6- Gang

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von schäferin, 03.09.2013.

  1. #1 schäferin, 03.09.2013
    schäferin

    schäferin

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,



    vorneweg - ich bin technisch vollkommen unbedarft.

    Ich brauche ein neues Auto. Mein Toyota klappt mit 7 Jahren auseinander. Zuletzt wurde bereits im Bodenblechbereich geschweißt. No comment.

    Wie mein Nick schon sagt, bin ich Schäferin. ich brauche also ein Auto, dass Allrad hat und wegen der gewaltigen Kilometerleistung auch als Diesel verfügbar ist. Der Yeti ist zweifelsohne eine Option (zu groß darf das ganze nämlich auch nicht sein, sonst passt Töff nicht in die Scheune - enger Wendekreis hangaufwärts).

    Mein Auge schweift also kontinuierlich den Gebrauchtwagenmarkt durch. Habe auch einen ins Auge gefasst - sagte mir ein YETI-Fahrer, dass er da vorsichtig wäre, denn ein 6-Gang mit 70000 km ... da hätte schon oder stünde noch an eine ...bedenkt ich bin Laie - Getriebeölspülung für 600 € an.

    Äh... das wäre dann zum Einstieg ja mal gleich ein ganzer Batzen. Und die 60000 schrubbe ich in 3 Jahren locker runter, sprich stünden schon flott wieder an.

    Ist das so? Bei 5 Gang nicht? Sprich, sollte ich da lieber nach einem 5 Gang schauen?

    Viele Grüße

    Die Schäferin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Herwyn

    Herwyn

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    45326 Essen NRW
    Fahrzeug:
    Fabia² 1,4 TDI DPF Ambiente
    Kilometerstand:
    128800
    Hallo Schäferin!

    Erst mal herzlich willkommen in der Community. Schon aus dem Grunde solltest du den Yeti nehmen. Denn gerade wenn du technisch nicht viel Ahnung hast, ist die Chance auf netten Umgangston und kompetente Information hier wesentlich größer als in anderen Foren (soweit ich gehört und erlebt habe).
    Aber zum Thema: von Getriebeölspülung habe ich noch nie etwas gehört, das halte ich ehrlich gesagt für eine kräftige Vera****ung. Es sei denn, der Yeti hätte da irgendein spezielles Problem (wovon ich aber auch noch nichts gelesen habe), aber dann müsste es doch eine kostenlose Aktion vom Hersteller geben, denke ich.
    Aber bestimmt melden sich hier bald noch ein paar User, die sich mit dem Yeti besser auskennen; viel Glück jedenfalls!

    Herby

    PS: Wieso musst du als Schäferin denn so viel fahren?


    HY#348
     
  4. #3 schäferin, 03.09.2013
    schäferin

    schäferin

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    :rolleyes: Schäferin... dieser "Job" füllt die meiste Zeit meines Lebens aus. Da die Schäferei nix abwirft, habe ich aber auch einen anderen Beruf. Und so düse ich zwischen den Schafen im Vertragsnaturschutz (2 Gruppen mit verschiedenen Standorten), dem Wohnort (der es wurde, damit meine Schafe in der direkten Nähe überwintern können), dem Arbeitsleben und meiner Tochter hin und her...

    Der andere "Kandidat" ist ein Suzuki SX4. Hatte ich heute Abend an der Tanke ein Gespräch... super zufrieden. Aber der war auch erst 2 Jahre alt. Als mein Toyota 2 war, war ich auch noch zufrieden 8|
     
  5. Herwyn

    Herwyn

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    45326 Essen NRW
    Fahrzeug:
    Fabia² 1,4 TDI DPF Ambiente
    Kilometerstand:
    128800
    Oh je, du Ärmste! Das hört sich ja nach richtig Stress an - was man ja mit Schäfern nun überhaupt nicht assoziiert... Wie kriegst du das denn geregelt?
    Aber zum Thema zurück: wie eilig bist du und wie viel Geld kannst du denn einsetzen? Ich habe vorhin mal für meine Schwester in mobile.de gesucht und kriege immer leuchtende Augen, wenn ich die Verbräuche der Greenline-Versionen sehe... und die gibt's auch beim Yeti, wobei ich nicht weiß, ob auch in der Allrad-Version.
    Da ich vermute, dass es dir bei deiner Fahrleistung bestimmt auch auf den Verbrauch ankommt, könntest du ja auch mal bei spritmonitor.de nachschauen; ich meine, da kann man auch mehrere Modelle eingeben und vergleichen (lassen).
    liebe Grüße
    vom Herby


