1.8 Benziner Automatik Test

Diskutiere 1.8 Benziner Automatik Test im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo! Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst...

  1. #1 MoneyMonster, 01.12.2016
    MoneyMonster

    MoneyMonster

    Dabei seit:
    01.12.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    9
    Hallo!

    Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst schwierig. Daher dachte ich daran, ein ähnliches Fahrzeug (z.B. Passat -> aber auch hier ist der nächste Händler, der so einen anbietet 80km entfernt :/) mit dem gleichen Motor zu testen. Mir geht es hauptsächlich darum, eine Einschätzung des Motors zu bekommen und ob die 250 NM ausreichen (wohne im Mittelgebirge, da gibt's durchaus mal Steigungen).

    Welche Fahrzeuge (außer Superb, da nicht verfügbar) mit gleichem Motor eignen sich denn sonst so? Oder ist so ein Vergleich Blödsinn? Alternativ könnte ich den 2.0er testen, aber hier im Forum scheint der Tenor ja Richtung "der 1.8er reicht und ist wesentlich verbrauchsärmer" zu gehen. Den 190er Diesel bin ich schon gefahren, der war ganz ok. Ob die 150 NM weniger beim 1.8er jetzt so einen Riesen Unterschied ausmachen weiß ich nicht, daher will ich das vor dem Kauf unbedingt testen.

    Mfg
    MoneyMonster
     
  2. #2 tehr, 01.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2016
    tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    2.396
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Wo hast Du denn herausgelesen, dass hier im Forum der 1.8er mit DSG empfohlen wird?

    Eigentlich herrscht hier die Meinung, dass der 1.8er keinesfalls mit DSG kombiniert werden sollte, weil dann das Drehmoment deutlich beschnitten wird.

    Wenn es DSG sein muss, ist der 1.4er nicht wesentlich schlechter, aber sparsamer.
     
    MrMaus gefällt das.
  3. #3 Gast002, 01.12.2016
    Gast002

    Gast002 Guest

    Und der 1.8er nur mit Handschaltung, weil er dann 370NM hat. Ansonsten reicht der 1.4er.

    Wer aber mehr braucht, sollte was oberhalb 1.8l nehmen.
     
  4. #4 86psler, 01.12.2016
    86psler

    86psler

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    39
    Fahrzeug:
    Ibiza 1.0 TSI - 95 PS, Fabia II RS - 180 PS, Audi RS6 4.0 TFSI
    Kilometerstand:
    3660, 59680, 48500
    Naja der "Beschnitt" des Drehmoments geht dem langanhaltenden Plateau zugute.

    Anders gesagt (als Beispiel), habe ich persönlich lieber 250 NM Drehmoment von 1.000 bis 10.000 Touren mit DSG, anstelle 500 NM Drehmoment bei 3.500 bis 4.000 Touren mit Handschalter.

    Grüße
    86psler
     
    MoneyMonster gefällt das.
  5. #5 MoneyMonster, 01.12.2016
    MoneyMonster

    MoneyMonster

    Dabei seit:
    01.12.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    9
  6. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    2.396
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Der 1.4er hat von 1500 bis 3500 Umdrehungen bei DSG das gleiche Drehmoment wie der 1.8er mit DSG. Im normalen Fahrbetrieb gibt es also keine Unterschiede. Erst, wenn man über 3500 Umdrehungen dreht, hat der 1.8er mehr Kraft. Die Verfügbarkeit dieser Kraft erkauft man sich aber mit einem ständigen Mehrverbrauch.
     
    MrMaus und fredolf gefällt das.
  7. #7 MoneyMonster, 01.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2016
    MoneyMonster

    MoneyMonster

    Dabei seit:
    01.12.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    9
    Ok dann versuche ich mal den 1.4er Probe zu fahren. Kaufen kann ich aber nur den 1.8er, da es den 1.4er nicht als L&K gibt. Sollte mir der "zu schlapp" erscheinen, dann muss ich trotz nur 15.000 Jahreskilometer nochmal überdenken, ob nicht doch ein 150 oder 190 PS Diesel in Frage kommt. Fürchte die beiden ganz großen Benziner fressen dann doch deutlich mehr Sprit, zumal ich beruflich kaum Autobahn fahre.
     
