7-Gang-DSG D oder S beim Caravan ziehen?

Diskutiere 7-Gang-DSG D oder S beim Caravan ziehen? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo ich bin ein Neu Kodiaq Fahrer Beim Caravan ziehen (2000kg) welche Einstellung beim 7-Gang-DSG Getriebe ist die beste D oder S / 2Liter...

HHYeti

Dabei seit
07.05.2016
Beiträge
2.329
Zustimmungen
969
Fahrzeug
Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
Werkstatt/Händler
Auto Götz / Beilngries
Kilometerstand
noch nicht nennenswert
vermutlich wirst du dich auf S einschießen, weil die Automatik und die Reaktion auf Gaspedal bei D auch ohne Anhänger schon recht träge reagiert. Da vergeht schon deutlich Zeit, bis sich der Motor zur Abgabe von mehr Leistung bequemt - grad so als ob er zurückfrägt, ob das mit dem Gaspedal jetzt ernst gemeint war 8)
Da ist der Diesel im S-Betrieb erheblich spontaner unterwegs und stemmt sich auch früh richtig in die Seile.

Ohne Hänger ist das zum gemütlichen Rollen akzeptabel, aber mit bis zu 2t am Haken, nervt das nur noch.
 

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.819
Zustimmungen
4.091
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
In der Regel fahre ich auf der BAB mit Anhänger mit Tempomat. Da sollte die Wahl ob S oder D doch egal sein? Oder ist der Diesel wirklich so träge?
Beim TSI habe ich S noch nie genutzt. Diese unnötig hohem Drehzahlen sind doch völliger Quatsch. Gerade beim Diesel.
 

AMenge

Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
575
Zustimmungen
603
Fahrzeug
Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
Das dürfte jeder sehr individuell bewerten. Von daher: Fahren und ausprobieren. Kaputt machen kann man dabei ja nichts.
 

HHYeti

Dabei seit
07.05.2016
Beiträge
2.329
Zustimmungen
969
Fahrzeug
Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
Werkstatt/Händler
Auto Götz / Beilngries
Kilometerstand
noch nicht nennenswert
Diese unnötig hohem Drehzahlen sind doch völliger Quatsch. Gerade beim Diesel
es ist eben leider nicht nur die Schaltdrehzahl, die beim 190PS TDI beeinflusst wird, sondern auch das Kennfeld zur Auswertung der Pedalbewegung wechselt. Im D-Modus wird er künstlich träge gemacht. Bei ACC oder Tempomat ist das egal, aber im Stadtverkehr mit Stop-and-go merkt man diese Trägheit deutlich und leider negativ.
Fahren und ausprobieren.
korrekt, muss jeder für sich selbst ermitteln und ist auch stark von der Fahrsituation abhängig. Der Wechsel ist ja gottlob nur ein Zucker am Schalthebel.
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.936
Zustimmungen
1.418
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Eventuell wird sich die Schalttaktik bei Anhängererkennung und nahezu doppeltem ZugGewicht auch in D etwas anpassen.
 

HHYeti

Dabei seit
07.05.2016
Beiträge
2.329
Zustimmungen
969
Fahrzeug
Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
Werkstatt/Händler
Auto Götz / Beilngries
Kilometerstand
noch nicht nennenswert
Eventuell wird sich die Schalttaktik bei Anhängererkennung
ein nachvollziehbarer Ansatz - bislang nur mit zwei Quads auf dem Anhänger - brutto ca 1,3t - keine Änderung gemerkt. Eventuell ist das anders, wenn über eine Fahrmoduswahl eingegriffen werden kann, aber im DQ500 ohne Fahrprofilwahl macht der Anhänger das Ganze nur noch dröger. Wobei das gilt für einen Kodiaq Baudatum 07/2019
 

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.819
Zustimmungen
4.091
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Wurde 2019 im Kodiaq immer noch das DQ500 eingesetzt? Ich dachte die hätten alle bis auf den RS auf das DQ381 umgestellt.
 

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
206
Zustimmungen
74
es ist eben leider nicht nur die Schaltdrehzahl, die beim 190PS TDI beeinflusst wird, sondern auch das Kennfeld zur Auswertung der Pedalbewegung wechselt. Im D-Modus wird er künstlich träge gemacht. Bei ACC oder Tempomat ist das egal, aber im Stadtverkehr mit Stop-and-go merkt man diese Trägheit deutlich und leider negativ.

korrekt, muss jeder für sich selbst ermitteln und ist auch stark von der Fahrsituation abhängig. Der Wechsel ist ja gottlob nur ein Zucker am Schalthebel.
Genau so ist es.
Man kann doch probieren was besser geht.
Ich schalte zum Beispiel mit schwerem Anhänger immer selbst. Sprich ich schalte nicht unter Last in den nächsten Gang
 

HHYeti

Dabei seit
07.05.2016
Beiträge
2.329
Zustimmungen
969
Fahrzeug
Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
Werkstatt/Händler
Auto Götz / Beilngries
Kilometerstand
noch nicht nennenswert
Ich dachte die hätten alle bis auf den RS
den 190PS TDI gab es im Kodi je nach Zulassungsart mit 2,3 bzw 2,5t Anhängelast - denke mal dass das DQ381 da die weiße Fahne hebt
 

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.819
Zustimmungen
4.091
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Beim Tiguan mit ähnlicher Anhängelast wurde auf das DQ381 umgestellt. Warum sollte es dann im Kodiaq nicht funktionieren?
 

HHYeti

Dabei seit
07.05.2016
Beiträge
2.329
Zustimmungen
969
Fahrzeug
Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
Werkstatt/Händler
Auto Götz / Beilngries
Kilometerstand
noch nicht nennenswert

Kodiaq-Neuling

Dabei seit
04.05.2021
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Danke schön für diese Anregungen. Wichtig war für mich das ich nichts falsch mache da ich vorher mit H Schaltung unterwegs war.
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
6.936
Zustimmungen
1.418
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Genau so ist es.
Man kann doch probieren was besser geht.
Ich schalte zum Beispiel mit schwerem Anhänger immer selbst. Sprich ich schalte nicht unter Last in den nächsten Gang
D.h. du beschleunigst, gehtst dann mit dem Gas soweit zurück, dass die Fuhre nur noch knapp rollen würde, wechselst dann den Gang manuell und gibst erst danach wieder Gas?
Bis das Gespann endlich im 7. Gang angekommen ist, vergeht, sofern du keinen Gang auslässt, eine kleine Weile.
Beim Zurückschalten das gleiche Spiel?
Vielleicht um dem RS für seine Restlaufzeit zusätzliches Teile-Mitnutzungsvolumen zu geben. Egal, ist halt so, dass er das DQ500 hat
Das DQ500 ist schlichtweg auch für ein größeres Zuggesamtgewicht (= ca Ausgangdrehmoment) ausgelegt, als das DQ381. Die VW-Busse (T5 und T6, Zuggesamtgewicht um die 5,5T) haben daher auch dieses DSG, obwohl das vom maximalen Eingangsdrehmoment her, i.d.R. gar nicht nötig wäre.
Das DQ381 kann daher eigentlich nur dort "Nachfolger" des DQ500 sein, wo kein größeres Zuggesamtgewicht vorhanden ist.
 

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
206
Zustimmungen
74
D.h. du beschleunigst, gehtst dann mit dem Gas soweit zurück, dass die Fuhre nur noch knapp rollen würde, wechselst dann den Gang manuell und gibst erst danach wieder Gas?
Bis das Gespann endlich im 7. Gang angekommen ist, vergeht, sofern du keinen Gang auslässt, eine kleine Weile.
Beim Zurückschalten das gleiche Spiel?
Das ganze ist eigentlich nicht kompliziert.
Ganz einfach gesprochen fährt man so wie mit einem Schaltgetriebe. Aber es reicht ja wenn mann im Schaltmoment kurz mit dem Fuß zuckt.
Beim runter schalten ist das natürlich nicht nötig.

Technisch könnte man auch bei einem Handschalter die Kupplung ganz schnell los lassen ohne vom Gas zu gehen.
Macht aber keiner.

Beim DSG freuen sich alle das genau das passiert.
 

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.819
Zustimmungen
4.091
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Das DSG nimmt beim schalten doch so oder so Drehmoment zurück. Bringt das zusätzliche Lupfen dann noch etwas? Ich könnte mir denken das dadurch die Belastung eher höher wird da die Drehmomentschwankungen höher sind.
 

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
206
Zustimmungen
74
Das tolle am DSG ist doch das keine Zugkraft unterbrochen wird.
Das geht nur mit Drehmoment.

Man braucht auch nicht das Gaspedal lupfen.
Einfach bei etwas mehr Drehzahl ohne Zugkraft schalten.
 

AMenge

Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
575
Zustimmungen
603
Fahrzeug
Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
Was versprichst du dir denn davon?
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.819
Zustimmungen
4.091
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Das tolle am DSG ist doch das keine Zugkraft unterbrochen wird.
Das geht nur mit Drehmoment.

Man braucht auch nicht das Gaspedal lupfen.
Einfach bei etwas mehr Drehzahl ohne Zugkraft schalten.
Wer spricht denn davon dass die Zugkraft unterbrochen wird?
 
Thema:

7-Gang-DSG D oder S beim Caravan ziehen?

7-Gang-DSG D oder S beim Caravan ziehen? - Ähnliche Themen

RS 245 VMAX mit DSG 7 Gang: da ich jetzt langsam die ersten 3.000 km mit meinem RS gefahren bin, wollte ich mich mal bei Gelegenheit an die VMAX annähern. Wollte Euch fragen...
Hydraulikpumpe defekt: Hallo, wir haben die Fehlermeldung Getriebe, allerdings ohne im Fahrbetrieb etwas zu bemerken. Lt. Werkstatt ist die Hydraulikpumpe defekt und es...
DSG DQ250 falsche Gangwahl in 4, 5 und 6: Guten Morgen zusammen, nach durchwälzen des halben Forums habe ich leider keinen bestehenden Thread zu genau meinem Problem gefunden. Seit zwei...
DSG Schaltet Spät: Hi Leute, Hoff vielleicht hier auf einen Tipp zu stoßen... Skoda Octavia Vrs 2.0tdi DSG Facelift Mein DSG schaltet hin und wieder sehr spät...
DSG Automatik auf S unterschied oder nicht gut?: Hallo habe seit Oktober den 1.0 kamiq mit 115 PS DSG Automatik. Nun kann man ja wenn ich auf D fahre ganz runter tippen für S. Was soll das genau...
Oben