    HY#349
     
  6. #5 schäferin, 04.09.2013
    schäferin

    schäferin

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich sag mal... 15000.- sind die äußerste Schmerzgrenze.

    Wenn der eine Typ mal antworten würde, würde ich mir einen YETI demnächst mal ansehen. Der liegt mit 2 Stunden Fahrt im erreichbaren Umfeld. Nervt das nicht nur mich? Ich weiß nicht, wie viele Händler ich beispielsweise angeschrieben hatte, welche Zugkraft der werte SX4, den sie da online anbieten, hätte.

    Ja, Auto noch verfügbar, denken sie daran, dass das nicht innert eines Tages abgewickelt werden kann blabla.

    Und ich wusste immer noch nicht, ob ich den Viehhänger hinten ran setzen kann. Das weiß ich jetzt seit gestern Abend durch das Gespräch an der Tanke :thumbsup:

    Der Yeti wäre mir schon lieber. Der passt zwar auch nur maßgeschneidert in die Scheune, aber so schlecht Auto fahren tu ich nicht. :D
     
  7. #6 Lutzsch, 04.09.2013
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.139
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Willkommen in der Community!
    Ein Getriebeölwechsel ist nur beim automatisierten 6 Gang Doppelkupplungsgetriebe in bestimmten Intervallen notwendig. Das handgeschaltene 6-Gang-Getrriebe ist genauso wartungsfrei, wie die dir bekannten handgeschaltenen 5-Gang-Getriebe. So lang du eine handgeschaltene Variante wählst, hast du keine weiteren Wartungskosten.
    Noch etwas zum Nachlesen:
    6-Gang DSG versus 7-Gang DSG
     
  8. #7 schäferin, 04.09.2013
    schäferin

    schäferin

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank für die Aufklärung!!!!
     
  9. farmer

    farmer

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Darmstadt
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    152000
    Hallo Schäferin.
    Ein Getriebeölwechsel ist irgendwann bei jeder Automatik/DSG nötig, klar kostet der etwas mehr. Ich will den Komfort aber nicht missen.
    Bei der manuellen Schaltung fällt das natürlich nicht an, schalten will ich aber nicht mehr.

    Ich fahre seit 3 Jahren den Yeti und habe vorher auch mit Suzuki Swift und anderen geliebäugelt, war aber schon Skoda Fabia Fahrer.
    Für mich würde erstmal kein anderes Auto eine Alternative bieten und ich glaube wenn es kein Montagsauto ist hat sich hier jeder in seinen Yeti verliebt.
    Er ist einfach sehr wendig, gut konzipiert und innen geräumig, wertig verarbeitet...

    Meine Wahl wäre klar, ein guter gebrauchter Yeti.
     
  10. #9 schäferin, 24.09.2013
    schäferin

    schäferin

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Tja... es wurde ein Yeti. Aber eventuell war es doch ein Fehlgriff.

    Das Auto ist in der Größe genau passend (wörtlich zu nehmen, es passt haaargenau durch mein Scheunentor) und ich fahre ihn sehr gerne. Durch das mittlerweile völlig versumpfte Gelände zu meinen Schafen schiebt sich der Yeti ohne ansatzweises Murren. Auch der Verbrauch, der mich anfangs ehrlich geschockt hat, ist mittlerweile sehr zufriedenstellend. Wenn ihr mal einen blassblauen Yeti vor Euch blubbern seht... das ist eine spritsparende Schäferin. Man übt die 140 PS zu zügeln.

    Nett ist auch, dass ich meine alte Karre verkauft bekam.

    Also alles gut?