  8. #8 86psler, 01.12.2016
    86psler

    86psler

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    39
    Fahrzeug:
    Ibiza 1.0 TSI - 95 PS, Fabia II RS - 180 PS, Audi RS6 4.0 TFSI
    Kilometerstand:
    3660, 59680, 48500
    Kannst ja zur Not auch zu den Konzernschwestern schielen. Vielleicht gibt es da was und Du bleibst in der Familie ^^.
     
  9. #9 superb-fan, 01.12.2016
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    7.972
    Zustimmungen:
    319
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    BMW 520d, Opel Corsa OPC Line
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann (Kumpel)
    Kilometerstand:
    104000
    Im Ausland gibt's den 1.4 TSI auch als L&K :)
     
  10. #10 fredolf, 01.12.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    das mit dem Plateau ist Unsinn.
    Der originale 1,8 TSI mit 320Nm Drehmomentmaximum (und nicht 350 oder gar 370Nm...) deckt exakt auch das Plateau der kastrierten Ausführung mit 250Nm ab.
    das Plateau mit 320Nm gibt es quasi "obendrauf".

    Auf deutsch:
    250Nm kann die 320Nm-Version genau so, wie die 250Nm-Version von 1250 bis 5000rpm abgeben.

    Zwischen 1250 und 5000rpm kann die 320Nm-Version mehr als 250Nm abgeben und von 1450 - 3900rpm kann die 320Nm-Version genau 70Nm mehr drauf legen.

    Von daher hat der 320Nm-Motor in keinem Drehzahlbereich leistungsmäßige Nachteile gegenüber dem 250Nm-Motor.
    Im Gegenteil: Zwischen 1250 und 5000rpm kann der 320Nm bei jeder Drehzahl mehr Leistung abgeben, als der 250Nm-Motor und damit ist er schlichtweg besser.

    Die Drosselung auf 250Nm wurde beim Superb 3 (und nicht nur da...) nur gemacht, damit man das kostengünstige Trockenkupplungs-DSG (DQ200) verwenden konnte und nicht auf das teurere 6-Gang- oder gar 7-Gang-Nasskupplungs-DSG ausweichen musste.
     
    michnus und MrMaus gefällt das.
  11. #11 86psler, 01.12.2016
    86psler

    86psler

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    39
    Fahrzeug:
    Ibiza 1.0 TSI - 95 PS, Fabia II RS - 180 PS, Audi RS6 4.0 TFSI
    Kilometerstand:
    3660, 59680, 48500
    Verstehe schon, was Du mir sagen möchtest.

    Man nehme das Beispiel Polo GTI mit dem Baugleichen Motor.

    Handschalter: 320 nm bei 1400-4200 1/min
    DSG: 250 nm bei 1300-5400 1/min

    Sicher mag der Handschalter bei 4.300 bis evtl. 4.500 Touren auf 250 NM abfallen, danach jedoch, fällt die Kurve dafür umso drastischer ab :-).

    Das bei einem "niedrigeren Plateau" welches jedoch länger über einen bestimmten Drehzahlband gehalten wird ein homogeneres Fahrgefühl sich einstellt, da sind wir uns einig, oder? :-))
     
  12. #12 Gast002, 01.12.2016
    Gast002

    Gast002 Guest

    Sry 370 war mein Fehler. Es sind 320NM beim Handschalter und 250NM beim DSG.
     
