1,4 L TDI - die ersten 1000 km !

Diskutiere 1,4 L TDI - die ersten 1000 km ! im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Also, nun stehen etwas über 1000 km auf der Uhr, und ich will dem geneigten Publikum - eingedenk der Tatsache, daß diese Motorspezies bisher hier...

  1. #1 Peter Edert, 09.10.2003
    Peter Edert

    Peter Edert Guest

    Also, nun stehen etwas über 1000 km auf der Uhr, und ich will dem geneigten Publikum - eingedenk der Tatsache, daß diese Motorspezies bisher hier nur spärlich vertreten ist, meine ersten Eindrücke schildern.
    Vergleiche mit der 1,9 L Maschine sind für mich etwas schwierig - habe die nur einmal leihweise einen halben Tag gefahren - und war berauscht! Mein Hauptvergleichspunkt ist der 1,4/16 V/55kw-Benziner, den ich vorher 2 1/2 jahre gefahren bin - beides Combis.
    Also:
    Der TDI hat ein kleines 'Turboloch' unterhalb von ca. 1600 U/m. In meiner Erinnerung war's beim 1,9 etwas früher weg - der Benziner wurde eh erst knapp unterhalb 3000 U/m munter. Der kleine TDI hat spürbar mehr Zug als der Benziner [beide leisten ja das gleiche - kw-mäßig!]. Das gilt auch bei höheren Geschwindigkeiten, so im Bereich 130-150 km/h. Höher war ich noch nicht, fahr' ja noch ein. Bei 3000 U/m ziemlich exakt 130 km/h. Geräuschpegel hatte ich mir bei diesem Geschwindigkeitsbereich schlimmer vorgestellt.
    Zu Vmax kann ich noch nix sagen. Den Benziner hatte ich kurz vorm Abregeln so bei 180 km/h [lt. Tacho] - wenn's gut ging.
    Der 3-Zylinder Diesel klingt ansonsten schon recht robust. Ich hab' mit dem Dieselsound kein Problem, aber Spötter könnten schon an landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge erinnert werden...
    Das Fahrgefühl ist deutlich robuster als der Benziner und ingesamt habe ich den Eindruck, in einem Fahrzeug zu sitzen, daß etwa eine halbe Klasse höher angesiedelt ist. Der Fahreindruck wird aber wohl auch davon beeinflußt, daß ich jetzt 195/50 Bridgestones fahre, vorher 185/60 Contis. Der TDI ist wohl auch etwas schwerer, und das Schalten fühlt sich auch etwas anders an - die TDIs haben wohl auch andere Getriebe [zumindest Übersetzungen] als die Benziner.
    Der Innenraum fühlt sich irgendie solider an als beim alten. Klar - keine Knarzen mehr im Armaturenbrett, das etwas triste Grau der 2001er Komfortausstattung ist einem durchgängigen Schwarz [EXTRA-Ausstattung] gewichen. Auch der Stoff der Verkleidungen ist bis auf den Himmel schwarz. Gefällt mir wesentlich besser und strahlt mehr Wertigkeit aus als die komischen grauen Blümchenmuster beim alten. Die Heckklappenöffnung geht jetzt auch viel besser. Insgesamt habe ich schon den Eindruck, daß Skoda zwischen den Modelljahren [ist mein neuer MJ 2004 ?? - EZ 09/03] einiges an Modellpflege getan hat.
    Radiomäßig habe ich das Symphony CD drin. Werde meinen alten SONY MD-Receiver nicht mehr einbauen. Hatte nämlich auch Streß mit der gelben Motor-LED...
    So, werde Euch weiter auf dem laufenden halten - hoffentlich nur mit guten Nachrichten und nicht mit 'Pleiten, Pech und Pannen'.

    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MSchumacher, 09.10.2003
    MSchumacher

    MSchumacher Guest

    Zu Peters Bericht kann ich mit meinen knapp 2000 km noch ein wenig was beitragen:

    Mit dem 1.4 TDI kann man vom Standgas heraus mit Gefühl und Geduld bis zum 3. Gang beschleunigen. Dann hat man ca 20km/h drauf. Im 4. Gang sind es mit Standgas 29 km/h bei einem Spritverbrauch von 2.3 l und im 5. sind es 40 km/h.
    Im 5. Gang bei 1200 Touren ist er recht leise und hat dann 50 km/h drauf. Beschleunigen kann man dann aber vergessen. Man muß zum Beschleunigen sogar fast schon in den 3. Gang zu 1800 Touren runterschalten, da er im 4. Gang dann genau bei 1500 Touren ist und nur ganz wenig Kraft hat und noch dazu ganz laut brummt.

    Das Brummen zw 1400 und 1700 Touren ist so stark, dass mich Beifahrer schon gebeten haben zu schalten. :motzen: Schade eigentlich, da er in diesem Bereich und darunter nur sehr wenig Sprit braucht wenn es gerade dahin geht.
    Über 1800 Touren ist er übrigens vom Geräusch her sehr angenehm finde ich und dann hat er auch schon Kraft. Sein höchstes Drehmoment von 195 Nm hat er ja bei 2200 Touren.

    Auf der Autobahn bin ich einmal auf einer Geraden bei 4200 Touren von 4600 laut Tacho 180km/h gefahren, da dürften also noch ein paar km/h drinnen sein. Er liegt dann immer noch sehr gut auf der Strasse und man fühlt sich sicher. :respekt:

    Auf meiner Hausstrecke in die Arbeit (40km Bundesstrasse-Stau-Autobahn) brauche ich zw 5,2 Liter in der Früh und 4,3 (meist 4,9) Liter am Abend. In der Früh brauch ich wohl mehr Sprit weil mehr Verkehr ist und es bergauf geht.

    Mein Spritverbrauch über einen ganzen Tank gerechnet liegt bei 5,2 Liter. Wenn ich mich zusammenreissen könnte läge der sicher noch einiges darunter aber dafür macht er einfach zu viel Spaß. :hihi:

    Nachdem meine Klimaanlage wieder funktioniert (ein Dichtungsring war beim Einbau ab Werk "zernudelt" und daher undicht) bin ich wieder voll zufrieden mit meinem Fabi und freu mich über jeden Kilometer. :verliebt:

    LG,
    MSchumacher
     
  4. #3 Peter Edert, 09.10.2003
    Peter Edert

    Peter Edert Guest

    ---noch ein Nachtrag zum Kraftstoffverbrauch:
    Nach den 1000 km zeigt der Durchschnittsverbrauch lt. Bordcomputer 5,2 l.
    Dabei bin ich allerdings so gut wie gar nicht auf der Autobahn gefahren und keine Landstraße. Würde meine Touren als leichten Stadt- und Vorstadtverkehr bezeichnen. Ich fahre nicht besonders 'zart', sondern dreh die Gänge schon ein bisserl [dann macht er auch mehr Spaß und das Turboloch fällt nicht so auf] um dann im höchst möglichen Gang zu cruisen...

    Peter
     
  5. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Der Spritverbrauch scheint im Vergleich zum 1,9l TDI nicht sonderlich günstiger zu sein.
    Gut, kommt natürlich auf die Fahrweise an, aber mit 5l bis 5,5l/100km lässt sich der große TDI zügig bewegen, bei Sparfahrt auch mit 4,5l/100 km.
    Günstiger wird es eben in der Steuer und der Versicherung (bei 55 kW).
    Interessant wäre eventuell der Vergleich bezüglich des Schwingungsverhaltens, da der kleine TDI ja nur drei Zylinder, aber Ausgleichswellen hat.

    Gruß Reiner
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

1,4 L TDI - die ersten 1000 km !

Die Seite wird geladen...

1,4 L TDI - die ersten 1000 km ! - Ähnliche Themen

  1. ACC bis 160 und/ oder bis 210 km/h

    ACC bis 160 und/ oder bis 210 km/h: Hallo zusammen, weiß hier jemand, wie sich der deutliche Mehrpreis von 500.- für ACC bis 210 ergibt? Iat da andere, vor allem fortschrittlichere...
  2. Suche Seriendämpfer für 5J, 1,4 86 PS Schrägheck

    Suche Seriendämpfer für 5J, 1,4 86 PS Schrägheck: Moin zusammen. Ich möchte meinen Fabia tieferlegen, indem ich Sportfedern verbaue, wurde jeoch darauf aufmerksam gemacht, dass auf meinem, da er...
  3. Chiptuning bei 185000 km sinnvoll?

    Chiptuning bei 185000 km sinnvoll?: Hallo Zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Michael und ich bin seit Dezember stolzer Besitzer eines Fabia 6Y 1.9 TDI mit 101...
  4. Octavia Scout 2.0 TDI CFHC(?) Inspektion 150.000 km

    Octavia Scout 2.0 TDI CFHC(?) Inspektion 150.000 km: Guten Morgen, Mein Scout (EU 03/13) hat nun knapp 150.000 km relativ problemlos bewältigt. Da ich mit der Leistung unserer Skoda Werkstatt...
  5. Tipps für die ersten Kilometer (Einfahren)

    Tipps für die ersten Kilometer (Einfahren): was gibt es Eurer Meinung zu beachten? Hochtouriger fahren?Niedertouriger fahren? Was ist empfehlenswert?