    Leider nein. Es gibt ein Nebengeräusch, von dem der Verkäufer behauptet hat, es sei das Allrad. Nachdem ich nie Allrad gefahren habe, habe ich das geglaubt. Mittlerweile rät mir Hunz und Kunz dringend in die Werkstatt zu fahren. Das geht frühestens nächsten Mittwoch. Mit dem Antrieb muss es was zu tun haben, denn es tritt beim Kuppeln und beim Gas geben und Gas nehmen auf - im unteren Schaltbereich.

    Merke: Haste genug Geld, kauf Dir ein Neuauto. Auch ein 3 Jahre altes Töff kann ein Griff ins Klo sein. Ich hatte indes nicht das Geld für einen Neuwagen. ;(
     
  11. #10 felicianer, 24.09.2013
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.083
    Zustimmungen:
    297
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Da wäre ein Lada Niva sicherlich die bessere Wahl.
    Dort gehören die Geräusche zum Auto dazu.

    Mal ernsthaft: Ich würde mit jedem Geräusch, was bei einem Auto auftaucht und da nicht sein sollte, die Werkstatt oder einen Fachmann konsultieren. Lieber den Schaden schnell beheben, als durch anhaltenden Defekt größere Schäden zu provozieren. Und wegen eines Defektes gleich von einem "Griff ins Klo" zu sprechen geht doch ein bisschen weit.
     
  12. #11 schäferin, 24.09.2013
    schäferin

    schäferin

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Na offensichtlich gehören sie beim Yeti ja trauriger Weise mit 3 Jahren auch schon zur Realität. Egal ob die Werkstatt nun den große Schaden findet oder das zur Realität gehört (Google mal nach Geräusch, Allrad und Yeti - wirst Dich wundern. So kam ich auf die Idee, dass das normal sein könnte. Leider verschlimmert sich das Geräusch)

    Ich schrieb "kann". Ich hoffe nicht, dass ich die gleiche Pleite wie mit meinen beiden Felicias erlebe. Ein Kombi und eine Limousine. Ich versprach damals dem ADAC hoch und heilig nie wieder Skoda zu kaufen. Das war zu der Zeit, als VW sich gerade bei Skoda eingekauft hatte. Erinnerst noch die Werbung mit den Seilen an den Türen, wo der Felicia über der Schlucht schwebte? VW Qualität. Nun, kaum waren die Autos drei Jahre alt ( wir kauften beide in kurzem Abstand, waren damals eine 4 köpfige Familie und die Autos waren von der Größe her genau passend), da fielen die Auspuffe ab. Bei dem einen schon recht dramatisch bei Tempo 160 auf der linken Spur der Autobahn Höhe Kassel. Wir wohnten in Bayern. Nachdem der ADAC das mit Draht hochgebunden hatte, ging es mit Tempo 80 in die heimatliche Werkstatt - wo das Töff, wie das andere wenig vorher auch, eine gute Woche zur Genesung brauchte, weil Auspuffe gerade nicht zu bekommen waren. Was Bände sprach. Wir haben beide umgehend abgestoßen. Warum ich nun doch wieder einen Skoda kaufte? Weil mein derzeitiger Freund einen Octavia mit fast 250000 km fährt. Ich habe gehofft, es hätte sich was getan. Falsch. Ich hoffe noch. Aber wenn nicht und das ist was Größeres - dann bleibt die Lehre der Vergangenheit: Ein Volvo mit 250000 km und 13 Jahren, der wegen da dann tatsächlich spinnender Elektronik über einen Händler gut von uns verkauft wurde und ein VW Golf Variant 250000 km wegen Kupplungsschaden und der Überlegung ob das den Aufwand lohnen würde (wobei der Felicia Kombi folgte - hätt ich das gewusst, hätte ich begeistert die neue Kupplung vom Golf bezahlt) waren die Autos, die wirklich überzeugten. Der Toyota schnurrte auch willig, nur wie der Händler ,der ihn kaufte sagte, als ich freudestrahlend meinte: Gute Nachricht: Der Auspuff ist vor einem Jahr erneuert worden! Äh... das ist eine schlechte Nachricht, denn früher wäre einem Toyota mit 6 Jahren das sicher nicht passiert. Dem kann ich nur hinzufügen, dass das rosttechnisch nicht der einzige Mangel war. Vielleicht ist das die Quintessenz: Autos halten nicht mehr lang. Obsoleszenz heißt das, kannst mal bei Wikipedia eingeben. Das trifft dann die Fahrer nicht, die alle naslang ein neues Modell und schicke Niederquerschnittsreifen haben (hat meiner auch, welch Quark). Ein neues Modell? Her damit. Nur wir kleinen Leute... wir hätten gerne Autos, die mit drei Jahren nicht abenteuerliche Geräusche von sich geben sondern einfach 10 Jahre durchhalten. Selbstredend mit den Verschleißreparaturen und der ordnungsgemäßen Wartung. Der düste übrigens als Yuppie-Auto in der platten Ebene rum - also wenn es mein Gebrauchseinsatz im Gelände wäre, könnt man ja noch mal diskutieren, ob das ein Allrad für die Stadt (tre chick aber nix wert) oder für den Einsatz ist. Aber hallo? Hast mal überlegt was dieser Yeti neu gekostet hat? Fast 25000.- Euro! Ich habe die Originalrechnung vorliegen. Ohne viel Schnickschnack - der hat kein Navi ect. Da würde ich doch sagen... so ein Auto sollte man 3 jährig kaufen können, ohne wenige Tage später mit schlotternden Knien in der Werkstatt aufzulaufen!

