4X4 - Ja oder Nein - Vor- und Nachteile

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb III Forum" wurde erstellt von fossy, 15.04.2016.

  1. fossy

    fossy

    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi II, Sport Edition, 2.0 TDi
    Kilometerstand:
    11500
    Bei mir steht demnächst auch der Kauf eines SIII Kombi an. Es soll ein 190PS TDI mit DSG werden. Das einzige wo ich mich bis jetzt noch nicht so 100%ig entscheiden konnte ist die Frage nach dem Allrad. Ja oder Nein. Macht es Sinn oder braucht man es eigentlich nicht?

    Ich selbst wohne am Harz. Bisher hatten wir, außer unseren Jeeps, keine Allrad Fahrzeuge. Trotzdem sind wir bisher auch im Winter überall hingekommen wo wir hin wollten. Unabhängig vom Antriebssystem.

    Eine Frage an all diejenigen welche sich für den 4X4 Antrieb entschieden haben. Wie hoch ist der Mehrverbrauch ggü. dem Frontantrieb?
    Gibt es Unterschiede bei der Beschleunigung? Macht sich hier der Allradantrieb eventuell einen Tick positiver bemerkbar?

    Ich würde mich freuen, wenn ihr hier pro und contras mitteilen würdet.

    Besten Dank und schöne Grüße

    Mathias
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 metalgod, 15.04.2016
    metalgod

    metalgod

    Dabei seit:
    28.08.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Confoederation Helvetica
    Fahrzeug:
    Superb 3V3 L&K, 190 PS, 4x4
    Kilometerstand:
    31'500
    Hallo fossy,

    ich habe eine Reisschüssel mit 260 PS und Allrad. Dann hatte ich für den Alltag den O2 TDI RS mit Frontantrieb (es gab da ja nichts anderes beim RS). Alles was ich am O2 vermisste war der Allrad! Umso glücklicher war ich, dass es den S3 mit Allrad gibt.

    Es besteht immer wieder der Irrtum, dass man Allrad ja nur im Winter in den Bergen braucht. Bei der Beschleunigung macht es nicht nur ein Bisschen aus, es ist wie Tag und Nacht. Fahr mal mit so einer Frontschleuder bei Nässe aus einem Kreisel und beschleunige. Die ASR Lampe blinkt die ganze Zeit und die Leistung wird vom Motormanagement heruntergeregelt. Beim Allrad wird auch wirklich beschleunigt wenn man das will und fordert. es geht vorwärts und das Auto liegt wie ein Brett. es sind nur äusserst geringe Antriebseinflüsse in der Lenkung spürbar. Nicht falsch verstehen bitte, es geht hier nicht ums "Rasen". Auch wenn man sich mal in den Verkehr einfügen muss und etwas stärker beschleunigen sollte funktioniert das mit dem 4x4 tadellos.
    Über schneebedeckte Fahrbahnen im Winter brauchen wir nicht zu diskutieren.
    Gerade mit dem hohen Drehmoment des starken Diesels ist aus meiner Sicht 4x4 absolut Pflicht.

    Nachteile sind mir in vielen Jahren Allrad keine aufgefallen. Braucht man da mehr Treibstoff? Mit dem O2 mit Frontantrieb hatte ich einen Verbrauch von 5,4 l/100km, mit dem S3 bin ich jetzt bei 5,6 l/100km. Das liegt aber sicherlich nicht am Allrad, der S3 ist auch schwerer.

    Für mich ist klar, niemals mehr ohne Allrad.
     
    mji gefällt das.
  4. #3 digidoctor, 15.04.2016
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Der einzige echte Nachteil von Allrad: Wenn du es einmal hattest, kannst du nie mehr in die Ahnungslosen-Gruppen namens "Braucheichnicht" und "Wasmannichthatkannnichtkaputtgehen" zurückkehren.
     
    SuperBee_LE, MadDoom, Ewhjr und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #4 mji, 15.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2016
    mji

    mji

    Dabei seit:
    29.07.2011
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    91
    Fahrzeug:
    Superb Combi 3 4x4 2.0TDI 140 kW
    Kann @metalgod nur unterstützen. Der Mehrverbrauch ist sicher vorhanden, ich würde ihn ungefähr so einordnen wie vom Hersteller angegeben mit ca. 0,5l / 100km. Für mich ist der Sicherheitsgewinn entscheidend, ich finde das Fahrverhalten mit Allrad wesentlich angenehmer und den Betrieb im Winter einfach entspannter. Bin aber auch viel in den Alpen unterwegs.
    Je nach Gasfuß ist auch der Reifenverschleiß mit Allrad viel gleichmäßiger und vielleicht auch geringer als bei herzhaft beschleunigten Frontkratzern. Ob das den Spritmehrverbrauch kompensiert, wage ich nicht zu beurteilen.
     
  6. #5 fredolf, 15.04.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    459
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Nachteile des Allrad sind wohl unstrittig in jedem Fall die höheren Kosten:
    Investitions-, Wartungs- und Spritkosten.
     
  7. #6 digidoctor, 15.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2016
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Ja stimmt wohl.
     
  8. #7 behemot, 15.04.2016
    behemot

    behemot

    Dabei seit:
    03.03.2016
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    47
    Meine Probefahrt im 140kW TDI kostete Gummi. Ich komme vom 74kW Golf und um mit dem S III in die Lücken zu huschen, die der Golf schafft, hatte ich wohl nicht das Feingefühl die Nm des S III ausschließlich im Bereich der Haftung umzusetzen. Hier las ich von diesem Phänomen und von der fast einstimmigen Empfehlung bei der Leistung auf Allrad zu setzen. Im Autohaus klang das auch so. Ich habe meinen ersten 4x4 bestellt ;-)
     
  9. #8 fredolf, 15.04.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    459
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    @digidoctor, es ging doch um die Nennung von Vor- und Nachteilen des Allradantriebs oder nicht?

    Die Mehrkosten in den 3 genannten Kategorien (inkl. leicht erhöhter KFZ-Steuern) sind definitiv ein Nachteil des Allradkonzeptes.
    Ob einem das die Sache Wert ist oder nicht, wäre eine ganz andere Frage.

    selbstverständlich ist Allrad i.d.R. besser und sicherer als Frontantrieb, nur ist es auch etwas teurer. Das ist so ähnlich, wie bei den Reifen...
     
    michnus gefällt das.
  10. Didi62

    Didi62

    Dabei seit:
    28.01.2013
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    VCDS im Raum Hannover
    Fahrzeug:
    Style DSG 4x4 190PS TDI Combi seit 30.05.2016
    Allein das Losfahren an der Ampel bei nasser Strasse ist mir bei 190PS schon den Allrad wert. *schwelg*
     
  11. #10 Oyko Miramisay, 15.04.2016
    Oyko Miramisay

    Oyko Miramisay

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    wenn man 4x4 einfach in den Warenkorb legen könnte für 1-2 TSD € wäre es eine Option für einige Käufer....

    aber es gibt es nur beim 1.4 TSI und 2.0 TSI und 2.0 TDI...ein Nachteil
     
  12. #11 digidoctor, 15.04.2016
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Ich musste letztens kurze Ausfahrt wegen Baustelle nehmen auf der Autobahn. Aus dem Stand und ein vollgepacktes Auto mit vier Rädern hinten drauf. Reichlich Verkehr und ich konnte mit einfach Vollgas ohne Probleme und schweißperlenfrei mit meiner Familie im Auto einfädeln. Dank 4x4, sehr guten GJR und Dampf unter der Haube.
     
  13. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    875
    Ort:
    Dukesbooklake
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    6000 und immer mehr
    Nun eine Tolle Auswahl hast du da sicher Getroffen, welchen bist du Probegefahren?
    Wenn das mit Allrad und DSG war und das anfahren war oke würde ich den empfehlen, sofern du preislich auf nichts verzichten musst.
    Ich war mit dem 140KW und Vorderrad und DSG unterwegs und ich hatte mühe wenns bergaufging(kein schnee und trocken) einigermassen normal, also ohne quitschende Reifen und doch nicht langsam anzufahren.

    Nun zu deiner Frage:

    Vorteile Allrad:
    • Du kommst im Winter Besser und einfacher vorwärts
    • Beim Hängerziehen wird die Hinterachse be- und die Vorderachse entlastet.
    • Die Haldex 5 kann immer die Leistung an die Hinterräder Schieben(max50:50), also fährst du an Wartet sie Nicht zuerst auf Schlupf, sondern nach Beldungszustand und Gaspedalstellung und so weiter werden die Hinterräder entsprechend zugeschaltet
    • Geringerer Reifenverschleiss
    • Spassfaktor: Du kannst schon sehr viel früher als mit dem Vorderradantrieb aufs Pedal Stehen, im winter hast du Wenns Glatt genug, oder die Gaspedalstellung Weit genug unten ist einen 50:50 Allrad und kannst Driften(Natürlich nur auf agesperrtem Testgelände:thumbsup:).
    • Beschleunigung ist 7.6s statt 7.7s Das ist nun auch nicht die Welt, je höher die Beschleunigungsendgeschwindigkeit, Desto mehr kann der 2Rad aufholen. Beschleunigst du von 0-50 wird wohl der Unterschied grösser sein.
    Neutrale Punkte( können Nach- und Vorteil sein):
    • Vom Haldex System merkst du nichts, du musst nichts tun, aber ist es glatt, oder der Wagen schwimmt merkst du nichts
    Negative Punkte:
    • Etwas Mehrverbrauch
    • Bremsen hilft der Allrad nun mal nicht, auch wenn es im Winter Vorwärts geht wie weis nicht was, die Bremsleistung ist die identische wie ohne.
    • Schneeketten Obligatorien sind , wenn keine Ausnahmetafel da steht, auch für 4x4 Pflicht.
    • Du verlierst etwas TopSpeed
    • Teurer im Ankauf

    Nun noch etwas: Wie du habe ich auch Vor dem 4x4 auch nur Vorderradantrieb gefahren. Nun Schneketten waren immer mit, aber gebraucht hatte ich selbst diese Nie, und ich bin weiss gott Häuffig auf 1500Müm und auf schneebefüllten Strassen unterwegs gewesen damit. Für mich war aber das Problem, die Kleine Steigung auf dem "Besucherparkplatz" meiner Eltern( im Feld) zu überwinden, das ging mit einigen Fahrzeugen nur Rückwärts. Da nun aber Unser Hänger dort steht,macht es den Allrad zu einer Notwendigkeit.

    Schneeketten wurden in meinem Beisein bis jetzt nur 2x Montiert
    1. nach dem Lothar. Da Waren aber 5 Leute im Wagen plus Gepäck im Kofferraum und es ging Bergauf. Die Vorderrräder haben wohl da einfach zu wenig Gewicht abbekommen. Bei Ähnlicher Schneemege auf der Strasse wars mit DEM Wagen mit weniger Gepäck oder weniger Passagieren hinten NIE ein Problem.
    2. Bei einem Allrad Passat B3, wo wir noch Die Winterreifen beim Gebrauchtwagenkauf mitverhandelt hatten. Am nächsten tag auf selber Strasse ohne Räumungsarbeiten, aber diesmal mit Qualitätswinterreifen kein Thema.
    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.
     
  14. #13 metalgod, 15.04.2016
    metalgod

    metalgod

    Dabei seit:
    28.08.2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Confoederation Helvetica
    Fahrzeug:
    Superb 3V3 L&K, 190 PS, 4x4
    Kilometerstand:
    31'500
    OK, sorry. Den Mehrpreis in der Anschaffung habe ich nicht berücksichtigt. Ich musste bei der Bestellung auf Grund vorhergehender Erfahrung keine Sekunde überlegen.
    Wie bereits von anderen Teilnehmern erwähnt muss jeder selber entscheiden, ob es ihm den Mehrpreis Wert ist. Auch hier gibt es bei mir nichts zu überlegen. Für mich überwiegen die Vorteile bei weitem.
     
  15. #14 crazy01, 15.04.2016
    crazy01

    crazy01

    Dabei seit:
    17.11.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    73
    Fahrzeug:
    Fabia Combi II 1,6TDI 77kW / Superb Combi III 2,0 TDI 140kW
    Kilometerstand:
    96000 / 700
    4x4 als Sicherheitsvorteil zu sehen halten ich für Übertrieben. Ja ich kann kleinere Lücken nutzten um schnell zu beschleunigen, aber ich könnte ja auch warten. Und ja ich kann auch leichter untersteuern, aber ich könnte auch einfach mal weniger Gas geben. Die Vorteile sind ganz klar im ganz niedrigen Geschwindigkeitsbereich vorhanden. Dies alles kann auch ein Heckantrieb viel Besser als ein Frontantrieb, also kein alleinstellungsmerkmal vom 4x4

    Dass es ein extremer Komfortgewinn darstellt ist auch ganz klar. Es macht einfach alles ein wenig leichter, und bei Schnee, Eis und Matsch dann noch mit Anhänger, oder im Gebirge natürlich extrem.

    Aber es verleitet dazu schneller zu fahren als was man machen würde wenn man eine Achse angetrieben wird, da man den Untergrund nicht mehr so leicht spüren kann. Dann kann es dann doch ganz gefährlich werden, wenn man dann doch bremsen will.

    Beispiel Kurvenfahrt: Mit einem 4x4 mit konstanter Geschwindigkeit fahren, wo hingegen mit einachsigen Antrieb schon schlupf hat und dadurch bedingt schon langsamer fährt. Dann will ich doch bremsen, Der 4x4 fliegt ab, der andere kommt mit wenig Abdrift deutlich früher zu stehen. Kann man sehr gut testen auf einer bewässerten Kreisbahn. Das ist auch der Grund warum ICH den 4x4 nicht als Sicherheitsvorteil gelten lasse.


    Ja würde ich auch nehmen wenn er nur bei Bedarf einen Mehrverbrauch hätte, da ich ihn zu 99% nicht brauche und ansonsten lieber mehr Zeit investieren, auch wenn´s dann echt nervt.
     
    Octi_TDI gefällt das.
  16. #15 fredolf, 15.04.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    459
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    bei uns in Schleswig-Holstein gibt es praktisch keine winterlichen Verhältnisse auf den Straßen. Es gibt auch nur sehr selten kleine Steigungen.
    Beim WoWa-Ziehen auf einer nassen Wiese hätte ich einen wirklichen Vorteil, nur käme diese Anwendung höchstens ein paar Minuten pro Jahr zum Einsatz und es gibt in diesem fall eigentlich immer Fremdhilfe und wenn es wirklich glatt wird, nützt auch der Allradantrieb mit den Sommerreifen nichts.
    Bei regennasser Fahrbahn könnte ich manchmal etwas flotter losfahren. OK.

    Das ist mir der dauerhaft erhöhte Spritverbrauch durch höheres Gewicht und permanent bewegte zusätzliche Komponenten, erhöhte Wartungskosten und deutlich erhöhte Investitionskosten schlichtweg nicht wert.
     
    Octi_TDI gefällt das.
  17. #16 Oyko Miramisay, 15.04.2016
    Oyko Miramisay

    Oyko Miramisay

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Bei normalen Fahrern schläft 4x4 sowieso dauerhaft und schaltet sich nur bei Schlupf auf den Vorderrädern dazu. Ich fahre eigentlich sehr christlich im hohen Norden. Aber für den Winterausflug hätte ich es schon gerne.
     
  18. #17 digidoctor, 15.04.2016
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Es ist immer interessant, wenn bei 4x4 der Sicherheitsfaktor kleingeredet wird, wenn man ja doch mit verhaltener Fahrweise das mehr als kompensiert (stimmt das überhaupt?) und dazu auch noch "verleitet" werden soll, riskanter zu fahren.
    Wenn Saisonreifen als das nonplusultra dargestellt werden, spielt das alles plötzlich keine Rolle mehr.
     
    HUKoether gefällt das.
  19. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    3.043
    Zustimmungen:
    875
    Ort:
    Dukesbooklake
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    6000 und immer mehr
    Leider gibts den S3 nicht als Hecktriebler :whistling: Unrecht hast du aber nicht.

    Ganz Klar und das ist auch den allermeisten 4x4 Benutzern nicht klar! Hier ist wirklich wichtig: frühzeitig bremsen, wenns nicht rutscht kann man dann immer noch etwas von der Bremse Stehen.

    Fährst du eine Gleichmässige Kurve, mit Gleichbleibender Geschwindigkeit(also keine Beschleunigung) Spielt es ja keine Rolle ob du den 4x4 hast oder nicht.
    Auch das
    Limiter ist hier hilfreich. Reinfahren limiter Stellen und dann kmh für kmh erhöhen, und dann mal mit dem Gasfuss probieren.
    Mit dem Gasfuss fliegt man eher ab als mit dem Limiter. Man wäre erstaunt wiviel ein Vorderrad auch ab kann wenn "richtig" bewegt.
    Die Längskraft an den Vorderrädern kann einfach beim Allrad vermindert werden. Fährt man wie beim £Frontatnrieb ist das ein Sicherheitsgewinn. Fährt man aber auf der Letzten rille spielts schlussendlich keine Rolle Ob Front oder allrad.


    Nicht, dass ich dir oder deinen Wagen näher will, aber Dreht der Wirklich bei Nasser Fahrbahn schon durch?
    Ich kenns vom Mini 260Nm auf der Vorderachse, da Dreht nichts durch, selbst bei Schnee muss man Ihn zwingen.
    @fossy Schaut sich einen doch etwas gröberen Diesel an, mit mächtigem Drehmoment, nicht ganz dem Doppelten wie der 1.4er. Da ist der Unterschied gewaltiger.

    Meistens Jedenfalls. Hast du aber Bestimmte Lenkwinkel und / oder Gaspedalstellungen wird der Allrad ensprechend zugeschaltet, um die Längskräfte auf die Vorderachse zu veringern.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Oyko Miramisay, 15.04.2016
    Oyko Miramisay

    Oyko Miramisay

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    ich hätte gerne 4x4 als Sicherheitsreserve.

    Ich musste leider schonmal rückwärts mit qualmender Kupplung mit einem Fronttriebler den Berg hoch und hatte meine Familie im Schnee stehen irgendwo im Nirgendwo. Deshalb als Familienvater nur noch mit Getränken, Nahrung, Schneeschaufel und vollem Tank zur Ausfahrt. Leider steht 4x4 nur bei den größten Motoren auf dem Konfigurator, weshalb es für mich ausscheidet. Auf zusätzliche Airbags und Bereifung mit Sommerreifen und Winterreifen verzichte ich aus Sicherheitsgründen nicht.
     
    Schlitzer gefällt das.
  22. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    805
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    7000
    Wer dabei mit Frontantrieb Schweißperlen bekommt, sollte die Klimaanlage oder seinen Gesundheitszustand überprüfen lassen.
     
Thema: 4X4 - Ja oder Nein - Vor- und Nachteile
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda superb 4x4 ja oder nein

    ,
  2. skoda 4x4 ja oder nein

    ,
  3. beschleunigungs nachteil allrad

Die Seite wird geladen...

4X4 - Ja oder Nein - Vor- und Nachteile - Ähnliche Themen

  1. Zusätzlicher Kinderrückspiegel ja oder nein?

    Zusätzlicher Kinderrückspiegel ja oder nein?: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit einem zusätzlichen Kinderrückspiegel gemacht oder ist es nur Geldverschwendung? Skoda bietet sie in 3...
  2. Fazit nach 150.000km (3T Kombi 4x4 125kW)

    Fazit nach 150.000km (3T Kombi 4x4 125kW): Hallo! Anbei mein Fazit oder auch Erfahrungsbericht nach rund 4 Jahren und 150.000km Superbwanderungen: EZ: 11/2012 Heute (11/2016): 155.000km...
  3. Ja iss denn scho Weihnachten....?

    Ja iss denn scho Weihnachten....?: Letzte Woche habe ich ein Paar Rücklichtgläser bekommen, das ist wie Ostern und Weihnachten an einem Tag! Oder anders gesagt, man fühlt sich als...
  4. Skoda Yeti 1,8 TSI, 4x4 kaufen...

    Skoda Yeti 1,8 TSI, 4x4 kaufen...: Liebe Forumsmitglieder, als neues Forumsmitglied möchte ich mich kurz vorstellen. Ich komme aus Hannover, bin 55 Jahre alt und möchte mir gern...
  5. Octavia Combi 4x4 L&K 2.0 TDI DSG

    Octavia Combi 4x4 L&K 2.0 TDI DSG: So nach 4 Jahren BMW endlich wieder ein Octavia. Letzten Freitag beim Händler im Schauraum entdeckt, Anfang November kommt er dann zu mir....