5000km naht... Ölwechsel oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von HansPansen, 04.07.2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 HansPansen, 04.07.2012
    HansPansen

    HansPansen

    Dabei seit:
    28.09.2011
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    SC 1,8 Amb. DK
    Kilometerstand:
    17000
    Hallo liebe Skoda-Gemeinde,

    Der eine sagt dies... der andere sagt das... Soll ich Castrol Super Dingsbums Öl kaufen und einen Ölwechsel durchführen lassen? Kann ich das beim Kollegen machen lassen oder muss ich dafür zur Skoda-Niederlassung wg. Garantie?

    Ich mein... Kost ja nicht die Welt. Und wenn's dem Motor gut tut.... warum nicht? Oder ist das eher kontra-produktiv?

    Derzeit denke ich: Öl kaufen, vom Kollegen wechseln lassen und gut is.... Wegen Garantie: Muss ja keiner wissen, dass es gewechselt wurde.

    Oder wie seht ihr das?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R2D2

    R2D2 Guest

    Wozu das Ganze? Einfahröl ist keins drin, so was braucht es heutzutage nimmer...
     
  4. HCP

    HCP

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    das hat man vor 30 Jahren gemacht.

    Heute alle 30.000km check. Das reicht.

    Zum vergleich: Ein Auto hat eine Lebensdauer von etwa 5000 Stunden. In der Zeit kann man mit 250.000km rechnen und reichlich Ölwechsel. Eine WIndkraftanlage läuft in einem Jahr 7800 Stunden und hat alle 1 - 2 Jahre einen Ölwechsel.
    Wenn man wollte wäre also auch Lebenszeit Schmierung möglich.
     
  5. #4 Balou2005, 04.07.2012
    Balou2005

    Balou2005

    Dabei seit:
    09.06.2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda, Superb Combi, 2,0 TDI CR 125KW
    Hallo,



    aus technischer Sicht macht es Sinn nach dem Einfahren einen Ölwechsel zu machen.

    Es entstehen im Betrieb und gerade beim Einfahren feine Abriebpartikel
    im Motor, die teilweise so fein sind, dass der Ölfilter diese nicht
    sammelt (< 5µm, also so klein, dass diese durch die Filtervliese der
    Ölfilter gehen).

    Der Abrieb, der sich im Öl befindet, führt im Motor, da diese Partikel
    oft abrasiv wirken, zu weiter leicht höherem Verschleiß (an z.B. Lagern,
    z.B. Dichtlippen, dies kann dazu führen, dass das tribologische System
    unter der Dichtkante gestört wird und der Motor zu Undichtigkeiten neigt
    (natürlich nur an Radialwellendichtringen, die mit dem belasteten
    Motoröl geschmiert werden).



    Es ist auch bekannt, dass rein statistisch betrachtet Motoren, die eher
    zu oft (öfter als vorgeschrieben) das Öl gewechselt bekommen,
    tendenziell länger halten. Ist nur eine statistische Aussage, da
    natürlich mitunter der Fahrstil auch eine entscheidene Rolle spielt.



    Das gleiche gilt auch für Getriebe. Jedoch sind in den Getrieben meist
    starke Magnete, die zumindest magnetische Partikel sammeln). Hieran
    sieht man, dass auch die Automobilindustrie gegen das Thema
    Abriebpartikel Maßnahmen einsetzt. Dies natürlich, um die langen, vom
    Kunden gewünschten, Serviceintervalle überhaupt zu ermöglichen.



    Ich würde jedoch einen weiteren Aspekt betrachten --> Wie lange
    möchten Sie Ihr Auto fahren, wenn Sie das Auto nach der Garantie
    verkaufen wollen, dann sparen Sie sich definitiv das Geld!!! Sonst macht
    es Sinn das Öl zu wechseln.



    So nun ist es Ihre Entscheidung das Öl zu wechseln oder eben nicht.
     
  6. #5 KleineKampfsau, 04.07.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.001
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Für manche macht es auch Sinn ... in die Kirche zu gehen ... Glaube versetzt Berge. Und wenn man glaubt, dass es sonst dem Auto schadet ...
     
  7. #6 Under-Taker, 04.07.2012
    Under-Taker

    Under-Taker

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberhausen
    Fahrzeug:
    Seat Leon FR ST 1.8TSI
    Kilometerstand:
    29000
    Ich wechsel alle 10tkm mein Longlife Öl. So kann ich beruhigt Schlafen und die 50€ fürs Öl sind ja nicht die Welt! :P
     
  8. #7 pietsprock, 04.07.2012
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551

    Da hab ich doch wieder was dazu gelernt...

    dann ist mein Auto schon seit langem dahingeschieden... Der Fabia hat jetzt 922.500 Kilometer auf dem Tacho und ich schreibe nach jedem Tankstop die Zeit auf... Liege bei 73 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, macht also über 12.500 Betriebsstunden...

    Ölwechsel mache ich bei meinem Langstreckenauto so alle 50.000 Kilometer... soll aber nicht als Empfehlung verstanden werden...



    Gruß
    Peter
     
  9. #8 timi7656, 04.07.2012
    timi7656

    timi7656 Guest

    Es ist ein neuer Motor, der neue Motor wird eingefahren dabei fallen noch bissl Späne und alles an, ich würde einen machen das wirst du später in Spritverbrauch und Laufleistung deines Motors merken. Und wenn es unnütze ist schaden wird es auf alle Fälle nicht.
     
  10. #9 pietsprock, 05.07.2012
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Das ist Stand von vorgestern.... Heutzutage - und das bereits seit über einem Jahrzehnt - sind Motoren Präzisionsmaschinen, die so gut wie keinen Spanabrieb mehr haben beim Einfahren... außerdem läuft jeder Motor vor dem Einbau in den Wagen - sprich der Hochzeit - auf dem Motorprüfstand eine geraume Zeit... :thumbup:

    Ich selber hab es auch gedacht, als mein Fabia neu war, aber die Werkstatt meinte, dass man das nicht mehr machen würde... Also gelassen und ganz normal mit dem ersten Service erledigt... 8)


    Und an Laufleistung und Spritverbrauch merkt man es nicht --- 922.000 Kilometer mit einem Verbrauch von 3,7 sind meiner Meinung nach Beweis genug... :whistling:


    Aber wenn der Themenstarter ruhiger schlafen kann mit Ölwechsel, dann kann er ja einen machen lassen....



    Gruß
    Peter
     
  11. R2D2

    R2D2 Guest

    Oh man... zerleg mal nen modernen Motor oder lass einfach das Öl ab und such nach Spänen. Viel Erfolg dabei! ;) Sowohl Fertigungstoleranzen, als auch Oberflächengüten sind heutzutage so gut, dass es ein Einlaufen nicht mehr braucht.

    Dank deines Fabias und auch einiger anderer, bin ich hoffnungsfroh, dass es meinen nicht spontan bei 250 tkm zerlegt, auch wenn ich die selber höchst wahrscheinlich nicht mehr erlebe...
     
  12. sr71

    sr71

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Superb II Combi 2.0 CR TDI 140PS Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Donaustadt / Wien
    Kilometerstand:
    4000
    Denke die Investition kannst du Dir sparen. Ich denke die 30000km Intervalle sind schon VW/Skoda
    als Einnahmenquelle geschuldet - die sollte man einhalten. Sonst würde Skoda ja kürzere Intervalle vorschreiben.

    Bei Motorrädern sind z.B. viel kürzere Intervalle und auch meist ein Ölwechsel nach 500/1000km vorgeschrieben.
    Da werden dann auch alle Schrauben nachgezogen. Aber der Hersteller sollte es vorschreiben.
     
  13. #12 Klopfer79, 05.07.2012
    Klopfer79

    Klopfer79

    Dabei seit:
    04.08.2011
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi L&K 2.0 TDI 170PS
    Kilometerstand:
    90000
    Ein Hoch auf den Ingenieur, welcher den Ölfilter erfunden hat! :thumbsup: Und so groß wie die Dinger heute dimensioniert sind, setzt sich schön alles im "Schlackebehälter" ab. Und wenn Du soviel Abrieb haben solltest, dass der voll ist ... dann hast Du aus einen 2.0 TDI einen 2.5 TDI gemacht! :D

    Ölwechsel nach dem Einfahren ist nicht mehr nötig, da schließe ich mich meinen Vorrednern an. Lieber dann zum Ölwechsel in gescheites Öl investieren.
     
  14. #13 Christian42, 05.07.2012
    Christian42

    Christian42

    Dabei seit:
    03.08.2010
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi VR6 3.6 4x4 DSG Ambition EZ 11/2010
    Kilometerstand:
    154150
    Ich schliesse mich auch an. MEINER Meinung nach bedarf es keines Ölwechsels zu Beginn. Vielleicht denke ich in 200.000 km anders darüber, aber heute denke ich, Abrieb, heutzutage, vernachlässigbar.
     
  15. #14 Garagen Flow, 05.07.2012
    Garagen Flow

    Garagen Flow

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    21635 Jork
    Fahrzeug:
    Superb II Combi Elegance, 3.6l V6
    KEIN ÖLWECHSEL! Mal ehrlich... Denk ich nur mal kurz an die mehreren 100.000 Autofahrer die bei Ihrem Wagen nicht mal wissen wo der Ölmeßstab ist... Die machen sich auch keine Gedanken über Ölwechsel, sondern warten schön auf den "normalen" Service und lassen es dann da automatisch mitmachen. Wenn das mit Abrieb und den Folgen überhaupt irgendein ein Thema wäre, dann hätten sämtliche TV-Sendungen und Autozeitschriften das schon zum Thema gemacht. Im Gegenteil, die machen ja sogar Tests wie lange der Motor komplett ohne Öl läuft. Und da kommen erstaunliche Ergebnisse heraus!!! Nach 5000km einen Ölwechsel machen ist wie neues Auto kaufen weil der Aschenbecher voll ist. Immerhin reden wir hier über einen ausgereiften Großserienmotor, nicht über ein hochgezüchtetes Formel 1 Aggregat...
     
  16. #15 vossi79, 05.07.2012
    vossi79

    vossi79

    Dabei seit:
    08.08.2010
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Harsefeld
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 DSG cappucino
    Werkstatt/Händler:
    Landkreis Stade
    Kilometerstand:
    55000
    Ich empfehle einigen mal das Öl alle 375km abzulassen und sofort durch neues zu ersetzen. Wenn man mehr als 96,5km/h fährt, sollte man das auf 235km runtersetzen. Sollte der Motor trotzdem nicht 5 Millionen Kilometer schaffen, lag es wenigstens nicht am ÖL. Das verdammte Dreckszeug von der OPEC muss auch endlich mal weg, die paar Jahre weniger Umweltressourcen und ein bisschen sinnlose Umweltverschmutzung mehr, scheiss doch drauf.

    Was denkt ihr bitte denn, das euer Altöl wieder 1:1 wiederverwertet wird. Ja ganz bestimmt............Lasst bitte die Umwelt noch ein bisschen leben und wechselt euer Öl wenns nötig ist. Ich danke euch schon mal.
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 pietsprock, 05.07.2012
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551


    Wo ist hier der "Gefällt mir"-Button :thumbsup:
     
  19. #17 geronimo, 06.07.2012
    geronimo

    geronimo
    Moderator

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.419
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Dieses Thema wurde hier schon x-fach diskutiert. Der werte TE möge zukünftig bitte die Suchfunktion benutzen und sich mal diese Threads durchlesen:

    Ölwechsel nach Einfahrphase noch notwendig?
    Sinvoll? Ölwechsel nach 1000-2000km
    Ölwechsel nach 1500 km?
    Ölwechsel nach der Einfahrphase
    Ölwechsel nach dem Einfahren

    Damit das Thema nicht noch mal mit allen Pros und Contras durchgekaut wird (und da es auch Richtung Comedy abdriftet), wird der Thread geschlossen.

    Gruß vom Moderatorenteam
    geronimo 8)
     
Thema: 5000km naht... Ölwechsel oder nicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ölwechsel nach den ersten 5000km

    ,
  2. ölwechsel nach 5000 km

    ,
  3. skoda 5000km ölwechsel

    ,
  4. muss man nach 5000 km ölwechsel,
  5. Ölwechsel 5000km,
  6. t6 ölwechsel nach 5000 km,
  7. reicht ölwechsel alle 2 jahre,
  8. 5000 km über ölwechsel
Die Seite wird geladen...

5000km naht... Ölwechsel oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff

    Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff: Moin zusammen, ich möchte das Öl von Hinterachsdifferetial und DSG wechseln und habe noch ein paar Fragen: - Für das Diff habe ich die Info...
  2. Ölwechsel

    Ölwechsel: Hi! ich möchte bei meinem Citigo Teile der Inspektion selbst machen. Als Anfänger hätte ich da an den Ölwechsel gedacht. Mir schwebt folgendes...
  3. Warum noch Ölwechsel ?

    Warum noch Ölwechsel ?: Wie oft wechselt ihr das Motoröl und warum ?...
  4. Haldex Kupplung Ölwechsel

    Haldex Kupplung Ölwechsel: Hallo Forengemeinde Habe vor nächstes Wochenende bei meiner Haldex Kupplung das Öl und den Filter zu tauschen, kann mir einer sagen welche...
  5. Kessy system und ölwechsel frage

    Kessy system und ölwechsel frage: Hallo Ich habe bei meinem auto das kessy system.. Echt praktisch Aber was macht man wenn die batterie lehr ist und ich komme nicht mehr ins...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.