    Vielleicht ist das für Euch normal. Och ja. Mit 3 Jahren.... da muss man mal mit Größerem rechnen. Das ist es nicht. Aber Volvo hat den Besitzer gewechselt. VW kann sich mein Geldbeutel leider nicht leisten - davon ab hätte der Tiguan gar nicht durchs Scheunentor gepasst. Für die ist größer gleich besser. Und ein Toyota mit Allrad hätte neu so viel gekostet wie der Yeti - ohne annähernd das Volumen Nutzinhalt zu haben. Beim Urban Cruiser kannst die Sitze nur umklappen. Nicht versenken, nicht rausnehmen. Wenn ich die Netze mitnehmen muss... no Chance. Das ist das alte schlagkräftige Argument für Skoda: Die Sitze lassen sich rausnehmen (2 fehlen bei mir dauerhaft), die Optik gefällt und die Größe ist vernünftig. Und den Rest.......... bewerte ich nach dem Werkstattexkurs.
     
  13. #12 MiRo1971, 24.09.2013
    MiRo1971

    MiRo1971

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    4.209
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Peine
    Fahrzeug:
    Octavia² Combi RS 2.0 CR TDI DPF in Candy-Weiß
    Werkstatt/Händler:
    AH Gebr. Schmidt in Peine
    Kilometerstand:
    142000
    Und, hast du jetzt tief Luft geholt und bist wieder entspannt? :whistling:

    Hast du dein Yeti von Privat oder vom Händler gekauft?
     
  14. #13 schäferin, 24.09.2013
    schäferin

    schäferin

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    privat. Weil ich glaubte ein Skoda wäre heutzutage mit drei Jahren privat erwerblich.
     
  15. #14 MiRo1971, 24.09.2013
    MiRo1971

    MiRo1971

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    4.209
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Peine
    Fahrzeug:
    Octavia² Combi RS 2.0 CR TDI DPF in Candy-Weiß
    Werkstatt/Händler:
    AH Gebr. Schmidt in Peine
    Kilometerstand:
    142000
    Was ich verstehen kann ist, das du sauer bist. Was ich nicht verstehen kann ist, warum du dich mit der Aussage vom Verkäufer abspeisen lässt.
    Ich weiß nicht wie es bei anderen ausschaut, aber wenn ich ein mir unerklärliches Geräusch beim Autokauf höre, dann fahre ich mit Einverständnis des Besitzers in die Werkstatt und lasse das checken bzw. lasse ein Gebrauchtwagencheck bei verschiedenen Institutionen machen. Hat da der Besitzer was gegen, weiß ich, das er was zu verbergen hat und suche schleunigst das Weite.

