1 Jahr und 50.000 km Superb 3 Kombi - Erfahrungsbericht

Diskutiere 1 Jahr und 50.000 km Superb 3 Kombi - Erfahrungsbericht im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo allerseits, Ich habe meinen Superb 3 Kombi jetzt 1 Jahr und 51.000 km. Für alle die es Interessiert, hier mal mein Erfahrungsbericht....

  1. jens.f

    jens.f

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    133
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3 Combi
    Kilometerstand:
    99000
    Hallo allerseits,
    Ich habe meinen Superb 3 Kombi jetzt 1 Jahr und 51.000 km.
    Für alle die es Interessiert, hier mal mein Erfahrungsbericht.

    Erstmal die genauen Daten:
    Skoda Superb 3 Kombi L&K, 110 KW SCR, 7-Gang DSG, Modelljahr 2018
    Zusätzlich:
    • ACC bis 160 km/h
    • Belüftete Vordersitze
    • Massage-Funktion
    • Ausstattungspaket Business Amundsen
    • Dynamischer Licht Assistent mit Spurhalte-, Spurwechsel- und Ausparkassistent
    • Komfortöffnung für die Heckklappe
    • Parklenkassistent 3.0
    • Rückfahrkamera
    • Standheizung
    • Variabler Ladeboden im Kofferraum
    Ein paar Zahlen:
    • Gefahrene Strecke: 51.825km
    • Getankt: 3.185l Diesel
    • Durchschnittlicher Verbrauch: 6,15l/100km
    • CO2 Emission: 163g/km (laut unitjuggler.com)
    • CO2 laut NEFZ: 117g/km
    • CO2 laut WLTP: 150g/km
      (Man sieht also, WLTP ist gar nicht so unrealistisch)
    • AdBlue-Verbrauch: 68,12l (=1,31l / 1000km)
    • Öl-Verbrauch: (Nur zusätzlich nachgefülltes Öl, ohne das Öl bei der Inspektion gerechnet): 5l (=0,1l/1000km)
    • Ungeplante Werkstattbesuche: 0
    • Geplante Werkstattbesuche: 1 (Inspektion) + Reifenwechsel

    Meine Erfahrungen:
    Grundsätzlich ist der Super 3 ein grundsolides Auto, das mich immer sicher und gut von A nach B gebracht hat.

    Gerade für den Familenurlaub ist der große Kofferraum und der Platz im Fond Gold wert.
    Der 110kw Motor ist – gerade im Zusammenspiel mit dem automatischen Rückschalten durch das DSG – durchaus ausreichend, um auch im schnelleren Verkehr auf der linken Spur gut mitschwimmen zu können.

    Man erreicht durchaus Geschwindigkeiten >200 km/h – aber dafür braucht der Motor dann schon etwas Zeit - wer also Wert auf sportliches Fahren bzw. Fahren im Bereich >170 km/h legt, sollte lieber zum größerem Motor greifen.
    Sehr positiv ist der Verbrauch – auch bei längeren schnelleren Fahrten (Schnitt von 150 km/h, wenn Frei bis 200 km/h) kommt der Verbrauch nicht über 7 l/100km
    Bei gemütlichen Autobahnfahren (im Bereich 120-130 km/h) reichen gute 5 l/100km. Wenn man sich sehr zurückhält, kommt man auch unter die 5l.

    Trotz des großteiles positives Fazit gibt es einige Punkte, die mich sehr stören und mich sehr überlegen lassen, ob das mein letzter Superb war:
    • Das größte Problem: Unbeabsichtigtes Öffnen Heckklappe (elektrische Heckklappe):
      Mir ist es jetzt schon mehrfach passiert, dass ich das Auto mit geöffneter Heckklappe vorgefunden haben.
      Teilweise konnte ich es nachvollziehen, das der Schlüssel in der Hosentasche war und beim Hinsetzen offensichtlich der Taster des Schlüssels betätigt wurde.
      Offensichtlich reagiert der Schlüssel also viel zu empfindlich auf Druck und die Reichweite ist zu hoch.
      Besonders seltsam: Schließen des Kofferraums geht nur, wenn man im Abstand von 1-2 Metern vom Auto ist – Öffnen aber aus >40 Meter.
      Leider gibt es hier offensichtlich keinerlei Abhilfe.
      Man kann weder die Entfernung, auf der das Auto reagiert ändern noch die Zeitspanne, die der Knopf gedrückt werden muss, verändern.
      Laut Forum könnte man das Öffnen der Heckklappe per Fernbedienung herauskodieren lassen – mein Händler sagte aber, das ginge nicht.
      Ich warte schon darauf, dass das Auto mal unter Wasser steht, weil sich die Heckklappe mal wieder selbstständig gemacht hat.
      Sinnvoll wäre es hier, wenn es einen LOCK-Schalter am Schlüssel gebe oder man die Entfernung, auf der die Heckklappen-Öffnung funktioniert, runtergesetzt werden könnte – oder man die Funktion gleich ganz abschaltet könnte (bei der Komfortöffnung braucht man die Taste ja eigentlich nicht mehr

    • Auto-Hold und Anfahren:
      Hat man Auto-Hold aktiviert und will anfahren, macht das Auto ein sehr unschönen Ruck.
      Aussage Händler:
      Bei der Auto-Hold Funktion gibt es öfter das Problem, dass zu schnell Gas gegeben wird und deshalb die Kolben von der elektrischen Feststellbremse noch nicht zurück gefahren sind. Sobald sich dann die Kolben gelöst haben macht das FZG einen Ruck nach vorne.
      Tja, der Ruck kommt aber auch, wenn ich sehr vorsichtig Gas gebe.
      Ausserdem erwarte ich von so einem System, dass es Gas und Feststellbremse soweit koordiniert, das es eben zu keinem Satz kommt – egal ob ich mehr oder weniger Gas geben.
      Aber das ist offensichtlich zu viel erwartet.
    • Lane-Assistent:
      Wenn der Lane-Assistent aktiviert ist, erscheint, wenn man auf einer geraden Autobahn-Strecke fährt öfter die Meldung: "Lane Assistent – bitte Lenkung übernehmen" – und das obwohl die Hände am Lenker sind.
      Der Händler sagt hierzu nur:
      Das mit dem Lane Assistent, ist Gesetzlich geregelt da können wir keine Einstellungen ändern
      Es ist gesetzlich geregelt das diese Meldung kommt, obwohl die Hände am Lenkrad sind?
      Hier ist einfach nur die Detektierung der Hände schlecht gelöst. Mit der Aussage komme ich mir etwas für dumm verkauft vor.

      Aussage eines anderen Händlers:
      Das mit der Meldung „Lenkung übernehmen“ ist normal (wenn das Lenkrad zu wenig Impulse bekommt). Mit der Zeit kommen diese Meldungen immer seltener weil (man gewöhnt sich daran und lenkt auch anders.)
      Also, man soll sinnlose Schlenker fahren?
    • Ausfälle Skoda-Connect:
      Skoda connect ist ja eigentlich eine nette Sache – fällt aber immer mal wieder für mehrere Tage aus.
      Das besonders unverschämte:
      Skoda Connect kostet ja eine jährliche Gebühr – ich habe also mal bei Skoda angefragt, ob sie nicht als Ausgleich für die vielen Ausfälle (die sich bestimmt auf einen Monat summieren) die Laufzeit entsprechend verlängern könnten – das wäre ja eigentlich für beide Seiten fair.
      Antwort von Skoda:
      Es tut uns leid, dass Sie Schwierigkeiten mit ŠKODA CONNECT haben. Aktuell werden Serverarbeiten durchgeführt. Hiervon sind weite Teile der Funktionen des CONNECT-Systems betroffen. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.
      Das Ende der Arbeiten am Backend Server ist für uns als Kundenbetreuung leider noch nicht absehbar. Eines versichern wir Ihnen schon jetzt: Es wird mit Hochdruck an der Lösung gearbeitet. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.
      Leider können wir Ihnen eine kostenlose Verlängerung der Dienste nicht anbieten.


      Theoretisch könnte man das natürlich per Anwalt durchdrücken, da ja nachweislich die vereinbarte Leistung nicht erbracht wurde – aber das Schenke ich mir natürlich.

      Noch ein Punkt:
      Einige Dienste von Skoda-Connect werden ja über die im Auto integrierte SIM-Karte abgewickelt. Für „Infotainment Online“ (z.B. Online-Verkehrsmeldungen) braucht man aber zusätzlichen eine Internetverbindung per Handy/UMTS-Stick.
      Hier fragt man sich natürlich: Warum wird dann dafür eine Gebühr berechnet, wenn man die Traffic-Kosten eh selbst tragen muss?
      Entweder sollte „Infotainment Online“ frei sein, oder in der Gebühr sollten der Traffic mit enthalten sein – d.h. die Dienste sollten über die integrierte SIM-Karte abgewickelt werden.
      So kommt man sich als Kunde etwas auf den Arm genommen vor…

    • Maskierbares Dauerfernlicht:
      Das maskierbare Dauerfernlicht funktionieren nicht immer Zuverlässig.

      Aussage des Händler bei der Reklamation:
      Das maskierbare Dauerfernlicht funktioniert nur bedingt wenn die Lichtquelle die erkannt werden soll stark genug ist. Also wenn ihnen ein FZG z.B. 4 km auf einer geraden strecke entgegen kommt erkennt der Sensor in Ihrem FZG den Gegenverkehr erst wenn er schon relativ nah bei Ihnen ist und reagiert deshalb „zu spät“. Auf kurvigen Straßen müsste dieses System besser funktionieren.

