30.000er Inspektion – Ein Erlebnisbericht

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Paul, 19.12.2002.

  1. Paul

    Paul

    Dabei seit:
    10.03.2002
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hönow bei Berlin
    30.000er Inspektion – Ein Erlebnisbericht

    Vorsicht! Langer Text! Musste aber sein! Sorry!

    Mein Gedächtnisprotokoll:
    Zukunft:
    Ich werde dieses Gedächtnisprotokoll mit einem netten Anschreiben an den Geschäftsführer des Autohauses und anschließend, ggf. mit der Antwort des Austohauses, an SAD schicken.
    Wer sollte so was noch lesen?

    Fragen:
    a. Kraftstofffilter entwässern? Geht das? Wenn ja – warum? Wenn nein – warum nicht?
    b. Lackkontrolle? In welchem Umfang muss die stattfinden?

    Ich bin total begeistert. *Ironie*

    Gruß Paul.
    edit: Aktualisierung bez. Rechtschreibung/Grammatik + Nachtrag
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ?

    ? Guest

    Zum Vergleich, diese Arbeiten müssen bei den Inspektionen durchgeführt werden:

    Bei jeder Inspektion:
    * Fehlerspeicher auslesen
    * Motor: Sichtprüfung auf Undichtigkeiten und Beschädigungen
    * Öl- und Filterwechsel
    * Airbags - Sichtprüfung auf Beschädigungen
    * Service-Intervall-Anzeige zurücksetzen
    * Bremsanlage - Sichtprüfung auf Undichtigkeiten und Beschädigungen
    * Bremsbelagdicke prüfen
    * Getriebe, Achsantrieb, Gelenkschutzhüllen auf Undichtigk. und Beschädig. prüfen
    * Achsgelenke - Dichtungsbälge auf Undichtigk. und Beschädig. prüfen
    * Spurstangenköpfe - Spiel, Befestigung und Dichtungsbälge prüfen
    * Reifendruck (auch Reserverad)
    * Reifenlaufbild prüfen
    * Profiltiefe prüfen und eintragen
    * Abgasanlage auf Beschädigungen und Undichtigkeiten prüfen
    * Bremsflüsigkeit prüfen und evtl. auffüllen
    * Kühlflüssigkeit prüfen und evtl. auffüllen
    * Batterie prüfen und evtl. auffüllen
    * Wasserkasten auf Verschmutzungen prüfen und evtl. reinigen
    * Bei SDI und TDI Zahnriemen prüfen
    * Türfeststeller und Motorraumklappenschloß schmieren
    * Alle Schalter, Anzeigen und Verbraucher prüfen
    * Scheibenwaschanlage und Scheinwerferwaschanlage prüfen, evtl. auffüllen
    * Wischerblätter und Wischfunktionen prüfen
    * Waschdüsen prüfen, evtl. einstellen

    Zusätzlich alle 30.000 km:
    * Scheinwerfereinstellung prüfen und evtl. einstellen
    * Kraftstoffilter Diesel entwässern
    * Schiebedach - Funktion prüfen, Führungsschienen reinigen und fetten
    * Getriebeöl prüfen und evtl. nachfüllen
    * Unterbodenschutz und Karosserielack prüfen
    * Zahnriemen Benziner ab 90.000 km alle 30.000 überprüfen
    * Staub- und Pollenfilter ersetzen

    Zusätzlich alle 60.000 km:
    * Keilriemen u. Keilrippenriemen prüfen
    * Luftfilter - Gehäuse reinigen und Filter ersetzen
    * Automatikgetriebe - Flüssigkeitsstand prüfen und evtl. auffüllen
    * Kraftstoffilter Diesel ersetzen
    * Zündkerzen ersetzen (Benziner)

    Zusätzlich alle 90.000 km:
    * SDI u. TDI Zahnriemen und Spannrolle ersetzen
    * Benziner Zanhriemen überprüfen, danach alle 30.000

    Zusätzlich alle 24 Monaten:
    * Bremsflüssigkeit wechseln (möglichst mit Inspektion durchführen)

    Zusätzlich alle 48 Monate:
    * Bei weniger als 60.000 km Luftfilter ersetzen

    Zusätzlich alle 60 Monate:
    * Batterie der Alarmanalage für die Reservesirene wechseln

    Beim Ölwechsel-Service oder 15.000 km vor Ablauf eines Jahres:
    * Motoröl und Ölfilter wechseln
    * Scheibenbremsbeläge - Dicke prüfen
    * SDI und TDI Zahnriemen prüfen
    * Fehlerspeicher auslesen
    * Service-Intervall-Anzeige zurücksetzen
     
  4. Conse

    Conse Guest

    auf deine fragen weiss ich leider keine antworten , aber ich finde den text gut geschrieben und ich denke, du hast einfach nen schlechten tag seitens der mitarbeiter erwischt oder die schlampen immer so , was wir natürlich nicht hoffen wollen.

    mfg conse
     
  5. #4 toaster, 19.12.2002
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Hi Paul.

    uff...

    lies dir den Text in einigen Tagen noch einmal durch. Stell dir dann einmal vor DU würdest so arbeiten....

    Jetzt dürfte dir klar sein welches Autohaus dein Fabia nie wieder sehen wird... :nono:
     
  6. #5 Štefan, 19.12.2002
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    Ich habe vorgestern mein Auto zur 30000er Inspektion gehabt. Bei mir lief das so ab:
    -Montag am Abend (auf meinen Wunsch) Fabi abgegeben :heul:, Leihwagen in Empfang genommen
    -Dienstag wurde die Inspektion gemacht
    -Mittwoch morgen (auch auf meinen Wunsch) Fabi abgeholt :liebe:. Mit dem Meister den Servicebogen und Rechnung durchgegangen, alles ausgefüllt und erledigt.

    Der Leihwagen war kostenlos, obwohl ich ihn 2 Nächte/1 ganzen Tag hatte und mein Fabia war frisch gewaschen und sogar ausgesaugt, sieht jetzt aus wei neu.
    Ich kann diese Werkstatt nur empfehlen!

    Bin wieder sehr zufrieden mit meiner Werkstatt :respekt:

    @Paul: gibt es keine bessere Werkstatt bei dir? Das klingt nicht soo toll, oder es war wirklich nur ein schlechter Tag....

    Gruß Stefan :wink:
     
  7. Paul

    Paul

    Dabei seit:
    10.03.2002
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hönow bei Berlin
    Hallo zusammen,

    Danke für euer Mitleid. Das war allerdings nicht der Grund des Schreibens. Ich wollte mir den Frust von der Seele schreiben und das hat auch ansatzweise funktioniert.
    Dass andere Autohäuser kostenlose Leihwagen zur Verfügung stellen wird wohl in deren Preis mit integriert sein, aber dass man auf so plumpe Art und Weise betrogen wird ist nicht entschuldbar. Wieviele Halter nehmen das hin oder bekommen so etwas überhaupt mit. Ich sage nicht, dass es ein schlechtes Autohaus ist, ich hatte vorher nur gute Erfahrungen, aber es erinnert mich immer wieder daran, dass man kaum jemanden trauen kann. Schon gar nicht, wenn es um Geld geht.

    Ich werde wohl erst den Brief an das Autohaus schreiben. Werde sie bitten, Stellung zu nehmen und sie informieren, dass ich das Gedächtnisprotokoll ggf. mit ihrer Stellungnahme an SAD senden werde. Wenn innerhalb von 2 Wochen keine Antwort kommt, dann schick ich den Brief ohne Kommentar des Autohauses zu SAD. Mal schauen, ob und ggf. was passt.

    Habe fertig.

    Gruß Paul.
     
  8. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hallo Paul !

    SELBSTVERSTÄNDLICH muß der Kraftstoff/Dieselfilter entwässert werden - jeder Filter hat unten eine Drehschraube, die man leicht öffnet, da sich das Wasser unten absetzt und so entfernt werden kann.

    Mit den Nummernschildhaltern ist es eine Ungeheuerlichkeit, ein Kumpel hatte dasselbe Problem - er hatte aber dann nichts eingeleitet - ich hätte GEFORDERT, daß die "alten" Schilder wieder drankommen, oder eine anderweitige "Wiedergutmachung".

    Schließlich kannst Du ja mit den Schildern auch Erinnerungen o.ä. verbinden, es ist ja DEIN Eigentum !!

    Echt traurig, was Du so erlebt hast.....

    ich fühle mich immer wieder bestätigt, daß ich alle Inspektionen selbst mache....

    obwohl mein Autohaus NIE so schlampen würde !

    Gruß michal !
     
  9. #8 Astaroth, 22.12.2002
    Astaroth

    Astaroth Guest

    Hmm, das ist echt irgendwie Glückssache, ob man an ein gutes oder schlechtes Autohaus gerät. Bein meiner letzten Inspektion wurde brachte ich das Auto morgens um 8 hin. Der Meister nahm es in empfang, fuhr es auf die hebenbühne, und fing sofort an zu arbeiten. Ich ging mit ihm schnell das durch, was mir vorher schon auffiel (dazu auch was am unterboden angeschaut, da ich mal aufgesetzt bin, was sich aber als Problemlos erwies. Man sah es zwar, aber es war weder eine Schutzschicht noch sonstwas durch, so dass nichts gemacht werden musste). Nachdem wir das mal durchgeschaut hatten, verabschiedetet ich mich, und ging zum Arbeiten. um 11:30 klingelte mein Handy, und das Autohaus sagte mir bescheid, dass das Auto fertig ist, und ich es abholen kann. Dort angekommen, ging ich die gemachten Arbeiten nochmals mit dem Meister durch, auch den Inspektionsbogen. War wirklich klasse, und ich bin voll auf zufrieden.
    Dass das autohaus recht gewissenhaft ist, liegt wahrscheinlich daran, dass sie schon eine lange Tradition haben, und neben Skoda, die gesamte VW-Palette und dazu noch Porsche abdecken. Grade bei Porsche wären Gerüchte über schlechten Service wirklich Firmenschädlich. Mein Vater kauft bei diesem Autohaus schon seit 25 Jahren seine Autos, und hatten noch nie Probleme.
    Gibt zum Glück auch solche Autohäuser.

    Gruß
    Jürgen
     
  10. Paul

    Paul

    Dabei seit:
    10.03.2002
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hönow bei Berlin
    Nochmal Hallo zusammen,

    Achtung! Schon wieder langer Text, aber es lohnt sich! Versprochen!

    Wie angekündigt, schrieb ich einen Brief an das Autohaus. Der Brief hatte folgenden Wortlaut:

    Den Brief warf ich am 21.12.2002 selbst direkt in den Briefkasten am Autohaus ein. Nun saß ich über Weihnachten auf den sprichwörtlichen "heißen Kohlen" - Jeder Gang zum Briefkasten war wie Bescherung.
    Heute war nun die im folgenden wortwörtlich und zeichengenau zitierte Antwort da ...

    Na? Ist das nicht nett?
    Von den Fehlerchen :grübel: mal abgesehen, ist das doch eine sehr positive Antwort. Warum nur habe ich das Gefühl, dass da nicht der Geschäftsführer am Computer saß - oder etwa doch???

    Einige Fragen und Gedanken habe ich aber doch noch, die ich hier gleich äußern möchte und werde:
    - Die Lacküberprüfung ist erst bei 60000km vorgesehen? Das steht auf dem Servicebogen aber ganz anders und hatte der Werkstattleiter Herr Beckmann auch ganz anders gesehen. Da werde ich wohl nochmal nachhaken müssen. (Das sieht so billig aus, wenn sich Mitarbeiter einer, hier auch noch recht kleinen, Firma, mit ca. 25 Mitarbeitern, widersprechen. Das kann ich nicht verstehen.)
    - Die Inspektion kostenlos nochmal durchführen - okay. Incl. Öl- und Bremsflüssigkeitswechsel? Haben die das etwa auch nicht gemacht? Wie überprüft man sowas?
    - Die Kennzeichenhalterungen ersetzen - gut, aber womit? Mit Halterungen von der Konkurenz? - Das glaube ich kaum, aber mal schaun...
    - Ein Wochenende in einem Ferienhaus an der Ostsee - kostenlos. Das ist super. Das gabs nach der "Neueröffnung" (besser: Umbenennung) des Autohauses zu einem Neuwagen dazu. Für mich noch incl. Superb - Spitze. Mein "Weibchen" freut sich jetzt schon.

    - Das ein Mitarbeiter eingestellt werden soll? Das wäre genial. Nicht, dass ich davon etwas hätte (außer die gründlichere Inspektionskontrolle und eine Autowäsche), ich glaube, genau so etwas braucht die Wirtschaft. Auch wenn es "nur" ein Geringverdienerlohn oder ein Azubi ist (der die Autos zwar waschen, aber die Inspektionen nicht kontrollieren könnte - das läuft wohl auf eine neue Arbeitsverteilung hinaus), so hat doch irgendwer Arbeit. Ich freue mich darüber.

    Alles in Allem werde ich wohl Einigen in dem Autohaus ein wenig die Vorfreude auf Weihnachten zerstört haben, dies war nicht meine Absicht. Ich wollte auf Mängel hinweisen und meine bezahlten Leistungen erhalten.

    Im Januar werd ich den Brief an SAD schreiben und den Herrn Harm anrufen.

    Bis dahin, wünsche ich alles einen guten (faltenfreien) Rutsch.

    Gruß Paul.
     
  11. ?

    ? Guest

    Hi Paul.
    Schön das man beim Autohaus so schnell ein einsehen hatte. Ich denke das liegt an deiner "Drohung" SAD zu benachrichtigen, aber vor allem auch am Hinweis auf die Community.

    Gruß
    Mic
     
  12. #11 Štefan, 31.12.2002
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    Hi Paul!
    Freut mich für dich. Klingt wirklich vernünftig, was in dem Brief steht!
    Vielleicht hast du wirklich einfach nur einen schlechten Tag bei der Werkstatt erwischt, das gibt's ja mal.
    Gruß
    Stefan :wink:
     
  13. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    So schön wie das für den neuen Mitarbeiter ist, einen Arbeitsplatz zu erhalten, so sehr ist es meiner Meinung nach ein Armutszeignis für dieses Autohaus, wenn man offenbar der Arbeit der Mechaniker selbst nicht mehr traut und daher extra noch jemanden einstellt, der das überprüft.

    Wenn ich dort in der Werkstatt tätig wäre, würde ich mich schon wundern........(oder mich schämen....)

    Gruß Michael !
     
  14. Andi

    Andi Guest

    wow, find ich echt gut stellungnahme bzw. massnahmen deines autohauses!
    vor allem die einladung zu dem kostenlosen wochenende find ich echt super-nett! :respekt:

    ich könnte leider wetten, dass ich von meinem händler keine dementsprechende antwort bekommen würde, geschweige denn eine einladung zu einem kostenlosen wochenend-ausflug......

    gruss andi
     
  15. Paul

    Paul

    Dabei seit:
    10.03.2002
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hönow bei Berlin
    Schon wieder Hallo zusammen,

    Danke für eure geäußerten Gedanken.

    @Mickey: - Ich empfand und empfinde es nicht als Drohung SAD über die gebrachten Leistungen zu informieren.
    Der Markt ist auch bei Autos hart umkämpft und SAD hat durchaus auch das Recht, wenn die Filialdichte z.B. zu eng wird, gewisse Verträge zu kündigen, sodass man dann eben nicht mehr "Vertragshändler" ist. So läuft es jedenfalls bei anderen Herstellern ab. Wenn man entscheiden soll, welche Filiale man schließen läßt, dann sind solche Berichte bestimmt nicht förderlich für das Fortbestehen. Wer weis, wer das hier gelesen und sich daraufhin gegen Skoda entschieden hat? Es ist definitiv eine sehr schlechte Verkaufsstrategie.
    Ich gehe jedenfalls davon aus, dass SAD, den Brief schreib ich in den nächsten Tagen, sich auch nochmal mit dem Autohaus in Verbindung setzt. Solche Veröffentlichungen schaden immens. Das geht leicht in die 100.000e oder mehr(?).
    - Ich kann nicht einschätzen, welchen Stellenwert die Community allgemein hat. Das geht ja in Werkstätten von ausgedruckten Seiten als Fehlerkorrektur bis hin zu "Was ist das denn?", aber wer heutzutage das Internet als Verkaufsfeld ignoriert, der sollte sich nicht wundern, wenn die Konkurenz zulegt. Und negative Auftritte sind überall schlecht.

    @Stefan: Schlechter Tag? - Ich kann es nur hoffen, befüchte aber, einen Stein losgetreten zu haben - Mitarbeiter einstellen :grübel:?

    @Michal: Gutes Argument. Das werde ich auch mal zur Ansprache bringen. "Vertrauen Sie Ihren Schlossern denn nicht? - Doch. - Warum stellen Sie dann jemanden zur Kontrolle ein? Oder sind Ihre Schlosser so schlecht über die durchzuführenden Maßnahmen informiert?" - AUTSCH!!!
    (Das ist wie wenn man jemanden fragt: "Schlagen Sie eigentlich immernoch Ihre Frau?" - Was soll der antworten? - Ja? - Nein? - DOPPELAUTSCH!!!)

    @Andi: Der Wochenendausflug ist sicherlich außergewöhnlich. Ich habe mit so etwas nicht gerechnet und empfinde das fast schon als übertrieben, aber nun muss ich da wohl durch ;-).
    Wenn keine Antwort gekommen wäre, ich hatte selbstverständlich eine erwartet, dann hätte ich dort ein Faß aufgemacht...
    Warum gehst du zu einem Autohaus, von dem du erwartest im "Kriegsfall" keine Antwort auf ein Schreiben zu bekommen? Da ist die Stimmung bei der Abgabe des Autos schon im Eimer, nicht nur wegen des Herzschmerzes "Auto weg". Warum befürchtest Du eine bösen Brief schreiben zu müssen?
    Vergiss den Ausflug. Es geht (für mich) um die Leistungen am Auto. Die wurden nicht oder nicht vollständig gemacht und werden demnächst (für mich kostenlos - was sonst?) nachgeholt. Ich vermute, der Geschäftsführer weis viel genauer als ich, warum da noch ein Wochenende für mich rausspringt...

    Jetzt schreib ich an SAD. Also los...

    Gruß Paul.
     
  16. Andi

    Andi Guest

    @paul

    hab ja momentan zum glück keinen "kriegsfall". im prinzip bin ich ja auch nicht sooo unzufrieden mit meinem händler. jedenfalls zufrieden genug um nicht 60 km zum nächsten zu fahren, der dann womöglich auch nicht besser ist. bisher hab ich immer alles geregelt bekommen.

    wollte damit nur sagen, dass ich meinen händler eher so einschätzen würde, dass der sich etwas mehr quer stellen würde.

    gruss andi
     
  17. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    @Paul

    Einerseits denke ich, Du hast ja rech; andererseits halte ich deine Reaktion für etwas übertrieben.
    Bei dem Entgegenkommen des Autohauses finde ich den Brief an SAD nicht für notwendig. Wenn von dort eine Antwort kommt, so würde ich mich schon wundern.
    Sicher ist es keinem Autohaus recht, wenn es einen schlechten Ruf bekommt, auch wenn die betroffenen Firmen recht unterschiedlich damit umgehen.

    Vielleicht ist mein Toleranzverhalten (oder Schluckvermögen ?) gegenüber dem Fehlvehalten im Autohaus etwas größer....
    Trotzdem werde ich beim nächsten Besuch wegen einer Inspektion mal nachfragen, ob man mir keine Kopie des Servicezettels aushändigen könnte (füllt man überhaupt Einen aus?). Und die Frage, ob es notwendig ist, die Halterung des Handschuhfaches zu beschädigen, um an den Servicestecker zu gelangen, liegt mir irgendwie auch brennend auf der Zunge.
    Hm, ich glaube, ich sollte mein Verhalten doch ändern....

    Gruß Reiner
     
  18. Paul

    Paul

    Dabei seit:
    10.03.2002
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hönow bei Berlin
    @andi:
    Was hätte der Geschäftsführer denn schreiben sollen? Das ich keinen TDI und kein Reserverad habe und das deswegen nicht gemacht wurde?
    Sicher hat auch die "Drohung" mit SAD geholfen, wie Mickey schon sagte, aber das kann doch nicht das Argument sein. Wenn man "droht" bekommt man Recht und wenn nicht, dann ist man am A****??? Die Öffentlichkeit hat ja in Form dieses Forums schon Kenntnis.

    60km bis zum nächsten Händler? Ups. Da habe ich es doch viel einfacher. Ich kann dich schon verstehen, dass du diesen Weg "umgehst". So lange das gut geht ... *Kopf hoch*

    @Reiner:
    Übertrieben? Empfinde ich nicht so. Sicher ist der Brief vom Autohaus positiv, aber es geht hier nicht nur um das Autohaus, sondern um Skoda als Name. Wirf sowas mal in Richtung der schreibenden Zunft - ein gefundenes Fressen und Jahre von Öffentlichkeitsarbeit in einem Augenblick im Eimer.
    Einmal davon abgesehen, dass ich immernoch nicht weis, in welchem Umfang die Lackkontrolle durchzuführen ist.
    Der Brief an SAD geht Montag raus. Wenn von denen keine oder nur eine Standart-Antwort kommen sollte, so würde ich mich doch stark wundern. Das kann sich kein Hersteller leisten.

    Inspektionsbogen - Kopie??? Du bekommst den ausgefüllten, unterschriebenen und gegengezeichneten Bogen als Original zur Rechnung.

    Zum Thema "Schlucken": ich bin ein sehr ruhiger Mensch, kann einiges ab und sitzte vieles aus, aber ab und zu platze ich, wie ne Bombe. Und das ist regelmäßig dann der Fall, wenn mich jemand belügt und betrügt oder aus Faulheit seine Arbeit nicht macht, besonders wenn andere davon abhängig sind. Ich zahle nicht wenig Geld für mein Auto, dafür möchte ich aber auch die Leistungen erhalten, für die ich bezahle. Das ist mein Recht. Wenn andere Halter das hinnehmen, dann hat das bei jedem von denen geklappt. Ich habe den Schaden am Auto. Da fragt dann hinterher keiner mehr nach, ob da mal was nicht ordnungsgemäß gemacht wurde. Das ist nicht Spaß sondern Geld, worum es hier geht.

    Gruß Paul.
     
  19. #18 klausi88, 02.01.2003
    klausi88

    klausi88 Guest

    Es sind leider meistens die kleinigkeiten bei denen geschlampt wird. mein autohaus hat mir beim kauf den cd-wechsler in den kofferraum eingebaut. dazu wurde das kabel unter der verkleidung nach hinten gelegt. in dem zusammenhang ist (vermutlich) eine plastikhalterung von der fußleiste abgebrochen, was nicht weiter schlimm ist, weil da ca. 10 klemmen dran sind, da stört das nicht wenn eine fehlt. ärgerlich ist nur, dass die leiste einfach wieder reingedrückt wird und das wars, nach dem motto der kunde guckt nicht drunter und merkts nicht. da ich aber selber nochmal stromkabel verlegt habe guckte ich wohl drunter und habs gemerkt...

    das zweite ist der einbau meines radios. der einbauhalterung war nicht ordentlich im dinschacht befestigt und das radio war nicht richtig fest, weil die kabel dahinter kreuz und quer waren. das fällt nicht weiter auf, wenn man nicht selber dran rumbastelt, da ich das aber gemacht habe fiel mir das natürlich auf. da ich sowieso noch chinchkabel usw. verlegen musste habe ich direkt mal für ordnung hinter dem radio gesorgt, dann weiss ich wenigstens dass alles ok ist wenn ichs selber gemacht habe.

    das sind aber alles so sachen die nicht wirklich schlimm sind und nicht wirklich auffallen, die aber auch nicht wirklich sauber gearbeitet sind.

    positiv:

    2 wochen nach meinem werkstattaufenthalt rief jemand an, der war von der "qualitätskontrolle" und wollte wissen ob ich mit den arbeiten zufrieden sei oder ob irgendwas nicht ok ist. dem hab ich dass dann erzählt, das ganze finde ich positiv, weil man immerhin bemüht ist sich ständig zu kontrollieren und zu verbessern...


    Merke: nur wenn du es selbst machst, weisst du obs ordentlich gemacht wurde...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. helli

    helli Guest

    @ Paul,

    Hi,

    kann sein, daß Du (Ihr) mich jetzt in der Luft zerreißt, aber was willst Du tun, wenn es ein wirklich heftiges Problem gibt, was weiß ich welches, aber auf jedem Fall schlimmer als das was Du geschildert hast ?!

    In Deinem Profil, kann ich erkennen, daß Du Polizeibeamter bist, ich bin zwar nur ein Bauarbeiter, aber als ich ´95 meinen Grundwehrdienst bei der Fallschirmjägertruppe abgeleistet habe, hat man uns beigebracht, die Verhältnismäßigkeit der Mittel abzuwägen, was heißen soll, daß wenn man von jemanden mit ´ner Kuchengabel angegriffen wird man ihn nicht gleich´nen Zungensteckschuß verpassen soll.(erscheint jetzt vielleicht OFFTOPIC, komme aber sofort zum Thema zurück).Ich denke die Sache ist Dir auch ein Begriff.
    Ich will damit sagen, daß Du schriftlich ein Schuldeingestehung, seitens Deines AH hast, Du hast eine sehr kulante Entschädigung angeboten bekommen, welche auch die Eingestehung eines Fehlers beweist. Natürlich will Dein Autohaus damit versuchen davon zu kommen. Aber warum willst Du mit einem Brief an SAD das Vertrauensverhältnis, welches im Moment sowieso angekratzt ist noch weiter schwächen?

    Ich denke, Du hast im Moment alle Trümpfe in der Hand, und Du hast immer noch die Möglichkeit an SAD zu schreiben, falls Dein AH weiter versucht Kunden abzulinken.
    Natürlich will ich die Firmenpraktik nicht in Schutz nehmen, aber wo Menschen arbeiten, werden eben Fehler gemacht.

    Gruß

    helli
     
  22. Paul

    Paul

    Dabei seit:
    10.03.2002
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hönow bei Berlin
    Abermals Hallo zusammen,

    @Helli:

    1. Ich zerreiße dich nicht. Du hast deine Meinung, die ich problemlos akzeptieren kann. Ich habe meine Meinung. Vielleicht kannst du meine Argumente auch erst später nachvollziehen, aber ich werde den Brief erst nach Eintreffen der Antwort einstellen.

    2. Zu deiner Aussage
    hab ich gar nichts zu sagen. Kann nur hoffen, dass das daneben getippt war. :nee:

    3. Zum Thema:
    Ich kenne die Sache mit der Verhältnismäßigkeit sehr gut und ich glaube, hier durchaus genau abgewogen zu haben.

    Ich sehe keinen Unterschied im Recht einen Brief zu schreiben, egal ob es sich hier um eine relativ kleinen Streit mit dem Autohaus aufgrund von Servicemängeln oder einen kapitalen Motorschaden aufgrund von Produktionsfehlern handelt. Der Tonfall im Brief wäre bei dem Motorschaden nur ein deutlich anderer, wenn ich ihn denn selbst schreiben würde.

    Es geht mir bei dem Brief an SAD nicht darum, nochmals Recht zu bekommen, weil das Autohaus geschlampt hat. Das weiss ich bereits, hat der Geschäftsführer ja zugegeben und die Wiederholung der Inspektion und die Wiedergutmachung angeboten. Schwamm drüber.
    Für den hier abgelieferten Service ist SAD nicht direkt verantwortlich. Den Service hat SAD ja ganz bewußt in die Hände der Autohäuser gelegt.
    Es ist u.a. mein Ziel, zu erfahren, was denn nun genau als Lacküberprüfungsservice von SAD vorgesehen ist und ob gewisse Behauptungen richtig oder falsch sind. (Vielleicht interessiert das ja auch andere Leser hier.)

    Sicher habe ich gegenüber dem AH recht viele Trümpfe in den Händen, aber es war nie mein Ziel etwas herauszuschlagen (habe ich aber schon geschrieben).
    Ob das AH andere Kunden auch linkt, kann ich nicht prüfen und werde ich nicht können. Ich gehe erstmal davon aus, dass dies nicht der Fall ist.
    Da hier Menschen arbeiten, werden Fehler gemacht. - Ja, aber doch bitte so, dass es hinterher wenigstens keiner merkt oder wenn man schon erwischt wird, ehrlich sein und gleich alles nacharbeiten.

    Alles zusammen, weiss ich nicht, warum das Verhältnis zum Autohaus durch den Brief an SAD verschlechtert werden sollte, zumal ich dies angekündigt hatte. Ich glaube nicht, das selbst wenn doch noch ein Brief von SAD an das AH geschickt werden sollte, dies so negativ wäre. Ist doch alles "nur" ein Schuss vor den Bug.

    Gruß Paul.
     
Thema:

30.000er Inspektion – Ein Erlebnisbericht

Die Seite wird geladen...

30.000er Inspektion – Ein Erlebnisbericht - Ähnliche Themen

  1. Inspektion gem. MFA sofort notwendig?

    Inspektion gem. MFA sofort notwendig?: Hallo. Mein Bordcomputer möchte meinen 1Z RS DSG Benziner in 8 Tage zur Inspektion bitte. Das passt mir jetzt kurz vor bzw. um die Feiertage...
  2. Inspektionen Kodiaq

    Inspektionen Kodiaq: Moin Zusammen, Weiß man schon wo der Kodiaq inspektionstechnisch (preislich) angesiedelt wird? Vergleichbar mit dem Octavia oder dem Superb?
  3. Inspektion selbst machen

    Inspektion selbst machen: Guten Morgen liebe Freunde, bei meinem Fabia II, BJ 2007, 83kkm, 1.4 16v 63 kw, leuchtet seit einiger Zeit das Inspektionslämpchen. Nun bin ich am...
  4. Inspektion

    Inspektion: Hallo Leute, ich bin neu in diesem Forum und hoffe mich nicht an der falschen Stelle eingeloggt zu haben. Ich stehe momentan vor folgendem...
  5. Erneute Inspektion nach rund 2100 KM?

    Erneute Inspektion nach rund 2100 KM?: Hallo, Meine Oma hat mit eben ein Bild gesendet, da wohl bei ihren Fabia die Inspektion Anzeige kam. Sie ist seit der letzten LongLife knapp...