    Und mal ehrlich, egal wie alt ein Auto ist, es kann (sollte aber nicht) immer was sein. Das Du da jetzt von einem "Griff ins Klo" sprichst ist mir unerklärlich, weil ein Stück weit hast du dir das ja selbst auf die Fahne zu schreiben. ;)

    Ich wünsche dir jedenfalls Glück und drück die Daumen, dass das nur ein marginaler Fehler ist, der schnell und kostengünstig behoben werden kann. :thumbup:
     
  16. #15 schäferin, 24.09.2013
    schäferin

    schäferin

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Da bleibt die Frage, in wie weit es das Verschulden des Verkäufers ist, dass ein 3 Jahre altes Auto so einen Mangel hat. Wenn ich mal rückblende... was für ein Versagen lag bei mir vor, dass 2 Felicias ihren Auspuff mit 3 Jahren verloren haben. Ich war damals noch keine Schäferin. Normales Rumfahren. Und das sei normaler Verschleiß oder mangelnde Qualität. Entscheide jeder selber.
     
  17. msbot

    msbot

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Hallo schäfferin,

    ich bin der Letzte, der dir zum Kauf eines Produktes aus dem VAG-Konzern raten würde. Wir haben nach 2,5 Jahren unseren 1,2 TSI Yeti wegen der Kinderkrankheiten wieder abgegeben, da wir der Langzeitqualität unseres TSI-Motors nicht trauten. Solange du aber nicht in der Werkstatt zwecks "Soundcheck" warst, ist deine Aufregung unnötig. Evtl. ist es ja nur eine Kleinigkeit. Wir fahren jetzt einen Honda CR-V. Über dieses Fahrzeug hatte ich zum Beispiel im Forum bereits gelesen, dass es in Einzelfällen nach einer gewissen Fahrstrecke (70 - 80.000 km) zu abenteuerlichen Geräuschen am Allradantrieb (langsame Kurvenfahrt) kommen kann. Diese Geräusche sind aber harmlos und verschwinden nach einem Ölwechsel am Differential.
     
  18. #17 Lutzsch, 25.09.2013
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.139
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Niemand ist mit einem technischen Schaden, abgesehen vom üblichen Verschleiß, an einem drei Jahre alten Fahrzeug zufrieden. Wohlgemerkt handelt es sich hierbei um eine Ausnahme und stellt nicht die Regel dar. Wäre dem nicht so, würde dieses Thema hier im Forum mit Sicherheit ganz anders diskutiert werden.
    Stellt sich nun die Frage, ob es sich in deinem Fall um einen Schaden handelt, der dem Verkäufer bereits bewusst war und er diesen wissentlich verschwiegen hat oder der Schaden erst in der Zeit auftrat, als der Wagen bereits in deinem Besitz war. Gemäß deinen vorrangegangenen Zeilen trifft Letzteres nicht zu. In Folge stellt sich natürlich die Frage, in wie weit der Wagen bei/vor dem Kauf technisch in Augenschein genommen wurde?
    Auch wenn man selbst nur eine technische Leihe ist, besteht mittlerweile die Möglichkeit, für wenig Geld fachmännischen Rat zu konsultieren. Soviel Zeit und Geld sollte da sein, wer anders handelt trägt die Konsequenz. Der ADAC, TÜV und die DEKRA stehen hierfür beispielsweise zur Verfügung.
    Deine Verdrossenheit über die Marke und ihre Produkte kann ich nur bedingt verstehen. Der von dir hochgelobte Golf mit Kupplungsschaden ist auch nur ein Skoda mit anderem Logo. Jegliche technische Komponenten werden aus ein und demselben Regal entnommen. Gleiches gilt für den Yeti, unter seinem Blechkleid verbirgt sich ebenfalls ein Volkswagen.
    Was den Felicia angeht: Wie du selbst angemerkt hast, hat sich zur Zeit der Markteinführung des Felicias gerade die Marke VW bei Skoda eingekauft. Es sei also der Marke verziehen, dass zum damaligen Zeitpunkt qualitative Mängel nicht vollkommen ausgeschlossen werden konnten. Hier stellt sich eher die Frage, ob eine fachmännische Werkstatt einen defekten Auspuff nicht hätte frühzeitig erkennen können, ohne dass der ADAC zur Hilfe hätte eilen müssen? Stichwort Kompetenz!
    Vermutlich ist dein Gebrauchtwagenkauf nicht ganz so optimal gelaufen, wie du es dir vorgestellt hast. Unter Umständen bist du daran aber nicht ganz unschuldig.
    Alles in allem ist das kein Grund, die Marke durchweg schlecht zu reden und hier davon zu sprechen, dass ein Gebrauchtwagenkauf eines dreijährigen Wagens ein Tanz auf Messers Schneide ist. Die Mehrheit wird dir anderes beweisen.

    Entspannte Grüße
    Lutz
     
  19. msbot

    msbot

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Es wird aber hier und in anderen Foren bereits ausführlich über einige der s. gen. "Ausnahmen" diskutiert (Steuerketten, Turbolader, DSG), die einen bereits in den ersten 3 Jahren treffen kann.

    Allerdings gebe ich dir insofern Recht, da hier ja noch niemand weiß, ob überhaupt ein Schaden vorliegt und und wenn ja, welcher.
    Schäfferin hat sich bisher ja nur über ein Geräusch aufgeregt, ohne wirklich zu wissen, was dahinter steckt.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Handtuch42, 27.09.2013
    Handtuch42

    Handtuch42

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti
    Die Beschreibung des Fehlers ist ja recht sparsam, aber ich erinnere mich dunkel an einen Fall wo ein Hitzeschutzblech geklappert oder gescheuert hat. Das wäre nicht weiter wild. Ich drück die Daumen.
     
  22. #20 Yeti Treiber, 28.09.2013
    Yeti Treiber

    Yeti Treiber

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    6436 Muotathal Schweiz
    Fahrzeug:
    Yeti TDI 4x4 170Ps
    Werkstatt/Händler:
    Gianella Seewen-Schwyz
    Kilometerstand:
    41500
    So ein Geräusch wie du da beschreibst sollte nicht sein, kann aber schon mal vorkommen und ich würde zuerst mal alle Hitzeschutzbleche um den Auspuff vom Motor bis nach hinten kontrollieren, wenn es nur dass sein sollte ist das sicher kein Drama.

    Ich bin bis auf mein jetztiges und das vorherige Auto immer nur alte Autos gefahren, da kommt sowas öfters mal vor und entweder repariert man das wenn es einem stört oder es wirklich ein Problem sein kann, oder lebt damit wenn es nichts dramatisches ist.

    Bei einem 3 Jahre alten oder älteren Auto kann immer was sein, egal welche Marke, und alle die alte Autos mit 200'000Km fahren haben garantiert auch das eine oder andere Problem behoben in dieser Zeit.

    Gruss Yeti Treiber der einen Yeti 2.0 TDI 170PS seit 3.5Jahren und bald 70'000Km fährt und bis jetzt keine wirklichen Probleme hatte
     
Thema: 6- Gang
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia schaltung 6 gang

    ,
  2. skoda fabia 3 6 genge

Die Seite wird geladen...

6- Gang - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  2. 6 Gang HS sehr hackelig

    6 Gang HS sehr hackelig: Hallo liebe Community. Seit ca. 3 Monaten darf ich einen S3 Combi L&K 1.8 Tsi mein Eigen nennen. Alles soweit sehr schön bis auf das manuelle...
  3. Servoausfall und ruckeln/zucken im 5.Gang

    Servoausfall und ruckeln/zucken im 5.Gang: hallo, hab da mal ne frage, mein auto verarscht mich seit einiger zeit.. also: angefangen hats dass mein skoda fabia kombi bj 2002 diesel 101ps...
  4. Gänge 1-5 gehen schwer rein

    Gänge 1-5 gehen schwer rein: Moin, ich fahre einen Fabia Bj 2012. Seit heute morgen gehen die Gänge 1-5 schwer rein, wenn der Motor läuft. Wobei eins noch am schwierigsten...
  5. RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang

    RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang: Kann mir einer sagen wie hoch die Drehzahl im 3. Gang ist wenn er in den Begrenzer geht?