  13. #13 4tz3nainer, 01.12.2016
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    6.556
    Zustimmungen:
    2.395
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >60000
    Ich persönlich würde alleine aufgrund des kleinen DSG schon auf die Automatik verzichten.
    Die Probleme beim 7 Gang DSG sind nach wie vor nicht gelöst
     
    kofel gefällt das.
  14. #14 formel1, 01.12.2016
    formel1

    formel1

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    37
    Was sind denn die Probleme ?(
     
  15. #15 86psler, 01.12.2016
    86psler

    86psler

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    39
    Fahrzeug:
    Ibiza 1.0 TSI - 95 PS, Fabia II RS - 180 PS, Audi RS6 4.0 TFSI
    Kilometerstand:
    3660, 59680, 48500
    - Ruckeln 1. Gang auf 2. Gang.
    - schleifen lassen der Kupplung Nr. 2 (Parkhaus im 2. Gang bei 7 km/h hochfahren)
    - China Rückruf DSG 7-Gang (Syntethiköl / Mineralöl)
    - Teilweise langes offen lassen der Kupplungen beim Wechsel, somit gefühlt wie die Easy Tronic bei einem Opel Adam (?).
    - rutschen von Kupplungen
    - krachen wenn man über Pflastersteine fährt

    ---

    Das sind so die allgemeinen Probleme. Ich habe keines davon (bis auf das krachen und schebbern bezüglich Kopfsteinpflaster, was ja Stand der Technik sein soll und mich nicht stört).

    Schleifen lassen der Kupplung kann man mit dem Manuellen Modus abhelfen.
     
  16. #16 fredolf, 01.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    homogener könnte man in dem Fall auch mit langweiliger übersetzen...

    Im Ernst:
    Von dieser Homogenität von ca 1300 bis ca 5000rpm
    (der Polo Motor hat mehr Maximalleistung, als der des Superb und hält daher das Drehmoment länger. Von daher kann man die Motoren "obenrum" nicht so gut vergleichen),
    würdest du nur etwas merken, wenn du von 1300 bis 5000rpm Vollgas geben würdest. Ansonsten hängt dein Fahrgefühl hauptsächlich von der Gaspedalstellung ab.
    Gibst du oft von 1300 - 5000rpm Vollgas?

    Der 320 Nm-Motor hat ja nun auch nicht gerade wilde Sprünge in der Drehmomentkurve und ich denke mal, dass auch ein Drehmomentplateau von 1450 bis ca 4000rpm nicht von Pappe ist und ansonsten nur selten zu finden sein wird.

    Viel wichtiger:
    Zwischen 1450 und 4000 hat der 320-Nm-Motor jederzeit bis zu 28% Mehrleistung (je nach Gaspedalstellung) zu bieten.

    28% sind keine Kleinigkeit und wenn die dann auch noch genau in dem Drehzahlbereich abrufbar sind, in dem man am häufigsten fährt (mit ca 1400 bis 4000rpm fahre ich definitiv zu 95%), ist das eine tolle Sache:
    wenn beim 250Nm-Motor (durch das DSG) bereits herunter geschaltet werden muss, braucht man das beim 320Nm-Motor nicht unbedingt.
    Folge:
    Mit DSG und 250Nm-Motor "muss" bei entsprechender Fahrleistung viel öfter geschaltet werden, als mit dem 320Nm-Motor
    Von daher würde ich auf das langweilige und ohnehin kaum genutzte, etwas längere, aber relativ niedrige Drehmomentplateau liebend gerne verzichten, wenn ich dafür souverän und ohne viele Schaltvorgänge (=Drehzahlsprünge) und einem definitiv langen Drehmomentplateau fahren kann.

    man muss sich den (gedrosselten) 250Nm-Motor, der ja letztendlich nur aufgrund des Rotstifts existiert, nicht unbedingt schön reden...der VW-Konzern will Kosten minimieren, möglichst ohne dabei zu sehr auf zu fallen.
    Nur darum geht es.
    Der normale Kunde weiß ungefähr was "PS" sind und die sind nun mal bei beiden Varianten gleich. Den Rest kann ein durchschnittlicher Kunde nicht beurteilen und dass der ungedrosselte Motor in einem sehr großen Drehzahlbereich 28% Mehrleistung gegenüber dem gedrosselten Motor hat, bindet man dem Kunden garantiert nicht auf die Nase.
     
    86psler gefällt das.
  17. #17 fredolf, 01.12.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    lies dir z.B. mal im Golf 7 Forum bei MT den Thread zum Durchrutschen einiger Gänge des DQ200 durch.
    VW lässt die Kunden dieser ja immer noch aktuellen Autos diesbezüglich einfach im Regen stehen ("derzeit keine Lösung bekannt"...)
     
  18. #18 86psler, 01.12.2016
    86psler

    86psler

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    39
    Fahrzeug:
    Ibiza 1.0 TSI - 95 PS, Fabia II RS - 180 PS, Audi RS6 4.0 TFSI
    Kilometerstand:
    3660, 59680, 48500
    Stimme Dir in einigen Bereichen zu. Dass der Polo mehr Leistung hat als der Superb ist mir schon klar, aber darum geht es nicht.

    Fahre ich mit dem Fabia II RS, dann ja. Da gebe ich tatsächlich oftmals Vollgas bis knapp über 5.000 U/m. Warum?, Das ist eine andere Sache bezüglich der Haltbarkeit meines CTHE's (klingt Paradox, ich weiß ;P). Da Du Homogenität mit Langeweile verbindest, wäre ja ein VTEC-Motor die absolute Spitze der Gefühle, oder irre ich mich?

    Leider habe ich die Grafiken der beiden Motoren nicht im Kopf daher kann ich nicht sagen wie sich der 1.8 mit 320 NM fährt, mit Sicherheit nicht schlecht.

    Mich persönlich nervt bei meinem Insignia eben die Drehmomentspitze von Dreihundertirgendwas NM bei x U/m und fahre tatsächlich den Fabia II RS viel lieber und auch die Hersteller versuchen eine Homogenität reinzubügeln.

    Bezüglich "Schalten" bei DSG. Das kann man verhindern wenn man einfach den Hebel nach rechts klappt. Und mit 250 NM, komme auch ich mit 5 Personen im Fabia bei 80 km/h im 7. Gang den Irschenberg rauf - ohne, dass die Automatik schalten muss.

    Daher sehe ich diese ganze Diskussion eher als ein "Comfort-Problem" an. Schnell sind beide, egal ob 250 oder 320 NM.

    86psler
     
  19. #19 fredolf, 01.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    na ja, der Fabia 2 RS hat einen ganz anderen Motor (1,4TSI Twincharger), als der aktuelle Polo-GTI oder der aktuelle Superb. Von daher schlecht zu vergleichen und dieser Motor hatte serienmässig nie über 250Nm und die gab es meines Wissens, trotz Kompressor, auch erst ab 2000rpm.
    180PS brachte der erst bei 6200rpm (und nur da...)
    Selbst der gedrosselte 1,8TSI schafft das schon bei über 1000rpm weniger und der ungedrosselte 1,8er schon ab gerade mal 4000rpm.

    Hier gilt es außerdem keinen Kleinwagen zu bewegen, sondern einen Wagen der gehobenen Mittelklasse (zulässiges Gesamtgewicht von über 2T) und da sind 1,8L und 320Nm schon eher angebracht. Diese Autos haben zudem eine nicht ganz unbeträchtliche Anhängelast (1,8T) und dann kommen diese Motoren ganz schnell an ihre Grenzen.
    Das kannst man nicht mit einem Polo oder Fabia vergleichen. Bei dem potentiellen Gewicht, spielt 28% mehr Leistung im gesamten mittleren Drehzahlbereich schon eine wichtige Rolle.

    ich hatte mal Zugkraftvergleiche beim neuen Polo GTI zwischen handgeschalteter 320Nm-Version und DSG-geschalteter 250Nm Version gerechnet und da ist es in einem weiten Bereich so, dass das DSG 2 Gänge herunter schalten muss (also in den 5. Gang), um mit einem handgeschalteten Polo GTI, der im höchsten (also 6.) Gang fährt, mithalten zu können.

    Ich hätte den 1,8L-TSI beim Octavia gerne genommen, wenn es den ungedrosselt gegeben hätte.
    Das DQ200 würde ich aufgrund meiner eigenen Erfahrung bezüglich Langzeitqualität mit meinem ehemaligen Golf 1,2TSI sowieso nicht mehr nehmen.
    Leider gab/gibt es den O3-1,8TSI auch handgeschaltet nur mit 250Nm-Motor, weil eben ein entsprechend schwächeres Handschaltgetriebe (MQ250) verwendet wurde.

    Wenn man dann abwägt, dass der 1,8L-Motor in Relation zum 1,4L-Motor teurer ist (auch z.B. bei den Steuern), ca 15% mehr Sprit braucht, eine Steuerkette besitzt (damit hatte ich auch schlechte Erfahrungen gemacht) und im wichtigsten Drehzahlbereich keine Mehrleistung gegenüber dem 1,4er zu bieten hat, war es klar, dass mir der 1,4er-Motor genügt.
    Der Octavia ist zudem leichter (vermutlich nicht viel schwerer, als der Fabia 2 RS), als der Superb (hat auch weniger Anhängelast) und daher ist man mit dem 1,4TSI schon ganz gut bedient.

    beim Superb käme da für mich nur die ungedrosselte 1,8 oder gleich die 2L-Version (350Nm) in Frage.
     
  20. Lime01

    Lime01

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Konstanz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi Style 1.8TSI DSG moonwhite Perleffekt
    Hallo MoneyMonster!
    Also ich fahr den 1,8 TSI mit DSG jetzt schon 5 Monate und 5000 km. Mein Fazit: Traumkombination Laufruhe und Durchzug sind Spitze. Verbraucht Im Schnitt 7,4 l. Der 1,4 TSI ist auf Stadt/ Landstraßen in Ordnung aber auf der Autobahn und in den Bergen fehlt es halt etwas an Leistung, Verbrauch ist aber auch niedriger ca. 6,7 l im Schnitt. ( Fahre den 1,4 im A3). Bin selber den 170 PS TDI im Oktavia gefahren und war am Anfang skeptisch ob die Leistung/Drehmoment reichen, aber keine Sorge es Reicht!
    Aber hier wird so viel Durcheinander gebracht von den Drehmoment angaben über Drehzahlen, Motoren im Fabia und Polo usw. Die DSG Probleme in China sind schon 2 Jahre her. Und wer hat schlechte Erfahrungen im Skoda Superb 3 mit dem 1,8 TSI und DSG?
     
Thema: 1.8 Benziner Automatik Test
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. benziner automatik

    ,
  2. skoda syperp automatik benziner

    ,
  3. 1.8 tfsi drehmoment gedrosselt

Die Seite wird geladen...

1.8 Benziner Automatik Test - Ähnliche Themen

  1. Benziner oder Diesel mit Euro 6b als Gebrauchter

    Benziner oder Diesel mit Euro 6b als Gebrauchter: Hallo Wir stecken gerade in der Rückabwicklung weil uns ein Frontalschaden verschwiegen wurde. Haben gestern mal beim freundlichen geschaut was...
  2. Hochdruckgeber kein Signal testen ? und Schlüssel kein Signal

    Hochdruckgeber kein Signal testen ? und Schlüssel kein Signal: Hallo, gestern wurde mein Fahrzeug wegen einer Panne ( mal wieder ) vom Pannendienst ausgelesen. Dabei stand im Speicher das wohl sporadisch der...
  3. Assistenzsysteme testen

    Assistenzsysteme testen: Hallo, ich habe in der Suchfunktion leider nichts dazu gefunden. Deshalb hier meine Frage: Kann man die Assistenzsysteme auf...
  4. OCTAVIA G-Tec III FL Gas/Benzin Umschaltung?

    OCTAVIA G-Tec III FL Gas/Benzin Umschaltung?: Hallo, gibt es einen manuellen Umschalter zwischen CNG und Benzin? Im Handbuch finde ich nur etwas über automatische Umschaltung, Priorität: CNG...
  5. Ölverbrauch 1.8 tsi

    Ölverbrauch 1.8 tsi: Ölverbrauch steigt sehr. Kein öl im Wasser und kein merklicher blauer Qualm
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden