1.4 TDI sparsam fahren!?

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von etnies87, 13.04.2011.

  1. #1 etnies87, 13.04.2011
    etnies87

    etnies87

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernau 16321 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia II RS, Roomster Style
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kossert
    Guten Tag, die Herren.

    Ich hab mal ne frage, wie man einen TDI sparsam und motorschonend fährt.

    Ich glaube sparsam fahr ich ihn schon. mein arbeitsweg in die city von berlin 30 km .. habe ich einen verbrauch von 4,6 l.

    Jedoch fahre ich den TDI untertourig, das heißt meistens bei 1200 umdrehungen. ist das so richtig oder schädlich? ein kollege meint er fährt seinen diesel 1,9Tdi immer bei 2000 umdrehung.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pietsprock, 14.04.2011
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    gegen Untertouriges Fahren ist nichts einzuwenden... oft höre auch ich von Leuten, dass DAS doch total schädlich für den Motor sei... Ich kann dann nur locker grinsen und antworte, dass DAS vielleicht so sein könne, aber dann bis 820.000 (aktueller Kilometerstand) noch keine Schäden am Motor verursacht hat... dann ist die Diskussion schnell vorbei...


    Gruß
    Peter
     
  4. #3 pelmenipeter, 14.04.2011
    pelmenipeter

    pelmenipeter

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9 TDi mit ??? kw
    Kilometerstand:
    113000
    ich fahr den 1.9er im alltag beim cruisen zwischen 1000 und 1500
     
  5. maulaf

    maulaf Guest

    Ach Peter... Du hast doch einen 4-Zylinder. Dort sind die die freien Massenkräfte 1. Ordnung nicht vorhanden. Ein 3-Zyl. TDI reagiert da ein wenig anders...
    http://www.brucewilles.de/massenausgleich.html

    Als ehemaliger 3-Zyl. TDI-Fahrer würde ich 1500-1600UpM als Mindestdrehzahl bei Belastung empfehlen.
    Und beim Spritsparen gilt die alte Rennfahrerregel... digital fahren... Gas oder Bremse (Beim Sparen heisst es dann Rollen) :)
    Schiebebetrieb sollte beim "richtigen" Spritsparen eigentlich nicht vorkommen.

    Die älteren Diesel sind ja auch bei etwas erhöhten Drehzahlen noch sparsam, da sie nicht so genau auf Lambda=1 bei der Gemischbildung achten. Deswegen hauen die Diesel ja auch Ruß (zuviel Sprit) und NOx (zu wenig Sprit) raus.

    Bei 4-Zyl. sind 1200UpM schon ausreichend, um die Massenkräfte 2. Ordnung bei Last nicht so zu spüren...
    Es sollte sich halt "gesund" anhören und anfühlen....

    Ansonsten gilt:
    * früh hochschalten ( <= 2000UpM)
    * zügig beschleunigen aber max. mit halben Gas
    * viel ausrollen lassen, Motorbremse nur wenn nötig
    * Motor aus, wenn Stopp länger als 20-30sek dauert (wie man halt Lust hat)
    * Pulse & Glide für die Hardcore-Sparer, die sich was trauen


    Gruß
    maulaf
     
  6. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    nach längeren uns ausgiebigen Tests kann ich sagen: das ist egal.
    Motorbremse mit Schubabschaltung (0L/100) oder ausrollen lassen (früher beginnend, aber mit ca 1l/100km) - ergibt in der Endabrechnung das Gleiche.

    Das was IMMER massiv Sprit kostet, ist Energie per Bremse vernichten, aber das danken einem die Serien-Scheiben dann durch einen frühen Tod wegen Verrsotung und tiefen Riefen. Einen Skoda mit Serienscheiben muß man regelmäßig bremsen. (Mein erster "Brems"zeug statt "Fahr"zeug 8| )

    Ansonsten vermeide ich noch den Turbo wenn geht. (also keine Drehzahlen über 1800). Der ist zum Überholen da :whistling:
     
  7. maulaf

    maulaf Guest

    Darf ich es wagen... mal zu fragen... wie die ausgiebigen Tests aussehen haben? :)

    In der Stadt mag das ja, aufgrund der niedrigen Geschwindigkeiten und des unruhigen Verkehrsflusses, noch passen. Aber bei den höheren Geschwindigkeiten, über Land oder bei übersichtlichen Stadtverkehr lohnt sich das.

    Nach meiner Erfahrung bringt es einiges, wenn man viel rollt. Nicht umsonst haben die 3L Autos einen Freilauf...
    Man muss dies aber immer situationsabhängig passend gestalten.
    Nicht umsonst kommen die richtigen Spritsparer mit dem Pulse & Glide am Weitesten. :rolleyes:

    Lt. BC habe ich bei warmen Motor einen Leerlaufverbrauch von ca. 0,4-0,5ltr/h.
    Das sind dann beim Rollen:
    * 100km/h => 0,5ltr/100km
    * 50km/h => 1,0ltr/100km

    Gruß
    maulaf
     
  8. #7 tdipower89, 14.04.2011
    tdipower89

    tdipower89

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    4311 Schwertberg
    Fahrzeug:
    Opel Astra J Sportstourer 1.7 CDTi "Active" / Suzuki GSX-R600 K9
    Werkstatt/Händler:
    freie Werkstatt
    Kilometerstand:
    94000
    Entschuldigt bitte, aber was bedeutet "Pulse&Glide"? Irgendwie steh ich auf der Leitung.
    Und ihr meint mit "rollen lassen", das man mit so wenig Gas wie möglich die Geschwindigkeit hält, oder? Was solls sonst sein...
    Und "ausrollen lassen" und "Motorbremse" sind doch das selbe, oder? Ausrollen lassen deute ich so, das man den Wagen eben ohne Gas rechtzeitig "rollen lässt" um dann z.B.: bei der Ortseinfahrt die richtige Geschwindigkeit zu haben?

    Ich fahr meinen Golf - wenn ich mal "extrem sparsam" fahren "möchte" - auch meistens zwischen 1000 und 1900/2000 upm sowas... Fühlt sich in Ordnung an. Was mir auch auffällt, das mein Auto im 5. bei 50 km/h trotzdem sparsamer ist (sogar wenn der im "Standgas" ohne selber Gas zu geben fährt) als zb.: im 4. ... Um allerdings "so sparsam fahren zu können", wie der große Meister hier... Ich geb mir Mühe!
     
  9. #8 Milongero, 14.04.2011
    Milongero

    Milongero

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie gut oder schlecht ist eigentlich der Tempomat in Sachen sparsam fahren? Ich hab gerade in hügeligem Gelände den Eindruck
    das ich mit dem Fuß sparsammer fahren kann als der Tempomat bei konst 85!

    Grüße Lutz
     
  10. maulaf

    maulaf Guest


    Motorbremse:
    * eingekuppelt und Gang drin
    * kein Gasgeben (Fuß vom Gas)


    Ausrollen
    * ausgekuppelt und/oder Gang draussen
    * kein Gasgeben (Fuß vom Gas)
    * Motor läuft dabei im Leerlauf


    Pulse & Glide (für die Hardcore-Sparfüchse)
    * Erst Gas geben und beschleunigen bis z.b. 90km/h
    * dann ausrollen lassen bis ca. 60km/h
    * Dann wieder Gas geben und beschleunigen bis z.b. 90km/h
    * usw. ...

    Die Suchmaschinen bieten auch reichlich Infos zum Thema "Pulse & Glide" an.


    Gruß
    maulaf
     
  11. maulaf

    maulaf Guest

    Ohne Tempomat entspricht die Fahrweise im hügeligen Gelände dem "Pulse & Glide" Prinzip...
    Berg rauf mit Gas geben, Berg runter rollen lassen.
    Da ist der Tempomat dann die deutlich schlechtere Wahl.

    Ausnahme: Die 3L Autos (Lupo 3L und A2 1.2TDI). Hierkonnte man auch gut mit Tempomat die Berge sparsam rauf und runter fahren. Dank Automatic und Freilauf im ECO-Modus.

    Auch in der Ebene gewinnen die "Pulse & Glide" Hardcore-Sparfüchse gegen den Tempomaten... aber wer will das schon ;-)

    Gruß
    maulaf
     
  12. #11 Benni-Octavia, 14.04.2011
    Benni-Octavia

    Benni-Octavia

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.9 L TDI 66KW
    Werkstatt/Händler:
    Aveg Linz-Leonding/Inspektion gibts beim Großcousin der zgl. der Freundliche is :)
    Kilometerstand:
    210000
    ich weiß dass das kleinlich ist, aber Energie kann nicht verloren/vernichtet werden, nur umgewandelt ;)
    tud mir leid, ist nicht bös gemeint ;)
     
  13. maulaf

    maulaf Guest


    Hmmm... Energie wird umgewandelt... das stimmt. Entropie nimmt zu und die schöne Bewegungsenergie verwandelt sich in schnöde Wärmeenergie.... 8)

    Aber vielleicht meinte er ja ... so zwischen den Zeilen... das kinetische Energie quasi verloren geht ;)

    Gruß
    maulaf
     
  14. #13 tdipower89, 14.04.2011
    tdipower89

    tdipower89

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    4311 Schwertberg
    Fahrzeug:
    Opel Astra J Sportstourer 1.7 CDTi "Active" / Suzuki GSX-R600 K9
    Werkstatt/Händler:
    freie Werkstatt
    Kilometerstand:
    94000
    Vielen Dank für die Erklärung, mir ist aber schleierhaft, warum das "ausrollen lassen", spritsparen helfen soll, da das Fahrzeug (wird bei Skoda nicht anders sein) im Leerlauf Sprit verbraucht (bei mir in etwa 0,8l/h) und mit der Motorbremse der Wagen 0,0l/100 km verbraucht... :-)

    Danke nochmal ;), werd das Pulse und Glide mal ausprobieren, aber auch nur um 3 Uhr nachts, wenn sonst NIEMAND unterwegs ist ;)...

    Lg.
     
  15. maulaf

    maulaf Guest


    Die Motorbremse (0,0ltr/100km) bremst das Fahrzeug stärker ab, als wenn es ungebremst ausrollen (0,5-1,0ltr/100km) dürfte.

    Gedankenspielerei mit Anfangsgeschwindigkeit von 100km/h.
    Fahrt auf der Landstraße und man nähert sich einer geschlossenen Ortschaft.
    Spritverbrauch bei konstant 100km/h ca. 4,0ltr/100km. Leerlaufverbrauch ca. 0,5ltr/h

    Mit Motorbremse hat das Fahrzeug nach ca. 200m 50km/h erreicht.
    * 200m normal fahren => 0,008ltr Verbrauch
    * 200m Motorbremse => 0ltr Verbrauch

    Mit Ausrollen hat das Fahrzeug nach ca. 400m 50km/h erreicht.
    * 400m Ausrollen dauert ca. 22sek => 0,004ltr Verbrauch

    Ich habe die angenommen Verzögerungswerte mal geraten.
    Ich denke aber, dass ich nicht allzu weit von der Realität weg liege.
    Zumal die einschlägigen Hardcore-Spritsparer mit dem Pulse & Glide unglaublich niedrige Verbrauchswerte zustande bekommen.

    Edith sagt: Konkurrenz war schneller... Fabia²Combi Verbrauch Vergleich

    Gruß
    maulaf
     
  16. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    sicher: Ich hab als Pendler überland ein höchst konstantes Gelände und Fahrprofil. Ich hab dann Tankweise mal die Strategie "Motorbremse" und dann wieder "Rollen lassen" ausgeübt und das ein Jahr lang. Ich konnte keine Unterschiede feststellen.
    Daher nutze ich die jeweilige Art verkehrs- und situationsbedingt. Ortschaftseinfahrt: eher Motorbremse, vor allem, wenn wer hinter mir ist, um den nciht zu sehr zu "stören". Bei Ortschaften, wo ich nach 200-300m einen Bremspunkt habe (Kreiseleinfahrt etc), laß ich mich mit 55 reinrollen, um erst kurz vor dem Kreisel mit Motorbremse runterzukommen - bzw. die Bremsen aktiv zu pflegen :pinch: .

    Vorsicht: leerlauf = nicht leerlauf ! Stehst du dabei, ist hast etwa 800-850 U/min. Bist du aber noch in Bewegung, hast 100 U/min mehr drauf !! Mein Leerlaufverbrauch (Still) ist übrigens 0,6l/h muß ja einen Tylinder mehr füttern :rolleyes:
    Ich nutze den Tempomat intensiv, weil er bequem und entspannend ist. Verbrauchstechnisch seh ich keine Einflüsse (im erkennbarem Umfang). Sprit kosten vor allem zwei Faktoren: Aktives Bremsen und damit gezieltes Energievernichten - und Luftwiderstand. Wer Gas gibt ist eher unbedeutend, wobei man jetzt ordentlich akadamisch streiten kann, wann der Motor den besten Wirkungsgrad je Liter Sprit hat. ABer das sind nur mehr die hinteren Nachkommastellen.

    da hast schon recht :thumbup: ... aber ...

    .. ganau so ist es ! Da wir vom Autofahren und Spritsparen reden, hab ich mir die physikalische Ungenauigkeit erlaubt - wie ich auch manche Quanteneffekte geneigt bin, links liegen zu lassen :D
     
  17. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    3 kleine Unschärfen.
    1) Das Ausrollen ist luftwiderstandsbedingt keine lineare Funktion - dauert länger
    2) der Leerlaufverbrauch in Bewegung ist höher
    3) wird es nicht 1:2 sein bei den Strecken, nur hab ich bei meinen Experimenten nie aktiv mitgemessen. Je Ortschaft und Windverhältnissen (!!) hatte ich meine "Brems-/Auskuppelpunkte"...

    in der Realität werden die beiden Werte sich ziemlich annähern - was die Physik eigentlich vorschreibt (Energieerhaltungs, - umwandlungsdiskussion)
     
  18. maulaf

    maulaf Guest

    1) Das habe ich versucht zu berücksichtigen... linear wären es ca. 19sek
    2) Auch dies habe ich berücksichtigt...
    * Im Stand (800UpM) zeigt mein BC 0,4ltr/h an, beim Ausrollen dreht der Motor ca. 950UpM
    * bei konstantem Rollen mit 100km/h (leichtes Gefälle) zeigt die Momentanverbrauchsanzeige recht konstant 0,5ltr/100km an
    3) Das war ja nur eine Gedankenspielerei von mir. Es steht Dir frei, dies genau mit Excel nachzurechnen oder einen Praxisversuch zu machen

    Das würde ich jetzt gerne mal erklärt haben... das mit dem Energieerhaltungs, - umwandlungsdings. Aber bitte mit Kreisprozess und so ... ;)

    Bei den Spritspartrainings von ADAC, NABU und Co. wird genau das Pulse & Glide geschult, bzw. demonstriert.
    Und die Spritspartrainer zeigen einem dann auch mal wo der Spritsparhammer hängt.

    Ich werde mal den GPS-Tracker anwerfen und das ganze in der Praxis genau auswerten.
    Und dann können wir unsere Versuchsergebnisse mal vergleichen und ein schönes Bierchen dazu trinken.

    Edith sagt: Ich hab' da schon mal ein paar Versuche zum Thema Spritverbrauch gemacht.... http://www.a2-freun.de/forum/showthread.php?p=688701#post688701

    Gruß
    maulaf, der nicht unfehlbar ist...

    P.S.: Ich brauch' 10% Sprit weniger .... :D
     
  19. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    ad 3) hab ich ein Jahr gemacht - ohne nennenswerte, reproduzierbare Unterschiede zu erkennen. Zumindest nicht so, daß man es in der Börse merken könnte. Pulse & Glide ist halt etwas praxisuntauglich. Der Wirkungsgrad wird evtl. etwas höher sein bei höherer Last - aber ich bin kein Motorentechniker. Jedenfalls wäre es gut für das Abgas-Regelventil, daß das nicht so schnell zurußt 8o.
    Allerdings: nur weil irgendwer das "lehrt", heißt das nicht, daß es gut ist. Ich erinner mich an vor ABS-Zeiten, da wurde die "Stotterbremse" als optimaler Bremsweg beschrieben und gelehrt. Ein völliger Stumpfsinn. Aber irgendwas besonderes muß man halt lehren, weil sonst könnte man nix lehren (und kassieren dafür). Mit: "vorrauschhauend fahren, um Bremsen vermeiden und möglichst geringen Geschwindigkeiten" - damit füllst keine (Lehrer)-Kassen.

    Das einzige was IMHO spürbar ist: keine kin. Energie in Brems-Wärmeenergie umwandeln, und den Luftwiderstand gering halten, also piano auf der Piste. Alles andere ist maximal in der 2. Nachkommasatelle spürbar, wie auch z.b. mit Abbelndlicht & Co fahren. Ja, ist richtig, braucht Sprit - aber 1kmh langsamer bringt sicher viel mehr !
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 tdipower89, 24.04.2011
    tdipower89

    tdipower89

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    4311 Schwertberg
    Fahrzeug:
    Opel Astra J Sportstourer 1.7 CDTi "Active" / Suzuki GSX-R600 K9
    Werkstatt/Händler:
    freie Werkstatt
    Kilometerstand:
    94000
    Ich hab da mal noch ne Frage...

    Wusst nicht wohin sonst damit, aber bringts Verbrauchsmäßig was, wenn man Gänge überspringt...?

    Also vom 1. gleich in den 3. und dann in den 5.? Hab das mal probiert heute, und es klappte auch soweit, ohne Ruckeln o.Ä. ... Natürlich aber auch nur, wenn man die Gänge bis 2500 upm in etwa "zieht"...
     
  22. #20 selangh, 24.04.2011
    selangh

    selangh

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dettenhausen
    Fahrzeug:
    Fabia Kombi 1.9TDi (6Y5264 - MJ07)
    Hallo bluedevil,

    das sollte nicht soviel bringen, wenn´s nicht sogar kontraproduktiv ist. Der Hintergrund ist, dass das Drehzahlniveau immer so gering wie nur geht sein sollte. Ein Motor hat eine Schleppkennlinie. Das ist nichts anderes als die Summe aller Reibung im Motor als Drehmoment in Abhängigkeit von der Drehzahl der Kurbelwelle angegeben. Diese Kennlinie steigt mit der Drehzahl an --> je höher die Drehzahl desto höher ist das Reibmoment (Motorbremse). Das Reibmoment muss immer durch eingespritzten Kraftstoff (also Gas geben) kompensiert werden.
    Falls Du einen Bordcomputer hast stell ihn auf Momentanverbrauch, wenn das Auto im Leerlauf steht. Und dann gib mal Gas so dass Du 2000rpm oder 3000rpm hast. Dann sollte die Anzeige schon etwas mehr anzeigen. Und dieser Mehrverbauch geht einzig und allein in die Reibung im Motor und nicht in irgendeine nutzbare Leistung. Das gleiche hast Du auch, wenn Du fährst, nur dass man den Effekt, dann nicht ohne weiteres im Momentanverbrauch erkennen kann.
    Darum keine hohen Drehzahlen... lieber mit möglichst niedriger Drehzahl fahren und eben schon (bei Lust und Laune) so schalten, dass Du im nächsten Gang bei knapp über Leerlaufdrehzahl raus kommst. Wenn´s gemütlich zugeht macht das zumindest mein Fabia 1.9TDi gut mit.


    Grüße Sebastian
     
Thema: 1.4 TDI sparsam fahren!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tdi ökonomisch fahren

    ,
  2. 1.4 tdi sparsam fahren

    ,
  3. sparsamer 1 4 tdi

Die Seite wird geladen...

1.4 TDI sparsam fahren!? - Ähnliche Themen

  1. Geruch nach Rückwärts bergauf fahren

    Geruch nach Rückwärts bergauf fahren: Hallo Community , ich habe erst seit kurzen meinen Führerschein und habe einen 1,2l Benziner. Wenn ich Rückwärts bergauf gefahren bin und die...
  2. Update für den 1,6 TDI

    Update für den 1,6 TDI: Hat schon jemand mit einem 1,6er TDI Rapid dieses Software Update mit dem "Strömungsbereiniger" erhalten ? oder eine konkrete Aufforderung dafür...
  3. Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN

    Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN: Hallo Leute! Morgen steht beim RS der Zahnriemenwechsel an. Da ich nicht mehr kaputt machen will wie schon ist wäre es toll wenn mir jemand die...
  4. 2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen

    2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen: Hallo zusammen, ich benötige einen fachkundigen Rat. DJDüse aus dem Forum war so nett und hat meinen Fehlerspeicher ausgelesen, da die MKL...
  5. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....