1.9TDI - Anfahrschwäche?

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von motophil, 17.01.2007.

  1. #1 motophil, 17.01.2007
    motophil

    motophil

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Hi!

    Ich hab' mal eine Frage an alle die den 1.9TDI Roomster fahren: Wie ist denn mittlerweile die Leistungsentfaltung um die Leerlaufdrehzahl?

    Hintergrund: Ich selbst fahre einen Golf TDI mit 90PS ohne Pumpe-Düse. Den kann man ohne Gas recht schnell einkuppeln und würgt ihn trotzdem nicht ab, beim normalen Anfahren an der Ampel geb' ich nur minimal Gas (<1200/min).

    Als die ersten Pumpe-Düse kamen hatten wir die als Geschäftswagen, und die waren grausam, man hat sie ständig abgewürgt (ist auch Kollegen passiert die sonst Benziner fahren!), weil sie einfach keine Kraft bei Leerlaufdrehzahl hatten.

    Also, hat VW da nachgebessert?

    - Philip
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andre H., 17.01.2007
    Andre H.

    Andre H.

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lemgo
    Fahrzeug:
    BMW 120d Cabrio
    Kilometerstand:
    114000
    Ich fahre zwar keinen Roomster, bin aber viele Jahre einen Fabia 1.9 TDI gefahren und fahre jeden Monat mehrmals diverse Audi TDI Modelle. Die von Dir geschilderten Eindrücke kann ich jedoch nicht bestätigen. Selbst am Berg anfahren macht absolut keine Probleme. Evt. ist eher die Kupplung ungewohnt, wenn man zwischen mehreren Fahrzeugen wechselt oder einen anderen Wagen gewöhnt ist. Wenn ich in einem Mietwagen einer Fremdmarke einsteige passiert mit das eigentlich auch öfters, dass ich beim ersten Losfahren entweder den Motor total hochdrehe, oder ihn abwürge - ist halt Gewöhnung.
    Anfahrschwäche (wenn man hier von "Schwäche" überhaupt reden kann) im unteren Drehzahlbereich (im ersten Gang) ist bei den TDI Motoren meiner Erfahrung nach aber im Vergleich zu den Common-Rail Motoren so gut wie nicht vorhanden.

    André
     
  4. #3 RoomsTerDI, 17.01.2007
    RoomsTerDI

    RoomsTerDI

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeug:
    Roomster 1,9 TDI, DPF
    Kilometerstand:
    17600
    Die von motophil geschilderte Eigenschaft kann ich etwas nachempfinden. Ich würde jedoch sagen, dass es keine Motor oder Leistungsschwäche beim Anfahren ist, sondern dass man sich einfach an einen anderen Motor und ein Fahrzeug gewöhnen muss. Mir selbst ist es beim Umstieg vom Benziner auf unseren alten Octi (1,9 TDI) auch passiert, dass ich den Motor ein paar mal fast abgewürgt habe. Nach den ersten Kilometern und der öfteren Nutzung des Fahrzeugs kam dies nicht mehr vor. Als ich dann wieder mal zwischendurch den Benziner meiner Schwiegermutter gefahren habe, habe ich auf die ersten Meter meist zuviel Gas gegeben. Ist meiner Meinung nach reine Gewöhnungssache.

    Ich kann somit die Aussage von Andre H. bestätigen
     
  5. #4 Rooomster, 18.01.2007
    Rooomster

    Rooomster

    Dabei seit:
    19.11.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Roigheim
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1,8TFSI Family
    Kilometerstand:
    1200
    Hallo Zusammen

    also ich bin stolzer Besitzer eines 19,TDI Roomster. Von Anfahrschwächen weiß ich nix. An Ampel kann ohne Probleme in 1.Gang mit Standgas angefahren werden. Zudem ist es kein Thema bis in den 3.Gang ohne Gas von der Ampel weg zu kommen - na gut bisschen Zeit brauch man dann schon :-). Es klappt sogar mit dem 5.Gang bis knappe 50km/h, ist aber Strassengefälle abhängig.
    Also wie gesagt, mit bisschen Gas kommt man locker - auch voll beladen - weg

    Tschö
     
  6. #5 Christian Früh, 02.02.2007
    Christian Früh

    Christian Früh

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo Philip,

    war bei meinem Roomster 1.4 TDI PDF genauso - seit dem Wechsel der Motorsteuerung ist aber weg.

    Gruss

    Christian
     
Thema: 1.9TDI - Anfahrschwäche?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anfahrschwäche 1.9 tdi

    ,
  2. anfahrschwäche vw 1.9 tdi

Die Seite wird geladen...

1.9TDI - Anfahrschwäche? - Ähnliche Themen

  1. Anfahrschwäche am rutschigen Hang DSG

    Anfahrschwäche am rutschigen Hang DSG: Hallo Yetianer Meine Mutter Fährt Yeti, 140PS DSG 4x4( 2010 glaub ich oder 11) rund 60Tkm Der Wagen hat nicht viel drin, ist Ambition, drin sind,...
  2. 1.9TDI - "Schlagen" beim Einkuppeln

    1.9TDI - "Schlagen" beim Einkuppeln: Hallo zusammen, gestern hatte ich bei meinem 1.9TDI Kombi ohne jede Vorwarnung auf einmal ein "schlagendes Geräusch" beim Einkuppeln....
  3. Anfahrschwäche 2.0 TDI 170PS

    Anfahrschwäche 2.0 TDI 170PS: Abend zusammen, bin kürzlich einen VW Passat Variant (BJ 2015, 2.0 TDI, 150PS, Handschalter) gefahren und war überrascht, wie gut und gleichmäßig...
  4. Kosten Stossdämpfer Combi 1.9TDI

    Kosten Stossdämpfer Combi 1.9TDI: Ich fahre einen Fabia Combi, 1.9 TDI, Baujahr 2010 und mit fast 200.000 auf der Uhr müssen wohl langsam die Stoßdämpfer ausgewechselt werden......
  5. 1.9TDI 2003 startet super, läuft dann erst sehr schlecht.

    1.9TDI 2003 startet super, läuft dann erst sehr schlecht.: Hallo an die Experten. :) Mein Fabia (1.9TDI 2003 Motocode ATD) hat seit einige Zeit folgendes Problem: Motor startet super, aber läuft dann so...