      Fazit: Man muss also weiterhin das Licht manuell bedienen, wenn man den Gegenverkehr nicht blenden will – dann kann man sich aber das Geld gleich sparen.

    Noch einige Anmerkungen zu den einzelnen Komponenten:
    • Canton Soundsystem:
      Erzeugt ein durchaus brauchbaren Sound – ist natürlich nicht mit echten „High-End“ Anlagen vergleichbar, aber für mich durchaus ausreichend
      Wieso das Canton aber nur mit Kessy verkauft wird, ist mir ein Rätsel..

    • Spurwechsel-Assistent:
      Ist zwar an sich nicht schlecht – aber mir sogar zu „unaufdringlich“: Es blinkt nur im Spiegel und vibriert leicht im Lenkrad, wenn man einen Spurwechsel machen will, auch wenn ein Auto neben einem ist.
      Hier würde ich mir in kritischen Fällen eine stärkere Benachrichtigung wünschen

    • Müdigkeitserkennung:
      Ist bei mir, auch bei längeren Fahrten, noch nie angesprungen

    • ACC:
      Funktioniert - im Rahmen der Möglichkeiten - gut und zuverlässig.
      Besonders der Stau-Assistent macht das Staufahren wesentlich entspannter.

      Kritikpunkt: Die Lösung mit den zwei Hebeln Links am Lenkrad (ein Hebel für Blinker und Licht, einer fürs ACCs) finde ich suboptimal – auch nach einem Jahr passiert es mir noch, dass ich, wenn ich z.B. die Lichthupe betätigen möchte den falschen Hebel erwische und ACC aktiviere – oder umgekehrt.
      Hier finde ich die Lösung mit weiteren Tasten am Lenkrad (wie im VW Tiguan meiner Frau) deutlich sinnvoller.

      Wobei das sicher Geschmackssache ist..

    • Parklenkassistent:
      Erkennt leider kaum einen Parkplatz, so dass ich bisher immer „manuell“ eingeparkt habe – ist also eher Geldverschwendung

    • Standheizung:
      Ist super, insbesondere im Zusammenspiel mit Skoda Connect – über die Handy-App kann man die Standheizung starten, auch wenn das Auto nicht in der Reichweite der Fernbedienung ist – wenn es denn mal funktioniert.

      Schade: Man bekommt eine extra Fernbedienung für die Standheizung – hat also neben dem Schlüssel dann immer noch die Fernbedienung am Schlüssel-Bund.
      Schöner wäre es, das in ein Gerät zu integrieren – also einen Schlüssel, mit dem man auch die Standheizung kontrollieren kann (so wie der BMW Display Schlüssel)

      Achtung: Es gibt nur eine Fernbedienung – andere Fahrer können somit die Standheizung nur über die App bedienen – wenn Sie denn mal funktioniert.

    • Skoda Connect:
      Wenn es mal funktioniert (siehe oben) schon mal nicht schlecht.
      Aber auch hier: Es gibt Verbesserungspotential:

      a) Eine Push-Notification bei bestimmten Ereignissen (z.B. Heckklappe für längere Zeit geöffnet) wäre nett (siehe Problem mit der elektrischen Heckklappe)

      b) Im Standheizungsmenü wird die Außentemperatur angezeigt – sinnvoller für die Entscheidung, ob man die Heizung/Lüftung ein- oder ausschaltet wäre aber die Innentemperatur

      c) Besonders Witzig: Auch wenn man die Standlüftung starten will, wird man jedes Mal vor der Brandgefahr gewarnt und das man das Auto nicht auf brennbaren Flächen abstellen sollte..

    • Kessy:
      Tja, was man davon halten? Praktisch ist es natürlich, aber ein ungutes Gefühl hat man schon, wenn man weiß, wie einfach das System zu überwinden ist.
      Besonders Schade ist, das man Kessy nicht für längere Zeit deaktivieren kann (z.B. im Urlaub), sondern nur einmalig, bis zum nächsten aufschließen.
      Einfache Lösungs-Idee für das Problem: Ein kleiner Schalter am Schlüssel, der die Kessy-Funktion des Schlüssels deaktiviert…
      Ebenfalls Schade: Kessy funktioniert nur an den vorderen Türen – wenn man also zuerst ein Kind, Tasche, Hund, … auf die Rückbank setzen will, muss man trotzdem erst kurz zur vorderen Tür greifen (oder die Taste auf dem Schlüssel drücken) – wenn schon so ein System, sollte es auch an allen Türen funktionieren

      Generell: Schade, dass es im L&K Serie ist – ich hätte es lieber nicht gehabt und dafür ein anderes Extra..

    • DCC:
      Hätte ich ehrlich gesagt nicht bestellt, wenn es nicht Serie im L&K wäre – im Nachhinein freue ich mich aber darüber. Man merkt gerade bei längeren Autobahn-Fahrten den Unterschied deutlich

    • Sitzbelüftung:
      Möchte ich im Sommer nicht mehr missen

    • Massagefunktion:
      Eher ein Witz – es wird nur die Lordosen-Stütze bewegt…

    • Phone-Box:
      Leider etwas zu klein für aktuelle Handys

    • Sprachbedienung:
      Für mich unbenutzbar – man muss z.B. eine Adresse in mehreren Schritten einsprechen und jedes mal warten, bis das System wieder bereit ist, den nächsten Schritt anzunehmen.
      Ein einfaches:“ Navigier mich in die xx-Straße in yy“ geht leider nicht. (Hinweis: Laut Anleitung kann das Columbus das, aber auch nur in fixer, nicht natürlich sprachlicher Form)
      Auch fehlen viele Interessante Optionen – z.B. bei der Audio-Wiedergabe die Suche nach bestimmten Interpreten, Titeln oder Alben.
      Oder Fragen zur Navigation („Wo ist Stau auf meiner Strecke“, „Wie Lange ist der Stau?“, „Gibt es alternativ-Routen?“)
      Auch die Erkennung selbst bei der Eingabe von Adressen läßt zu wünschen Übrig.

    • Verkehrszeichen-Erkennung:
      Grundsätzlich nicht schlecht – erkennt aber des Öfteren die Zeichen falsch.
      Ist mit komplexeren Zeichen überfordert (z.B. auf der A5: Doppel-Zeichen: Oben 120, da runter 80 mit dem Zusatz 6-21 Uhr).
      Generell: Bei zeitlich beschränkten Schildern sollte auch die Zeit erkannt werden und entsprechend der aktuellen Uhrzeit richtig reagiert werden)

    • Komfortöffnung für die Heckklappe:
      Super Funktion, möchte ich nicht mehr missen.

    • Ambient-Light:
      Schaut ganz nett aus – hätte ich aber nie extra Bestellt..
      Schade: Man kann die Lichtfarbe leider nicht automatisch ändern lassen (z.B. anhand der Uhrzeit oder dem Fahrmodus – z.B. Geld für Sport, Grün für Eco…)
      Leider kann man auch nur unter bestimmten Farben wählen – eine freie Farbwahl fehlt (via VCPS kann man die Farben aber umprogrammieren – technisch geht das also)

    • AdBlue:
      Das AdBlue nachtanken klappt an entsprechenden Tanksäulen mit PWK-AdBlue-Säulen problemlos.
      Aber: Laut Informationen des Skoda-Händlers darf man bei AdBlue NICHT volltanken, das würde das Auto beschädigen..

      Hintergrund:
      Ich hatte mich gewundert, dass ich mehr als die 14 Liter, die als Tankgröße angegeben waren, tanken konnte.
      Die Antwort vom Händler:
      Der AdBlue Tank wird mit 14l angegeben, hat aber tatsächlich ca. 17l und es darf nur die angegebene Menge nachgefüllt werden welche vom Bordcomputer angezeigt wird. Zu diesem Thema würde ich sie bitten in der Betriebsanleitung nachzulesen

      Auf meine Antwort, das in der Anleitung aber steht:
      Der AdBlue®-Tank ist voll, wenn kein AdBlue® mehr aus der Nachfüllflasche fließt bzw. sobald die vorschriftsmäßig bediente Zapfpistole erstmalig abschaltet.

      Kam nur:
      Das Problem bei dem „Überfüllen“ ist, dass dabei der Füllstandsensor einen Schaden nehmen kann. Wie das passiert ist sehr umständlich zu erklären und würde ich lieber persönlich bei ihrem Termin machen und sie bitten bis dahin nicht über 14l aufzufüllen.

      Darauf habe ich dann verzichtet. Ist aber schon peinlich, dass man hier erst mal im Bordcomputer nachschauen muss, wieviel AdBlue man den Tanken darf und den Tankvorgang dann abbrechen soll, bevor die Tanksäule abschaltet – hier sollten man meinen, das Skoda es hinbekommt, das man bis zum normalen Abschaltet der Tanksäule tanken kann.

    • Das Amundsen:
      Grundsätzlich macht das Amundsen seinen Job ganz gut.
      Die Navigation erzeugt sinnvolle Routen, die Ansagen kommen zu den richtigen Zeitpunkten.
      Musik-Wiedergabe und Telefonie erfolgen unauffällig.
      Allerdings gibt es viele Kleinigkeiten, die man meiner Meinung nach hätte besser machen können.

      Meine Kritikpunkte:
      • Nervige Ansage: „Die Route enthält Verkehrsstörungen“:
        Bei längeren Routen erhält man ca. alle 30 Minuten die Ansage: „Die Route enthält Verkehrsstörungen“ – ohne weitere Informationen, wo die Störung ist, wie lange sie ist usw.
        So nervt das einfach nur und hat keinerlei Informationsinhalt.

        Bessere wäre es, wenn, wie bei google, nur ein Ansage bei einer deutlichen Änderung der Lage erfolgt, mit Erklärung („Die neue Ankunftszeit ist jetzt xxx aufgrund von x km Stau auf der xx“.

        Leider kann man diese Ansage auch nirgendwo abschalten

      • Besonders nervig: Bei Verkehrsfunkdurchsagen ist oft der Anfang abgeschnitten – offensichtlich schaltet das Amundsen hier oft zu spät um, so dass die ersten Worte fehlen.

      • Die Menü-Tasten:
        Die Menü-Tasten sind NICHT Bestandteilt des Bildschirm, aber trotzdem in „Touch-Optik“ (also völlig flach, wie auf einem Touchscreen).
        Das sieht zwar chic aus, ist aber kaum Blind zu bedienen.
        Hier wären klassische, „ertastbare“ Tasten m.E. wesentlich sinnvoller

      • Kein traffic information memory (TIM) mehr:
        Mein Skoda Superb 1 hatte eine tolle Funktion names traffic information memory:
        Die letzten Verkehrsfunkdurchsagen wurden automatisch aufgenommen und man konnte Sie jederzeit wieder anhören – besonders sinnvoll, wenn man nicht genau verstanden hat, auch welcher Autobahn oder wo genau eine Gefahrenstelle ist.
        Gibt es leider nicht mehr…

      • Es wäre schön, wenn in der Kartenansicht die Verzögerungszeiten (+XX) angezeigt werden würden – wie bei google maps

      • Es wäre schön wenn es, wie bei google Maps, noch eine weitere Abstufungen beim Rot geben würde (Stau/Stillstand)

      • Die Farben für die Routen sind leider teilweise die gleichen wie für die Traffic-Anzeige – das macht das ganze sehr unübersichtlich. Hier wäre es besser gewesen, andere Farben nehmen.

      • Das navigieren zu Telefon-Kontakten funktioniert nicht

      • Fehlendes Resume im Media-Player:
        Leider merkt das Amundsen nicht die wiedergabe-Position innerhalb eine Playliste/Files bei Wechsel der Playlisten.
        Wenn man also z.B. ein Hörbuch hört, dann aber mal auf eine andere (Musik) Playlist wechselt und dann wieder zurück auf das Hörbuch, fängt das Hörbuch wieder von vorne an – man muss also immer erst wieder Suchen, wo man war.

      • MP3-Cover: Cover > 800x800 Pixel werden vom Amundesn ignoriert – hier muß man also alle Files erst nachbearbeiten.

      • Schade, dass es keinen „Seemless“ oder „Mixed“ Modus gibt, bei dem das Radio automatisch am Ende eines Song in den nächsten Überblendet

      • Schön wäre es, wenn das Navi beim Starten eine Art „Homescreen“ hätte, wo z.B. auch favorisierte Ziele ausgegeben und mit einem Klick aktiviert werden könnten.


    Soviel also zum 1. Jahr. Auf die nächsten 50.000km - nächstes Jahr kommt dann das nächste Update
    Jens
     
    frolic, Fenio, Lamensis und 22 anderen gefällt das.
  2. #2 Octavinius, 05.11.2018
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.326
    Zustimmungen:
    863
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Vielen Dank für Deinen tollen Bericht. Kann dem im Großen und Ganzen nur zustimmen. Einige Dinge sind bei mir aber anders. Habe aber auch 190PS Limo der ersten Stunde und Columbus.

    :thumbsup:

    Kommt bei mir auch in etwa hin. Komme aber auf der Landstraße bei gemäßigter Fahrweise bis 4,7 runter ohne zum Verkehrshindernis zu werden - nicht schlecht für 190PS. Und 200+ gehen auch - allerdings dann nicht mit dem Verbrauch. ;)

    Ja, das ärgert mich auch. An den kurzen Ruck vom AutoHold (kommt aber nicht immer) habe ich mich gewöhnt. Aber die Meldung des Lane-Assist ist nervig. X(

    Das wundert mich aber. Im entspr. Thread wurde davon geschwärmt. ?(

    Stauassi OK. Aber sonst hat mein Vertrauen etwas gelitten. Manchmal bremst er zu spät, so daß ich immer schon selbst bramse, um den Vordermann nicht aufzufahren. Ist zwar nur selten, aber wenn man kein Vertrauen hat und immer nur aufpassen muß, dann kann man auch gleich selbst fahren. :whistling:

    Auch da habe ich mich dran gewöhnt. Passiert mir eigentlich nicht mehr. :whistling:

    Genau deshalb habe ich diese Optionen nicht genommen. Dein Bericht zeigt, daß das richtig war. 8)

    Funktioniert bei mir meistens. Zeitbegrenzte Limits kann er allerdings nicht. :|

    Tanke immer an der Säule bis diese selbst abschaltet. Hat bisher immer funktioniert und keinen Schaden verursacht. Im AdBlue-Thread wurde das schon heiß diskutiert. Auch Andere haben damit keine Probleme. 8)

    Wahrscheinlich hörst Du über DAB. Da ist das bei mir auch so. Habe deshalb wieder zurück auf UKW gewechselt. :wacko:

    Bei meinem Columbus klappt das Navigieren problemlos. Auch der Mixed-Modus klappt. 8)

    Max. Größe ist 500x500 Pixel. Und ja, das sollte so nicht sein. Das nervt mich auch.
     
  3. #3 Spooner, 05.11.2018
    Spooner

    Spooner

    Dabei seit:
    06.10.2016
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Saalfeld
    Fahrzeug:
    Superb III Style 2.0TSI (220PS), EZ: 04/2017
    Kilometerstand:
    35000
    Ich komme mit Auto-Hold zB. super klar. Ich tippe das Gaspedal vor dem Zeitpunkt des losfahrens bei Bedarf kurz an (quasi ein schneller Minigasstoß). So löst die Bremse und er kriecht langsam an. Ansonsten habe ich bei langsamen Gasfuß aber auch keine Probleme mit abruptem Anfahren.
    Der größte Nonsens am ganzen Auto ist für mich die VZE. Die funktioniert wirklich nur bedingt. Ich habe eine Straße die ich täglich fahre, wo ca. 15m rechts und 2m tiefer der eigentlichen Straße auf einer kleinen Nebenstraße ein 30er Schild steht. Obwohl mich das gar nicht betrifft, zeigt er mir die 30 an. Am Ortsausgang wechselt er auf 50 (oder auch nicht) und zeigt 30 oder 50 bis zur nächsten Ortschaft. Erst hier findet er sich wieder, indem 50 bleiben oder er auf 50 wechselt, falls er noch auf 30 hängt. Fahre ich bei besagtem Ortsausgang 5m vor dem Ortsschild aus einer Seitenstraße aus dem Ort, wechselt er anstandslos am Ortsausgang auf 100. Und solche Nummern bringt dieser "Assistent" immer wieder, so dass ich mir öfter gar nicht sicher bin ob ich ein Schild nun übersehen habe oder die VZE wieder den Clown ausgepackt hat. Ich hab die Anzeige im FIS daher deaktiviert und ziehe die Navigation per Android Auto mit Google Maps dem eingebauten Navi vor.
    Und auch ansonsten habe ich mich beim Kauf vor einigen Assistenten verschont und das Geld anderweitig investiert. So bin ich nach 30.000km und 1,5 Jahren doch ganz zufrieden mit der Kutsche, da er wenig Zipperlein macht, bis auf die Uhr, die mich manche Tage zeitmäßig nach Australien versetzt... :D
     
    Maerker2009 gefällt das.
  4. #4 Maerker2009, 05.11.2018
    Maerker2009

    Maerker2009

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    Großraum Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
    Kilometerstand:
    41.000
    Entspricht meinen Erfahrungen. Oft zeigt das Ding zu geringe erlaubte Geschwindigkeiten an, was ja noch geht. Aber oft auch eine 100 km/h wo 50 erlaubt sind. Das kann böse enden.
    Ich vertraue den Anzeigen überhaupt nicht mehr. Würde ich kein Geld mehr ausgeben dafür
     
  5. Robb

    Robb

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    15
    Top! Super Beitrag.

    Was mich am meisten stört, dass man das Amundsen nicht über die Lenkrad-Tasten oder per Spracherkennung umschalten kann, sondern so wie von dir beschrieben, im Blindflug am Navi die "Tasten", die es nicht wirklich gibt, drücken muss.
     
  6. #6 Spooner, 06.11.2018
    Spooner

    Spooner

    Dabei seit:
    06.10.2016
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Saalfeld
    Fahrzeug:
    Superb III Style 2.0TSI (220PS), EZ: 04/2017
    Kilometerstand:
    35000
    Das ist halt der Vorteil von richtigen Tasten, die hast du schneller getroffen...
    Manchmal bin ich froh über den altmodigen Scheiß in meinem. :D
     
    Octavinius gefällt das.
  7. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.354
    Zustimmungen:
    2.978
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Saubere Bericht, danke dafür!
    Der arbeitet nur über die Feststellbremse wenn das P rot ist. Ansonsten über die Betriebsbremse.... also ist diese Aussage nur wahr nach dem Türöffnen
    Kannst du das etwas erläutern?
    Redest du von der AB oder von Überlandfahrten?

    Da stimmt was nicht meiner parkiert in sehr kleine Lücken!
    Super dann muss ich nach Ablauf des leasing nicht einen neuen deswegen holen
     
  8. #8 christoph_a, 06.11.2018
    christoph_a

    christoph_a

    Dabei seit:
    10.10.2017
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Fabia II 1.6 16V; Superb III L&K 2.0 TSI
    Schöner ausführlicher Bericht. :thumbup:

    Schon mal für längere Zeit den Zweitschlüssel genutzt? Hat bei dem ein und anderen geholfen, da der Erstschlüssel einen schwer zu diagnostizierenden Defekt hatte. Vgl. https://www.skodacommunity.de/threa...-kombi-2016-280-ps.118190/page-2#post-1739437
    Wäre schade, wenn das Auto unter Wasser steht oder leergeräumt wird.
     
  9. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    2.707
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    65000
    Da hat sich einer viel Zeit genommen, um einen ausführlichen Bericht zu schreiben. :):thumbsup:

    ACC: Ich finde Lösung mit den zwei Hebeln für Blinker und ACC super. Es gibt in meinen Augen keine bessere Lösung.

    DLA: Meiner funktioniert wirklich perfekt. Manchmal denke ich auch, dass er zu spät abblendet, aber ich habe bisher zwei Mal eine Lichthupe bekommen, das System scheint also bestens zu funktionieren.

    DCC: Ich fahre nur im Comfort-Modus. Einfach wunderbar, wie entspannt man über die Autobahn oder schlechte Landstraßen damit gleiten kann.

    Autohold: Bei meinem Handschalter arbeitet das System fast nicht spürbar. Erst, wenn man ein anderes Auto ohne diese Funktion fährt, merkt man, wie genial das System ist.
     
  10. jens.f

    jens.f

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    133
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3 Combi
    Kilometerstand:
    99000
    Vor allen bei Überlandfahrten.
    Sobald ich das maskierbare Dauerfenlicht akltiviert habe, werde ich des öfteren von entgegenkommenden Fahrzeugen angeblinkt - was für mich nur den Schluss zulässt, das die Fahrer geblendet werden.
    Auf der AB ist in der Regel ja soviel los, dass das Fernlicht gar nicht erst aktiv wird..
     
  11. #11 MrMaus, 06.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2018
    MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.354
    Zustimmungen:
    2.978
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Ja die meisten haben das Gefühl "verdammt ist das hell" achte dich mal; kaum einmal ist die Motorhaube Farblich erkennbar und die ganze Frontscheibe ist Dunkel...
    Jedenfalls bei mir.
     
  12. jmz111

    jmz111

    Dabei seit:
    01.01.2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    luxemburg
    Fahrzeug:
    Superb L&K 2L TSI 280 4x4 pack luxe , DAB,AHK jungle green / beige
    Werkstatt/Händler:
    luxemburg
    Kilometerstand:
    700
    Selbstständiges öffnen des kofferraums hab ich auch regelmässig..lästig ! Aber das schlimmste ist der abstandsradar..der vor mir ist schon längst in die nebenstrasse abgebogen..sprich: nicht mehr sichtbar , dann legt der superb noch quasi eine vollbremsung hin !! Äusserst gefährlich, wenn einer dicht auffährt...
     
  13. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    2.707
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    65000
    Ja, dicht Auffahren ist immer gefährlich.
     
    MrMaus gefällt das.
  14. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    4.319
    Zustimmungen:
    1.218
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    170000
    Eimal beim nächsten Werkstattservice ansprechen, das solte das Problem behoben sein
     
  15. jens.f

    jens.f

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    133
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3 Combi
    Kilometerstand:
    99000
    Das kann ich so nicht bestätigten - wobei ich das ACC nur auf der Autobahn oder im Stau einsetze - auf Bundesstrassen würde ich das nicht einsetzen.
    Ausserdem kann man es ja jederzeit per Gaspedal übersteuern - wenn ich sehe, dass der vor mir den Blinker rechts setzt und verzögert, um auf die Ausfahrt zu gehen, übersteurere ich das ACC per Gespedal.

    Das ACC ist nur ein Assistenzsystem, und kein autonomes Fahren - von daher habe ich ja auch geschrieben: "Im Rahmen der Möglichkeiten gut und zuverlässig".
    Man darf m.E. nicht mit den Anspruch an das ACC herangehen, dass dass es in allen Situationen "richtig" entscheidet- der Fahrer muß immer noch Aufpassen und ggf. das ACC überstimmen
     
  16. #16 Fazerfahrer, 06.11.2018
    Fazerfahrer

    Fazerfahrer

    Dabei seit:
    21.04.2014
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Landkreis Roth / Mittelfranken
    Fahrzeug:
    SUPERB COMBI Style 2,0l TDI SCR 110 kW 7-DSG dienstlich // BMW Z4 sDrive 35is Spass // BMW F31 330d touring Frauenauto
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Josef Daffner in Neumarkt in der Oberpfalz (ausgeliefert durch Gottried Schulz Düsseldorf)
    Kilometerstand:
    61000
    Hallo,

    Dein ausführlicher Bericht deckt sich auch teilweise mit meinen Erfahrungen, ebenfalls Modelljahr 2018 mit 150PS 7 Gang DSG.

    Allerdings bereitet das maskierbare Dauerfernlicht bei mir keinerlei Probleme, anders noch als der statische Fernlichtassistent im vorher gefahrenen Octavia 5e RS.

    Bezüglich Phonebox, ich habe seit kurzem das neue IPhone Xs Max (was ich als ein großes Smartphone bezeichnen würde) in Gebrauch und obwohl es nicht plan in der Phonebox liegt, funktioniert das induktive Laden sofern ich das Telefon mit der Unterseite (da wo der Lightning Anschluss ist) in Fahrtrichtung in die Schale lege.
     
  17. #17 michnus, 06.11.2018
    michnus

    michnus

    Dabei seit:
    05.11.2015
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    1.321
    Ort:
    Eilenburg
    Fahrzeug:
    Superb III Style
    Toller, ausführlicher Bericht :thumbup:

    Die Spracheingabe beim Amundsen funktioniert bei mir perfekt. Ich drücke die Taste und spreche die vollständige Adresse hintereinander weg. Das Auto versteht mich in 9 von 10 Fällen auf Anhieb.
     
  18. jmz111

    jmz111

    Dabei seit:
    01.01.2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    luxemburg
    Fahrzeug:
    Superb L&K 2L TSI 280 4x4 pack luxe , DAB,AHK jungle green / beige
    Werkstatt/Händler:
    luxemburg
    Kilometerstand:
    700
     
  19. jmz111

    jmz111

    Dabei seit:
    01.01.2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    luxemburg
    Fahrzeug:
    Superb L&K 2L TSI 280 4x4 pack luxe , DAB,AHK jungle green / beige
    Werkstatt/Händler:
    luxemburg
    Kilometerstand:
    700
    Schon klar...aber darauf ist man ja nicht unbedingt gefasst, wenn der vordermann schon nicht mehr zu sehen ist...
     
  20. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.354
    Zustimmungen:
    2.978
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Mal ne Dumme Frage betreffend DLA?
    Licht ist auf Auto und das Fahrprofil nicht eco?
     
Thema: 1 Jahr und 50.000 km Superb 3 Kombi - Erfahrungsbericht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi a6 4g gurt straffen anfahren

Die Seite wird geladen...

1 Jahr und 50.000 km Superb 3 Kombi - Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  1. Radio Bolero gesucht für Superb II

    Radio Bolero gesucht für Superb II: Hallo zusammen Da bei meinem Bolero der Interne Verstärker den Geist aufgegeben hat laut meinem freundlichen und ich immer mal wieder das...
  2. Skoda Superb Combi SportLine ehem. Mietwagen kaufen?

    Skoda Superb Combi SportLine ehem. Mietwagen kaufen?: Hallo zusammen, bin neu hier im Forum, habe daher nicht auf Anhieb was passendes gefunden. Falls das Thema schonmal besprochen wurde bitte link...
  3. Skoda Kodiaq TSI 150 PS Resümee nach knapp 2 Jahren ...

    Skoda Kodiaq TSI 150 PS Resümee nach knapp 2 Jahren ...: Hallo, im Grossen und Ganzen kann ich sagen das ich mit dem Auto sehr zufrieden bin. Es erfüllt alle Anforderungen an ein modernes Auto. Was mir...
  4. Superb Facelift Akustikverglasung

    Superb Facelift Akustikverglasung: Hallo zusammen, hat einer von euch schon einen Facelift mit Akustikverglasung? Sollte laut meinem Händler wie beim Passat eine Doppelverglasung...
  5. Automatische Türverrieglung ab 15 Km/h

    Automatische Türverrieglung ab 15 Km/h: Ich habe diese Funktion im Menü und kann es von daher im Menü einstellen. Betriebsanleitung Seite 75 (Funk-Fernbedienung den Speichertasten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden