2.0 TSI 280 PS in Octavia 3 (Limo) möglich?

Diskutiere 2.0 TSI 280 PS in Octavia 3 (Limo) möglich? im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Fehlerspeicher schaut sauber aus. Prominentes "Frontkratzen" konnte ich auch nicht feststellen. War gefühlt über beide Achsen. Ich habe aus dem...
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
Bist du sicher dass deine Haldex sauber arbeitet?
Fehlerspeicher schaut sauber aus. Prominentes "Frontkratzen" konnte ich auch nicht feststellen. War gefühlt über beide Achsen. Ich habe aus dem Stand auch mal mit stark eingeschlagenem Lenkrad durchgetreten. Da schob er auch über beide Achsen. Von daher für mich eher unwahrscheinlich. Gänzlich ausschließen kann ich die Haldex aber natürlich auch nicht. Ich werde das aber noch mal auf geeignetem Untergrund "testen". Ich habe da eher meine Pneus im Verdacht. Mal gucken, wie das bei trockener Bahn ausschaut. Spätestens mit neuer Bereifung (Juni) sollte der Faktor Reifen raus sein. Wenn das alles "nichts bringt", muss ich mir die Haldex wirklich mal genauer anschauen lassen.

Selbst mit 300PS solltest du keine wirklichen Traktionsprobleme haben. Und die wirst du mit dem kleinen Lader sicher nicht erreichen können.
Da habe ich keine Erfahrungswerte bisher. Bei 260 - 270 PS und 400 Nm ist für mich erstmal "Schluss". Danach kämen dann größere Umbauten inkl. Bremsen usw. (wobei ich da vermutlich unabhängig von weiteren Leistungssteigerungen mal dran gehen lasse). Mal abwarten wie es dann ist, wenn man sich an die Leistung gewöhnt hat. Dann wäre als nächstes die Einspritzung dran und von mir aus auch ein größerer Lader. Dann aber nur mit Map Switching, da das Auto auch von anderen in der Familie entspannt bewegt werden können soll. Wobei das Thema Traktion nach meinem techn. Verständnis ja vor allem eher eine Frage des Drehmoments sein sollte. So oder so gedenke ich das Thema Leistungssteigerung bei o.g. Werten für den Moment abzuhaken. Schlussendlich isses dann auch irgendwann ne Kosten-Nutzen-Frage und der bekommt ja noch einiges anderes "neu" neben der hier thematisierten Leistungssteigerung.
Was hast du eigentlich für eine Bremse geplant? Die 340er vom RS? Oder gleich was richtiges?
Damit habe ich mich noch nicht intensiver befasst. Die vom RS lägen natürlich nahe. Hast Du Empfehlungen? Stehe auf R17. Für die Eintragung sind die Bremsen aktuell ausreichend. Mir ginge jetzt eher um den Punkt bei einer Gefahrenbremsung aus hohen Geschwindigkeiten auf der BAB Meter zu gewinnen. Die Nordschleife wird dieses Auto in meinem Besitz sicherlich nicht sehen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
So. Wieder ein Update. Leider wieder nicht so wahnsinnig erfreulich. Der Turbolader ist während der Adaption "hochgegangen".

Lt. Skoda gibt es "ein internes Rundschreiben", demnach der verbaute Lader fehlerhaft gewesen sein könnte. Mehr weiß ich dazu leider auch nicht. Z.B. ob es an der Charge lag oder was weiß ich. Aufgrund des Tunings kann man hier aber lt. dem Kollegen nicht wirklich auf Kulanz von Skoda hoffen. Kurzum: Großes, ca. 3,3 Tsd. Euro teures Kacka. Auf meine Frage hin, ob das bei Reparatur dann exakt der gleiche Turbo mit den gleichen Schwachstellen eingebaut wird oder oo das dann ein überarbeiteter ist kam folgende Antwort: "Es handelt sich hier um einen überarbeiteten Turbolader."

Ich schaue jetzt noch mal, ob ich bei der "Gelegenheit" gleich ein größerer Lader in Betracht kommt. Da scheint der "LM440 IS20 | Special Edition für 1.8 TSI" ja der Lader der Wahl zu sein dann. Kommt jetzt auch bisschen drauf an, wie lange der Umbau dauern würde, ob man den größeren Lader ohne sonstige Umbauten zumindest vorübergehend sinnhaft betreiben kann und ob die bisherige Abstimmung dann komplett für die Tonne war oder nicht. Ich denke nicht, dass ich jetzt noch mal mehr große Scheine in die Hand nehme um dann einen ultimativen Sleeper unterm Popo zu haben :)

Da zwischenzeitlich auch der Marder zu Besuch war kommt eine Marderabwehr dann auch noch dazu. Läuft bei mir und dem Octavia 🤣

Es bleibt also spannend!
 
birscherl

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.162
Zustimmungen
451
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
Tut mir leid für deinen Geldbeutel. Auch ein Art, Geld zu verbrennen. Nur vorsichtig gefragt – ein Auto, was von Haus aus die gewünschte Leistung ohne Rumgefrickel und Defekte bietet, kommt nicht infrage?
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.038
Zustimmungen
4.231
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Was genau ist beim Lader denn passiert? Die Welle gebrochen? Von Problemen bei dem kleinen IHI Lader hört man eigentlich so gut wie nichts. Außer wenn der Tuner Mist baut und es übertreibt. :whistling:
Das ist aber doch die perfekte Möglichkeit auf einen größeren Lader zu gehen.
 
tdi-user

tdi-user

Dabei seit
03.09.2014
Beiträge
278
Zustimmungen
103
Fahrzeug
Seat Ibiza 6P Cupra 1.8 TSI; Seat Toledo KG 1.2 TSI; Ford Mustang GT Convertible
Von Problemen bei dem kleinen IHI Lader hört man eigentlich so gut wie nichts.
Der erste IS12 ist bei meinem Cupra bei 1680 km Lauf- mit Serienleistung hops gegangen. Im Ibiza-Forum sind mehrere Fälle aufgetaucht. Mit diesem Ladertyp mehr Leistung zu fahren, würde ich mich nicht trauen.
 
MrMaus

MrMaus

Dabei seit
14.02.2016
Beiträge
12.179
Zustimmungen
3.703
Ort
Emmental
Fahrzeug
Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
Kilometerstand
50 000 ++
Bist du sicher dass deine Haldex sauber arbeitet?
Selbst mit 300PS solltest du keine wirklichen Traktionsprobleme haben. Und die wirst du mit dem kleinen Lader sicher nicht erreichen können.

Was hast du eigentlich für eine Bremse geplant? Die 340er vom RS? Oder gleich was richtiges?
Unser Superb wurde mit 300 ps gemessen, Traktionsprobleme gibts da nur auf ganz ganz ganz glattem Eis.
Selbst im Schnee funktioniert das alles noch erstaunlich gut.
 
mrbabble2004

mrbabble2004

Dabei seit
10.08.2010
Beiträge
7.100
Zustimmungen
2.214
Ort
Bad Lobenstein
Fahrzeug
Polo AW GTI
Werkstatt/Händler
Autohaus Räthel
Kilometerstand
17t
Ich würde auch auf einen größeren Lader setzen, wenn der kleine jetzt eh Hops gegangen ist…

auf jeden Fall ein sehr interessantes Projekt! Ich bin gespannt :)
 
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
Tut mir leid für deinen Geldbeutel. Auch ein Art, Geld zu verbrennen. Nur vorsichtig gefragt – ein Auto, was von Haus aus die gewünschte Leistung ohne Rumgefrickel und Defekte bietet, kommt nicht infrage?
Vielen Dank für dein Mitgefühl. Ist ärgerlich aber eben auch ein Risiko, welches man bewusst eingeht denke ich. Insofern: Krönchen richten und weiter ;) Der Schaden ist, wie Skoda (nicht der Tuner) selbst sagt, nicht unbedingt direkt auf die Leistungssteigerung zurückzuführen. Wobei eine Leistungssteuerung natürlich nicht dabei hilft das Leben eines fehlerhaften Laders zu verlängern. Steckste aber halt auch nicht drin. Alles was ich jetzt so gelesen habe, deutet darauf hin, dass man auch ohne Leistungssteigerung keine Kulanz zu erwarten gehabt hätte.

Was genau ist beim Lader denn passiert? Die Welle gebrochen?
Das ganz genaue Schadensbild habe ich im Detail noch nicht ganz verstanden. Auf jeden Fall hat der Lader zu viel Spiel bekommen. D.h. wahrscheinlich die Welle im Eimer oder zumindest beschädigt. Und er hat gespahnt :( Die ganz genaue Diagnose teile ich gerne, wenn ich sie habe. Das ist natürlich wichtig zu wissen um sich nicht die Probleme von morgen einzukaufen. Worst-Case wäre ja neuer Lader, der sich dann direkt auch verabschiedet...

Ich würde auch auf einen größeren Lader setzen, wenn der kleine jetzt eh Hops gegangen ist…
Das ist aber doch die perfekte Möglichkeit auf einen größeren Lader zu gehen.
Das denke ich auch. Ich muss jetzt aber erstmal sicherstellen, dass ansonsten alles in Ordnung ist und z.B. die Brennräume & Kolben völlig intakt sind. Sonst haue ich mir jetzt nen größeren Lader drauf um dann direkt das nächste Problem zu haben. Sollten weitere Folgeschäden vorhanden sein muss man halt gucken, was es genau ist. Das wäre dann natürlich ein Szenario, bei dem man z.B. über einen anderen Motor oder auch Pleuel/Kolben nachdenken kann oder sogar muss.
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.038
Zustimmungen
4.231
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Ich persönlich habe mit der Ladermanufaktur keine Erfahrungen. Aus dem Bekanntenkreis aber immer nur gutes gehört.
Ich würde denn besagten Lader plus Hardware verbauen und im ersten Schritt auf um die 375PS (ca 1,6 Bar)abstimmen.
Wenn du deutlich höher willst würde ich zum IS38 greifen da er weniger Ladedruck für die Leistung benötigt.
 
SirSmokeAlot

SirSmokeAlot

Dabei seit
22.08.2017
Beiträge
96
Zustimmungen
47
Fahrzeug
S2 Combi FL 3,6 Elegance 2015er, S3 Combi 2.0 TSI 4x4 2017er, F3 Clever Combi 81kw DSG
Worst-Case wäre ja neuer Lader, der sich dann direkt auch verabschiedet...

Bin kein Spezi, aber ist das Worst-Case beim zerlegten Lader nicht ein kapitaler Motorschaden wegen Laderteilen im Motor ? Wenn der gespant hat denke ich wird ein neuer wohl eher Fakt sein, oder ? Oder richtet man diese Massenlader wirklich noch wenn sie hochgehen ?
 
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
Bin kein Spezi, aber ist das Worst-Case beim zerlegten Lader nicht ein kapitaler Motorschaden wegen Laderteilen im Motor ? Wenn der gespant hat denke ich wird ein neuer wohl eher Fakt sein, oder ? Oder richtet man diese Massenlader wirklich noch wenn sie hochgehen ?
Das kann man so und so sehen. Finanziell wäre ein Motorschaden natürlich unschön. Aus meiner Sicht birgt das aber auch Chancen. Siehe Titel des Threads ;) Der defekte Lader wird sicherlich nicht mehr gerichtet. Viel schlimmer wäre für mich aber der Fall, dass man jetzt hektisch einen neuen Lader drauf setzt und dann später feststellt, dass der Motor angeschlagen ist. Dann passt der neue Lader nämlich wahrscheinlich nicht mehr auf den ATM, da ich dann wohl direkt etwas größeres anpeile. Evtl. gibt es dann den ursprünglich mal angedachten Swap auf 2,0. Das muss man aber sehen wegen Kosten und außerdem kann das nicht jeder.

Aktuell sieht es so aus, dass das Auto jetzt bei Skoda vom Hof geholt wird und dann schauen wir weiter. Ist der Motor OK, und davon gehe ich erstmal aus weil Skoda nichts Gegenteiliges zu berichten hat und ja selbst den Serienlader tauschen wollte, gibt es wohl nen Upgrade-Lader auf den aktuellen 1,8er TSI. Von den KVAs her sieht es aus, dass ich in der Tuning-Werkstatt einen Upgradelader für das Geld bekomme, was mich der Serienlader (inkl. ansonsten vergleichbarer Arbeiten) bei Skoda direkt kosten würde.

Ist der Motor selbst tatsächlich angezählt, schaue ich welche Motorenoptionen hier existieren. Vorgesehen war das zum jetzigen Zeitpunkt aber natürlich nicht. War jetzt vom Timing auch doof, weil sich andere Themen wie Audio-Einbau und Dämmung auch verschieben.

Kurzum: Aktuell gehe ich davon aus, dass der Lader neu und größer kommt, alles gereinigt wird und ich dann mit sehr viel Luft nach oben fahre für den Moment. Die ursprünglich angepeilten 260 - 270 PS und 400 Nm sind z.B. mit dem LM440 gar kein Problem mehr afaik.
 
Zuletzt bearbeitet:
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
So denn. Kurzes Update mal wieder. Der Motor ist fein :thumbsup:

Die Umbauten beginnen kommende Woche und werden doch etwas umfangreicher ausfallen. Mir war wichtig, dass jetzt direkt alles so gemacht wird damit
  1. für den Moment alles sehr zuverlässig läuft und von den neuen Teilen nichts in die Nähe einer Kotzgrenze kommt
  2. man später leistungstechnisch noch mal nachlegen kann ohne jetzt für die Tonne zu schrauben.
Für den Moment sind weiterhin die 270 PS mit ca. 400 Nm angepeilt. Die folgenden Umbauten wirken im ersten Moment vielleicht "mit Kanonen auf Spatzen geschossen". Vorgabe meinerseits war aber, dass man direkt so baut, dass später auch 350 - 375 PS und gute 500 Nm möglich sein sollen. Dann braucht's natürlich noch weitre Arbeiten wie DSG, Fahrwerk und Bremsen.

Im wesentlichen kommt jetzt rein:
  • Upgradelader (bis ca. 400 PS)
  • Ladeluft-Druckrohr-Kit
  • Upgrade Schubumluftventil
  • Downpipe HJS 200 Zellen
  • Pipercross Sportluftfilter
Dazu natürlich diverse Klein- und Anbauteile. Haldex wurde übrigens auch noch mal gecheckt und passt.

Stay tuned ;)
 
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
Wie die Zeit rennt... Hat mich ganz schön Nerven gekostet und zwischenzeitlich ging auch wirklich mal die Freude an dem Projekt verloren. Aber jetzt! Na diversen Verzögerungen und einem falschen Upgradelader ist der Einbau der Teile nun abgeschlossen 😌 Es ist jetzt ein stark modifizierter Upgradelader auf IS38-Basis mit deutlich größerem Verdichterrad, Abgasgehäuse und Gesamtvolumen. Frischluftseite ist vergleichbar mit Garrett GT 30. Der Lader selbst wurde von Turbodietrich gebaut und ist bis ca. 500 PS ausgelegt. Also deutlich über meiner Wunschleistung.

WhatsApp Image 2021-06-16 at 14.58.25 (1).jpeg



WhatsApp Image 2021-06-16 at 14.58.25.jpeg


Was ich bei meinen vorherigen Leistungssteuerungen nicht hatte (waren aber auch immer nur Software) ist das Einfahrkennfeld, was ich jetzt erstmal bekommen habe. 2 Tsd. km kein Vollgas und max. 2,5 - 3 Tsd. U/Min. :evil: Ich hatte ja die wild romatische Vorstellung, dass ich das Thema dann mit Übergabe erstmal von der Backe habe. Aber gut, dann gibt's die Tage viele unnötige Fahrten. Anfang Juli geht's in den Urlaub bis Slowenien mit dem Auto. Da will ich das eigentlich abgehakt wissen. Die Umwelt möge es mir verzeihen...
 
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
Gerade mal ausgerechnet: Mit 2.500 U/Min komme ich mit dem DQ250 im 6. Gang auf ca. 120 km/h. Bei 3 Tsd. zumindest mal auf ca. 140 km/h. Die Einfahrphase muss dringend vor dem Urlaub durch sein 🤣
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.038
Zustimmungen
4.231
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Ist das DSG im O3 4x4 so kurz übersetzt? Im Superb liege ich bei 3000U/min bei gut 180km/h
 
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
Ist das DSG im O3 4x4 so kurz übersetzt? Im Superb liege ich bei 3000U/min bei gut 180km/h
So wie ich es recherchiert habe sind das 0,76 im sechsten Gang beim 4x4 1,8 TSI mit dem DQ 250. Bei deinem müssten es 0,636 im sechsten sein. Mit 17 Zoll/45 kämest du damit auf ca. 164 bei 3 Tsd. U/Min. Da du bestimmt größere Reifen fährst und Tacho optimistisch ist, kommt das schon hin mit 180 :D
 
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
Mal eine andere Frage, die vielleicht etwas simpel wirken mag: Welche OBD-Analysegeräte könnt ihr empfehlen? Ich möchte mir auch eins zulegen und das Angebot ist etwas erschlagend ?(
 
MrMaus

MrMaus

Dabei seit
14.02.2016
Beiträge
12.179
Zustimmungen
3.703
Ort
Emmental
Fahrzeug
Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
Kilometerstand
50 000 ++
Da misst du jetzt etwas präzisieren, was du alles tun möchtest 🤭
 
swagner

swagner

Dabei seit
09.04.2021
Beiträge
77
Zustimmungen
33
Fahrzeug
Octavia 4x4 Limo 2015
Kilometerstand
38000
@MrMaus Ich habe befürchtet, dass die Gegenfrage kommt :D Ich sag's ganz offen vorweg: Ich habe noch keinen echten Überblick, was da möglich und/oder sinnvoll ist. Ich versuche es mal laienhaft zu beschreiben:

In erster Line möchte ich die relevanten (Fehler)Meldungen auslesen können. Im Kern geht es mir darum die wichtigsten Parameter meines Autos wie bspw. Ölqualität, Zustand Turbolader, Lambdawerte etc. selbstständig auslesen zu können um aufkommende Probleme frühzeitig zu erkennen. Gelegentliches loggen von Fahrten wäre auch gut (denke ich mal).

Wenn man vom Gerät her für überschaubare Mehrkosten auch VCDS-coding-fähig wird, würde ich das begrüßen. Kostentechnisch sollte der Spaß nicht deutlich über 300 Taler kosten - natürlich gerne weniger. Einfache Geräte gehen ja schon bei um die 20 Euro los. Die scheinen aber keine sonderlich große Diagnosetiefe zu besitzen.

Hilft das?
 
Thema:

2.0 TSI 280 PS in Octavia 3 (Limo) möglich?

2.0 TSI 280 PS in Octavia 3 (Limo) möglich? - Ähnliche Themen

Kofferraum octavia 3 limo, bj. 2017, für hund möglich?: Hallo zusammen, ich stehe aktuell vor dem Kauf eines neuen Gebrauchtwagens. Aktuell habe ich die Möglichkeit eine gut ausgestatteten octavia 3...
Sonderräder Eintragung möglich Octavia 3 FL 2.0 TSI: Hallo zusammen ist es möglich für meinen Octavia 3 RS Facelift 2.0TSI Sonderräder 8,5j 19 Zoll ET 45 mit 225/35 19 Reifen eingetragen zu bekommen...
Octavia 3 Limo mit 1,8 TSI 4x4 DSG mit Projektliste: Hallo zusammen, ich möchte mich bzw. vor allem mein "neues" Auto dann auch mal vorstellen. Sofern es zu einzelnen Themen separate Threads gibt...
Privatverkauf DTE PowerControl für 1.8 & 2.0 TSI-Motoren NEU!!!: Hallo. Kurz bevor ich meinen Superb 2.0 TSI 4WD abgegeben habe, habe ich das DTE-Modul für ein Update eingesendet und anstatt einem Update ein...
rabbits laserweißer "OCC" 1.8 TSI DSG ... Zwei Jahre Octavia: Hallo Škodagemeinde, ab dem 11.07.2019 bereichert also ein neues Fahrzeug unseren familiären Fuhrpark. Nach dem langen Pfingswochenende mit...
Oben