125kw TDI optimieren (kein Chip Tuning)

Diskutiere 125kw TDI optimieren (kein Chip Tuning) im Skoda Tuning Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Mich interessiert welche Möglichkeiten es gibt den Motor noch weiter zu optimieren. Es geht also nicht um eine Leistungserhöhung, sondern...
GrillMaster

GrillMaster

Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
74
Zustimmungen
23
Ort
Großraum HH
Fahrzeug
125kw+ Yeti
Kilometerstand
107000
Mich interessiert welche Möglichkeiten es gibt den Motor noch weiter zu optimieren.
Es geht also nicht um eine Leistungserhöhung, sondern lediglich das optimieren.
Vor vielen Jahren hatte ich einen Audi S2, da gab es zig Firmen die z.B. Turbolader Spaltoptimiert haben um das Turboloch zu veringern und jede Menge Custom Ladeluftkühler usw. Nur wenn man aktuell nach Tuning sucht bekommt man immer nur irgendwelches Chiptuning hinterhergeschmissen, aber das möchte ich gar nicht...

Kennt da jemand irgendwelche Anbieter oder Teile die Empfehlenswert sind?
 

mh.skoda

Dabei seit
06.03.2015
Beiträge
27
Zustimmungen
11
Also die Frage finde ich schon spannend. Ich bin auch nicht an mehr Leistung interessiert sondern eher an verbesserter Langlebigkeit und Effizienz. Aber ich befürchte die korreke Antwort auf Deine Frage nach "Optimierung" ist recht simpel und langweilig: regelmäßige und vorschriftsgemäße Nutzung und Wartung.
  • Füllstand aller Betriebsstoffe regelmäßig prüfen und wo nötig korrigieren
  • Inspektionsintervalle einhalten
  • auf komische Geräusche achten
  • vernünftig warm- und kaltfahren
Interessant wäre halt wirklich, für welche Teile es auf dem Drittmarkt ggf. Ersatz gibt, der qualitativ besser als das Original ist. Allerdings würde ich an einen funktionierenden Auto auch nicht ohne Not rumschrauben. Die Verbindungen werden durch lösen und festziehen auch nicht besser, das könnte dann den Effekt wieder zunichte machen.
 
0²ctavist

0²ctavist

Dabei seit
25.05.2014
Beiträge
1.475
Zustimmungen
259
Ort
bei Toulouse
Fahrzeug
2018er Karoq 110TDI 4x4 DSG Style
Werkstatt/Händler
Selbst bzw. With a little help from my friends
...und wenn du deinen Wagen dann jahrelang ordentlich und aufmerksam gewartet hast und er fast ewig leben könnte, dann kommt die Politik und zwingt dich zum: WEG DAMIT !
 

mh.skoda

Dabei seit
06.03.2015
Beiträge
27
Zustimmungen
11
Du hast ja recht, aber lass diesen Thread doch bitte trotzdem ohne Dieselgate Diskussion bleiben.
 
GrillMaster

GrillMaster

Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
74
Zustimmungen
23
Ort
Großraum HH
Fahrzeug
125kw+ Yeti
Kilometerstand
107000
Also eine regelmäßige und ordnungsgemäße Wartung setze ich mal voraus.

Eine effizienz Steigerung durch bessere Ladeluftkühlung oder Spaltoptimierung am Turbolader bringen jetzt keine Mehrleistung, aber die Leistungsentfaltung ist halt besser, kleineres Turboloch, und vielleicht auch bei 35Grad noch volle Motorleistung, geringeren Kraftstoffverbrauch usw...

Ob sich das rentiert sei mal dahingestellt, aber ich mag es halt einfach wenn mein Auto optimal läuft. Vom Ansprechverhalten hab ich jetzt bei 125kw Yeti schon eine spürbare Verschlechterung zu meinem Caddy mit 103kw TDI. Und das stört mich.

Leider gibts ja bei allen Tunern nur noch nen billigen Chip... kostet halt deutlich weniger in der Entwicklung als richtige Optimierungen an der Hardware.
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.146
Zustimmungen
5.534
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Viel kann man halt an einem Serienfahrzeug nicht mehr optimieren. Größerer Ladeluftkühler bringt ja im Gegenteil nur noch mehr Turboloch (wenn man davon dank VTG-Ladern überhaupt noch so großartig reden kann).

AGR dichtmachen ist noch eine Option, die nicht legal durchführbar ist, aber definitiv Ansprechverhalten bringt.

Ansonsten bleibt noch eine Veränderung an der Ladeluftstrecke in Form einer anderen Luftansaugung - die bei mir am RS tatsächlich ein paar Grad weniger Ladelufttemperatur gebracht hat und ein etwas besseres Ansprechverhalten (in meinem Fall die von Pipercross/HG Motorsport) - ob da was für den Yeti verfügbar ist, kann ich aber nicht sagen - geht allerdings etwas zu Lasten der Geräuschentwicklung (wobei das bei mir gewollt war... ;) ).

Zu guter letzt bliebe noch eine Drehmomentstütze, die die Gasannahme etwas direkter macht, ein wenig auf Kosten des Komforts, weil etwas mehr Vibrationen vom Motor auf die Karosserieübertragen werden.
 
emmA3

emmA3

Dabei seit
25.06.2014
Beiträge
5.529
Zustimmungen
5.765
Wie @fireball schon sagt, sollte man versuchen, es dem Motor und seinen Teilen so "angenehm" wie möglich zu machen. Beispielsweise wäre da noch eine andere Downpipe bzw. Abgasanlage zu nennen, damit der Turbo die Abgase einfacher wegtransportieren kann. Ob das aber bei einem TDI wegen des DPF überhaupt Sinn macht bzw. erhältlich ist, keine Ahnung.

Ich habe mal bei meinem alten 1.6er 8V Sauger eine Komplettrevision gemacht nach 200.000 km (Ventilschaft- + alle möglichen anderen Dichtungen, Kolbenringe usw.). Danach lief der wieder wie eine 1+ mit Sternchen, hatte gefühlt 20 PS mehr und durch die Bank weg weniger Verbrauch. Aber in wie fern das in finanzieller Relation steht, ist die Frage...
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.146
Zustimmungen
5.534
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Ob das aber bei einem TDI wegen des DPF überhaupt Sinn macht bzw. erhältlich ist, keine Ahnung.
Nicht wirklich... Wenns legal bleiben soll, ist der DPF das Hauptproblem, da bringt auch eine größere Downpipe nix...
 
PJM2880

PJM2880

Dabei seit
21.10.2003
Beiträge
2.593
Zustimmungen
345
Ort
Luxemburg; Esch-sur-Alzette
Fahrzeug
Superb 3V Limo 280PS 4x4 DSG
Werkstatt/Händler
Garage Serge Tewes
Kilometerstand
60000
Anderer Luftfilter rein,
Turbo feinwuchten lassen machen wohl noch einige Firmen,
anderes Motoröl verwenden (was aber der Norm entsprechen sollte und die Wartungsintervalle dann verkürzt),
evtl. Ansaugwege optimieren.
 

stepos

Guest
... der Thread ist zwar schon was älter, aber ich hätte da auch noch n universellen Tip :
bei meinem letzten zusätzlichen inspektionsunabhängigen Ölwechsel bin ich von Mobil1 auf Addinol GigaLight umgestiegen und habe festgestellt, daß sich das merklich positiv auf den Verbrauch ausgewirkt hat ! Obwohl beides zertifizierte und gute Öle sind, hab ich im Langzeitschnitt ca. 0,2 bis 0,3 Liter weniger Verbrauch. Ich hatte auch den zugegebenermaßen subjektiven Eindruck, daß der Motor ruhiger läuft, aber vielleicht ist das generell nach einem Ölwechsel der Fall. Auf jeden Fall wollte ich nicht bis zum Service warten, weil ich 1-2 abgebrochene Regenerationen hatte und durch Dieseleintrag der Ölstand ganz leicht angestiegen ist. Das ist sicher auch nicht gut für die Schmierfähigkeit und da ist ein häufigerer Ölwechsel auch zur Optimierung wie Grillmaster sie betreiben will von Vorteil, noch dazu wo Addinol jetzt nicht das teuerste Öl auf dem Markt ist aber sicher eins der Besten !
 
Thema:

125kw TDI optimieren (kein Chip Tuning)

Sucheingaben

optimierte luftansaugung Octavia RS

,

ansaugweg skoda octavia 1z5

,

2.0 tdi luftansaugung optimieren

Oben