2.8l lahme Krücke?

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb I Forum" wurde erstellt von Road-Runner, 10.07.2005.

  1. #1 Road-Runner, 10.07.2005
    Road-Runner

    Road-Runner Guest

    Hallo Leute,
    bin neu hier, habe aber das ganze Forum diesbezüglich durchstöbert.

    Zum Problem:
    Habe vor zwei Wochen einen Superb Elegance gekauft, V6 2.8l Tiptronic
    EZ 11/2003 22000km Vorbesitzer: Skoda Deutschland ca. 1J

    Am Freitag auf der Autobahn hatte ich massive Probleme gehabt einen Turan bei 180km/h im fünften Gang zu überholen. (peinlich!)

    Bin vorher einen Audi TT 1.8l / 180PS gefahren. War mit dem Motor sehr zufrieden, die Leistung reichte aus um bei 3000-3500U/min hochzuschalten.

    Mir war schon klar das der Superb schwerer ist, und die Tiptronic auf die Leistungsentfaltung negativ auswirkt, deshalb habe ich mich für die große Maschine entschieden (dachte ich). Jetzt ist es so, daß ich ständig in den 4.Gang runterschalten muß um zu überholen.

    Der TT hatte bis 245km/h konstanten Durchzug (Papiere Vmax: 228km/h)
    Der Superb ab 180km/h sehr langsam (Papiere Vmax: 232km/h) bis jetzt laut Tacho ca. 230km/h (Vmax) nach langer langer Fahrt.

    Der Händler (Schmidt+Koch Oldenburg) hatte mir vorher die Inspektion gemacht inkl. Fehlerspeicher auslesen (hab den Ausdruck leider nicht).
    Schaltsaugrohr schaltet sichbar
    Kat abgeklopft nichts ungewöhnliches gehört
    Im Leerlauf kein Rasseln

    Bin schon am verzweifeln ob ich mich damit abfinden muß.

    Hab noch Super im Tank, werde diesen leerfahren und auf Super Plus umsteigen und hoffe das es daran lag. (Der TT hat leistungmässig keinen großen Unterschied gemacht).

    Wäre euch dankbar wenn ihr mir hilft einen Vergleich zu ziehen, weil ich vorher diese Motorisierung nicht gefahren bin.

    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vanos

    Vanos

    Dabei seit:
    24.12.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Superb 1.8 TSI DSG LPG Eleg. MJ12
    Kilometerstand:
    82000
    Eigentlich ist der 2.8-30V keine lahme Krücke. Was man aber nicht erwarten sollte, ist der große Durchzug von unten raus. Der Motor braucht wie alle mehrventiligen (4-5V) Saugmotoren Drehzahlen. Meiner maschiert erst ab 4500U/min richtig los, ich vermute, dass dann das Saugrohr schaltet. Davor stimme ich dir zu, ist er etwas "zurückhaltend" und man hat das Gefühl das nicht viel geht. Mein Fünfgang-Handschalter erreicht diese Drehzahl bei ziemlich genau 180km/h. Wenn man das "Leistungsloch" vor 4500U/min vermeiden will, sollte man den vierten Gang bis zu der Geschwindigkeit halten, welche im fünften Gang über 4500U/min entspricht. Welche Geschwindigkeit das bei Dir und deiner Tiptronic ist, weis ich nicht, da ich die Übersetzung nicht kenne.

    Über eines sollte man sich aber auch im klaren sein, dass ein leichteres, flacheres Auto mit knapp weniger Leistung (siehe TT) ähnlich schnell ist. Für die neuen Diesel trifft das noch mehr zu, mit einem neuen 2Liter BMW Diesel (163PS) hat man schon gut zu tun, dort kann man nur noch mit der Vmax punkten und natürlich der Laufruhe und dem Klang ;-) Und weil das so ist, werde ich beim Nächsten zu noch mehr Leistung greifen :P

    Apropos Vmax, wenn ich die 4500U/min mal geschafft habe, dann geht er auch auf Tacho 240 problemlos und Berg runter waren auch mal Tacho 270 drin. Über 210 km/h macht es aber keinen Spass mehr. Dazu fängt er über 4500 U/min noch an mit trinken.
     
  4. #3 Road-Runner, 10.07.2005
    Road-Runner

    Road-Runner Guest

    Hallo Vanos,

    danke für die schnelle Antwort.

    Wenn ich mich nicht irre, hast du dein Superb auf Autogas umgerüstet.
    Möchte dieses demnächst auch tun.
    Mein Favorit ist die Anlage von Stargas PolarIs.

    Entstehen nach dem Umbau moch mehr Leistungseinbußen?
    (Oder mehr Vorteile durch die höhere Oktanzahl des Gases)

    Wie ist der Verbrauch? (evtl. Reichweite)

    Wie groß ist dein Tank?
    (Beabsichtige evtl. kombination Reserveradmuldentank und Zylindertank / wenn technisch machbar)

    Einbauort Einfüllstutzen?

    Würde mich freuen, wenn sich mehr Leute beteiligen würden.

    Danke und Gruß
     
  5. #4 NiteCrow, 10.07.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Also zu deiner Gasanlagenidee kann ich mich beteiligen. Zu deinem Leistungsproblem nicht :)

    Kombination Zylinertank, Radmuldentank geht.
    StarGsd PolarIs ist eine sehr gute und leicht einzustellende Anlage.
    Nach dem Einbau entstehen kaum bzw. nicht merkbare Leistungseinbußen. Das max. Drehmoment kann sich etwas nach vorne verschieben. Denke es gehen vielleicht 5-10 Vmax verloren. Vielleicht aber auch nicht.

    Rechne auf deinen Verbrauch so zwischen 15-25% drauf, dann passt es. Denke bei dir eher 15-20%.

    Tankgröße müsstest du Umrüster fragen, aber da du eh 2 Tanks nimmst, brauchst du dir über die Reichweite keine Sorgen zu machen.

    Füllstutzen kommt entweder falls möglich am besten unter die normale Tankklappe. Ansonsten Loch in Karosserie oder in Stoßstange.

    Wo möchtest du ungefähr umrüsten. Gibt einmal im Ruhrgebiet und einmal in Leipzig 2 Super-Umrüster die aufgrund ihrer Erfahrung und super Service zu empfehlen sind.

    Wenn du möchtest mail mir. NiteCrow(ätt)gmx.net

    Gruß
    Marcus
     
  6. #5 Quattroonkel, 10.07.2005
    Quattroonkel

    Quattroonkel Guest

    @ Road-Runner

    Du fährst nen Mehrventiler Saugmotor in einem schweren Fahrzeug. Nicht zu vergleichen mit dem Turbomotor in Deinem TT. Der Turbo hat sobald er über sein Loch hinweg ist eigentlich mit kleiner Gedenksekunde immer "Bumms" am Start und mit dem nicht schweren TT leichtes Spiel. Besonders im unteren Drehzahlbereich ist der Turbomotor auch bei schweren Fahrzeugen im Vorteil.

    Im Superb ist das komplett anders als beim TT und nen Mehrventiler braucht trotz Saugschaltrohr und diversen anderen Maßnahmen Leistung im unteren Drehzahlbereich zur Verfügung zu stellen eben Drehzahl zur Kraftentfaltung. Das bedeutet Schaltarbeit, oder einfach warten...

    Beim 30V ist das ja schon ne tolle Sache. Der zieht schon schön gleichmäßig und hat auch untenrum Schub, der ganz OK ist. Freilich nicht vergleichbar mit einem TDI oder einem Benziner Turbo!

    Schon mal nen alten Mehrventiler gefahren? Einen der ersten BMW 525 E34 24V noch ohne Vanos z.B.? Oder 2er Golf GTI 16V oder Audi 90 quattro 20V?

    Da geht unten garnix und Du fragst Dich wo denn die Leistung ist und oben rum so ab 4000 holt einen der Teufel höchstpersönlich ab um dann auf über 6500 U/min ohne Schubverlust hochzudrehen...


    Grüße

    Der Quattroonkel
     
  7. #6 SKODA DOC, 10.07.2005
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Fahre Stargas Polaris. Alle Antworten findest du hier Bestell einen schönen Gruß vom Irren mit dem Jeep.

    P.S: Bin nicht verwandt oder sonstwas mit dem Laden. Kriege auch keine Provision oder so. Bin nur sehr überzeugt von der Arbeitsqualität.
     
  8. #7 Road-Runner, 10.07.2005
    Road-Runner

    Road-Runner Guest

    Danke für die vielen Antworten,

    komme selber aus NRW bzw. OWL, genauer gesagt Kreis Paderborn.
    Ich glaube bis nach Düsseldorf würde ich maximal fahren, weil ca 180km.

    Eigentlich wollte ich den Skoda Superb Elegance 1.8T kaufen und dann auf ca 200PS chippen lassen (am besten noch Handschaltung).
    Denn verbrauchsmässig läge der mit dem 2.8l ungefähr gleich.

    War dann etwas verunsichert, wegen dem Umbau auf Gas und das chippen. Ein Arbeitskollege hatte sein Passat 150PS Turbo auf Gas umgerüstet, bei ihm sind zwei Lader kaputt gegangen.

    Ob es an der Gasanlage gelegen hat, sei dahingestellt.

    Außerdem, sobald man einen gebrauchten Superb Elegance sucht, der beige Leder und Navi hat, hat man automatisch die 2.8l Maschine und Tiptronic.
    Ist halt so.

    Wichtig ist aber:
    Daß nach den ausführlichen Aufklärungen vom Vanos und Quattroonkel, ich aufhören kann nach dem Fehler zu suchen und mich einfach an diesen Motor anpassen muß.

    Dank auch an NiteCrow, der mir die wichtigsten Fragen bezüglich Autogas beantwortet hat.

    Ansosten weitere Berichte, bin für jede Info bzw. Erfahrung dankbar.

    Gruß
     
  9. #8 NiteCrow, 11.07.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Jap, den SkodaDoc empfohlen hat ist ein supernetter Umrüster, der wirklich kompetent ist und bei Problemen nie aufgibt.

    Der Weg würde sich auf jeden Fall lohnen! War einer der beiden die ich meinte.

    Frag ihn mal ruhig wegen dem Chippen.
     
  10. brepuS

    brepuS Guest

    @Road-Runner

    Na das ist ja ein Zufall. Ich denke Du bist der 3. hier im Forum der von dort ein Auto hat.

    Ich habe ebenfalls einen 2.8er und habe ebenfalls gleiches Problem.
    Du kannst ihn zwar keinesfalls mit einem TT vergleichen, aber ob technisch etwas nicht stimmt, kann man dann daran sehen, dass im 4. Gang (Tiptronic) selbst ab 4.200 (ca. Schaltsaugrohrumschaltung) nur ganz gemächlich weiter beschleunigt wird.

    Meiner läuft meist (abhängig von Fahrbahn, Wind etc. max. 215 Km/h und ich habe mich schon damit abgefunden.

    Empfehle Dir unbedingt, wenn schon S&K, dann die an der Donnerschwwer Str. zu nehmen. Sehr kompetent und fair.

    Falls Du eine Lösung für dieses Problem finden solltest, wäre ich für eine Nachricht sehr dankbar!

    Gruß

    brepuS
     
  11. Vanos

    Vanos

    Dabei seit:
    24.12.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Superb 1.8 TSI DSG LPG Eleg. MJ12
    Kilometerstand:
    82000
    Hallo Road-Runner,

    konnte leider nicht schneller antworten. Zu deine Fragen:

    Ja, mein Superb läuft seit reichlich 1,5 Jahren (bei 5000km im Nov. 2003) mit Autogas. Das erste halbe Jahr habe ich einige Stunden beim Umrüster verbracht, um die Anlage einstellen zu lassen (Gasgeruch, Ruckeln etc.). Dann hat mir noch ein Marder ne Gasleitung angeknabbert. Seitdem das vorbei ist, bin ich glücklicher Autogaser und würde meinen nächsten auch wieder umrüsten.

    Bei mir ist eine Landi-Renzo Omegas mit einem Verdampfer und zwei Matrix-Blöcken verbaut. Dazu befindet sich im Kofferraum ein Stako-Zylindertank (aus PL) mit 110 Litern brutto (ca. 90 Liter netto). Das Ersatzrad habe ich behalten. Mein Tankstutzen befindet sich im Stossfänger hinten rechts. Der Verbrauch variiert je nach Fahrweise zwischen 12,5 und 15 Litern, im Mittel sind es aber 13,3 l/100km. Der Mehrverbrauch liegt also im Bereich von 25-30%. Damit sind mindestens 600 km aber auch locker 700 km drin – kommt halt auf die Fahrweise an. Meistens gehe ich aber sowieso nach 500km tanken, weil ich Wochenendpendler bin. Übrigens kannst Du dir die Bilder meines Gastanker in meiner Galerie im Forum anschauen – da wird auch einige klarer.

    Die Tanks kannst Du mischen, Nitecrow hat es ja schon erwähnt – ein Umrüster hat mir letztens erzählt, dass es in Deutschland verboten wäre, das man Zylindertanks in Fahrtrichtung einbaut. Diese Version wäre für meinen Nächsten aber der momentane Favorit: Donuttank + Zylindertank längs in einem Kombi. Wäre für dich auch interessant, sofern Du einen Superb mit umlegbarer Bank hast. Aber keine Panik, irgendjemand trägt einem das schon ein ;-) und Umrüster erzählen manchmal auch viel, wenn der Tag lang ist…

    Wo wir schon bei meinen Favoriten sind, bei den Gasanlagen halte ich die ICOM JTG für die fortschrittlichsten. Die hat Flüssigeinspritzung, kein eigenes Steuergerät, keinen Verdampfer – alles Sachen, die schon keinen Ärger machen können. Ok. dafür ist im Tank eine Flüssiggaspumpe integriert. Wenn Dich das neugierig macht, dann recherchiere mal bei www.autogas-forum.de mit dem Begriff „icom“.

    Was erwartet dich sonst noch beim Autogasen mit dem VW/Audi/Skoda V6 – Der V6 benötigen etwas Öl, bei mir sind es aller 5-6Tkm ein Liter. Ein Freund von mir fährt A6 2.8 Multitronic – er darf aller 3Tkm einen Liter nachfüllen. Wir haben noch nicht raus, ob das Gas dran schuld ist. Der VW-Meister meinte aber, dass die V6 & V8 auch normal gut Öl nehmen. Ansonsten kann ich bezüglich Leistung nicht klagen, ich merke keinen Unterschied zwischen Gas und Benzin, weder in Beschleunigung noch bei Vmax. oder bei der Laufruhe. Abschließend ist jeder Tag ohne Autogas verschenktes Geld, wenn man einige Kilometer im Jahr fährt und nicht auf Traktor (TDI & Co.) steht. Je schneller Du umrüstest, umso länger kannst Du sparen, weil niemand weis, was 2009 wird und was die neue (alte) Regierung bezüglich Steuervergünstigung (keine Subvention) beschließt. Bis dahin solltest Du die Amortisationsgrenze überschritten haben.

    Wenn Du jetzt noch Fragen hast, dann bitte posten und ich werde sie die nächsten Tage beantworten.

    P.S.: Was mich von den anderen mal interessieren würde:
    1. Wie ist euer Ölverbrauch?
    2. hat schon jemand den 2.8er tunen lassen und bringt das was beim Sauger?
    3. Weis jemand was der Kompressorumbau für den 2.8er (nicht VR6) kostet?

    Vanos
     
  12. brepuS

    brepuS Guest

    Hallo Vanos.

    Also wir fahren unseren jetzt ~ 30.000 Km und 2 x 1 L Nachfüllpackungen habe ich gekauft. Eine ist noch halb voll im Kofferraum. Aber: Meiner wird selten > 4.000 gedreht und genau ab dort verbrauchen die 2.8er das Öl... Liegt an der Bauweise. Machen eigentlich alle ziemlich identisch.

    Tunen soll beim Sauger ja nichts bringen. Allenfalls Sportluftfilter / Sportauspuff.
    Aber der V6 wird nie eine Rakete. Das ist ein Motor zum Cruisen.

    Zum Gasumbau habe ich mir kürzlich auch ein paar Meinungen eingeholt. Du sagts, Du hast "Autogas". Das ist Propan? Ich würde nur Erdgas nehmen, weil das hier von der EWE gut gefördert wird und angeblich bei diesem Motor kein Mehrverbrauch zu bemerken sein soll.
    Ist dann die gleiche Anlage zu empfehlen?

    Leider gibt es für mich 3 k.o Kriterien:

    1. Ich will in der Original-Tankklappe tanken
    2. Ich brauche eine Reichweite die dem Benzintank entspricht (mind. 550 km).
    Zur Not auch mit 2. Gastank.
    3. Die Skoda Garantie darf nicht beeinflusst werden.

    Punkt 3 ist schon mal hinfällig. Ich habe die Garantieverlängerung gekauft und diese soll - so der Freundliche - bei allen zum Motor gehörenden Aggregaten und dem Motor selbst, verfallen, wenn auf Gas umgerüstet wird. Habe das noch nicht schriftlich, aber das wäre ein Armutszeugnis für VW/Skoda.

    Gruß´

    brepuS
     
  13. Vanos

    Vanos

    Dabei seit:
    24.12.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Superb 1.8 TSI DSG LPG Eleg. MJ12
    Kilometerstand:
    82000
    Hallo brepuS,

    wenn der V6 keine Rakete mehr wird, dann muss ich beim nächsten Fahrzeugwechsel doch zum weiß-blauen Feind wechseln und zwei Zylinder drausatteln ;-)
    Nach wie vor, wird da sehr viel durcheinander geschmissen, was Erdgas (CNG) und Autogas (LPG) angeht. Einen kurzen Abriss gibt z.B.:
    http://www.autogas-boerse.de/news_info/unterschied_autogas_erdgas/
    http://www.mit-erdgas-fahren.de/warum_erdgas_uea.htm
    Was am Ende sinnvoller ist, muss jeder für sich entscheiden. Über dieses Thema gibt es schon unzählige Diskussionen und ich möchte an dieser Stelle keine neue lostreten.

    Aus professioneller Sicht, muss ich leider sagen, dass 200bar kein Kindergeburtstag sind und das in der Praxis höchtse Anforderungen an die Dichttechnik stellt. Und wenn man schon mal gesehen hat, wie Teile aussehen, wo die Dichtung bei 150bar nicht mehr gehalten hat, dann möchte man nicht mit so einer Bombe an Bord fahren, egal was der Herr Tritin und die Jungs von Opel und Fiat sagen.
    Für mich ist die Reichweite auch völlig inakzeptabel, mit meinem jetztigen Tank würde ich mal gerade 250km anstatt 650km kommen. Wenn ich nur im Statdverkehr als Pizzabote oder ähnliches unterwegs wäre, ist das sicher kein Akt.

    Bei deinen Punkten, kommt gerade aufgrund der Reichweite eigentlich nur Autogas in Frage. Das mit der Original-Tankklappe wird beim Supi schwierig, weil rund und wenig Platz. Beim A6 geht es, lang und rechteckig mit genügend Platz für einen kleine Stutzen. Zu Punkt drei gibt es auch verschiedene Meinungen - meine ist: wer nichts wagt, der nichts gewinnt.

    In diesem Sinne - Gib Gas.
     
  14. brepuS

    brepuS Guest

    @Vanos

    Danke für die Infos!

    Tu das nicht. Da erlebst Du nur Dein weiß-blaues Wunder :schiessen:
    Ich komme von da und so eine 65 KEuro Schüssel steht noch abgemeldet vor meiner Tür. Gerichtsverhandlung ist im August (1 Jahr nach EZ).
    Lies mal in den einschlägigen Foren was da beim e60 e61 abgeht.

    Ich bin was Marken betrifft mittlerweile völlig leidenschaftslos. Und das ist gut so.

    Du sagst, bei der von mir erforderlichen Reichweite käme nur LPG in Frage. Da dieses in unserer Region vom Versorger nicht gefördert wird, lohnt der Einsatz auch nicht (durchschnittliche Fahrzeugnutzung max. 3 Jahre a 40.000 Km).

    Zum Thread-Thema:
    Habe heute morgen nochmal richtig Stoff gegeben um die Vmax zu testen. Nach laaangem Anlauf kam er doch glatt auf (ganz knappe) 220 nach Tacho.
    Bei 10 % Tolleranz wären das ja nur 198?


    Gruß

    brepuS
     
  15. gufie

    gufie Guest

    Hallo,

    jetzt muss ich mich doch mal in die leidige Vmax Debatte einschalten.
    Ich habe meinen 2.8 seit April und er schafft IMMER 240 ohne Probleme, mit Anlauf komme ich auf 255.
    Allerdings sollte man den Motor auch ab & zu mal etwas höher drehen, damit die Rückstände des niedertourigen Stadtbetriebs weggepustet werden.....220 sind doch fast im 4. Gang zu erreichen - wie wäre es also im 4. mal einige Zeit 200-210 zu fahren und dann mal zu sehen, was im 5. noch drin ist? Bei 210 geht es bei mir - bei Bedarf - noch so zügig weiter aufwärts, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass ein gesunder 2.8, der auch ab & zu mal ausgedreht wird, da schon Schluss machen sollte.....
     
  16. #15 Road-Runner, 15.07.2005
    Road-Runner

    Road-Runner Guest

    Hallo Jungs,
    hallo gufie,

    was für ein Zufall wollte gerade mein Zwischenbericht abgeben und habe gerade deinen Beitrag gelesen.

    Denn das mit dem "ausdrehen" ist mir auch schon in den Sinn gekommen.

    Wie schon erwäht, habe ich den Wagen aus Oldenburg, Heimfahrt ca. 150km AB -vollgas-.

    Nachdem ich die Gesamtmasse von ca. 1,8 to. qualvoll auf ca. 230km/h gebracht hatte, war ja alles soweit O.K., doch was passierte wenn ich abbremsen mußte?

    Hier ein paar Tipps:
    Bevor man sich wirklich entschließt den Vordermann zu überholen, sollte man folgende Kriterien beachten:

    1. Fahrzeug vom Vordermann abchecken! (Eigengewicht)
    2. An der Kofferraumklappe auf die Motorisierung achten!
    3. Beladungszustad des Fahrzeugs kontrollieren!
    4. Alter des Fahrers abschätzen!

    Nach diesen Kriterien beschließen:
    1. Ob man runterschaltet
    2. Abstand vergrößert um Anlauf zu nehmen
    3. Oder, wenn alles im grünen Bereich und keiner hinten drängelt, gemütlich v o r b e i z i e h e n.

    Jetzt aber zurück zum Thema.
    Am Mittwoch Super Plus vollgetankt, vier Leute im Wagen, fierter Gang 5800U/min, ca.230km/h, 30km Autobahn. (vollgas)
    Habe festgestellt, daß der fünfte Gang überflüssig ist!

    Möchte euch darauf hinweisen, daß der Superb 142kW bei 6000U/min hat, die 142kW erreicht man wahrscheinlich nur in den ersten drei Gängen.

    Hab jetzt ca. 150 Super-Plus-km runter, leistungsmäßig hat sich noch nichts geändert. (Vergleich Super / Super Plus)
    Neuen Luftfilter hat der Wagen auch drin.

    Muß aber auch zugeben das der Wagen mittlerweile in den ersten drei Gängen spürbar besser zieht.
    Ich hoffe, daß ich Ihn irgendwann "knacke" und auch von schwindelerregenden 240-250 km/h berichten kann.
    Mehr Anzug ab 180km/h würde mir auch schon reichen.

    K&N Sportluftfilter, würde der was bringen?

    Habe bedenken wegen des Luftmassenmesser´s.
    Hatte im Audi TT einen von K&N, aber nur kurze Zeit.
    Weil der LMM innerhalb eines Werkstattbesuches gewechselt wurde, seitdem habe ich den Sportluftfilter rausgenommen.
    Weil das Öl des Filters, den LMM beeinträchtigen kann.
    D.h. das der Sauerstoffanteil der Ansaugluft ist höher als gemessen, dies wiederrum führt zu einer mageren Verbrennung, im extremfall ist der Motor hinüber.
    Besonders gefährdet sind Motoren mit Aufladung, weil die Verbrennungstemperaur eh höher ist, Sauger weiß ich leider nicht.


    P.S.: gufie hat dein Superb Tiptronic oder Handschaltung?

    Gruß

    Road-Runner
     
  17. #16 SKODA DOC, 17.07.2005
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Da ist der Knackpunkt. Die höhere Reibung bei der Tiptronic verhindert mehr V/max. Dein Tiptronic wird nie einen Schalter abhängen können.
    Wenn dann noch die breiten 17" drauf sind fehlt auch gleich nochmal das ein oder andere K/mh
     
  18. brepuS

    brepuS Guest

    Ich hab auch die Tiptronic.
    Mein Fahrzeugschein und der Prospekt weisen eine Vmax von 232 Km/h aus.
    Das sollte er dann doch wenigstens nach Tacho erreichen können. Annähernd würde mir ja schon reichen.

    Ich kann den 4. manuell geschaltet ebenso schwerfällig ausfahren bis 220 km/h, dann schalte ich in den 5. und bleibe dabei auf dem Gas. Die Geschwindigkeit fällt darauf hin ab um ca. 5 Km/h. Er kann seine persönliche Bestmarke also nichtmal halten im 5. Gang. Das kann nicht normal sein.
    Neue Kat's hat er übrigens vor kurzem bekommen. Er zieht seit dem viel besser aber ab 3.000 Umdrehungen nach wie vor Kaugummi.

    Der Schalter ist übrigens auch nur mit unwesentlich mehr, nämlich 237 Km/h angegeben.

    Erreicht das ein Schaltwagenfahrer mit einem 2.8er hier denn?
     
  19. MK

    MK Guest

    Bei 260 Km/h, laut Tacho, hatte ich ihn auch schon. Fahre übrigens ein Schalter.


    Mfg


    MK
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gufie

    gufie Guest

    Hallo,

    meiner ist auch mit Schaltgetriebe ausgestattet und schafft wie gesagt auf gerader Strecke mit etwas Anlauf 255km/h
     
  22. #20 Fredlabosch, 18.07.2005
    Fredlabosch

    Fredlabosch

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Fahrzeug:
    Superb 2.8 mit Prins Autogasanlage
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Reisert in Grosskrotzenburg
    Kilometerstand:
    208000
    Hallo.

    Meiner hat Tiptronic, schafft die 240 km/h immer, mit bissi Anlauf auch mal 250-255 km/h.
    Ich tanke immer 98 Oktan, gelegentlich auch mal Vpower (wegen den geilen Prämien von Shell).
    Selbst vollgestopft mit Urlaubsgepäck hat er die 240 km/h ohne große Probleme geschafft.

    Grüße aus Hessen

    Sebastian
     
Thema: 2.8l lahme Krücke?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vw passat 2.8 schafft vmax nicht

    ,
  2. Audi 2.8 kommt erst bei 3000

    ,
  3. ab welcher drehzahl entfaltet der v6 30v 2.8l seine volle leistung

    ,
  4. was tanke ich bei einem audi a6 v6 2 8 l 30 v,
  5. was tankt skoda superb 2.8 v6,
  6. Was ist das beste am superb 2.8l v6,
  7. Erfahrungen superb 2.8 V6
Die Seite wird geladen...

2.8l lahme Krücke? - Ähnliche Themen

  1. Mein 2.8l Motor rattert bei kaltstart.

    Mein 2.8l Motor rattert bei kaltstart.: Ich habe neuerdings beim KaltStart ein hässliches Rattern, was definitiv nicht von den Hydros kommt, es ist auch nicht immer und nur für ca. 1sec....
  2. Move & Fun CPU zu lahm - gibts da auch Updates/Modelljahre?

    Move & Fun CPU zu lahm - gibts da auch Updates/Modelljahre?: Hallo werte Community, ich habe seit gut 2 Jahren einen kleinen grünen Citigo 75 PS, greentec, Ambition mit dem Move & Fun-Navi-System. Mit dem...
  3. Superb 3u 2.8l V6 tempomat defekt

    Superb 3u 2.8l V6 tempomat defekt: Hallo zusammen habe ein Superb 1 2.8l V6 Automatik und folgendes problem: mein tempomat funktioniert nicht mehr auch nach mehrmaligem ein und aus...
  4. Skoda Superb I 2.8l V6 Versicherung?

    Skoda Superb I 2.8l V6 Versicherung?: Hallo wollte fragen was ihr für euren Superb an Versicherung bezahlt. Wollte mir gerne einen zulegen. Soll aber unbedingt ein 2.8 mit Automatik...
  5. 2,0, 85 kW in mittleren bis hohen Drehzahlen lahm

    2,0, 85 kW in mittleren bis hohen Drehzahlen lahm: Moin, moin, Wie schon in einem anderen Thread geschrieben habe ich mir einen FL Octavia Kombi 2,0 zugelegt. Der Wagen war fast 10Jahre in...