14.000km und so viele Probleme!

Diskutiere 14.000km und so viele Probleme! im Skoda Fabia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo liebe Skoda-Community, ich habe seit Juni einen Skoda Fabia 3 - 1,0l TSI - 95PS - Drive Edition - Benziner - BJ 11/2017 mit 12.700km...

  1. #1 Itze_meee, 07.10.2019
    Itze_meee

    Itze_meee

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Skoda-Community,

    ich habe seit Juni einen Skoda Fabia 3 - 1,0l TSI - 95PS - Drive Edition - Benziner - BJ 11/2017 mit 12.700km Laufleistung gekauft. Garantie besteht noch bis 11/2020. Ich bin kein Autofreak und kenne mich auch nur bedingt damit aus. ;) . Ich hoffe aber, dass Ihr mir hier helfen könnt.

    Mir sind nun einige merkwürdige Dinge aufgefallen, die mir nicht ganz schlüssig sind.

    1. Die Bremsscheiben, besonders die hinteren (siehe Bilder) sehen für mich als Laien ziemlich katastrophal aus, in Anbetracht der Laufleistung. Ich habe dbzgl. schon mal einen Mechaniker in einer Skoda Vertragswerkstatt gefragt und der meinte, die Bremsen sind noch völlig ok. Bevor ich das Auto gekauft habe, gab es noch ein KÜS Plus Gutachten. Der Prüfer meinte auch das die Bremsen in Ordnung sind. Allerdings war die Prüfstelle direkt neben dem Verkäufer, also bin ich mir da nicht sicher, ob das eine unparteiische Beurteilung war. Ich habe schon mehrfach mal stark abgebremst, was allerdings keine Besserung brachte. Was meint Ihr hierzu? Kann ja eigentlich nicht sein, dass die nach der KM-Laufleistung schon so aussehen. Bei meinem Smart sahen die Bremsscheiben nach 40.000km noch aus wie am ersten Tag.

    2. Beim Schalten bis in den 3. Gang "klackt" es jedes Mal deutlich hörbar. Schwer zu beschreiben, aber müsste wahrscheinlich am Getriebe liegen? Das hört sich nicht nur unschön an, sondern kann ja auch nicht normal sein. Dieses Problem hatte ich bei meinen Vorgängerautos ebenfalls nicht. Ist das Problem bekannt, bzw. wurde das bei euch behoben?

    3. Wenn ich früh hochschalte und dann im untertourigen Bereich bin (ca. 1000) gibt der Wagen von alleine weiterhin Gas. Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum. Als ob er Gas gibt, damit er nicht ausgeht.

    5. Ist es normal das der Wagen im Leerlauf bei 1000 Umdrehungen steht?

    6. Beim anfahren im ersten Gang ist ein "jaulendes" Geräusch, ähnlich wie beim Rückwärtsfahren zu hören, dass sobald man in den zweiten Gang schaltet nicht mehr ertönt. Kennt das jemand? Kommt mir ehrlich gesagt auch komisch vor, obwohl der Skoda Händler am Rande erwähnt hatte, dass das ein normales Betriebsgeräusch sei. Ich bin mir aber ehrlich gesagt nicht sicher, ob der sich das wirklich angeschaut hat, bzw. weiß, was ich meine.

    Fragen über Fragen oder Probleme über Probleme. Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen, eure Meinung und Erfahrung dazu mitteilen.

    Vielen Dank Euch
     

    Anhänge:

  2. #2 Calvineis, 07.10.2019
    Calvineis

    Calvineis

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    498
    Ort:
    Plaidt
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III, Octavia 1U RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Donath
    Kilometerstand:
    76.000, 182.000
    1. Die Bremsscheiben auf den Bildern sehen super aus.
    3. 5. Das ist normal, der 3 Zylinder braucht nun mal etwas Drehzahl zum arbeiten und Leerlauf bis er warm ist ist immer 1000 dann so 800
    6. Das kommt von den Hohen Geschwindigkeiten der Zahnräder, wird mit zunehmender Drehzahl lauter und schriller
     
  3. skosu

    skosu

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    79
    1.) Also die Bremsen sehen nach meinem Dafürhalten normal aus. Kannst sie ruhig auch öfter mal benutzen, schadet gar nicht so sehr..
    2.) keine Ahnung was du mit "klackt" meinst.. woher kommt das Geräusch? Aus dem Bereich der Schaltkulisse/Schalthebel? Von außen? Auch wenn du das Getriebe im Stand und ohne laufenden Motor durchschaltest? Meine Vermutung wäre, dass es sich um das normale Klack-Geräusch des Schaltgestänges handelt, das auch einen fühlbaren Druckpunkt vermittelt, wenn du aus dem Leerlauf in den Gang schaltest..
    3.) ja, wenn du den Motor bei zu geringer Drehzahl NIEDERWÜRGST versucht er - gutmütig und freundlich wie er zum Fahrer ist - trotzdem noch nicht abzusterben.
    4.) fehlt
    5.) das wird wohl die Leerlaufdrehzahl sein, der 1.0er ist doch der Dreizylinder..
    6.) vielleicht gibst du einfach zu viel Gas beim anfahren und der Motor jault auf? Oder du lenkst beim Anfahren gleichzeitig und hörst evtl. die Servopumpe?.. mit solch einer Beschreibung ists ein wenig schwierig..
     
  4. #4 WLG-Fabia, 07.10.2019
    WLG-Fabia

    WLG-Fabia

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Wolgast
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI DSG 81KW Style
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus
    Kilometerstand:
    48810
    Deine vorderen Bremsscheiben sehen doch super aus. Die Hinteren sehen gegen meine auch super aus. Ich habe hinten noch tiefere Rillen drin und ein schlechteres Tragbild.
    Aber meiner ist auch durch den Bremsentest beim TÜF gekommen. Aber nächstes Jahr brauche ich wohl auch neue Bremsscheiben.
     
  5. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    120
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    18000
    Hallo,
    von welchem/welchen Auto(s) kommst Du denn? Bin von einem 12Jahre alten Octavia I umgestiegen und war überrascht, dass bei manchen Dingen der nagelneue Fabia (III) "schlechter" ist als mein alter Octi.
    Insgesamt: Kein Grund zur Sorge. Skoda hat einen Namen für Deine vermeintlichen Defekte: Stand der Technik.

    1.Meine Bremsscheiben (vorn. Hi. dankenswerterweise Trommelbremsen) am Octavia haben in den letzten 10Jahren zu jeder Zeit schlimmer ausgesehen. Der TÜV war trotzdem immer zufrieden - auch wenn gelegentlich unterschiedliche Bemerkungen dazu im Bericht standen.
    Da Du hinten Scheibenbensen hast: Gerne viel bremsen.

    2. Haben viele TSI 1.0 - so auch meiner. Kommt entweder von der sehr weichen Lagerung von Motor und Getriebe, wahrscheinlicher aber davon, dass die Zahnräder im Getriebe wohl etwas viel Spiel haben. Bei sanftem Einkuppeln tritt es nicht auf.

    3. Normal. Die Leerlaufdrehzahl wird gehalten. Wahrend des Einkuppelns wird zumindest beim Anfahren die Drehzahl nochmal leicht erhöht.
    Ich persönlich versuche Drehzahlen unter 1500 1/min (im "Notfall" ;o) , wobei ich dann nur mäßig beschleunige) bzw. 2000Touren zu vermeiden.

    5. Leerlaufdrehzahl = ~1000Touren. Punkt. Die kann bei dem kleinen Motor und dem geringen Abstand zum Kat durchaus Sinn machen. (Die Hersteller drehen an allem, was bei NEFZ/WLTP Sprit spart. Wenn die LL-Drehzahl mit gutem Gewissen niedriger sein könnte, wäre sie es.)

    6. Wenn das nur im 1.Gang auftritt, ist zumindest nicht die Lagerung der Wellen betroffen -> hast halt ein etwas lauteres 1.Zahnradpaar erwischt. Grüße, Prizo
     
  6. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    9.266
    Zustimmungen:
    1.850
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback 8PA 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    166000
    [​IMG]

    Wenn die so aussehen, dann sehen die scheiße aus ^^ deine sehen gut aus
     
    Ralf_139, dirk11, Brooomi und 2 anderen gefällt das.
  7. #7 pustekuchencake, 07.10.2019
    pustekuchencake

    pustekuchencake

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    17
    Hab ich auch und finde es auch total befremdlich und teils leicht gefährlich. Beim ersten mal hat er im 3. Oder 4. Gang nen Berg hochgeschoben obwohl er steigungsbedingt ausrollen bzw bremsen hätte sollen.
     
  8. #8 4tz3nainer, 07.10.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    9.152
    Zustimmungen:
    3.426
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >90000
    Was soll der Motor denn sonst machen? Einfach ausgehen. ?(
    Es sollte doch logisch sein dass das MSG im Bereich der Leerlaufdrehzahl zufüttert damit der Motor nicht abstirbt.
     
    dirk11, skosu und Keks95 gefällt das.
  9. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    9.266
    Zustimmungen:
    1.850
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback 8PA 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    166000
    Das hatte ich bei meine 3 zylinder htp auch gemerkt, wenn man noch dazu gebremst hat, hat der motor kraftvoll versucht gegenan zu arbeiten bevor er anfing sich zu schütteln. Ich würds als leerlaufanhebung betiteln, setzt um die 1100-1200 umdrehungen ein.
     
  10. #10 pustekuchencake, 08.10.2019
    pustekuchencake

    pustekuchencake

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    17
    @4tz3nainer : Wie mein Vorposter schon bemerkt hat: findest du es macht Sinn, wenn ein Auto -obwohl man bremst- gegen einen arbeitet und Gas gibt?
    Klar, im Zweifelsfall sollte das Auto ausgehen. Hast du dir schon mal ausgemalt, was passiert, wenn jemand im Auto wegtritt und es nicht nur ungebremst sondern auch noch Gas-gehend weiterfährt?
     
  11. #11 MiK1977, 08.10.2019
    MiK1977

    MiK1977

    Dabei seit:
    18.04.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Fährt nicht jedes Verbrenner-getriebene Auto mit einer gangabhängigen Geschwindigkeit weiter, wenn man einfach vom Gas geht? Wenn Du bremst, um stehen zu bleiben, dann trittst Du doch auch die Kupplung.
     
    Keks95 gefällt das.
  12. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    120
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    18000
    Hallo,
    ich verstehe nicht, was an der Leerlaufregelung beim 1.0TSI anders sein soll als bei allen anderen Motoren auf dieser Welt mit einer Leerlaufregelung. Droht die LL-Drehzahl abzusinken - egal ob durch Einschalten der Klimanlage, Berg, Gegenwind oder Bremsenbetätigung etc. - gibt das MSG soviel Gas, bis die wieder stimmt. Eventuell ist die LL-Drehzahl eingekuppelt / im Rollen(?) etwas höher als ausgekuppelt.
    Ist das vielleicht nur die Beendigung der Schubabschaltung?
    Grüße, Prizo
     
    dirk11 und Brooomi gefällt das.
  13. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    8.190
    Zustimmungen:
    3.312
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Wenn die Leerlaufregelung schon greift, ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass der Fahrer es schlicht unterlassen hat, zurückzuschalten. Die Alternative wäre, den Motor abzuwürgen und in Folge dessen auf Servolenkung und Bremskraftverstärker verzichten zu müssen. Das wäre dann wirklich gefährlich.

    Außerdem ist mir kein Auto bekannt, dass man im 3. oder 4. Gang im Leerlauf nicht durch einen relativ leichten Druck auf das Bremspedal abwürgt.
     
    dirk11 und Keks95 gefällt das.
  14. #14 pustekuchencake, 08.10.2019
    pustekuchencake

    pustekuchencake

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    17
    Bei mir sind's beide Male TDIs. Der Fabia 2 hatte das definitiv nicht. Er wäre einfach ausgegangen, wenn ich im 3/4 Gang nen Hügel hochgefahren wäre ohne aufs Gaspedal zu steigen. Der Fabia 3 hingegen schiebt hoch als wäre man mit Tempomat unterwegs.
     
  15. #15 4tz3nainer, 08.10.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    9.152
    Zustimmungen:
    3.426
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >90000
    In welcher Situation fahre ich im hohen Gang mit Leerlaufdrehzahl einen Berg hoch??(
     
  16. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    9.266
    Zustimmungen:
    1.850
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback 8PA 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    166000
    Die die auch im 3. Gang anfahren
     
  17. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    1.031
    Deine Bremsscheiben sehen absolut in Ordnung aus. Aber nicht mehr lange. Du bremst zu wenig bzw. zu "unbeherzt". Bekanntes Problem. Die Bremsen der Fahrzeuge müssen so konstruiert sein, daß sie auch im Maximalbelastungsfall (also z.B. mit Hänger und allen Sitzplätzen belegt) optimale Bremsleistung erbringen. Die ganzen "Zaghaft-Bremser" haben dann Probleme damit, dass die Bremsen hinten vor Langeweile anfangen zu rosten.

    Du schreibst es doch selbst: weil Du absolut untertourig fährst.
    Du quälst den Motor, und er wehrt sich. Normales Verhalten. Ich weiß nicht, wo man sowas lernt, in einer Fahrschule jedenfalls nicht.
     
    r-u-s und TheSpectre568 gefällt das.
  18. #18 pustekuchencake, 09.10.2019
    pustekuchencake

    pustekuchencake

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    17
    Ich fahre innerorts auf nen Berg/Hügel (einfach halt ne Steigung) zu und erwarte, dass das Auto langsamer wird... am Hügel steht nämlich eine Ampel. Das Auto schiebt dann am Hügelanfang aber an, als müsste es eine gewissen Geschwindigkeit halten (wie beim Tempomat). Ist das so schwierig? ;-) Hattet ihr das bei der Vorgängergeneration (Fabia 2) nicht?

    @Keks95 : hast du auch was sinnvolles beizutragen? :thumbdown:

    Doch, z.B. in der Fahrschule (Spritsparen) oder da: https://www.spritkostenrechner.de/sprit-sparen/sparsame-fahrweise
     
  19. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    8.190
    Zustimmungen:
    3.312
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Nochmal die Frage:

    Wie soll sich die Motorsteuerung denn verhalten?

    a) auf Leerlaufdrehzahl stabilisieren und Lenkung und Bremsen voll erhalten
    b) Motor abwürgen und sowohl die Lenkung deutlich erschweren und als auch die Bremsleistung massiv verschlechtern
    c) Fahrer passt in der Fahrschule auf und schaltet entsprechend runter

    Andere Möglichkeiten gibt es nicht.
     
    joern_hh und r-u-s gefällt das.
  20. #20 pustekuchencake, 09.10.2019
    pustekuchencake

    pustekuchencake

    Dabei seit:
    13.08.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    17
    Wenn du so argumentierst, dürfte der Motor ja nie absterben um Servo und Bremskraftverstärker am Leben zu halten. Und trotzdem kann man ihn an der Ampel (z.B. an nem abschüssigen Hügel) abwürgen und verliert dann den BKV. Wird das verhindert? Nein.

    Nochmal die Frage: hat dein alter Fabia 2 selbsständig im 3. oder 4. Gang zusätzlich Gas gegeben obwohl es aufwärts ging? Meiner nicht.
     
Thema:

14.000km und so viele Probleme!

Die Seite wird geladen...

14.000km und so viele Probleme! - Ähnliche Themen

  1. Viele Grüße aus dem LK Ludwigsburg!

    Viele Grüße aus dem LK Ludwigsburg!: Hallo alle miteinander, ich bin der Tim, geboren Ende 1991 und komme aus der Gegend um Ludwigsburg. Mein 4-er Golf Variant Bj. 2003 kommt nun...
  2. Vielen Dank für die Aufnahme

    Vielen Dank für die Aufnahme: Ich wollte mich erstmal bedanken für die Aufnahme ins Forum:D Ich heiße Christian und bin aus Augsburg. Nach 7 Jahren Skoda Octavia 1.8 tsi Bj....
  3. 338 000km + 11 Jahre + TÜV = Alles (fast) kein Problem....denkste....

    338 000km + 11 Jahre + TÜV = Alles (fast) kein Problem....denkste....: Hallöchen liebe Skodagemeinde, so, also das muss jetzt einfach mal gesagt werden: Ich bin stolz auf meinen Fabia (16V, 1,4L) !!! :D Damals, vor...
  4. Service bei 160 000km Oktavia Kombi 1.9 TDI 66kw Bj. 2004

    Service bei 160 000km Oktavia Kombi 1.9 TDI 66kw Bj. 2004: Hallo wer kann mir eine Liste der durchzuführenden Service - Arbeiten bei 160 000 km. bei dem 1.9 TDI mitteilen?? Danke im Voraus! ;)
  5. Altersschwächen oder zu erwartende Reparaturkosten V6 tdi Automatik bei Laufleistung > 150 000km

    Altersschwächen oder zu erwartende Reparaturkosten V6 tdi Automatik bei Laufleistung > 150 000km: Hallo miteinander! Der Anlass weswegen ich das Thema erstelle, ist eher ein Trauriger; aber es geht mir eine Überlegung, ob es sich lohnt meinen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden