1.4 TDI für Wenigfahrer mit Langstrecke?

Diskutiere 1.4 TDI für Wenigfahrer mit Langstrecke? im Skoda Fabia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Ein freundliches Hallo zusammen, ich suche einen Skoda Fabia Combi 2, maximal 3 Jahre alt mit mind. 80PS. Budget liegt bei ca. 9.000 Euro. Zu...

  1. #1 chrisha83, 26.01.2012
    chrisha83

    chrisha83

    Dabei seit:
    26.01.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ein freundliches Hallo zusammen,

    ich suche einen Skoda Fabia Combi 2, maximal 3 Jahre alt mit mind. 80PS. Budget liegt bei ca. 9.000 Euro.

    Zu meinem Fahrprofil:
    Ich wohne in Stadtnähe, zur Arbeit und Einkaufen, bzw. sonst alles was unter 10KM liegt fahre ich mit dem Fahrrad oder zu Fuß.
    Für meine Frau gilt dasselbe, aber ein Auto brauchen wir trotzdem um beispielweise unsere Eltern zu besuchen (wohnen 70, bzw. 110 KM entfernt).
    1-2x in der Woche muss ich auch zum Training fahren, das sind hin und zurück an die 90 KM.
    Also an die 80% nur auf der Autobahn unterwegs.
    Zudem machen wir gerne 1-2x im Jahr einen Campingurlaub mit dem Auto, hier geht es dann auch oft über 1000 KM weit.
    Fahrleistung im Jahr ist dann trotzdem nur 12.000 KM.

    Derzeit fahren wir einen 91er Benz 190E 1,8 Benziner mit 4-Gang Schaltung. Schluckt bei vorsichtiger Fahrweise trotzdem mind. 9 Liter.

    Nun sollte ein neues Auto her, da unser altes uns langsam zu teuer wird -vor allen Dingen in Sachen Spritkosten, und es stehen in Zukunft sicher auch Reparaturen an.

    Den Fabia 1,2 TSI mit 86 PS sind wir bereits Probe gefahren. An sich ein super Motor mit wenig Steuer- und Versicherung.
    Sparsam ist er zwar auch, aber nur bei mäßiger Fahrweise ... fährt man schneller als 120, steigt der Verbrauch schnell an.

    Heute sind wir einen 1,4 TDI mit 80PS Probe gefahren. Kann nur sagen: Klasse Motor, viel Spass am Fahren - leider konnte ich mangels Bordcomputer den Verbrauch nicht ermitteln - aber lt. Spritmonitor liegt dieser zwischen 4,5-6 Liter bei normaler Fahrweise.

    Normalerweise würde ich zum Diesel greifen, den Verbrauch und Spritkosten (obwohl es bald nicht mehr viel Unterschied geben wird) - aber es wird von allen Seiten immer geraten: Wenigfahrer und Diesel --> Lohnt sich gar nicht.
    Nach meinen Berechnungen lohnt es sich trotzdem, alleine durch die Spritkostenersparnis kann man die höheren Unterhaltskosten schnell ausgleichen.
    Gut, die Anschaffungskosten sind höher, aber wir fahren unsere Autos lange - so dass sich das nach ein paar Jahren amortisieren dürfte. Zudem wird es bei uns kein Neuwagen, sondern etwas gebrauchtes.

    So und nun lasst uns die Diskussion beginnen :thumbup:

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KleineKampfsau, 26.01.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.084
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", BMW F800 GT, Suzuki SFV 650
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    23000
    Wenn du für DICH gerechnet hast. dass er wirtschaftlich ist, gibts doch keine Diskussionen ;) ... Solange du den Diesel nicht auf den Kurzstrecken nimmst (unter 10 km) habe ich da keine Bauchschmerzen. Und bei deinem Fahrprofil sollten Verbräuche von 3,5 Liter problemlos möglich sein ...
     
  4. #3 PilsnerUrquell, 26.01.2012
    PilsnerUrquell

    PilsnerUrquell Guest

    1.) gebrauchte Kleinwagen mit Dieselantrieb werden extrem hochgehandelt, das lohnt fast nicht,
    eher mal nach nem neuen Fabia umschauen. Der Listenpreis beim Neuwagen ist meist mit 15% zu unterbieten, das sollte man dabei beachten

    2.) Der 1.4 ist flott (75ps oder 80ps version) aber laut, rauh und nicht sparsamer als der 1.6TDI oder 1.9TDI

    3.) Schau dich nach nem 1.6TDI Ambition 105ps um (Kombination TK/HP/VK ist extrem günstiger als 90 oder 75ps Variante). Im EU-Import um die 13.000 zu haben, mit viel Verhandlungsgeschick auch beim deutschen Autohaus.
     
Thema: 1.4 TDI für Wenigfahrer mit Langstrecke?
Die Seite wird geladen...

1.4 TDI für Wenigfahrer mit Langstrecke? - Ähnliche Themen

  1. Fabia III Motor Umbau auf 1.4 TSI (CHPA)

    Motor Umbau auf 1.4 TSI (CHPA): Wie der Titel schon sagt möchte ich meinen Fabia auf einen 1.4er (CHPA) vom Octavia 3 Umbauen. Die Rumpfmotoren vom 1.2er und 1.4er sind ja fast...
  2. 1.4 TSI, Frage zu Oelmessstab und wieviel Oel drin ist

    1.4 TSI, Frage zu Oelmessstab und wieviel Oel drin ist: Fahre seit kurzem einen 1.4 TSI Octavia. Habe neulich den Oelmessstab herausgezogen, um zu schauen, wieviel Oel drin ist. Jedoch habe ich bemerkt,...
  3. Octavia Scout 2.0 TDI CFHC(?) Inspektion 150.000 km

    Octavia Scout 2.0 TDI CFHC(?) Inspektion 150.000 km: Guten Morgen, Mein Scout (EU 03/13) hat nun knapp 150.000 km relativ problemlos bewältigt. Da ich mit der Leistung unserer Skoda Werkstatt...
  4. 3-Zylinder TDI mit 90 und 105 PS gleich ?

    3-Zylinder TDI mit 90 und 105 PS gleich ?: Hallo, ich würde gerne eine Probefahrt mit dem neuen Diesel machen um mir einen Eindruck von Ansprechverhalten, Turboloch und nutzbarem...
  5. Quietschgeräusche im Bereich Riemen - 1.6 TDI

    Quietschgeräusche im Bereich Riemen - 1.6 TDI: Hallo zusammen, nach dem Anlassen des Motors sind im Stand "rhythmische" Quietschgeräusche vom Motor zu hören, so in etwa im Sekundentakt. Diese...