Abrollumfang leicht unterschiedlich ist (0-5%?) und ob sich das irgendwie auf Dauer auswirken kann.
    Auf Kuba sehe ich da weniger Probleme, das Alter der Fahrzeuge dort ist ja auch im Schnitt etwas höher...
     
Thema:

700 km auf Reserverad fahren?

Die Seite wird geladen...

700 km auf Reserverad fahren? - Ähnliche Themen

  1. Wert Superb Combi 1.8 TSI Elegance mit 218.000 km

    Wert Superb Combi 1.8 TSI Elegance mit 218.000 km: Hallo Zusammen, aktuell steht bei mir die Überlegung an meinen Superb abzugeben und einen Passat B8 anzuschaffen. Für den Passat gibt es morgen...
  2. Reserverad Yeti

    Reserverad Yeti: Noch ne Wissenslücke die Ihr freundlicherweise füllen möchtet. Bei unserem Yeti gibts ne Reserveradwanne aber nur einen entsprechend geformten...
  3. Wechselintervalle Filter und Zusatzmaßnahmen bei 90.000 km / 3 Jahre

    Wechselintervalle Filter und Zusatzmaßnahmen bei 90.000 km / 3 Jahre: Hallo, bei mir steht der 90.000 km (3 Jahren 3 Monaten) Kundendienst an, da lasse ich Inspektion und Ölwechsel gleichzeitig machen. Nach 90.000 km...
  4. Bald wieder Octavia-Fahrer => Fragen welche ich habe

    Bald wieder Octavia-Fahrer => Fragen welche ich habe: Moin @ all, ich bin Rene, 33 Jahre und habe aktuell meinen Hyundai i30, welcher super läuft, aber jetzt möchte ich einen Diesel. Da ich noch...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden