5W40 geht nicht bei Festintervall?

Diskutiere 5W40 geht nicht bei Festintervall? im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Moin moin, ich möchte meinen O3 (11/2013 TSI 86PS) beim Ölwechsel vom variablen auf Festintervall umstellen lassen. Das Öl muss laut Anleitung der...

octi17

Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
46
Zustimmungen
12
Fahrzeug
Octavia III Combi 1.2 TSI
Moin moin,
ich möchte meinen O3 (11/2013 TSI 86PS) beim Ölwechsel vom variablen auf Festintervall umstellen lassen. Das Öl muss laut Anleitung der VW-Norm 50200 genügen. Im Forum wird dazu vielfach ein 5W40-Öl empfohlen. Nun sagt der Mitarbeiter beim Freundlichen, das ginge nicht: Die VW-Norm sei nicht allein entscheidend, sondern der Hersteller gebe für ein Festintervall bei diesem Fahrzeug nur ein 10W40 frei. Kann das sein? Welche weiteren Spezifikationen muss man denn außer der VW-Norm zwingend beachten? Bin verwirrt...
 
dathobi

dathobi

Gesperrt
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.345
Zustimmungen
3.278
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
@casey1234 bitte Erklärung.
 

sepp600rr

Guest
Hier kannst du dich anmelden und alle Freigegeben Öle für den Festintervall einsehen, das was der Mitarbeiter im Autohaus sagt, ist totaler Quatsch.
 

octi17

Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
46
Zustimmungen
12
Fahrzeug
Octavia III Combi 1.2 TSI
Ich bin erleichtert, dass ich das offenbar nicht ganz falsch verstanden habe. Erwin wäre der ultimative Nachweis, würde ich mir aber gern sparen. Was nehme ich sonst als Argument, um zu überzeugen?
 

sepp600rr

Guest
Du musst dich nur anmelden, für die Öl Freigabenlisten musst du nichts bezahlen.

Selbst in den Reperaturleitfäden für den Motor, steht nur die VW 50200 Norm (im Festintervall) und nichts von irgendwelchen Viskositäten.
Der Servicemitarbeiter hatte gerade gewiss nur ein 10W 40 im Angebot, deswegen hat er das gesagt ;).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
spacebacker

spacebacker

Dabei seit
14.08.2016
Beiträge
2.764
Zustimmungen
659
Ort
Felde
Fahrzeug
Abarth 595 Custom
Werkstatt/Händler
Als TZ aus Passau in den Norden geholt
Kilometerstand
3500
ich gebe dem Sepp wie oft schon Recht.

Kompletter Quatsch des Verkäufers!
 

octi17

Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
46
Zustimmungen
12
Fahrzeug
Octavia III Combi 1.2 TSI
Merci, so mache ich's! Vielen Dank an alle!
 
casey1234

casey1234

Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
2.451
Zustimmungen
1.388
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
Hier kannst du dich anmelden und alle Freigegeben Öle für den Festintervall einsehen, das was der Mitarbeiter im Autohaus sagt, ist totaler Quatsch.
Das geht auch ohne ERWIN Account - hier die VW ERWIN Listen mit den für dich (@octi17) in Frage kommenden Ölen:
VW 50200 / 50500: Klick!
VW 50200 / 50500 / 50501: Klick!

Nun sagt der Mitarbeiter beim Freundlichen, das ginge nicht: Die VW-Norm sei nicht allein entscheidend, sondern der Hersteller gebe für ein Festintervall bei diesem Fahrzeug nur ein 10W40 frei. Kann das sein? Welche weiteren Spezifikationen muss man denn außer der VW-Norm zwingend beachten? Bin verwirrt...
Es gibt durchaus Fälle, wo Motoren an bestimmte SAE-Klassen gebunden sind und die Freigabe allein kein hinreichendes Kriterium ist. Dies ist aber beim 0815 Wald-und-Wiesen-Motor 1.2 TSI (Generation EA 211) nicht der Fall. Hier darf definitiv 5W40 mit VW 50200 verwendet werden, ohne dass Garantie- und/oder Kulanzangelegenheiten beeinträchtigt werden. Was würde das auch für einen Sinn machen, für einen Motor 0W-/5W-30 im LL-Intervall freizugeben und ihm dann ein 5W im Festintervall zu verbieten? Genau, das wäre ja totaler Quatsch.

Wenn dein Freundlicher weiterhin Druck macht, kannst du ihn ja bitten, dir einen Auszug aus dem VAG ERWIN System vorzulegen, der nachweist, dass seine Aussage gültig ist (Die wird er dir nicht liefern können, weil seine Aussage falsch ist). Wenn er sich dann herausredet und/oder immer noch wehrt, kannst du einfach darauf bestehen, dein Wunschöl einzufüllen (DEIN Auto, DEINE Entscheidung!), und dabei rate ich dir, auf jeden Fall im Serviceheft (egal ob in ausgedruckter Form oder online) deutlich vermerken zu lassen, dass ein Öl mit offizieller VW 50200 Freigabe verwendet wurde, im Optimalfall inkl. Bezeichnung, Abfülldatum und Zustand des Kanisters.

Beispiel:

"Öl selbst angeliefert - Freigegeben nach VW 50200 - Addinol Super Light 0540 - Abfülldatum 10.2017 - Kanister original verschlossen"
Damit bist du dann garantiert auf der sicheren Seite und wenn mal irgendetwas sein sollte, kann weder dein Freundlicher noch VAG in irgendeiner Art und Weise bzgl. Ölwahl Stress machen.

Edit:
Falls er den Druck auf dich ausübt, um dir sein 10W40 Hausöl (zum Mondpreis) aufzudrängen, würde ich definitiv die Werkstatt wechseln - absolutes NoGo.

Moin moin, ich möchte meinen O3 (11/2013 TSI 86PS) beim Ölwechsel vom variablen auf Festintervall umstellen lassen. Das Öl muss laut Anleitung der VW-Norm 50200 genügen. Im Forum wird dazu vielfach ein 5W40-Öl empfohlen.
So stimmt es auch. Empfehlung: >Klick!<
(Dort wird unter anderem auch erklärt, weshalb man ein 5W40 auf jeden Fall einem 10W40 vorziehen sollte.)

Schöne Grüße
Casey
 

octi17

Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
46
Zustimmungen
12
Fahrzeug
Octavia III Combi 1.2 TSI
Danke an casey1234 für die Unterstützung!
 

Jürgen67

Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
1
Zustimmungen
0
In meinen Octavia ist ein 1,5 TSI mit 110 kW, Zylinderabschaltung. Skoda-Werksfüllung war Mehrbereichsöl 0W20 nach VW-Norm 50800. Nach ca. 500 km war das Motoröl schon schwarz wie die Nacht. Weil meine Lebensgefährtin mit ihren 8-Jahre alten Polo bei Verwendung von Motoröl VW-Norm 50400 (Viskosität 5W30 und entsprechend hohe API-bzw. ACEA-Spezifizierung) , bei ca. 90000 km einen Motorschaden (Kolbenringe fest, Pleullager defekt) hatte (trotz Ölwechsel von nur ca. alle 20000 km), der lt. Motorreparaturfirma auf ein Versagen des Öls VW-Norm 50400 (5W30) zurückzuführen sei. Die Motorreparaturfirma empfahl damals ein ÖL mit Viskosität 5W40 und hoher Güte (API-, ACEA-Kennzeichnung beachten). Zum Austausch entschieden wir uns für ein 5W40 von Castrol (Castrol ist der Öllieferant von VW) mit der höchsten API-Kennzeichnung (um Werbung zu vermeiden, nenne ich das Motoröl nicht).
Dieses ÖL mit 5W40 setze ich nun auch bei meinen oben genannten Motor ein. Vorher habe ich natürlich bei Castrol höflich angefragt. Die Antwort von Castrol war: Dieses Öl wurde für Ihren Motor ausgetestet, es bestehen keinerlei Bedenken gegen die Verwendung in Ihren Motor. Eine Internetrecherche ergab u.a. außerdem: in der A-Octavia_OwnersManual.pdf, für eine Reihe von TSI, so auch für meinen 1,5 l/110 kW TSI ACT ist Spezifikation VW 502 00 zulässig. Mit der Mitteilung von Castrol und der Internetrecherche bin ich dann zum Skoda-Vertragshändler/-werkstatt und habe um Einstellung auf festes Serviceintervall von 15000 km/1 Jahr gebeten. Nach Rücksprache mit VW wurde das dann erledigt.
 
casey1234

casey1234

Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
2.451
Zustimmungen
1.388
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
Die Motorschäden kommen meist durch zu lange Intervalle. Die 20.000 km sehe ich da eher als Problem als das Öl. Es sei denn, es wurde irgendeine Plörre verwendet. Freigaben sind nur Mindestanforderungen und stellen nur ein Mindestmaß an Qualität zur Verfügung. Manche Hersteller erfüllen diese haarscharf, andere übertreffen diese bei Weitem. Wenn du im Polo die Castrol Plörre in 20.000er Intervallen gefahren bist, wundert mich nichts. Ansonsten muss man festhalten, dass es hervorragende 5W30 VW 50400/50700 Öle gibt, mit denen es keinerlei Qualitätsprobleme gibt. Man muss die Spreu halt vom Weizen trennen. Man kann ganz sicher nicht alle Öle dieser Norm über einen Kamm scheren und verteufeln. Das ist Unsinn.

Ansonsten sollte man festhalten, dass die 1.5er TSIs mittlerweile keine Freigabe für VW 50200 mehr bekommen. Das war bei den ersten Chargen noch so, ja, aber seit einiger Zeit gilt nur noch VW 50800, und alternativ VW 50400. Egal welches 5W40 du von Castrol im 1.5er TSI fährst (da gibt es nämlich kein wirklich gutes Öl), gilt: es gibt besseres Öl zum besseren Preis. Und das A und O sind kurze Ölwechselintervalle (maximal 15.000 km oder 1 Jahr, besser kürzer).

Gruß Casey
 

Skoda der Erste

Gesperrt
Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
133
Zustimmungen
43
ich weiß nicht warum hier immer von Plörre geredet wird,man findet im ganzen Netz keinen Motorschäden der durch 0W20 Öl oder durch längere Wechselintervalle zustande gekommen sind,das sind Märchen die hier immer und immer wieder von einer gewissen Person gebetsmühlenartig zum Besten gegeben werden,wo sind denn die vielen Motorschäden?? beim 100000km Dauertest eines Ford Focus mit dem 5W20 Öl wurde der Motor zerlegt,und es wurde fast kein Verschleiß festgestellt,also kann dieses 20er Öl nicht so schlecht sein wie hier immer behauptet wird!! wie wäre es denn mal mit Beweisen das diese Plörre(0W20) für Motorschäden und hohem Verschleiß am Motor schuld ist!! ich habe im Netz nichts darüber gefunden! sogar der Ford Mustang fährt mit 5w20 Öl aber von Motorschäden weit und breit nichts zu finden!
 
Zuletzt bearbeitet:
casey1234

casey1234

Dabei seit
12.04.2016
Beiträge
2.451
Zustimmungen
1.388
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
ich weiß nicht warum hier immer von Plörre geredet wird,man findet im ganzen Netz keinen Motorschäden der durch 0W20 Öl oder durch längere Wechselintervalle zustande gekommen sind,das sind Märchen die hier immer und immer wieder von einer gewissen Person gebetsmühlenartig zum Besten gegeben werden,wo sind denn die vielen Motorschäden?? beim 100000km Dauertest eines Ford Focus mit dem 5W20 Öl wurde der Motor zerlegt,und es wurde fast kein Verschleiß festgestellt,also kann dieses 20er Öl nicht so schlecht sein wie hier immer behauptet wird!! wie wäre es denn mal mit Beweisen das diese Plörre(0W20) für Motorschäden und hohem Verschleiß am Motor schuld ist!! ich habe im Netz nichts darüber gefunden! sogar der Ford Mustang fährt mit 5w20 Öl aber von Motorschäden weit und breit nichts zu finden!
Du vergleichst die Ford Ecoboost Motoren mit den TSIs von VW. Macht keinen Sinn. Du sprichst von Motorschäden durch 0W20, obwohl davon niemand gesprochen hat. Macht also auch keinen Sinn. Du sprichst von keinerlei Problemen bei Ford, dabei sind die Foren voll mit Ölverbrauchsproblemen aufgrund verschlissener Kolbenringe. Macht ebenfalls wenig Sinn. Du vergleichst 0W20 Öle nach VW 50800 Spezifikation mit 5W20 Ölen nach Ford WSS-M2C948-B Spezifikation. Macht mal gar keinen Sinn. Du vergleichst Motoren, bei denen der Zahnriemen in Öl läuft, mit Motoren, bei denen der Zahnriemen nicht in Öl läuft. Errätst du es? Genau, macht - keinen - Sinn!

Wenn du den Kontext hinten und vorne nicht verstehst, halt lieber die Finger von der Tastatur fern. Ohne Worte, dass es auch noch Leute gibt, die so einen Blödsinn "liken".

Gruß Casey
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.043
Zustimmungen
4.232
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Gibt es denn, deiner Meinung nach, Probleme mit den Motoren im VW Konzern welche das 0W20 verwenden?
 

Elektrobonzo

Dabei seit
02.07.2019
Beiträge
357
Zustimmungen
66
Einmal liegt es an einem Hersteller der immer ohne Unterbrechung schlecht geredet wird, das andere Mal an der Visko und beim 3ten Mal hat das VW Öl in 5w-20 nicht mit Ford vergleichbar. Wo liegt denn nun das Problem, dass man die Problemhersteller nimmer kaufen muss? Schmeiß doch dein Skoda weg wenn nur ein Öl einer Marke geht..
 
birscherl

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.165
Zustimmungen
452
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
Low Speed Pre-Ignition (LSPI) ist so ein Problem.
In vielen hochverdichteten Benzinern wird Öl mit einer sehr niedrigen Viskosität (z.B. 0W 16, 0W 20) eingesetzt. Es ist besonders dünnflüssig, um die Reibung im Motor gering zu halten (Kraftstoff sparen). Dadurch kann es sich jedoch großflächig im Zylinder absetzen und den perfekten "Andock-Punkt" für nicht verbrannte Kraftstoff-Rückstände bieten. Nachteil: Das Öl-Kraftstoff-Gemisch zündet deutlich schneller als nur der reine Kraftstoff – eine vorzeitige Verbrennung ist vorprogrammiert.
https://www.autobild.de/artikel/lspi-vorzeitige-zuendung-16385077.html
 

Skoda der Erste

Gesperrt
Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
133
Zustimmungen
43
ich warte immer noch auf Beiträge über Motorschäden die diese Plörre 0W20 verursacht!
 
Thema:

5W40 geht nicht bei Festintervall?

5W40 geht nicht bei Festintervall? - Ähnliche Themen

Ölwechsel: Kein Umstieg auf Festintervall möglich gem. Skoda: Guten Abend, ich habe folgendes Problem: Ich fahre einen Fabia III mit dem 1.0 MPI Motor (75 PS, Bj. 11/2018. Nun steht der erste Ölwechsel an...
Leider wieder ein Öl-Frage...: Hallo zusammen! Da der Fabia III 55kw/75ps Benziner einer bekannten nach 21 Monaten Laufzeit mit 7.000km Laufleistung (Ja, Laufleistung pro Jahr...
Frage: Motoröl 5W30 oder 5W40 für Fabia 6Y Diesel: Hallo, da bei mir demnächst bei meinem Fabia 6Y 1.9 TDI, BJ 04/2006, die jährliche Inspektion ansteht, wollte ich mal die Fachkompetenz hier im...
Probleme mit dem Öl Erstinspektion Fabia II RS: Hallo Ich lese im Forum schon eine ganze Weile mit. Nun habe ich mein erstes Problem wobei ich einen Rat bräuchte. Und zwar habe ich heute meinen...
Nachfüllöl 1.2 HTP: Hallo zusammen, habe den Ölwechsel beim :) machen lassen. Auf dem Zettel im Motorraum steht: 5W30. In der Rechnung: 10W40. Fahrzeug hat wg...

Sucheingaben

octavia rs 5w40

,

1.2 tsi festintervall

,

octavia rs 245 öl festintervall

,
5w40 octavia rs 245
, octavia rs 2018 festinterwall öl
Oben